• Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung verwendet
Servers

Feature Pack für Microsoft SQL Server 2005 - Dezember 2008

Sprache auswählen:
Laden Sie das Feature Pack für Microsoft SQL Server 2005 vom Dezember 2008 herunter, eine Sammlung eigenständiger Installationspakete, mit denen der Nutzen von SQL Server 2005 erhöht wird.
  • Note:There are multiple files available for this download.Once you click on the "Download" button, you will be prompted to select the files you need.
    Version:

    9.00.4035

    File Name:

    sqlncli.msi

    sqlncli_ia64.msi

    sqlncli_x64.msi

    SQLServer2005_ASOLEDB9.msi

    SQLServer2005_ASOLEDB9_ia64.msi

    SQLServer2005_ASOLEDB9_x64.msi

    SQLServer2005_BC.msi

    SQLServer2005_BC_ia64.msi

    SQLServer2005_BC_x64.msi

    SQLServer2005_DTS.msi

    SQLServer2005_EMB.msi

    SQLServer2005_EMB_ia64.msi

    SQLServer2005_EMB_x64.msi

    SQLServer2005_NS.msi

    SQLServer2005_NS_ia64.msi

    SQLServer2005_NS_x64.msi

    SQLServer2005_OLAPDM.msi

    SQLServer2005_OLAPDM_ia64.msi

    SQLServer2005_OLAPDM_x64.msi

    SQLServer2005_ReportAddin.msi

    SQLServer2005_SQLCMD.msi

    SQLServer2005_SQLCMD_ia64.msi

    SQLServer2005_SQLCMD_x64.msi

    SQLServer2005_XMO.msi

    SQLServer2005_XMO_ia64.msi

    SQLServer2005_XMO_x64.msi

    Veröffentlichungsdatum:

    15.12.2008

    File Size:

    3.5 MB

    8.3 MB

    6.3 MB

    12.0 MB

    34.5 MB

    27.9 MB

    11.2 MB

    23.3 MB

    18.5 MB

    5.3 MB

    1.1 MB

    2.4 MB

    1.4 MB

    2.1 MB

    4.4 MB

    3.4 MB

    29.5 MB

    30.7 MB

    29.7 MB

    5.5 MB

    2.5 MB

    5.3 MB

    4.2 MB

    10.3 MB

    19.5 MB

    16.1 MB

      Das Feature Pack ist eine Sammlung eigenständiger Installationspakete, mit denen der Nutzen von SQL Server 2005 weiter erhöht werden kann. Es enthält:
      • Neueste Versionen weitervertreibbarer Komponenten für SQL Server 2005
      • Neueste Versionen von Add-On-Anbietern für SQL Server 2005
      • Neueste Versionen von Abwärtskompatibilitätskomponenten für SQL Server 2005

      Lesen Sie das Dokument zu den Neuigkeiten, um eine Liste der neuen Features und Verbesserungen in SQL Server 2005 SP3 zu erhalten.
  • Unterstütztes Betriebssystem

    Windows 2000 Service Pack 4; Windows 7; Windows Server 2003; Windows Server 2008; Windows Server 2008 R2; Windows Vista; Windows XP


      Hinweis: Die Systemanforderungen können zwischen den im Feature Pack enthaltenen Installationspaketen variieren.
      • Laden Sie die entsprechende Datei herunter, indem Sie auf einen der unten stehenden Links klicken. Führen Sie anschließend die heruntergeladene Datei aus, um das Paket zu installieren.
        Zu jedem Paket sind die Zielgruppen wie folgt angegeben:
          Kunde: Einzelpersonen können durch die Installation des Pakets zusätzliche lizenzierte Funktionalität und Interoperabilität bereitstellen.
          Partner: ISVs können das Paket als weitervertreibbare Komponente in den Lieferumfang ihrer Anwendung aufnehmen.
          Entwickler: Programmierer können das Paket zur Unterstützung der Anwendungsentwicklung installieren.


        Microsoft ADOMD.NET
          ADOMD.NET ist ein Microsoft .NET Framework-Objektmodell, mit dem Softwareentwickler clientbasierte Anwendungen zum Durchsuchen von Metadaten und zum Abfragen von in Microsoft SQL Server 2005 Analysis Services gespeicherten Daten erstellen können. ADOMD.NET ist ein Microsoft ADO.NET-Anbieter mit Erweiterungen für analytische Onlineverarbeitung (Online Analytical Processing oder OLAP) und Data Mining.

