• Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet.
Servers

Microsoft® SQL Server® 2012 SP1 Feature Pack

Sprache auswählen:
Das Microsoft® SQL Server® 2012 SP1 Feature Pack ist eine Sammlung eigenständiger Pakete, mit denen der Nutzen von Microsoft® SQL Server® 2012 SP1 weiter erhöht werden kann.
  • Note:There are multiple files available for this download.Once you click on the "Download" button, you will be prompted to select the files you need.
    Version:

    11.0.3000.0

    File Name:

    DEU\x86\AttunityOracleCdcService.msi

    DEU\AttunityOracle_License_1031.rtf

    DEU\x64\AttunityOracleCdcDesigner.msi

    DEU\x64\AttunityOracleCdcService.msi

    DEU\x64\DACFramework.msi

    DEU\x64\DB2OLEDBV4_x64.msi

    DEU\x64\PowerShellTools.msi

    DEU\x64\RBS.msi

    DEU\x64\SapBI.msi

    DEU\x64\SharedManagementObjects.msi

    DEU\x64\SQL_AS_ADOMD.msi

    DEU\x64\SQL_AS_AMO.msi

    DEU\x64\SQL_AS_DMAddin.msi

    DEU\x64\SQL_AS_OLEDB.msi

    DEU\x64\SqlCmdLnUtils.msi

    DEU\x64\SqlDom.msi

    DEU\x64\sqlls.msi

    DEU\x64\sqlncli.msi

    DEU\x64\SQLSysClrTypes.msi

    DEU\x64\SqlUA.msi

    DEU\x64\SSBEAS.msi

    DEU\x64\TSqlLanguageService.msi

    DEU\x86\AttunityOracleCdcDesigner.msi

    DEU\x86\DACFramework.msi

    DEU\x86\DB2OLEDBV4_x86.msi

    DEU\x86\PowerShellTools.msi

    DEU\x86\RBS.msi

    DEU\x86\SapBI.msi

    DEU\x86\SharedManagementObjects.msi

    DEU\x86\SQL_AS_ADOMD.msi

    DEU\x86\SQL_AS_AMO.msi

    DEU\x86\SQL_AS_DMAddin.msi

    DEU\x86\SQL_AS_DMViewer.msi

    DEU\x86\SQL_AS_OLEDB.msi

    DEU\x86\SqlCmdLnUtils.msi

    DEU\x86\SqlDom.msi

    DEU\x86\sqlls.msi

    DEU\x86\sqlncli.msi

    DEU\x86\SQLSysClrTypes.msi

    DEU\x86\SqlUA.msi

    DEU\x86\SSBEAS.msi

    DEU\x86\TSqlLanguageService.msi

    Veröffentlichungsdatum:

    23.04.2013

    File Size:

    2.2 MB

    136 KB

    2.5 MB

    2.5 MB

    3.9 MB

    4.1 MB

    2.2 MB

    5.1 MB

    2.5 MB

    7.6 MB

    5.7 MB

    3.5 MB

    17.3 MB

    60.4 MB

    2.2 MB

    2.3 MB

    27.2 MB

    4.9 MB

    2.3 MB

    14.0 MB

    2.5 MB

    3.3 MB

    2.2 MB

    3.7 MB

    3.0 MB

    2.0 MB

    4.2 MB

    2.1 MB

    6.6 MB

    3.0 MB

    2.7 MB

    17.0 MB

    9.1 MB

    28.5 MB

    1.9 MB

    2.1 MB

    13.2 MB

    3.0 MB

    2.0 MB

    9.8 MB

    2.1 MB

    3.0 MB

      Das Microsoft® SQL Server® 2012 SP1 Feature Pack ist eine Sammlung eigenständiger Pakete, mit denen der Nutzen von Microsoft® SQL Server® 2012 SP1 weiter erhöht werden kann. Es enthält aktuelle Versionen von:
      • Tools und Komponenten für Microsoft® SQL Server® 2012 SP1.
      • Add-On-Anbieter für Microsoft® SQL Server® 2012 SP1.

