Microsoft Schweiz in Kürze
Seit der Gründung im Jahr 1989 hat sich die Microsoft Schweiz GmbH dank kontrolliertem und kontinuierlichem Wachstum vom Kleinbetrieb mit drei Angestellten zu einer Firma mittlerer Grösse mit rund 620 Mitarbeitern entwickelt. Der Hauptsitz der Microsoft Schweiz GmbH befindet sich in Wallisellen bei Zürich, weitere Büros sind in Bern und Genf. Die Geschäftsleitung hält Petra Jenner, Country Manager von Microsoft Schweiz, inne. Im weltweiten Umsatzranking belegt die Schweizer Niederlassung den 13. Rang der 168 Microsoft-Niederlassungen. Im Ranking „Umsatz pro PC“ hält sie sogar den Spitzenplatz. Dies lässt sich vor allem auf die Überzeugung vieler Schweizer Unternehmen zurückführen, dass eine intelligente Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien zu mehr Effizienz und Wettbewerbsvorteilen führt.

Seit Jahren setzt sich die Microsoft Schweiz GmbH intensiv mit den Veränderungen der Arbeitswelt und der eigenen Arbeitskultur auseinander. Als Resultat wurde 2011 der Schweizer Microsoft Hauptsitz in Wallisellen basierend auf den neuesten Erkenntnissen umgebaut. Für die dreimonatige Umbauzeit liess sich Microsoft auf ein spezielles Experiment ein: das Büro wurde komplett geschlossen, die Mitarbeiter verlegten ihre gesamte Tätigkeit ins Home Office, beziehungsweise an einen Ort ihrer Wahl. Das Resultat war nicht überraschend, aber bemerkenswert: die Geschäftstätigkeit hatte keinerlei Einbussen, dafür aber das soziale Umfeld. So wurde deutlich, dass dem Büro auch zukünftig eine grosse Bedeutung zukommen wird. Nicht als Einzelarbeitsplatz, aber als Ort der Begegnung und als Plattform für den sozialen Austausch. Die Reise in die neue Arbeitswelt ist also längst nicht abgeschlossen – sie hat gerade erst begonnen.

Wir sind überzeugt, dass der Wissensstandort Schweiz seinen Erfolg nur dann langfristig sichern und ausbauen kann, wenn moderne Technologien effizient und intelligent eingesetzt werden. Die Führungs- und Arbeitskultur spielt hierbei eine zentrale Rolle. Je mehr Autonomie und Eigenverantwortung dem Einzelnen zugeschrieben werden – auch bezüglich zeitlicher und räumlicher Planung – desto grösser wird der Gewinn für die Organisation sein. Um die Schweizer Bevölkerung für dieses Thema zu sensibilisieren, hat Microsoft 2010 den Home Office Day ins Leben gerufen. Gemeinsam mit den Partnern SBB, Swisscom und Witzig The Office Company findet jährlich im Mai ein Home Office Tag statt. Er soll als Aufruf dienen, das eigene Arbeits- und Mobilitätsverhalten zu überdenken. Hierbei soll nicht nur die eigene Produktivität und das Wohlbefinden gesteigert werden, sondern gleichzeitig auch aktiv ein Beitrag an den Umweltschutz geleistet werden.