          Hinweis: Mit dem englischsprachigen ADOMD.NET-Setuppaket wird die Unterstützung für alle SQL Server 2005-Sprachen installiert.

          Zielgruppe(n): Kunde, Partner, Entwickler



        Microsoft XML-Kerndienste (MSXML) 6.0
          Microsoft XML-Kerndienste (MSXML) 6.0 ist die aktuelle Version des systemeigenen XML-Verarbeitungsstapels. MSXML 6.0 bietet standardkonforme Implementierungen von XML 1.0, XML-Schema (XSD) 1.0, XPath 1.0 und XSLT 1.0. Zudem bietet das Programm 64-Bit-Unterstützung, höhere Sicherheit bei der Arbeit mit nicht vertrauenswürdigen XML-Daten und eine größere Zuverlässigkeit im Vergleich zu früheren MSXML-Versionen.

          Zielgruppe(n): Partner, Entwickler



        Microsoft OLE DB-Anbieter für DB2
          Der Microsoft OLE DB-Anbieter für DB2 ist eine COM-Komponente für die Integration wichtiger Daten, die in IBM DB2-Datenbanken mit neuen Lösungen auf der Grundlage von Microsoft SQL Server 2005 Enterprise Edition und Developer Edition gespeichert sind. SQL Server-Entwickler und -Administratoren können den Anbieter mit Integration Services, Analysis Services, der Replikation, Reporting Services und dem Prozessor für verteilte Abfragen verwenden. Führen Sie das selbstextrahierende Downloadpaket aus, um einen Installationsordner zu erstellen. Mit diesem Setupprogramm werden der Anbieter und die Tools auf x86-, x64- und IA64-Computern installiert. Das Paket enthält Produktupdates in Form eines integrierten Service Pack 1. Im Installationshandbuch und in der Infodatei finden Sie weitere Informationen.

          Zielgruppe(n): Kunde, Entwickler



        Microsoft SQL Server Management Pack für MOM 2005
          Mit dem Microsoft SQL Server Management Pack können Sie SQL Server 2005 und SQL Server 2000 in einer Unternehmensumgebung überwachen. Enthalten sind Funktionen für Unternehmen, mit denen die Ressourcenverfügbarkeit und -konfiguration überwacht, Leistungsdaten gesammelt und Standardschwellenwerte getestet werden können. Über lokale und Remoteverbindungsüberprüfungen kann die Datenbankverfügbarkeit sichergestellt werden.
          Mithilfe der Erfahrungswerte im SQL Server Management Pack können Sie Probleme erkennen und behandeln, bevor sie zu schwerwiegenden Problemen werden. Mit diesem Management Pack wird die Sicherheit, Verfügbarkeit und Leistung der SQL Server-Infrastruktur verbessert.
          Im enthaltenen Handbuch zum Microsoft SQL Server Management Pack wird der Inhalt des Management Packs und dessen Bereitstellung beschrieben.

          Zielgruppe(n): Kunde



        Microsoft SQL Server 2000 PivotTable Services
          PivotTable Services 8.0 ist der OLE DB-Anbieter für SQL Server 2000 Analysis Services und wird zum Herstellen einer Verbindung mit einem Server mit Analysis Services 2000 verwendet. PivotTable Services ist mit SQL Server 2005 Analysis Services nicht funktionsfähig. Dazu müssen für Clientanwendungen, die eine Verbindung mit Analysis Services sowohl in SQL Server 2000 als auch in SQL Server 2005 benötigen, sowohl die PivotTable-Dienste 8.0 als auch Analysis Services 9.0-OLE DB-Anbieter in einer gleichzeitigen Konfiguration installiert werden.

          Zielgruppe(n): Kunde, Partner, Entwickler



        Microsoft SQL Server 2000 DTS-Designer-Komponenten
          Der DTS-Paket-Designer (Data Transformation Services) von Microsoft SQL Server 2000 ist ein Entwurfstool, mit dem Entwickler und Administratoren von Servern mit SQL Server 2005 vorhandene DTS-Pakete bearbeiten und verwalten können, bis diese aktualisiert oder im Paketformat von SQL Server 2005 Integration Services neu erstellt werden können. Nach dem Installieren dieses Downloads können SQL Server 2005-Benutzer weiterhin vorhandene DTS-Pakete aus dem Objekt-Explorer in SQL Server 2005 Management Studio und aus dem Editor für den Task DTS 2000-Paket ausführen in Business Intelligence Development Studio bearbeiten und verwalten, ohne die Tools von SQL Server 2000 erneut zu installieren. Der Zugriff auf den DTS-Paket-Designer in diesem Download erfolgte bisher über den Knoten Data Transformation Services in SQL Server 2000 Enterprise Manager.