  • Unterstütztes Betriebssystem

    Windows 7; Windows 8; Windows Server 2003 Service Pack 2; Windows Server 2008 R2 SP1; Windows Server 2012; Windows Vista Service Pack 2


      Hinweis: Die Systemanforderungen können bei den im Feature Pack enthaltenen Installationspaketen variieren.
      Hinweis: Wenn ein MSI-Paket weiterverteilt wird, darf es nicht umbenannt werden. Andernfalls werden möglicherweise Fehler angezeigt, wenn für dieses Paket Updates installiert werden.
    • NEUE KOMPONENTEN IM MICROSOFT SQL SERVER 2012 SP1 FEATURE PACK


        Microsoft® Attunity Oracle CDC Designer und Microsoft® Attunity Oracle CDC Service für Microsoft® SQL Server® 2012 SP1
          Der Attunity Oracle CDC Designer und Service ermöglichen Ihnen das kontinuierliche Kopieren von Daten von Oracle nach SQL Server. Dies kann sowohl in Migrations- als auch in Data Warehouse-Szenarien von Vorteil sein, da Sie die folgenden beiden Optionen haben: Synchronisieren wichtiger Tabellen während des Migrationszeitrahmens, indem an den Oracle-Tabellen vorgenommene Änderungen in SQL Server 2012-Tabellen kopiert werden, sowie Aufzeichnen von Änderungen aus der Oracle-Datenbank und Senden der Änderungen an SQL Server 2012-Datenbanken, um die Data Warehouses synchron zu halten.

          Hinweis:Endbenutzer-Lizenzverträge für Microsoft® Attunity Oracle CDC Designer und Microsoft® Attunity Oracle CDC Service für Microsoft® SQL Server® 2012 SP1 können ebenfalls von dieser Seite heruntergeladen werden. Indem Sie die MSI-Dateien herunterladen und installieren, stimmen Sie den Bedingungen beider Lizenzen zu.
            Dateiname (X86- und X64-Paket)(AttunityOraleCdcService.msi)
            Dateiname (X86- und X64-Paket)(AttunityOraleCdcDesigner.msi)

        Microsoft® SQL Server® 2012 SP1 PowerPivot® für Microsoft® SharePoint 2013
          Microsoft SQL Server 2012 SP1 PowerPivot für SharePoint 2013 erweitert die Vorschau für SharePoint Server 2013 durch die Unterstützung der serverseitigen Verarbeitung von Datenaktualisierungen, der Zusammenarbeit und der Verwaltung von in SharePoint veröffentlichten PowerPivot- und Excel-Arbeitsmappen mit erweiterten Datenmodellen. Dieses Paket ist nur in einer 64-Bit-Version verfügbar.


        Microsoft® SQL Server® 2012 SP1 LocalDB
          LocalDB (MSI-Installationsprogramm)
          Neu in der SQL Server® Express-Familie ist LocalDB, eine neue Light-Version von Express, die die gleichen Programmierbarkeitsfunktionen besitzt, im Benutzermodus ausgeführt wird und eine schnelle, konfigurationsfreie Installation mit vergleichsweise wenigen Voraussetzungen umfasst. Verwenden Sie diese Version, um programmgesteuert auf einfache Weise Datenbanken zu erstellen und mit ihnen zu arbeiten. Diese Version kann mit Visual Studio und weiteren Datenbankentwicklungstools gebündelt oder in eine Anwendung eingebettet werden, die mit lokalen Datenbanken arbeitet.



