Über den Wolken – was ist da? (Teil 7)

KMU News
Ihre Informationsquelle für die aktuellsten News und Informationen für kleine und mittelständische Unternehmen. Ausgewählte aktuelle Artikel und Videos helfen Ihrem Unternehmen, Produktivität und Erfolg zu steigern.

Zurück zu den Cloud-Lösungen

-

Über den Wolken – was ist da? (Teil 7)

Über den Wolken – was ist da? (Teil 7)

Cloud-Wissen://Die Cloud. Unendliche Weiten. Wir bringen Sie dahin, woher immer mehr Nutzer und KMU ihre IT-Dienste beziehen. Die Cloud, einfach und verständlich erklärt. Eine Serie.

von bha/Infel

Die Cloud weist bestimmte Merkmale auf. Power aus der Wolke. Ein typisches Cloud-Angebot: Microsoft Dynamics CRM Online. Damit lässt sich die Kraft der Kontaktpflege aus der Cloud heraus verstärken. Und mit Windows Azure ist der Aufbau einer eigenen, eng mit der lokalen Infrastruktur verbundenen privaten Cloud möglich.

Doch was ist die «Datenwolke» eigentlich? Was bringt sie und was nicht? Braucht es künftig überhaupt noch herkömmliche Software? Wir klären diese Fragen in einer Artikelserie.

Sicherheit und Datenschutz in der Cloud
Wer seine Dokumente in der Cloud speichert, muss dem Anbieter vertrauen können. Sind die Daten vor Diebstahl geschützt? Darf der Betreiber der Cloud die Daten an Dritte weitergeben? Darf er die Daten durchsuchen, um sie für Werbezwecke zu nutzen? Wem gehören die Daten, wenn sie in der Cloud sind? Das sind nur einige der Fragen, die im Zusammenhang mit Cloud Datenschutz gestellt werden.

Für die Nutzer von Office 365 und anderen seiner Clouddienste hat Microsoft eine eindeutige Antwort auf diese Fragen: «Wir verwenden Ihre Daten ausschliesslich, um die von Ihnen gewünschten Dienste zur Verfügung zu stellen.» Damit wird ausgeschlossen, dass die Daten für Werbezwecke verwendet werden könnten. Ebenfalls garantiert wird, dass die Daten ausschliesslich dem Kunden gehören. Er kann sie jederzeit wieder aus der Cloud entfernen oder Kopien auf dem eigenen Rechner speichern.  Das gilt sowohl für Dokumente wie auch für allfällige Kundendaten oder Konto- und Adressbuchdaten.

Sicherheit aus einer Hand
Die Sicherheit der Kundendaten geniesst oberste Priorität bei Microsoft. Dank 15 Jahren Erfahrung im Umgang mit Online-Daten konnte der Cloud-Anbieter sein System laufend entwickeln und den neusten Sicherheitsstandards anpassen. Das Zusammenspiel zwischen Daten, Anwendungen, Arbeitsplatz, Server und dem Netzwerk wird aufeinander abgestimmt und rund um die Uhr überwacht, um auch unbekannte Bedrohungen rechtzeitig zu erkennen.

Damit die Daten nicht in falsche Hände gelangen können, informiert Microsoft ausführlich, wer unter welchen Umständen darauf zugreifen kann. Zudem wird jeder Zugriff protokolliert, bei besonders sensiblen Daten wie Kundenstammdaten kann sich der Cloud-Nutzer mit einem Bericht informieren lassen, wer wann Daten verarbeitet hat.

Ein ähnlich hoher Sicherheitslevel lässt sich heutzutage von kleineren und mittleren Firmen gar nicht erreichen. Entweder ist der Aufwand und sind damit die Kosten zu hoch oder die IT-Abteilung ist zu klein oder gar nicht vorhanden. Die Lösung liegt in der bewussten Nutzung von Clouddiensten.

Wo «schwebt» die Cloud?
Eine der zentralen Fragen, die Nutzer einer Cloud beschäftigt, ist, wo die Daten tatsächlich liegen. Auch hier hat Microsoft klare Antworten: Die Daten sind nicht irgendwo, sondern in einem der Rechenzentren, die von Microsoft betrieben werden. Den genauen Speicherort können Kunden über diese Website jederzeit abrufen (http://www.microsoft.com/online/legal/v2/de-de/MOS_PTC_Geo_Boundaries.htm).

Geprüfte Datensicherheit
Microsoft legt Wert darauf, dass die gemachten Versprechen zur Datensicherheit auch von unabhängiger Seite geprüft werden. Deshalb stützt sich der Anbieter auf die Standardvertragsklauseln der EU ab, welche die internationale Übertragung von Daten regelt. Dank Zertifizierung nach ISO 27001 können sich Kunden darauf verlassen, dass strenge physische, logische und prozess- und verwaltungsbezogene Standards eingehalten werden. Zudem erfüllt Microsoft die strengen Richtlinien des amerikanischen Federal Information Security Act (FISMA) und das HIPPA-Business Associate Agreement, das den Umgang mit sensiblen Gesundheitsdaten regelt.

Damit Kunden mehr Wissen über den Umgang mit Cloud-Diensten erhalten, bietet Microsoft unter www.cloudaufgaben-gemacht.de ein interaktives Lernspiel an, bei dem Wissen vermittelt und überprüft wird. Sind Sie schon Experte?

In den nächsten Folgen:
Folge 8: Rechtliches
Folge 9: So starten KMU in die Cloud – Tipps

Zurück zu den Cloud-Lösungen

Verwandte Artikel:

Folgen Sie uns: Twitter E-mail