• Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung verwendet
Servers

Forefront Protection 2010 for Exchange Server

Sprache auswählen:
Microsoft Forefront Protection 2010 for Exchange Server (FPE) bietet durch die Integration mehrerer Scanmodule von branchenweit führenden Sicherheitspartnern schnellen und effektiven Schutz vor Malware und Spam. Außerdem ist eine Integration mit Forefront Online Protection for Exchange möglich. So wird ein umfassender Schutz durch gehostete und lokale Filterung in einer einzigen Lösung ermöglicht.
  • Note:There are multiple files available for this download.Once you click on the "Download" button, you will be prompted to select the files you need.
    Version:

    11.0.0677.0

    File Name:

    forefrontexchangesetup.exe

    forefrontonline_setup.exe

    Veröffentlichungsdatum:

    09.11.2009

    File Size:

    177.3 MB

    7.4 MB

      Forefront Protection 2010 for Exchange Server bietet durch die Integration mehrerer Scanmodule von branchenweit führenden Sicherheitspartnern eine schnelle und effektive Erkennung von Viren, Würmern, Spyware und Spam in einer einzigen Lösung. Der umfassende Nachrichtenschutz ermöglicht die Integration mit Forefront Online Protection for Exchange für eine hohe Sicherheit und die Filterung von Inhalten, die gegen die Richtlinien verstoßen. Aufgrund der Integration in Exchange Server und die Hauptinfrastrukturtechnologien von Microsoft bietet Forefront Protection 2010 for Exchange Server eine hohe Leistung, einfach anpassbare Antivireneinstellungen und für Exchange-Umgebungen optimierten Spamschutz.
  • Unterstütztes Betriebssystem

    Windows Server 2003; Windows Server 2008; Windows Server 2008 R2

      Systemanforderungen für Forefront Protection 2010 for Exchange Server*
      • x64 Architektur-basierter Computer mit:
        • Intel Xeon- oder Intel Pentium-Prozessor, der Intel Extended Memory 64 Technology (Intel EM64T) unterstützt, oder
        • AMD Opteron- oder AMD Athlon 64-Prozessor, der die AMD64-Plattform unterstützt**
      • Serversoftware
        • Microsoft Windows Server 2003 SP2, Microsoft Windows Server 2008 oder Microsoft Windows Server 2008 R2
        • Microsoft Exchange Server 2007 SP1 oder Microsoft Exchange Server 2010***
      • 2 Gigabyte (GB) verfügbarer Arbeitsspeicher zusätzlich zu dem, der für die Ausführung des Exchange-Servers erforderlich ist. Weitere Informationen zu den Speicheranforderungen für die Ausführung des Exchange-Servers finden Sie in dessen Planungsdokumentation.****
      • 2 GB verfügbarer Speicherplatz. Dies gilt zusätzlich zum erforderlichen Speicherplatz für den Exchange-Server. Zur Nutzung eines Servers als Neuverteilungsserver für Updates ist zusätzlicher Speicherplatz erforderlich.
      • Ein Server mit vier Prozessorkernen mit 2 GHz oder schneller wird empfohlen. Server mit geringeren Leistungsdaten werden zwar unterstützt, der Nachrichtendurchsatz ist bei diesen jedoch geringer.
      • Microsoft XML Core Services (MSXML) 6.0 SP1
      • Microsoft .NET Framework 3.0 SP 1 Windows Communication Foundation oder Microsoft .NET Framework 3.5 (wird automatisch mit Exchange Server 2010 installiert). Für die Installation von Microsoft Forefront Online Protection for Exchange Gateway ist .NET Framework 3.5 erforderlich.
      • Microsoft-Diagrammsteuerelemente für Microsoft .NET Framework 3.5. Wenn diese Steuerelemente noch nicht vorhanden sind, werden sie beim Installationsprozess von FPE installiert.
      • Windows PowerShell 1.0
      • Clientzugriffsserver (CAS). Erforderlich nur für die Verwendung mit dem bedarfsgesteuerten Scan auf Exchange Server 2010.

      * Vor der Installation von FPE müssen alle Mindestanforderungen an Systemspeicher und Speicherplatz für Microsoft Exchange Server 2007 SP1 oder Exchange Server 2010 erfüllt sein. Wenn zu wenig Arbeitsspeicher oder Speicherplatz zur Verfügung steht, können große Dateien möglicherweise nicht von FPE gescannt werden. FPE kann außerdem nicht installiert werden, wenn frühere Versionen des Produkts installiert sind.
      ** Zu Evaluierungszwecken werden 32-Bit-Betriebssysteme unterstützt.
      *** Zum Schutz des Exchange-Servers kann nur FPE installiert werden, wenn der Exchange-Server sowie SharePoint-Produkte und -Technologien auf demselben Server installiert sind.
      **** Die Speicheranforderungen sind geringer, wenn die intelligente Modulverwaltung (Intelligent Engine Management, IEM) nicht aktiviert ist und weniger als fünf Module ausgewählt sind (etwa 250 MB Speicher pro Modul). Bei Servern mit mehreren Rollen erhöhen sich die Speicheranforderungen um 1,5 GB.
      • Klicken Sie auf die Schaltfläche „Download“, um die Datei „forefrontexchangesetup.exe“ herunterzuladen.

      • Wählen Sie die Datei zum Herunterladen aus, und geben Sie einen Ort zum Speichern der Datei an.

      • Nachdem die Datei heruntergeladen ist, doppelklicken Sie auf das Symbol „Setupprogramm“.*


      * Microsoft Exchange Server muss auf dem Computer installiert werden, bevor Sie mit der Installation von Forefront Protection 2010 for Exchange Server (FPE) fortfahren können. Die FPE-Setupanwendung erkennt automatisch die auf dem Server installierten Exchange-Rollen und installiert die entsprechenden FPE-Schutzrollen.

Beliebte Downloads

Ihre Ergebnisse werden geladen, bitte warten Sie ...

Kostenlose PC-Updates

  • Sicherheitspatches
  • Softwareupdates
  • Service Packs
  • Hardwaretreiber

Microsoft empfiehlt

Erleben Sie die neuen und verbesserten Funktionen.
Testen Sie Windows Server 2012 R2
Erleben Sie die neuen und verbesserten Funktionen.
Kostenlos testen