          Hinweis: SQL Server 2000 DTS (Data Transformation Services, Datentransformationsdienste) ist ein Feature, das nur für 32-Bit-Systeme verfügbar ist. DTS wird in WOW auf der x64-Plattform unterstützt, nicht aber auf der Itanium-Plattform.

          Zielgruppe(n): Kunde, Entwickler



        Microsoft SQL Server Native Client
          Microsoft SQL Server Native Client (SQL Native Client) ist eine DLL (Dynamic Link Library), die den SQL-OLE DB-Anbieter und den SQL-ODBC-Treiber enthält. SQL Server Native Client umfasst Laufzeitunterstützung für Anwendungen mit APIs in systemeigenem Code (ODBC, OLE DB und ADO) für Verbindungen mit Microsoft SQL Server 7.0, 2000 oder 2005. SQL Native Client muss für die Erstellung neuer Anwendungen oder zur Verbesserung vorhandener Anwendungen eingesetzt werden, die die neuen SQL Server 2005-Features nutzen sollen. Durch dieses weitervertreibbare Installationsprogramm für SQL Native Client werden die Clientkomponenten installiert, die zur Laufzeit für die Nutzung neuer SQL Server 2005-Features benötigt werden. Optional werden zusätzlich die Headerdateien installiert, die zur Entwicklung einer Anwendung erforderlich sind, die die SQL Native Client-API verwendet.

          Zielgruppe(n): Partner, Entwickler



        OLE DB-Anbieter für Microsoft SQL Server 2005 Analysis Services 9.0
          Der OLE DB-Anbieter für Analysis Services 9.0 ist eine COM-Komponente, mit der Softwareentwickler clientbasierte Anwendungen zum Durchsuchen von Metadaten und zum Abfragen von in Microsoft SQL Server 2005 Analysis Services gespeicherten Daten erstellen können. Durch diesen Anbieter werden sowohl die OLE DB-Spezifikation als auch deren Erweiterungen für analytische Onlineverarbeitung (Online Analytical Processing oder OLAP) und Data Mining implementiert.

          Hinweis: Der OLE DB-Anbieter für Microsoft SQL Server 2005 Analysis Services 9.0 erfordert die Microsoft XML-Kerndienste (MSXML) 6.0, die ebenfalls auf dieser Seite zur Verfügung stehen.

          Zielgruppe(n): Kunde, Partner, Entwickler



        Microsoft SQL Server 2005-Abwärtskompatibilitätskomponenten
          Das Paket mit SQL Server-Abwärtskompatibilitätskomponenten enthält die neuesten Versionen der Data Transformation Services 2000 Runtime (DTS), SQL Distributed Management Objects (SQL-DMO), Decision Support Objects (DSO) und SQL Virtual Device Interface (SQLVDI). Diese Versionen wurden für die Kompatibilität mit SQL Server 2005 aktualisiert und umfassen alle Korrekturen aus SQL Server 2000 SP4.

          Hinweis: SQL Server 2000 DTS (Data Transformation Services, Datentransformationsdienste) ist ein Feature, das nur für 32-Bit-Systeme verfügbar ist. DTS wird in WOW auf der x64-Plattform unterstützt, nicht aber auf der Itanium-Plattform.

          Zielgruppe(n): Kunde, Partner, Entwickler



        Befehlszeilen-Abfragetool von Microsoft SQL Server 2005
          Mit dem Befehlszeilen-Abfragetool SQLCMD (SQL Command Line Query) können Benutzer eine Verbindung herstellen, Transact-SQL-Batches senden und Rowsetinformationen aus Instanzen von SQL Server 7.0, SQL Server 2000 und SQL Server 2005 ausgeben. SQLCMD stellt einen Ersatz für ISQL und OSQL dar, kann jedoch auch in Installationen mit installiertem ISQL oder OSQL vorhanden sein.