        Microsoft® SQL Server® 2012 SP1 Master Data Services-Add-In für Microsoft® Excel®
          Das Master Data Services-Add-In für Excel ermöglicht mehreren Benutzern das Aktualisieren der Masterdaten in einem vertrauten Tool ohne Gefährdung der Datenintegrität in MDS. Im Add-In können Benutzer Daten mit nur einem Klick auf eine Schaltfläche in der MDS-Datenbank veröffentlichen. Administratoren können das Add-In zum Erstellen neuer Modellobjekte und zum Laden von Daten ohne Starten von Verwaltungstools verwenden. Die Bereitstellung wird dadurch beschleunigt. Mit dem Master Data Services-Add-In für Excel werden alle Masterdaten weiter zentral in MDS verwaltet, während Benutzern, die Daten lesen oder aktualisieren müssen, eine entsprechende Berechtigung erteilt wird.

          Beim Master Data Services (MDS)-Add-In für Microsoft Excel handelt es sich um ein Datenverwaltungstool, das zahlreiche einfache und effiziente Verwaltungsfunktionen für Masterdaten bietet. Verwalten Sie MDS-Daten auf einer Benutzeroberfläche, die Sie bereits kennen und schätzen – Microsoft® Excel. Nutzen Sie vorhandene Excel-Funktionen, um Ihre verwalteten Listen für andere freizugeben. Diese Listen können gesichert und mit allen Funktionen überwacht werden, die von Master Data Services bereitgestellt werden.


        Microsoft® SQL Server® StreamInsight v2.1
          Microsoft® StreamInsight ist die Technologie für die komplexe Ereignisverarbeitung von Microsoft, damit Unternehmen durch das Korrelieren von Ereignisdatenströmen aus mehreren Quellen ereignisgesteuerte Anwendungen erstellen können und einen besseren Einblick mit nahezu keiner Latenz erhalten.



        Microsoft® SQL Server® 2012 SP1 Semantic Language Statistics
          Die Datenbank für die semantische Sprachstatistik ist eine erforderliche Komponente für die statistische semantische Suchfunktion in Microsoft SQL Server 2012. Sie können die Datenbank von dieser Seite herunterladen, sie an die SQL Server 2012 SP1-Instanz anfügen und registrieren, um die neuen Funktionen der semantischen Suche zu verwenden.


      KOMPONENTEN IM FEATURE PACK FÜR MICROSOFT SQL SERVER 2012 SP1 ANALYSIS SERVICES


        Microsoft® SQL Server® 2012 SP1 PowerPivot für Microsoft® Excel 2010
          Microsoft® PowerPivot für Microsoft® Excel 2010 bietet bahnbrechende Technologien, wie schnelle Bearbeitung von großen Datasets (oft Millionen von Zeilen), optimierte Datenintegration und die Möglichkeit, Analyseergebnisse mithilfe von Microsoft® SharePoint 2010 problemlos freizugeben.



        Microsoft® SQL Server® 2012 SP1 ADOMD.NET
          ADOMD.NET ist ein Microsoft .NET Framework-Objektmodell, mit dem Softwareentwickler clientseitige Anwendungen zum Durchsuchen von Metadaten und zum Abfragen von in Microsoft SQL Server 2012 SP1 Analysis Services gespeicherten Daten erstellen können. ADOMD.NET stellt einen Microsoft ADO.NET-Anbieter mit Erweiterungen für die analytische Onlineverarbeitung (Online Analytical Processing, OLAP) und Data Mining dar.

          Hinweis: Mit dem englischsprachigen ADOMD.NET-Setuppaket wird die Unterstützung für alle SQL Server 2012-Sprachen installiert.
            Dateiname: (x86- und x64-Paket)(SQL_AS_ADOMD.msi)



        Microsoft® Analysis Services OLE DB Provider für Microsoft® SQL Server® 2012 SP1
          Der Analysis Services OLE DB Provider ist eine COM-Komponente, mit der Softwareentwickler clientseitige Anwendungen zum Durchsuchen von Metadaten und Abfragen von Daten erstellen können, die in Microsoft SQL Server 2012 Analysis Services gespeichert sind. Durch diesen Anbieter werden sowohl die OLE DB-Spezifikation als auch deren Erweiterungen für analytische Onlineverarbeitung (Online Analytical Processing, OLAP) und Data Mining implementiert.

