Die richtige Lösung für die internationale Expansion

*
*Mit Dynamics AX können wir Neugründungen einfach in den Konzern einbinden. Branchen- spezifika lassen sich mit der Branchenlösung Trade+ mühelos implementieren.*

Hubert Kofler , CEO von Würth Phoenix.
*

Wann immer es um Schrauben, Dübel, Werkzeuge, Möbel- oder Baubeschläge geht, ist man bei der Würth-Gruppe an der richtigen Adresse: Das Familienunternehmen aus Künzelsau in Baden-Württemberg ist Weltmarktführer im Handel mit Montage- und Befestigungsmaterial. Mit mehr als drei Millionen Kunden erzielte das Unternehmen 2012 einen Umsatz von 9,95 Milliarden Euro. „Kompetenz, Kundennähe und Qualität bilden das Fundament des Erfolgs in der Würth-Gruppe“, weiß Hubert Kofler, CEO von Würth Phoenix.

Anforderungen

Die größte Herausforderung für die IT ist das hohe Auftragsvolumen: Die zahlreichen Rechnungen und Lieferscheine sind aufgrund der vielen Positionen komplex. Zusätzliche Anforderungen ergeben sich aus den vielfältigen internationalen Kunden- und Lieferantenbeziehungen, unterschiedlichen Vertriebskanälen, gesetzlichen Auflagen, Sprachen und Kulturen. Hinzu kommt die Notwendigkeit, die zahlreichen Neugründungen rasch mit branchenspezifischen Lösungen zu versorgen und in die bestehenden Systeme einzubinden. Um die laufende internationale Expansion organisatorisch umzusetzen – die Würth-Gruppe ist mit 400 Gesellschaften in 86 Ländern vertreten - ist ein flexibles IT-Konzept erforderlich. Der Konzern setzt deshalb auf ein sich ergänzendes Portfolio: Im ERP-Bereich werden SAP und Microsoft Dynamics AX als Basissysteme eingesetzt. Die Würth Phoenix-Gruppe ist dabei als Kompetenzzentrum für die Konzeption und den Betrieb von Microsoft Dynamics AX zuständig. „Bedingt durch das starke Wachstum der letzten Jahre gibt es in der Würth-Gruppe zahlreiche Firmenverbände. Mit Dynamics AX sind wir in der Lage, für die so genannten Allied Companies in der Würth-Gruppe die dezentralen Strukturen auch organisatorisch abzubilden“, begründet Hubert Kofler, die Rolle der Microsoft-Lösung in der IT-Landschaft der Würth-Gruppe.

Die betriebsspezifischen Anforderungen wurden in „ WÜRTHPHOENIX Trade+“ zusammengefasst, einer vollständig in Microsoft Dynamics AX integrierten Branchenlösung. Die Software vertieft das ERP-System in allen Bereichen der Warenwirtschaft und liefert zusätzliche Funktionen, zum Beispiel im Bereich „Business Intelligence“. Der hohe Standardisierungsgrad der Gesamtlösung kommt der Würth-Gruppe beim Aufbau neuer Gesellschaften zugute. „Trade+ und Dynamics AX bieten für unsere internationale Ausrichtung und den Verbundcharakter innerhalb der Unternehmensgruppe wesentliche Vorteile: Neugründungen können rasch mit der Lösung arbeiten, Branchenspezifika lassen sich mühelos implementieren“, betont Kofler. Erfolgreiche Referenzen gibt es viele, denn Microsoft Dynamics AX und Trade+ sind bereits bei mehr als 65 Unternehmen in über 30 Ländern im Einsatz.

Beispiel

Ein gutes Beispiel für die Effizienz von Microsoft Dynamics AX ist der Einsatz der Lösung bei Reisser Schraubentechnik: Das Einführungsprojekt beim Spezialisten für Verbindungselemente aus hochwertigem Edelstahl ist Teil einer breit angelegten Neuausrichtung der IT-Strategie mit dem Ziel, die Effizienz und die Informationsversorgung in den Geschäftsprozessen zu verbessern und damit die Wettbewerbsfähigkeit am Markt zu erhöhen. „Die von Würth Phoenix angebotene Lösung ist auf die Durchgängigkeit und Integration von Geschäftsabläufen über alle Arbeitsbereiche ausgelegt. Sie schafft Transparenz über das gesamte Unternehmen, deckt umfassend unsere Produktions- und Distributionsprozesse ab und stellt eine fundierte Informationsbasis für Geschäftsentscheidungen zur Verfügung“, sagt Michael Dartsch, einer der Geschäftsführer von REISSER.

Fazit

Mit Trade+ und Microsoft Dynamics AX verfügt die Würth-Gruppe vor allem aber über ein ERP-System, das der internationalen Ausrichtung und dem Charakter der Unternehmensgruppe mit ihren vielen organisatorischen Einheiten entspricht. Die erforderlichen Branchenspezifika sind rasch implementiert. Die „Multisite“-Fähigkeit sorgt für den Echtzeit-Zugriff auf den gesamten Datenbestand. „Auf Basis von Dynamics AX haben wir unsere Vorstellungen voll umsetzen können. Unser Dispositionsprozess ist schlanker geworden. Den Arbeitsaufwand bei Bestellungen konnten wir beispielsweise um 50 Prozent senken“, bestätigt Detlef Zemke, IT-Leiter bei der Normfest-Gruppe den erfolgreichen Einsatz von Microsoft Dynamics AX.

Microsoft-Partner

Würth Phoenix GmbH

info@wuerth-phoenix.com

www.wuerth-phoenix.com

Grösse des Kunden: Large Organization
Branche: Wholesale Distribution
Land oder Region: Germany
Lösungen:
  • Microsoft Dynamics AX 2009
  • Microsoft Dynamics AX
Organisationsprofil: Die Würth-Gruppe ist Weltmarktführer im Handel mit Befestigungs- und Montagematerial. Das Auslandsgeschäft ist auf 400 Gesellschaften in 86 Ländern verteilt. Der Konzernumsatz lag 2012 bei 9,95 Milliarden Euro. Die rund 65.000 Mitarbeiter betreuen weltweit über drei Millionen Kunden.
Herunterladbare RessourcenWord-Dokument

Etndecken Sie jetzt die neue Version Microsoft Dynamics NAV 2013