          Hinweis: Das Abfrage-Befehlszeilenprogramm für Microsoft SQL Server 2005 erfordert den Microsoft SQL Server Native Client, der ebenfalls auf dieser Seite zur Verfügung steht.

          Zielgruppe(n): Kunde, Partner, Entwickler



        Steuerelemente für den Microsoft SQL Server 2005 Data Mining-Viewer
          Die Bibliothek für Data Mining-Websteuerelemente enthält einen Satz von Microsoft Windows Forms-Steuerelementen, mit denen Softwareentwickler mit Microsoft SQL Server 2005 Analysis Services erstellte Data Mining-Modelle in clientbasierten Anwendungen anzeigen können. Die Steuerelemente in dieser Bibliothek dienen zur Anzeige der in Analysis Services-Miningmodellen enthaltenen Muster.

          Hinweis: Die Steuerelemente für den Data Mining-Viewer von Microsoft SQL Server 2005 erfordern den OLE DB-Anbieter für Microsoft SQL Server 2005 Analysis Services 9.0 und Microsoft ADOMD.NET, die beide ebenfalls von dieser Seite heruntergeladen werden können.

          Zielgruppe(n): Partner, Entwickler



        JDBC-Treiber für Microsoft SQL Server 2005
          Zur weiteren Verbesserung der Interoperabilität hat Microsoft einen neuen JDBC-Treiber (Java Database Connectivity) für SQL Server 2005 entwickelt und bereitgestellt, der von Microsoft auch unterstützt wird. Der JDBC-Treiber für SQL Server 2005 kann von allen SQL Server-Benutzern kostenlos heruntergeladen werden. Mit seiner Hilfe kann von jeder Java-Anwendung, jedem Anwendungsserver und jedem Java-fähigen Applet aus auf SQL Server 2000 and SQL Server 2005 zugegriffen werden. Dies ist ein JDBC-Treiber vom Typ 4, der Datenbankverbindungen über die standardmäßigen JDBC-Anwendungsprogrammierschnittstellen (Application Programming Interfaces oder APIs) in J2EE (Java2 Enterprise Edition) zur Verfügung stellt.

          Zielgruppe(n): Partner, Entwickler



        Microsoft SQL Server 2005 Management Objects Collection
          Das Management Objects Collection-Paket enthält mehrere Schlüsselelemente der SQL Server 2005-Verwaltungs-API, einschließlich der Analysis Management Objects (AMO), der Replication Management Objects (RMO) und der SQL Server Management Objects (SMO). Entwickler und Datenbankadministratoren (DBAs) können mit diesen Komponenten SQL Server 2005 programmgesteuert verwalten.

          Hinweis: Microsoft SQL Server 2005 Management Objects Collection erfordert die Komponenten Microsoft XML-Kerndienste (MSXML) 6.0 und Microsoft SQL Server Native Client, die ebenfalls auf dieser Seite zur Verfügung stehen.

          Zielgruppe(n): Kunde, Partner, Entwickler





        Microsoft SQL Server 2005 Compact Edition
          Microsoft SQL Server 2005 Compact Edition ist die nächste Version von SQL Server Mobile, mit der SQL Server Mobile um die Desktopplattform ergänzt wird. Mit SQL Server Compact wird die SQL Server Mobile-Technologie erweitert, indem für Einzelbenutzerclientanwendungen für alle Windows-Plattformen, einschließlich Tablet PCs, Pocket PCs, Smartphones und Desktops, eine kompakte eingebettete Datenbank mit geringem Wartungsaufwand angeboten wird. Wie auch SQL Server Mobile ist SQL Server Compact eine kostenlose, leicht verwendbare, reduzierte und einbettbare Version von SQL Server 2005 für die Entwicklung von Desktopanwendungen und mobilen Anwendungen.

          Zielgruppe(n): Kunde, Partner, Entwickler



        Notification Services-Clientkomponenten für Microsoft SQL Server 2005
          Das Paket der Notification Services-Clientkomponenten für SQL Server 2005 enthält Client-APIs, die in benutzerdefinierten Anwendungen mit Funktionen von SQL Server 2005 Notification Services die Abonnementverwaltung und Ereignisübermittlung ermöglichen. Mit den Abonnementverwaltungs-APIs können Entwickler Abonnements und Abonnenten erstellen sowie Abonnentengeräte verwalten. Die Ereignisübermittlungs-APIs ermöglichen Benutzern die Angabe von Ereignissen mithilfe von Ereignis-APIs oder gespeicherten Prozeduren.