          Hinweis: Microsoft Analysis Services OLE DB Provider erfordert Microsoft Core XML Services (MSXML) 6.0
            Dateiname: (x86- und x64-Paket)(SQL_AS_OLEDB.msi)



        Microsoft® SQL Server® 2012 SP1 Analysis Management Objects
          Bei Analysis Management Objects (AMO) handelt es sich um ein Objektmodell von .NET Framework, mit dem Softwareentwickler clientseitige Anwendungen zur Verwaltung von Analysis Services-Objekten erstellen können.

            Dateiname: (x86- und x64-Paket)(SQL_AS_AMO.msi)


        Microsoft® SQL Server® 2012 SP1 Data Mining-Add-Ins für Office
          Mit dem Paket für Microsoft SQL Server 2012 SP1 Data Mining-Add-Ins für Microsoft Office können Sie die Vorhersageanalysen von SQL Server in Office Excel und Office Visio nutzen. Diese Version wurde um Unterstützung für Office 2013 erweitert. Der Download umfasst die folgenden Komponenten:
          • Tabellenanalysetools für Excel: Dieses Add-In führt einfache Tools aus, bei denen SQL Server 2012 SP1 Data Mining-Funktionen für die leistungsstarke Analyse von Kalkulationstabellendaten genutzt werden.
          • Data Mining-Client für Excel: Mit diesem Add-In kann der komplette Entwicklungszyklus eines Data Mining-Modells in Excel durchlaufen werden. Dabei können Kalkulationstabellendaten oder externe Daten verwendet werden, auf die mit der SQL Server 2012 SP1 Analysis Services-Instanz zugegriffen werden kann.
          • Data Mining-Vorlagen für Visio: Mit diesem Add-In können Sie Miningmodelle als Visio-Zeichnungen mit der Möglichkeit zum Hinzufügen von Anmerkungen rendern und freigeben.



        Microsoft® SQL Server® 2012 SP1 – Data Mining-Viewer
          Die Bibliothek für Data Mining-Websteuerelemente wurde als ein Satz von Microsoft Windows Forms-Steuerelementen entwickelt, mit denen Softwareentwickler mit Microsoft SQL Server 2012 Analysis Services erstellte Data Mining-Modelle in clientseitigen Anwendungen anzeigen können. Die Steuerelemente in dieser Bibliothek dienen der Anzeige der in Analysis Services-Miningmodellen enthaltenen Muster.

          Die neue Version (11.0.3129.0) dieser MSI-Datei wurde zur Behandlung des in KB2793634 beschriebenen Problems freigegeben.

            Dateiname: X86-Paket(SQL_AS_DMViewer.msi)


      KOMPONENTEN IM FEATURE PACK FÜR MICROSOFT SQL SERVER 2012 SP1 REPORTING SERVICES

      KOMPONENTEN IM FEATURE PACK FÜR DIE MICROSOFT SQL SERVER 2012-VERWALTBARKEIT


        Microsoft® SQL Server® 2012 SP1 Data-Tier Application Framework
          Das SQL Server Data-Tier Application (DAC) Framework ist eine Komponente, die auf .NET Framework basiert und Anwendungslebenszyklus-Dienste zur Datenbankentwicklung und -verwaltung bietet. Anwendungslebenszyklus-Dienste umfassen das Extrahieren, Erstellen, Bereitstellen, Aktualisieren, Importieren und Exportieren für Datenebenenanwendungen in SQL Azure, SQL Server 2012, SQL Server 2008 R2, SQL Server 2008 und SQL Server 2005 über SQL Server-Datentools und SQL Server Management Studio. Hinweis: Das Microsoft SQL Server 2012 Data-Tier Application Framework erfordert die Microsoft SQL Server-System-CLR-Typen und Microsoft SQL Server Transact-SQL ScriptDom, die beide von dieser Seite heruntergeladen werden können.

