Warum Kunden in Office 365 investieren

KMU News
Ihre Informationsquelle für die aktuellsten News und Informationen für kleine und mittelständische Unternehmen. Ausgewählte aktuelle Artikel und Videos helfen Ihrem Unternehmen, Produktivität und Erfolg zu steigern.
-

Warum Kunden in Office 365 investieren

Warum Kunden in Office 365 investieren

Es wird viel darüber diskutiert, welche Kriterien eine Rolle spielen, wenn sich Unternehmen für eine Technologie entscheiden. Entscheidend ist am Ende die Effizienz. Warum? Weil es dem Unternehmen zusätzliche Kosten verursacht, wenn man bei der Effizienz Abstriche macht. Es kostet Zeit und Geld, wenn man Mitarbeitende für Anwendungen schulen muss, mit denen sie nicht vertraut sind, Anwendungen, welche die benötigten Funktionen nicht bieten oder Umgehungslösungen erfordern. Müssen zusätzliche Technologien angeschafft werden, um über erfolgskritische Ressourcen zu verfügen, kostet dies ebenfalls. Und wenn Sie nicht auf wichtige Informationen zugreifen können, nur weil Sie keine Internetverbindung haben, können weitere Kosten entstehen.

Immer mehr Unternehmen ziehen Microsoft Office 365 anderen Lösungen vor, da Sie sich bei der Effizienz keine Kompromisse leisten können. Sie bekommen so das vertraute Office + die benötigten Ressourcen + einen zuverlässigen Clouddienst. Das Ergebnis? Ein cloudbasierter Dienst, mit dem Unternehmen Kundenbedürfnisse erfüllen und einen Wettbewerbsvorteil geniessen können.

Zu den Unternehmen, die von anderen Lösungen auf Office 365 umgestiegen sind, gehören auch Arysta LifeScience und Sensia Hälsovård AB. Arysta LifeScience ist ein Unternehmen im Agrochemiebereich, das in über 125 Ländern Produkte und Dienstleistungen anbietet. Bis vor Kurzem nutzte es weltweit 34 verschiedene E-Mail-Lösungen. Das Unternehmen wollte einen einheitlichen, cloudbasierten E-Mail-Dienst einführen und entschied sich zuerst für eine andere Unternehmenslösung. Doch die Mitarbeitenden hatten Mühe mit der Benutzeroberfläche, und die IT-Abteilung schlug sich mit Kompatibilitätsproblemen herum. Nachdem die Lösung bei 300 von 3400 Benutzern eingeführt war, machte das Unternehmen seinen Entscheid rückgängig und setzte auf Office 365. "Hätten wir die erste Lösung bei allen eingeführt, hätten wir nur sehr beschränkt Möglichkeiten gehabt, offline zu arbeiten", meint Dustin Collins, Head of Global IT Infrastructure bei Arysta LifeScience. "Microsoft hingegen kennt die Bedürfnisse von Unternehmen und bietet das richtige Mass an Datenschutz und Datensicherheit, was bei anderen, eher auf Privatpersonen ausgerichteten Lösungen nicht der Fall ist ... Mit Office 365 haben wir eine komplette Suite mit diversen Anwendungen für einfachere Zusammenarbeit wie beispielsweise IM erhalten ... alle sind begeistert."

Unternehmen, die von einer anderen Lösung auf Office 365 umgestiegen sind, berichten, dass sie jetzt über eine unternehmensgerechte Lösung verfügen, die ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis und somit einen bedeutenden ROI bietet.

Die schwedische Sensia Hälsovård AB ist im Gesundheitsbereich tätig und hat Office 365 eingeführt, obwohl 30 Prozent der Mitarbeitenden bereits eine andere E-Mail-Lösung nutzten. Das Unternehmen arbeitete mit sieben verschiedenen IT-Systemen, wodurch die Kommunikation zu einem grossen Problem wurde – es gab nämlich keine gemeinsame Verteilerliste. Das Unternehmen wünschte sich eine einzige Plattform für Kommunikation und Zusammenarbeit und zog Office 365 einer anderen Lösung vor. "Die andere Lösung war einfach nicht intuitiv in der Handhabung, und wenn die Mitarbeiter ein Problem hatten, war es schwierig, Support zu erhalten", meint Anders Franzen, IT Strategist bei Sensia Hälsovård AB. "Seit der Einführung von Office 365 arbeiten wir effizienter, die Mitarbeitenden sitzen weniger am Computer und haben mehr Zeit für die Patienten."

Weitere Informationen über Office 365

Verwandte Artikel:

Folgen Sie uns: Twitter E-mail