          Zielgruppe(n): Partner



        Updateratgeber für Microsoft SQL Server 2005
          Der Updateratgeber analysiert die vorhandenen Instanzen von SQL Server 7.0 und SQL Server 2000, um den Benutzer beim Umstieg auf SQL Server 2005 zu unterstützen. Dabei werden veraltete Features und Konfigurationsänderungen identifiziert, die sich auf das Upgrade auswirken können, und Links zu Themen in der Dokumentation bereitgestellt, in denen die identifizierten Probleme und deren Lösung beschrieben werden.

          Zielgruppe(n): Kunde, Entwickler



        Microsoft .NET-Datenanbieter für mySAP Business Suite, Vorabversion
          Mithilfe des Microsoft .NET-Datenanbieters für die mySAP Business Suite kann von SQL Server 2005 aus auf SAP-Daten zugegriffen werden. Mit diesem Anbieter können Sie ein Integration Services-Paket erstellen, das eine Verbindung mit einer mySAP Business Suite-Lösung herstellen und dann Befehle ausführen kann, um über unterstützte Schnittstellen auf Daten zuzugreifen. Zudem können Sie Reporting Services-Berichte für einen Server mit mySAP Business Suite erstellen.
          Sie können den Microsoft .NET-Datenanbieter für mySAP Business Suite im SQL Server-Import/Export-Assistenten, verschiedenen Integration Services-Features (u. a. im Skripttask, in der Komponente DataReader-Quelle und in der Skriptkomponente) sowie in den Datenverarbeitungserweiterungen in Reporting Services verwenden.
          Der Microsoft .NET-Datenanbieter für die mySAP Business Suite ist nicht in SQL Server 2005 enthalten. Die Version ist als Vorabversion der Software lizenziert, wie in den Lizenzbedingungen beschrieben. Lesen Sie die im Download enthaltene Infodatei, um Informationen zu den Voraussetzungen für die Verwendung des Microsoft .NET-Datenanbieters für mySAP Business Suite zu erhalten.

          Zielgruppe(n): Kunde, Partner, Entwickler



        Berichterstellungs-Add-In für Microsoft Visual Web Developer 2005 Express
          Das Berichterstellungs-Add-In für Microsoft Visual Web Developer 2005 Express enthält ein ReportViewer-Steuerelement, einen integrierten Berichts-Designer und eine umfassende API zum Anpassen der Laufzeitfunktionalität. Mit dem Steuerelement können Sie ASP.NET-Webanwendungen interaktive Echtzeit-Datenberichte hinzufügen. In den Berichten können Daten aus jedem beliebigen ADO.NET-DataTable-Objekt oder benutzerdefinierten Geschäftsobjekt verwendet werden. Sie können Berichte erstellen, in denen tabellarische, visuelle und Matrixdaten in Freiform- oder traditionellen Berichtslayouts kombiniert werden. Mit dem integrierten Berichts-Designer können Sie die benutzerdefinierten Berichte erstellen, die an das Steuerelement gebunden werden.
          Das Berichterstellungs-Add-In entspricht der Berichterstellungskomponente aus anderen Editionen von Visual Studio, jedoch werden Windows Forms-Anwendungen nicht unterstützt. Weitere Informationen sowie die Produktdokumentation und Beispiele finden Sie im Thema zu ReportViewer-Steuerelementen (Visual Studio) in MSDN.

          Zielgruppe(n): Entwickler



        Ausnahmemeldungsfeld von Microsoft
          Das Ausnahmemeldungsfeld stellt eine befehlsorientierte Benutzerschnittstelle dar, die Sie in Ihren Anwendungen für alle Aufgaben einsetzen können, für die MessageBox verwendet werden kann. Das Ausnahmemeldungsfeld ist eine unterstützte verwaltete Assembly zur einfachen Behandlung von Ausnahmen bei verwaltetem Code. Es bietet erheblich mehr Steuerungsmöglichkeiten für Meldungen und ermöglicht es Benutzern, Fehlermeldungen zur späteren Bezugnahme zu speichern und Hilfe zu Meldungen abzurufen.