            Dateiname: X86- und x64-Paket(dacframework.msi)



        Microsoft® SQL Server® 2012 SP1 Transact-SQL Language Service
          Bei SQL Server Transact-SQL Language Service handelt es sich um eine Komponente, die auf .NET Framework basiert und eine Analyseprüfung und IntelliSense-Dienste für Transact-SQL für SQL Server 2012, SQL Server 2008 R2 und SQL Server 2008 bietet.
            Dateiname: X86- und x64-Paket(tsqllanguageservice.msi)



        Microsoft® Windows PowerShell Extensions für Microsoft® SQL Server® 2012 SP1
          Microsoft Windows PowerShell Extensions für SQL Server 2012 SP1 umfasst einen Anbieter und einen Satz von Cmdlets, mit denen Administratoren und Entwickler PowerShell-Skripts zum Verwalten von SQL Server-Instanzen erstellen können. Der SQL Server PowerShell-Anbieter stellt einen einfachen Mechanismus zum Navigieren in SQL Server-Instanzen bereit, der Dateisystempfaden ähnelt. In PowerShell-Skripts können dann die SQL Server Management Objects zum Verwalten der Instanzen verwendet werden. Die SQL Server-Cmdlets unterstützen z. B. das Ausführen von Transact-SQL-Skripts oder das Auswerten von SQL Server-Richtlinien.

          Hinweis: Windows PowerShell Extensions für SQL Server 2012 erfordert Microsoft SQL Server 2012 Shared Management Objects, die ebenfalls von dieser Seite heruntergeladen werden können. Für diese Komponente ist außerdem Windows PowerShell 2.0 erforderlich. Downloadanweisungen finden Sie auf der Windows Server 2003-Website.
            Dateiname: X86- und x64-Paket(PowerShellTools.msi)



        Microsoft® SQL Server® 2012 SP1 Shared Management Objects
          Bei SQL Server Management Objects (SMO) handelt es sich um ein Objektmodell von .NET Framework, mit dem Softwareentwickler clientseitige Anwendungen zur Verwaltung von SQL Server-Objekten und -Diensten erstellen können. Dieses Objektmodell kann mit SQL Server 2005, SQL Server 2008, SQL Server 2008 R2 und SQL Server 2012 verwendet werden.

          Hinweis: Microsoft SQL Server Management Objects erfordert Microsoft SQL Server-System-CLR-Typen. Diese sind auf dieser Seite verfügbar.
            Dateiname: X86- und x64-Paket(SharedManagementObjects.msi)


      KOMPONENTEN IM FEATURE PACK FÜR MICROSOFT SQL SERVER-KONNEKTIVITÄT


        Microsoft® SQL Server® 2012 SP1 Native Client
          Microsoft SQL Server Native Client (SQL Server Native Client) ist eine DLL (Dynamic Link Library), die den SQL OLE DB-Anbieter sowie den SQL ODBC-Treiber enthält. SQL Server Native Client umfasst Laufzeitunterstützung für Anwendungen mit APIs in systemeigenem Code (ODBC, OLE DB und ADO) für Verbindungen mit Microsoft SQL Server 2005, 2008, 2008 R2 und SQL Server 2012. SQL Server Native Client muss für die Erstellung neuer Anwendungen oder zur Verbesserung vorhandener Anwendungen eingesetzt werden, die die neuen SQL Server 2012-Funktionen nutzen sollen. Durch dieses weitervertreibbare Installationsprogramm für SQL Server Native Client werden die Clientkomponenten installiert, die zur Laufzeit für die Nutzung neuer SQL Server Codename 'Denali'-Funktionen benötigt werden. Optional werden zusätzlich die Headerdateien installiert, die zur Entwicklung einer Anwendung erforderlich sind, die die SQL Server Native Client-API verwendet.

