Publiceret: 3/22/2013
Visninger: 96
Bedøm casen:

HanseVision GmbH Microsoft-Duo steigert Leistung der Infrastruktur

*
* Die frühe Migration auf Windows Server 2012 und Windows 8 war die richtige Entscheidung. Beide Systeme waren von Anfang an völlig stabil. *

Christoph Hannappel
Experte für Infrastruktur bei HanseVision

*
Es war das erste deutsche Buch über Microsoft SharePoint Server 2007. „ Microsoft SharePoint - Technik und Einsatz “ wurde noch 2007 veröffentlicht und viele Autoren sind Mitarbeiter von HanseVision. Das ist kein Zufall: Der Dienstleister hat sich bereits 2001 auf Beratung und Entwicklung von SharePoint-Projekten spezialisiert – seit es dieses Microsoft-Produkt gibt. Mittlerweile ist SharePoint ein komplexes Programm mit vielen Funktionen. „ Wir sind mitgewachsen und haben nun 40 Mitarbeiter, doppelt so viel wie vor zwei Jahren. Und jeder besitzt tiefes Wissen auf seinem Gebiet, etwa in Infrastruktur, Reporting oder Unternehmenstaxonomie “, berichtet Christoph Hannappel, Spezialist für SharePoint-Infrastruktur bei HanseVision.

Um seinen Mitarbeitern eine adäquate Arbeitsumgebung bereitzustellen, setzte HanseVision eine Infrastruktur auf Basis von Microsoft Server 2008 R2 ein. Diese war jedoch bereits vier Jahre im Einsatz. Zudem war durch die zahlreichen neuen Mitarbeiter der Speicher knapp geworden. Das IT-Team sorgte sich zunehmend, es könne in Fail-Over-Situationen zu ungeplanten Ausfällen kommen. Es war also Zeit, die planmäßige, zyklische Überarbeitung anzugehen und eine neue, leistungsstarke Infrastruktur aufzubauen.

Grünes Licht für frühen Start

HanseVision schaffte sich vier Server von HP an mit den neusten Stromspartechnologien. Als Betriebssystem kam für den Hamburger IT-Dienstleister nur Microsoft Windows Server 2012 infrage. Die finale Version erschien im September 2012. Sollte man schon gleich nach dem Erscheinen darauf setzen?

Einige Monate zuvor hatte das IT-Team das Server- Betriebssystem intensiv getestet. „ Obwohl wir am Anfang noch mit Pre-Beta-Treibern von HP gearbeitet haben, hatten wir keinerlei Ausfälle“, berichtet Hannappel. „ Die Produktreife von Windows Server 2012 war schon in der Testphase da. Damit ist der alte Spruch, auf SP1 zu warten, überholt.“ So wurde im Herbst 2012 Windows Server 2012 installiert.

Um die Ausfallsicherheit zu gewährleisten, migrierte das IT-Team das Fail-Over-Cluster aus zwei Knoten und einem SAN auf das neue System. „ Das Hyper-VCluster ließ sich problemlos verschieben. Auch das neue SAN, das wir zusammen mit den HP-Servern bezogen haben, arbeitet fehlerfrei im Cluster“, berichtet Hannappel.

Die vier neuen Server sind im Zusammenspiel mit Windows Server 2012 so leistungsstark, dass sie sieben alte Maschinen ersetzen. Nur ein älterer Server bleibt in Betrieb. Diese Effizienz ist auch ein Verdienst von Windows Server 2012. „ Windows Server 2012 schaltet Prozessorkerne sehr effizient auf und wieder runter“, berichtet Hannappel. „ Wir haben in der Testphase einige alte Server von Windows Server 2008 R2 auf 2012 migriert, danach haben sie statt 160 nur noch 150 Watt verbraucht.“

Energie spart eine weitere neue Funktion: Windows Server 2012 kann nun auch nach der Installation zwischen einer minimalen und einer vollen Umgebung wechseln. Die minimale Version stellt dem Administrator statt des kompletten Desktops nur eine Powershell für die Administration zur Verfügung. Microsoft bezeichnet diese abgespeckte Version als Server Core und die volle Umgebung als Full Server. „ Mit Windows Server 2012 kann ich im Full-Server-Modus starten und mich bei der Kon-figuration von den Assistenten helfen lassen, die mir die grafische Oberfläche bietet“, beschreibt Hannappel. „ Bin ich fertig, schalte ich auf Server Core. Diese Version belastet den Server weniger und wir können mehr virtuelle Server auf eine Maschine packen.“

Diese Funktionen tragen dazu bei, dass das neue System sehr effizient arbeitet. Es produziert so wenig Abwärme, dass die neue Klimaanlage von HanseVision nur noch halb so groß sein musste wie die vorherige.

Im Oktober 2012 erschien Windows 8. Nur wenig später konnten die Mitarbeiter in der Organisation von HanseVision mit dem neuen Windows arbeiten, das in Form von virtuellen Clients auf ihren Rechner gespielt wurde. „ Diese Clients stellt Remote Desktop Session Host von Windows Server 2012 bereit, der in der neuen Version 2012 deutlich schneller arbeitet“, berichtet Hannappel. „ Zudem hat Microsoft das Übertagungsprotokoll verbessert.“

Dadurch profitieren auch die Nutzer bei HanseVision von dem neuen Duo. „ Die Rückmeldungen unserer Mitarbeiter sind sehr gut: Windows 8 läuft angenehm schnell – egal ob sie im Büro arbeiten oder sich zuhause mit VPN einwählen.“ Sogar auf älteren Notebooks laufen die über Windows Server 2012 bereitgestellten Clients flott.

Als nächstes wird unser IT-Team die System Center-Tools ausrollen, um die Vorteile der Wartungsfunktionen nutzen zu können“, so Hannappel. Die Infrastruktur für Microsoft SQL Server 2012 und Microsoft SharePoint 2013 steht bereits. „ Microsoft Exchange 2013 werden wir einführen, sobald im ersten Quartal 2013 die Servicepacks für die Migration bereitstehen.“ Geplant ist auch, die Domänencontroller zu aktualisieren, um die Cloud-Produkte von Microsoft besser integrieren zu können.

Mit dieser Infrastruktur sind wir für die nächsten zwei bis drei Jahre optimal aufgestellt, um virtuelle Systeme für unsere Softwareentwickler, Consultants und sonstigen Anwender bereitzustellen“, resümiert Hannappel. „ Die frühe Migration auf Windows Server 2012 und Windows 8 war die richtige Entscheidung.“

Insert into case study

Diese Fallstudie dient ausschließlich Informationszwecken. MICROSOFT GIBT IN DIESER ZUSAMMENFASSUNG KEINE AUSDRÜCKLICHEN ODER STILLSCHWEIGENDEN GARANTIEN AB.

Løsningen - kort fortalt



Organisations størrelse
40 medarbejdere

Organisationsprofil
Die HanseVision GmbH aus Hamburg, ein Unternehmen der Bechtle Gruppe, hat sich früh auf Beratung und Entwicklung von Collaboration Lösungen rund um SharePoint, .Net Softwareentwicklung, Exchange und Business Intelligence auf MS SQL Server Basis spezialisiert.

Software & Services
  • Windows Server 2012
  • Microsoft Sharepoint Server
  • Microsoft SQL Server
  • Microsoft Exchange Server
  • Windows 8

Industri(er)
IT Services

Land
Germany

Languages
German