          Zielgruppe(n): Entwickler



        Verwaltete Data Mining-Plug-In-API für Algorithmen für SQL Server 2005
          Die verwaltete Plug-In-API ist ein Microsoft .NET-Objektmodell, mit dem Softwareentwickler Plug-In-Algorithmen für Data Mining für SQL Server 2005 mithilfe von CLI-kompatiblen Sprachen wie Visual C# 2.0 erstellen können. Das Objektmodell steht als Quellcode zur Verfügung und muss auf dem Computer des Entwicklers erstellt werden. Das Paket enthält ein ausführliches Lernprogramm, eine kompilierte HTML-Hilfedatei (CHM) und ein Beispiel für einen in C# entwickelten Plug-In-Algorithmus.

          Zielgruppe(n): Partner, Entwickler



        Microsoft SQL Server 2005 Reporting Services-Add-In für Microsoft SharePoint-Technologien
          Das Microsoft SQL Server 2005 Reporting Services-Add-In für SharePoint-Technologien ermöglicht die Nutzung der Berichtsverarbeitungs- und Verwaltungsfunktionen von SQL Server 2005 Service Pack 2 (SP2) in SharePoint. Der Download umfasst ein Webpart für Berichts-Viewer, Webanwendungsseiten und Unterstützung für die Standardanwendung Windows SharePoint Services.

          Zielgruppe(n): Kunde, Partner, Entwickler



        Microsoft SQL Server 2005 Data Mining-Add-Ins für Microsoft Office 2007
          Mit den Microsoft SQL Server 2005 Data Mining-Add-Ins für Microsoft Office 2007 können Sie die Prognose- und Analysefunktionen von SQL Server 2005 auch in Office Excel 2007 und Office Visio 2007 nutzen. Der Download umfasst Tabellenanalysetools für Excel, den Data Mining-Client für Excel sowie Data Mining-Vorlagen für Visio.

          Zielgruppe(n): Kunde, Partner, Entwickler



        SQL Server 2005 Performance Dashboard Reports
          Bei den Microsoft SQL Server 2005 Performance Dashboard Reports handelt es sich um einen Satz von Reporting Services-Berichtsdateien, die in SQL Server 2005 SP2 Management Studio (und späteren Versionen) ausgeführt werden können. Mit diesen Berichten können SQL Server-Benutzer einfacher und schneller etwaige Leistungsprobleme und deren wahrscheinliche Ursachen aufspüren. Wenn weitere Hilfestellung benötigt wird, kann der Administrator auf diese Weise einfacher alle erforderlichen Informationen an den technischen Support weiterleiten, sodass Probleme schneller gelöst werden können.

          Zielgruppe(n): Kunde, Entwickler



        SQL Server 2005 Best Practices Analyzer
          Der SQL Server 2005 Best Practices Analyzer (BPA) sammelt Daten aus Microsoft Windows- und SQL Server-Konfigurationseinstellungen. Anhand einer vordefinierten Liste von Empfehlungen und bewährten Methoden für SQL Server 2005 ermittelt der BPA, ob in der Datenbankumgebung potenzielle Probleme vorliegen.

          Zielgruppe(n): Kunde


Beliebte Downloads

    • 02

      Microsoft® SQL Server® 2014 Express

      Microsoft SQL Server 2014 Express ist ein leistungsfähiges und zuverlässiges kostenlose System zur Datenverwaltung, das eine funktionsreiche und zuverlässige Datenspeicherung für schlanke Websites und Desktopanwendungen bietet.

    • 03

      Microsoft® SQL Server® 2012 Express

      Microsoft® SQL Server® 2012 Express ist ein leistungsfähiges und zuverlässiges kostenloses Datenverwaltungssystem mit umfangreichem und zuverlässigem Datenspeicher für kleinere Websites und Desktopanwendungen.

    • 05

      Windows Management Framework 4.0

      Windows Management Framework 4.0 enthält Updates für Windows PowerShell, Windows PowerShell ISE, Windows PowerShell-Webdienste (IIS-Erweiterung für OData Services for Management), Windows-Remoteverwaltung (WinRM), Windows-Verwaltungsinstrumentation (WMI) und den Server-Manager-WMI-Anbieter sowie ein neues Feature für 4.0, nämlich die Windows PowerShell Desired State Configuration (DSC).

Ihre Ergebnisse werden geladen, bitte warten Sie ...

Kostenlose PC-Updates

  • Sicherheitspatches
  • Softwareupdates
  • Service Packs
  • Hardwaretreiber