            Dateiname: X86- und x64-Paket(sqlncli.msi)



        Microsoft® SQL Server® 2012 SP1 Befehlszeilenprogramme
          Mit dem Hilfsprogramm SQLCMD können Benutzer mit Instanzen von SQL Server 2005, SQL Server 2008, SQL Server 2008 R2 und SQL Server 2012 eine Verbindung herstellen, Transact-SQL-Batches an diese senden und Rowsetinformationen aus diesen ausgeben. Mit dem Hilfsprogramm bcp werden Daten zwischen einer Microsoft SQL Server 2012-Instanz und einer Datendatei in einem benutzerdefinierten Format in einem massenkopiert. Das Hilfsprogramm bcp kann verwendet werden, um große Mengen neuer Zeilen in SQL Server-Tabellen zu importieren oder um Daten aus Tabellen in Datendateien zu exportieren.

          Hinweis: Für diese Komponente sind sowohl Windows Installer 4.5 als auch Microsoft SQL Server Native Client (eine weitere auf dieser Seite erhältliche Komponente) erforderlich.
            Dateiname: X86- und x64-Paket(SqlCmdLnUtils.msi)



        Microsoft® ODBC Driver 11 für SQL Server® – SUSE Linux CTP
          Die 64-Bit-Version von Microsoft ODBC Driver 11 für SQL Server ermöglicht den zuverlässigen Datenzugriff auf Microsoft SQL Server. So können systemeigene C- und C++-Anwendungen das Potenzial der standardmäßigen ODBC-API ausschöpfen und eine Verbindung mit Microsoft SQL Server 2012 herstellen. Mit Microsoft ODBC Driver 11 für SQL Server werden außerdem die beiden leistungsstarken Tools "sqlcmd" und "bcp" zur Verfügung gestellt.



        Microsoft® JDBC Driver 4.0 für SQL Server®
          Zur weiteren Verbesserung der Interoperabilität hat Microsoft einen neuen JDBC (Java Database Connectivity)-Treiber entwickelt und bereitgestellt. Der Microsoft JDBC Driver 4.0 für SQL Server kann von allen SQL Server-Benutzern ohne Zusatzkosten heruntergeladen werden. Mit seiner Hilfe kann von jeder Java-Anwendung, jedem Anwendungsserver und jedem Java-fähigen Applet aus auf SQL Server 2012 und andere Versionen zugegriffen werden. Dies ist ein JDBC-Treiber vom Typ 4, der Datenbankverbindungen über die standardmäßigen JDBC-Anwendungsprogrammierschnittstellen (Application Programming Interface, API) in Java Platform, Enterprise Edition 5 und 6, zur Verfügung stellt. Diese Version des JDBC-Treibers ist JDBC 4.0-kompatibel und kann unter Java Development Kit (JDK), Version 5.0 oder 6.0, ausgeführt werden. Der Treiber wurde für alle wichtigen Anwendungsserver wie IBM WebSphere und SAP NetWeaver getestet.



        Microsoft®-Treiber 3.0 für PHP für Microsoft® SQL Server®
          Die Microsoft-Treiber für PHP für SQL Server sind PHP 5-Erweiterungen, die das Lesen und Schreiben von SQL Server-Daten über PHP-Skripts ermöglichen. Die SQLSRV-Erweiterung bietet eine prozedurorientierte Benutzeroberfläche, während die PDO_SQLSRV-Erweiterung PDO für den Zugriff auf Daten in allen Editionen von SQL Server 2005 und höher implementiert.



