• Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung verwendet
Developer Tools

Visual Studio Agents 2010 – ISO

Sprache auswählen:
Visual Studio Agents 2010 umfasst Test Controller 2010, Test Agent 2010 und Lab Agent 2010. Test Controller 2010 und Test Agent 2010 ermöglichen gemeinsam eine Skalierung von Auslastung, verteilter Datensammlung und verteilter Testausführung. Lab Agent 2010 dient zur Verwaltung von Tests, Workflows und Netzwerkisolation für virtuelle Computer, die mit Lab Management 2010 verwendet werden.
  • Version:

    2010

    File Name:

    X16-54687VS2010AgentsDEU.iso

    Veröffentlichungsdatum:

    27.04.2010

    File Size:

    558.4 MB

      Test Controller 2010
      Jeder Testcontroller wird als Dienst ausgeführt, um mindestens einen Test-Agent zu verwalten, indem Informationen über die von einem Agent auszuführende Aufgabe an Test-Agents gesendet werden. Test Controller 2010 ermöglicht die Ausführung von Tests auf jedem beliebigen Computer, auf dem ein Test-Agent installiert ist, und auf mehreren Computern gleichzeitig. Verwenden Sie Adapter für diagnostische Daten, um Daten zu sammeln oder den Testcomputer beim Ausführen der Tests zu beeinflussen. Darüber hinaus ermöglichen Testcontroller, diesen Vorgang remote auszuführen, wenn Umgebungen mithilfe von Visual Studio Lab Management 2010 erstellt werden.

      Test Agent 2010
      Ein Test-Agent kann als Dienst oder interaktiver Prozess installiert werden. Wenn der Test-Agent im Rahmen des Installationsvorgangs konfiguriert wird, können Sie auswählen, wie der Agent ausgeführt werden soll. Wenn Sie mit dem Desktop interagierende Tests ausführen möchten (z. B. Tests der codierten UI), muss der Test-Agent als interaktiver Prozess konfiguriert werden.

      Lab Agent 2010
      Lab-Agents dienen zum Verwalten von Test-, Workflow- und Netzwerkisolationsfunktionen für virtuelle Computer, die für Visual Studio Lab Management 2010 konfiguriert wurden. Installieren Sie Lab-Agent auf virtuellen Computern, die Teil der Lab-Umgebungen sind. Lab-Umgebungen können mit Microsoft Test Manager 2010 erstellt und verwaltet werden.
  • Unterstütztes Betriebssystem

    Windows 7; Windows Server 2003 R2 (32-Bit x86); Windows Server 2003 R2 x64 editions; Windows Server 2003 Service Pack 2; Windows Server 2008 R2; Windows Server 2008 Service Pack 2; Windows Vista Service Pack 2; Windows XP Service Pack 3

        • Windows XP (x86) mit Service Pack 3 – alle Editionen außer der Starter Edition
        • Windows XP (x64) mit Service Pack 2 – alle Editionen außer der Starter Edition
        • Windows Vista (x86 und x64) mit Service Pack 1 – alle Editionen außer der Starter Edition
        • Windows 7 (x86 und x64)
        • Windows Server 2003 (x86 und x64) mit Service Pack 2
        • Windows Server 2003 R2 (x86 und x64)
        • Windows Server 2008 (x86 und x64) mit Service Pack 2
        • Windows Server 2008 R2 (x64)
      • Unterstützte Architekturen:
        • 32-Bit (x86)
        • 64-Bit (x64) (WOW)
      • Hardwareanforderungen:
        • Computer mit 1,6 GHz-Prozessor oder schneller
        • Arbeitsspeicher (RAM)
          • 1 GB RAM für x86
          • 2 GB RAM für x64
          • Zusätzlich 512 MB RAM bei Ausführung auf einem virtuellen Computer
        • 3 GB verfügbarer Festplattenspeicher
        • Festplatte mit 5400 RPM
        • DirectX 9-kompatible Grafikkarte mit einer Auflösung von 1024x768 oder höher
        • DVD-ROM-Laufwerk
      1. Klicken Sie auf dieser Seite auf die Schaltfläche Download, um den Download zu starten.
      2. Klicken Sie auf Speichern, um den Download für eine spätere Installation auf dem Computer zu speichern.
      3. Klicken Sie auf Abbrechen, um die Installation abzubrechen.
      4. Die CRC- und SHA1-Hashwerte des heruntergeladenen ISO-Images sehen folgendermaßen aus:
        • CRC: 0xF53BD878
        • SHA-1: 0xB625D9A36E77141D62E84A907F057375612DF918
      5. Verwenden Sie ein Hashextrahierungstool Ihrer Wahl (es können mehrere online heruntergeladen werden), um die Hashwerte zu berechnen.
      6. Wählen Sie eine der folgenden Optionen für die Behandlung heruntergeladener ISO-Images aus:
        • Brennen der Imagedatei auf eine leere DVD (empfohlen)
        • Virtuelles Bereitstellen der Imagedatei als DVD-Geräte (alternativ)

        Weitere Informationen zu diesen Optionen finden Sie auf der Seite mit häufig gestellten Fragen (FAQ). Im entsprechenden Abschnitt wird erläutert, worum es sich bei ISO-Imagedateien handelt und wie diese verwendet werden.

Beliebte Downloads

Ihre Ergebnisse werden geladen, bitte warten Sie ...

Kostenlose PC-Updates

  • Sicherheitspatches
  • Softwareupdates
  • Service Packs
  • Hardwaretreiber

Microsoft empfiehlt