Moderne Justizlösungen erleichtern die tägliche Arbeit am Gericht

Bis vor kurzem haben wir am Landgericht in Neustadt auf papierbasierte Formulare in unserer täglichen Arbeit zurückgegriffen und auch die eingehenden sowie ausgehenden Schriftstücke lagen fast ausschließlich in Papierform vor. Bei der Umstellung auf die elektronische Verarbeitung von Dokumenten konnten wir enorme Verbesserungen und effizientere Abläufe verwirklichen.

Vereinfachung und Beschleunigung der Routineabläufe im Gericht

NeFa ist das Herzstück der eingeführten Lösung. Es handelt sich hierbei um eine modulbasiertes Justiztextsystem einschließlich der Bildschirmverfügung, mit dem alle Dokumente also z. B. Beschlüsse, Urteile oder Terminsverfügungen erzeugt und versendet werden. NeFa stellt hierbei die zeitgemäße Unterstützung an den richterlichen Arbeitsplätzen in den Vordergrund. Die Vorteile von NeFa sind, dass alle Funktionen in einer Oberfläche auf Basis von Microsoft Word eingebettet sind, wodurch der Einarbeitungsaufwand sehr gering gehalten und die individuelle Arbeitsweise der Anwender unterstützt wird. Im Arbeitsalltag sieht der Ablauf wie folgt aus: Die Richter treffen ihre Verfügungen über NeFa, die Servicekräfte vervollständigen diese und erzeugen daraus dann die sogenannten Folgedokumente. Diese leiten sie zum Versand weiter. Meistens geschieht das nicht mehr per Post sondern elektronisch mit dem EGVP, dem elektronischen Gerichts- und Verwaltungspostfach. Beim EGVP geht es nicht nur um eingehende Post sondern auch um ausgehende Schriftstücke: Das EGVP ist dafür in NeFa mit einer Schnittstelle integriert.

Moderne Formfaktoren ermöglichen eine flexible Aufgabenerledigung

Des Weiteren testen wir gerade die Einführung einer elektronischen Hilfsakte, was bedeutet, dass die Papierakte noch rechtlich führend bleibt, aber alle Dokumente dennoch elektronisch gehalten, gelesen und bearbeitet werden. Dazu scannen wir die Papiereingänge ein. Für die Implementierung der elektronischen Akten haben wir eine Windows 8 Anwendung: e²A – die ergonomische elektronische Akte. Diese ermöglicht es uns, dass die elektronischen Akten auch mobil mit meinem Tablet-PC gelesen und bearbeitet werden können. Insbesondere bei umfangreichen Akten schafft die elektronische Bearbeitung neue Möglichkeiten bei deren inhaltlicher Erschließung und Strukturierung. Zudem schaffen die Mobilität und Unabhängigkeit von den physischen Diensträumen eine flexible Aufgabenerledigung. Im folgenden Video zeigt der Vorsitzende Richter an unserem Landgericht Ihnen, wie NeFa und e²A funktionieren und die tägliche Arbeit erleichtern.