Microsoft

Aktuelles

Welche Microsoft-News gibt es in den verwaltungsrelevanten Bereichen? Welche Themen schlagen gerade Wellen im Blog? Diese Seite hält Sie auf dem Laufenden!
Cloud Computing im Bildungsbereich: Microsoft Office 365 für Bildungseinrichtungen

Bildungstarif von Microsoft ermöglicht vergünstigte Software-Beschaffung

Der frühzeitige Umgang mit moderner Informationstechnik ist Grundlage für nahezu jede berufliche Tätigkeit. Deshalb gehören PCs und Basis-Softwarelösungen zum Handwerkszeug schon in Schulen und anderen Bildungseinrichtungen. Die Beschaffung und Lizenzierung von Software stellen Bildungseinrichtungen oftmals vor große Herausforderungen. Einerseits fehlen die notwendigen Finanzmittel um Schulen, Lehrer und Lernende im notwendigen Umfang mit moderner Software auszustatten. Andererseits ist die die Beschaffung über Einzel- und Landesverträge recht zeitaufwändig und erfordert mitunter gute Kenntnisse im Lizenzwesen. Microsoft Deutschland engagiert sich seit mehr als 15 Jahren im Bereich der Bildungsförderung. Das Unternehmen möchte zu einem erfolgreichen Lern- und Lehrprozess beitragen und unterstützt Lernende und Lehrkräfte durch den Einsatz neuer Informationstechnologien, um ein motivierendes und vielseitiges Lernumfeld zu schaffen. Ein Bereich dieser Maßnahmen ist die vergünstigte Bereitstellung von Software für Schulen und Bildungseinrichtungen. Dazu hat Microsoft folgende drei Vereinbarungen geschlossen:

  • Rahmenvertrag für alle Allgemein- und Berufsbildende Schulen:
    Durch eine mit dem Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht (FWU) als Medieneinrichtung der Bundesländer und mit Zustimmung aller 16 Bildungsminister der Länder geschlossene Vereinbarung erhalten Allgemein- und Berufsbildende Schulen und die damit verbundenen Verwaltungen (Schulämter, Ministerien) aktuellste Software zum ermäßigten Bildungstarif.. Während sich früher der Lizenzpreis nach der Menge der Geräte und dem Gesamtnutzeranteil richtete, ist nun die Anzahl der festangestellten Mitarbeiter innerhalb der Institution Grundlage für die Beschaffung. Dadurch haben die Institutionen deutlich weniger Kosten; je nach Schulsituation können so Preisvorteile von bis zu 60 Prozent gegenüber den bisherigen Bezugsmöglichkeiten entstehen. Darüber hinaus enthält die Vereinbarung eine so genannte „Option der Work-at-Home-Rechte“, durch die festangestellte Lehrer und Verwaltungsangestellte die Software ohne weitere Lizenzkosten zu arbeitsbezogenen Zwecken auf ihren privaten Computern nutzen dürfen. Auch Schüler können im Rahmen der Vereinbarung kostengünstig Lizenzen von Einzelprodukten (z. B. MS-Office oder Windows) zur privaten Nutzung erwerben.
  • Rahmenvertrag für Schüler:
    Eine weitere Möglichkeit für Schüler, den eigenen PC kostengünstig mit der aktuellsten Microsoft Software aufzurüsten bietet der zwischen dem FWU und Microsoft abgeschlossene Rahmenvertrag für Schülerinnen und Schüler. Die Vereinbarung basiert auf einem Microsoft Student Select Plus Vertrag. Damit können Schüler per Download auf der Webseite des Microsoft-Vertriebspartners co.Tec GmbH z. B. Windows- oder Office-Produkte beziehen. Die Konditionen sind so gestaltet, dass die Software für Schüler bzw. ihre Eltern erschwinglich ist.
  • Rahmenvertrag für Lehrer:
    Ein ähnlicher Rahmenvertrag wurde auch zwischen dem Institut für Bildung in der Informationsgesellschaft (IBI) und Microsoft für Lehrerinnen und Lehrer abgeschlossen. Auch sie können über den Microsoft Student Select Plus Vertrag Software über den Vertriebspartner co.Tec GmbH via Download beziehen. Somit können Schüler und Lehrer auch zuhause mit der an ihrer Schule gängigen Software arbeiten.

Weitere Informationen

» Nutzen und Vorteile von Original Microsoft-Software

» Rahmenvertrag zwischen dem FWU und Microsoft

» Cotec - FWU Rahmenvertrag

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zu diesem Thema? Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an egovinfo@microsoft.com