        Microsoft® Connector 1.1 für SAP BW für SQL Server® 2012 SP1
          Microsoft Connector für SAP BW ist ein Satz verwalteter Komponenten zum Übertragen von Daten an ein oder von einem System mit SAP NetWeaver BW, Version 7.0. Die Komponente wurde für SQL Server 2012 Integration Services entwickelt. Um die Komponente zu installieren, führen Sie das plattformspezifische Installationsprogramm für x86 oder x64 aus. Weitere Informationen finden Sie in der Infodatei und im Thema zur Installation in der Hilfedatei.
            Dateiname: X86- und x64-Paket(SAPBI.msi)


      KOMPONENTEN IM FEATURE PACK FÜR DAS MICROSOFT SQL SERVER 2012-MODUL


        Microsoft® SQL Server® 2012 SP1 Transact-SQL ScriptDom
          Bei Microsoft SQL Server Transact-SQL ScriptDom handelt es sich um eine .NET Framework-API, die Analyse- und Skriptingdienste für Transact-SQL bietet. Diese API unterstützt die Versionen SQL Server 2000, SQL Server 2005, SQL Server 2008, SQL Server 2008 R2 und SQL Server 2012.
            Dateiname: X86- und x64-Paket(SQLDOM.MSI)




        Microsoft® SQL Server® 2012 SP1 Transact-SQL Compiler Service
          Microsoft SQL Server Transact-SQL Compiler Service ist ein Satz Komponenten, in dem die Kompilierungs- und Überprüfungsdienste für Transact-SQL bereitgestellt werden. Diese Komponente kann nur über die Build-API für Microsoft SQL Server Data-Tier Application Framework verwendet werden.
            Dateiname: X86- und x64-Paket(SQLLS.MSI)




        Microsoft® System-CLR-Typen für Microsoft® SQL Server® 2012 SP1
          Das Paket mit den Microsoft SQL Server-System-CLR-Typen umfasst die Komponenten zur Implementierung der neuen Geometrie-, Geographie- und Hierarchie-ID-Typen in SQL Server 2012. Diese Komponente kann separat vom Server installiert werden, damit Clientanwendungen diese Typen außerhalb des Servers nutzen können.

          Hinweis: Für diese Komponente ist außerdem Windows Installer 4.5 erforderlich



        Microsoft® SQL Server® 2012 SP1 Remote Blob Store
          Bei SQL Server Remote Blob Store (RBS) handelt es sich um eine Methode zum Speichern von unstrukturierten Daten-BLOBs in einem externen inhaltsadressierbaren Datenspeicher. Die Komponente besteht aus einer clientseitigen DLL, die mit einer Benutzeranwendung verknüpft ist, sowie einer Gruppe von gespeicherten Prozeduren, die auf dem SQL Server installiert werden. Führen Sie das selbstextrahierende Downloadpaket aus, um einen Installationsordner zu erstellen.



        Microsoft® SQL Server® Service Broker External Activator für Microsoft® SQL Server® 2012 SP1
          Microsoft SQL Server Service Broker External Activator ist eine Erweiterung der internen Aktivierung in SQL Server 2012, mit der Sie die Logik zum Empfangen und Verarbeiten von Service Broker-Nachrichten vom Datenbankmoduldienst in eine ausführbare Datei der Anwendung verschieben können, die außerhalb von SQL Server ausgeführt wird. Dadurch können CPU-intensive oder lange dauernde Tasks aus SQL Server in eine ausführbare Datei der Anwendung (eventuell auf einem anderen Computer) ausgelagert werden. Die ausführbare Datei der Anwendung kann auch unter einem anderen Windows-Konto als dem Datenbankmodulprozess ausgeführt werden. So erhalten Administratoren zusätzliche Steuerungsmöglichkeiten für die Ressourcen, auf die die Anwendung zugreifen kann. Führen Sie das selbstextrahierende Downloadpaket aus, um einen Installationsordner zu erstellen. Weitere Informationen finden Sie in der Onlinedokumentation. Mit diesem Installationsprogramm wird der Dienst auf x86- und x64-Computern installiert. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation.
            Dateiname: X86- und x64-Paket(SSBEAS.msi)



        Microsoft® SQL Server® 2012 SP1 Performance Dashboard Reports
          Die SQL Server 2012 SP1 Performance Dashboard Reports sind Reporting Services-Berichtsdateien, die zur Verwendung mit der Funktion Benutzerdefinierte Berichte von SQL Server Management Studio entwickelt wurden. Mithilfe der Berichte können Datenbankadministratoren schnell erkennen, ob ein Engpass im System besteht, und falls zutreffend, zusätzliche Diagnosedaten zur Lösung des Problems erfassen.


