Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet
Toyota Motor Europe

Toyota Motor Europe

Mithilfe von Windows Intune kann Toyota Motor Europe überblicken, ob alle Händler aktuelle Systeme für die KFZ-Diagnose verwenden. Wir können jetzt in über 3.000 Niederlassungen sicherstellen, dass Kunden einen einheitlichen Qualitätsservice erhalten.

– Niels Svaerke, Manager, Business Process Office, After Sales

Automobilfirma spart mit cloudbasiertem Tool 1,3 Millionen US-Dollar an IT-Kosten ein und verbessert den Kundendienst

Hochmoderne Technologie hilft nicht nur beim Bau besserer Autos, sondern bedeutet für Unternehmen, die diese Autos vermarkten und verkaufen, auch eine Hilfe auf dem Weg zu mehr Wachstum.

Ein gutes Beispiel hierfür ist Toyota Motor Europe (TME) mit Sitz in Brüssel, Belgien. Das Unternehmen verfügt über ein Netzwerk von 30 nationalen Marketing- und Vertriebsunternehmen (NMSC) in ganz Europa, mit dem mehr als 3.000 Händlerniederlassungen überwacht werden. Anfang 2012 hat TME sein eigenständiges Tool für die KFZ-Diagnose durch 3.500 neue PCs mit moderner Software ersetzt. Die Mechaniker schliessen die PCs an ein Modul zur Übertragung von Fahrzeugdaten an, das mit dem Motor eines Autos verbunden wird, um wichtige Wartungsinformationen zu erhalten.

Die Mitarbeiter am Hauptsitz von TME konnten bisher jedoch nicht überprüfen, ob alle Niederlassungen Softwareupdates zum gleichen Zeitpunkt erhalten und installiert hatten. Ausserdem konnte nicht ermittelt werden, ob in den Niederlassungen für die PCs ein Antivirusprogramm verwendet wurde. Mitarbeiter der Marketing- und Vertriebsunternehmen mussten Reisen in Kauf nehmen oder die Dienste von Drittanbietern in Anspruch nehmen, um in den Niederlassungen vor Ort technischen Support zu leisten. Dies führte zu unnötigen Ausfallzeiten.

Zur Beseitigung dieser Probleme entschied sich Toyota Motor Europe für die Erprobung von Windows Intune, einen cloudbasierten PC-Verwaltungsdienst von Microsoft. Die NMSC-Mitarbeiter können jetzt die webbasierte Verwaltungskonsole von Windows Intune nutzen, um PC-Verwaltungsaufgaben remote durchzuführen, z. B. auch die Softwarebereitstellung. „Wir wollten den Schritt hin zum Cloud Computing wagen, und mit Windows Intune werden unsere Anforderungen perfekt erfüllt“, sagt Dirk Christiaens, Manager of Enterprise Architecture bei Toyota Motor Europe. „Windows Intune verfügte über ein flexibleres nutzungsbasiertes Modell ohne zusätzliche Kosten für Bandbreite oder Server.“

TME sendete jeder Niederlassung einen Link zu einer Toyota-Website, auf der der Windows Intune-Client zum Herunterladen auf die PCs zur Verfügung stand. Die Lösung wird von IT-Mitarbeitern an den einzelnen Standorten verwaltet und soll bis Ende März 2013 auf allen 3.500 PCs bereitgestellt werden.

Dank der Verwaltung seiner 3.500 PCs mit Windows Intune rechnet Toyota Motor Europe mit einer Einsparung in Höhe von über 1 Million Euro (1,3 Millionen US-Dollar) an Infrastruktur- und Verwaltungskosten in einem Zeitraum von drei Jahren. Stattdessen kann TME je nach Bedarf weitere Windows Intune-Lizenzen erwerben.

Ausserdem kann TME Windows Intune für den Endpunktschutz und für die Planung regelmässiger Virenscans nutzen, um dafür zu sorgen, dass die PCs in den Niederlassungen über einen aktuellen Virenschutz verfügen. „Windows Intune mindert unser Sicherheitsrisiko und lässt uns ruhig schlafen“, meint Christiaens.

Toyota rechnet auch damit, dass die bessere Verwaltung der Computer zu einer Reduzierung der Reisekosten und Verbesserung des Kundendiensts führt. Mithilfe von Windows Intune kann TME zudem in allen Niederlassungen einen einheitlichen Softwarebestand sicherstellen, damit Kunden überall den gleichen Service erhalten. „Wir sind jetzt in der Lage, allen Kunden in den über 3.000 Niederlassungen einen einheitlichen Qualitätsservice zu bieten“, sagt Niels Svaerke, Manager, Business Process Office, After Sales bei Toyota Motor Europe.

Vorteile

  • Vermeidung von Infrastrukturkosten
  • Verwaltung von Softwareinstallationen und -updates
  • Erhöhung der Endpunktsicherheit
  • Optimierung des Kundendiensts
  • Reduzierung der Betriebskosten

Video

Toyota Motor Europe

Toyota Motor Europe spart mit cloudbasiertem PC-Verwaltungstool 1,3 Millionen US-Dollar an IT-Kosten ein