• Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung verwendet
Servers

Forefront Endpoint Protection 2010-Tools

Sprache auswählen:
Mit diesen kostenlosen Downloads wird Kunden von Forefront Endpoint Protection 2010 die Nutzung der Gruppenrichtlinie für eine zentrale Verwaltung erleichtert. Zudem stellen Sie optimierte Einstellungen für verschiedene Serverrollen bereit und ermöglichen eine schnelle Diagnose und Behebung von Supportproblemen.
  • Note:There are multiple files available for this download.Once you click on the "Download" button, you will be prompted to select the files you need.
    Version:

    2.0.0657.0

    File Name:

    fep2010grouppolicytools-de-de.exe

    fepbpasetup_x64.msi

    fepbpasetup_x86.msi

    fepserverrolepoliciesforusewithconfigmgrui.exe

    fepserverrolepoliciesforusewithgpo.exe

    Veröffentlichungsdatum:

    16.12.2010

    File Size:

    333 KB

    338 KB

    338 KB

    157 KB

    156 KB

      • FEP-Gruppenrichtlinientools (fep2010grouppolicytools-en-us.exe)


      • Das FEP-Gruppenrichtlinientool wird zum Importieren von Einstellungen aus den XML-Dateien für FEP-Richtlinien in ein Gruppenrichtlinienobjekt (GPO) einer Active Directory-Domäne oder ein lokales Gruppenrichtlinienobjekt auf einem Windows-Computer verwendet. Mit dem Tool können außerdem FEP-Einstellungen von einem GPO in eine XML-Datei für FEP-Richtlinien exportiert werden.

        Die FEP ADMX-Vorlage wird zusammen mit dem Gruppenrichtlinien-Editor eingesetzt, um FEP-AntiMalware-Einstellungen mit einer Gruppenrichtlinie zu verwalten.

        Anweisungen zur Installation und Verwendung dieser Tools finden Sie in der FEP-Dokumentation im Abschnitt zur Richtlinienverwaltung.

      • FEP-Serverrollenrichtlinien für die Verwendung mit System Center Configuration Manager (fepserverrolepoliciesforusewithconfigmgrui.exe)


      • Bei diesen Dateien handelt es sich um XML-Dateien für FEP-Richtlinien mit optimierten Einstellungen für eine bestimmte Serverrolle wie SQL, Exchange oder Active Directory. Die Einstellungen ermöglichen Ausschlüsse und Änderungen an anderen Einstellungen des FEP-AntiMalware-Moduls, um die Auswirkung von FEP auf die vorgesehene Serverauslastung zu minimieren.

        Die Richtliniendateien für die Verwendung mit ConfigMgr sind nur für die Nutzung zusammen mit dem FEP-Verwaltungsknoten in der ConfigMgr-Verwaltungskonsole vorgesehen. Alle Dateien enthalten rollenoptimierte Einstellungen für eine bestimmte Serverrolle sowie für Windows-Server geeignete Standardeinstellungen.

        Diese Dateien sollten nicht mit dem FEP-Gruppenrichtlinientool verwendet werden, da beim Zusammenführen von Gruppenrichtlinien möglicherweise nicht die gewünschte Konfiguration auf das System angewendet wird, wenn zwei oder mehr Richtlinien auf dasselbe System anwendbar sind.

        Anweisungen zur Installation und Verwendung dieser Dateien finden Sie in der FEP-Dokumentation im Abschnitt zur Richtlinienverwaltung.

      • FEP-Serverrollenrichtlinien für die Verwendung mit einer Gruppenrichtlinie (fepserverrolepoliciesforusewithgpo.exe)


      • Bei diesen Dateien handelt es sich um XML-Dateien für FEP-Richtlinien mit optimierten Einstellungen für eine bestimmte Serverrolle wie SQL, Exchange oder Active Directory. Die Einstellungen ermöglichen Ausschlüsse und Änderungen an anderen Einstellungen des FEP-AntiMalware-Moduls, um die Auswirkung von FEP auf die vorgesehene Serverauslastung zu minimieren.

        Die Richtliniendateien zur Verwendung mit einer Gruppenrichtlinie dürfen nur in Verbindung mit dem FEP-Gruppenrichtlinientool verwendet werden. Sie wurden speziell entwickelt, sodass beim Zusammenführen von Gruppenrichtlinien der gewünschte Richtliniensatz erstellt wird. Alle Dateien enthalten nur rollenoptimierte Einstellungen für eine bestimmte Serverrolle. Die für alle Windows-Server geeigneten Standardeinstellungen werden in einer separaten Datei zur Verfügung gestellt.

        Diese Dateien sollten nicht mit dem FEP-Verwaltungsknoten in der ConfigMgr-Konsole verwendet werden, da die Richtliniendateien nicht alle für die Benutzeroberfläche der Richtlinienverwaltung erforderlichen Einstellungen enthalten und somit bei der Dateianalyse durch die Benutzeroberfläche Fehler auftreten können.

        Anweisungen zur Verwendung dieser Dateien und des FEP-Gruppenrichtlinientools finden Sie in der FEP-Dokumentation im Abschnitt zur Richtlinienverwaltung.

      • Tool zur Microsoft-Sicherheitsunterstützung


      • Das Tool zur Microsoft-Sicherheitsunterstützung sammelt Daten, die das Microsoft-Supportteam zur Problembehebung benötigt.

        Führen Sie das Tool zur Microsoft-Sicherheitsunterstützung auf dem betroffenen FEP-Computer (Client oder Server) aus.

        Senden Sie die erstellte CAB-Datei an das Microsoft-Supportteam, damit es die Supportprobleme diagnostizieren und beheben kann.

      • FEP 2010 Best Practice Analyzer


      • Das Tool Microsoft Forefront Endpoint Protection 2010 Best Practice Analyzer (BPA) überprüft die Konfigurationseinstellungen von System Center Configuration Manager 2007 und Forefront Endpoint Protection (FEP) auf problematische oder fehlende Einstellungen, die möglicherweise die optimale Nutzung von FEP beeinträchtigen.

        Das Tool basiert auf Microsoft Baseline Configuration Analyzer (MBCA) 2.0.

        Anweisungen zur Installation und Verwendung dieses Tools finden Sie in der FEP-Dokumentation im Abschnitt zur Verwendung von FEP Best Practice Analyzer.

  • Unterstütztes Betriebssystem

    Windows 7; Windows Server 2003; Windows Server 2008; Windows Vista; Windows XP

      Klicken Sie hier, um die Systemanforderungen für Forefront Endpoint Protection 2010 anzuzeigen.
    • Detaillierte Anweisungen zur Verwendung dieser Tools finden Sie hier in der FEP-Dokumentation auf Technet.

Beliebte Downloads

Ihre Ergebnisse werden geladen, bitte warten Sie ...

Kostenlose PC-Updates

  • Sicherheitspatches
  • Softwareupdates
  • Service Packs
  • Hardwaretreiber

Microsoft empfiehlt

Erleben Sie die neuen und verbesserten Funktionen.
Testen Sie Windows Server 2012 R2
Erleben Sie die neuen und verbesserten Funktionen.
Kostenlos testen