      KOMPONENTEN IM FEATURE PACK für MICROSOFT SQL SERVER COMPACT


        Microsoft® SQL Server® Compact 4.0
          Microsoft SQL Server Compact 4.0 ist eine kostenlose, eingebettete Datenbank, die Softwareentwickler zum Erstellen von ASP.NET-Websites und Windows-Desktopanwendungen verwenden können. SQL Server Compact 4.0 erfordert nur wenig Speicher und unterstützt die private Bereitstellung der zugehörigen Binärdateien im Anwendungsordner, die einfache Anwendungsentwicklung in Visual Studio 2010 SP1 und WebMatrix sowie eine nahtlose Migration von Schema und Daten zu SQL Server.



        Microsoft® SQL Server® Compact 4.0 – Onlinedokumentation
          Microsoft SQL Server Compact 4.0 ist eine kostenlose, eingebettete Datenbank, die Softwareentwickler zum Erstellen von ASP.NET-Websites und Windows-Desktopanwendungen verwenden können. Laden Sie die Dokumentation herunter, um weitere Informationen zu SQL Server Compact 4.0 zu erhalten und Anwendungen dafür zu erstellen.


      WEITERE MICROSOFT SQL SERVER 2012-KOMPONENTEN


        Microsoft® SQL Server® Migration Assistant


        Onlinedokumentation für Microsoft® SQL Server® 2012 SP1
          Die Microsoft SQL Server 2012 SP1-Onlinedokumentation stellt die wesentliche Dokumentation für SQL Server dar. Besuchen Sie die Seite mit der SQL Server-Onlinedokumentation im Microsoft Download Center.



        Microsoft® SQL Server® 2012 SP1 Upgrade Advisor
          Der Microsoft Upgrade Advisor analysiert die vorhandenen Instanzen von SQL Server 2005, SQL Server 2008 und SQL Server 2008 R2, um den Benutzer beim Umstieg auf SQL Server 2012 zu unterstützen. Der Upgrade Advisor identifiziert Funktions- und Konfigurationsänderungen, die sich auf das Upgrade auswirken können. Außerdem werden Links zu Themen in der Dokumentation bereitgestellt, in denen die identifizierten Probleme und deren Lösung beschrieben werden.
            Dateiname: X86- und x64-Paket(SQLUA.msi)
          Hinweis: Das Upgrade Advisor-Tool wird im derzeitigen Zustand bereitgestellt und von Microsoft Support Services nicht unterstützt. Weitere Unterstützung für das Tool erhalten Sie im Setup- & Upgradeforum für SQL Server



        Microsoft® OLE DB Provider für DB2 v4.0 für Microsoft® SQL Server® 2012
          Der Microsoft OLE DB Provider für DB2 v4.0 bietet verschiedene Technologien und Tools für die Integration wichtiger Daten, die in IBM DB2-Datenbanken mit neuen Lösungen gespeichert sind. SQL Server-Entwickler und -Administratoren können den Datenanbieter mit Integration Services, Analysis Services, der Replikation, Reporting Services und dem Prozessor für verteilte Abfragen verwenden. Lesen Sie den Abschnitt zum Installieren des Datenanbieters in der Produktdokumentation, die Ihnen online oder als Download zur Verfügung steht.
            Dateiname: X86- und x64-Paket(DB2OLEDB.exe)

Beliebte Downloads

Ihre Ergebnisse werden geladen, bitte warten Sie ...

Kostenlose PC-Updates

  • Sicherheitspatches
  • Softwareupdates
  • Service Packs
  • Hardwaretreiber

Microsoft empfiehlt

Windows Server 2012 R2 testen
Windows Server 2012 R2 testen
Erleben Sie die neuen und verbesserten Funktionen.
Kostenlos testen