Windows

    Patch für Windows XP 64-Bit-Version: Die Festplatte wird möglicherweise beim Wechseln in den Standbymodus oder den Ruhezustand beschädigt

    Sprache auswählen:
    Die Festplatte wird möglicherweise beim Wechseln in den Standbymodus oder den Ruhezustand beschädigt
    • Version:

      1

      File Name:

      Q331958_WXP_SP2_ia64_DEU.exe

      Veröffentlichungsdatum:

      22.01.2003

      File Size:

      598 KB

      KB-Artikel: KB331958

        Dieses Update behebt das Problem "Die Festplatte wird möglicherweise beim Wechseln in den Standbymodus oder den Ruhezustand beschädigt" unter Windows XP und wird im Microsoft Knowledge Base-Artikel 331958 (englischsprachig) erläutert. Downloaden Sie das Update jetzt, um die Festplatte beim Wechseln in den Standbymodus oder Ruhezustand zu schützen.
    • Unterstütztes Betriebssystem

      Windows XP 64-bit

        Windows XP 64-Bit-Version
      • Wählen Sie Öffnen aus, um die Installation sofort zu starten. ODER
        Wählen Sie Speichern aus, um die Downloaddateien für eine spätere Installation auf den Computer zu kopieren.

    Beliebte Downloads

      • 03

        Windows 7 Upgrade Advisor

        Laden Sie den Windows 7 Upgrade Advisor herunter, und führen Sie ihn aus, um festzustellen, ob der Computer für Windows 7 bereit ist. Der Upgrade Advisor überprüft Hardware, Geräte und installierte Programme auf bekannte Kompatibilitätsprobleme, gibt Hilfestellung beim Beheben erkannter potenzieller Probleme und empfiehlt Aktionen, die vor dem Upgrade ausgeführt werden sollten.

      • 04

        Malicious Software Removal Tool

        Das Tool überprüft Ihren Computer auf Infektionen durch bestimmte, weit verbreitete Schadsoftware (einschließlich Blaster, Sasser und Mydoom) und unterstützt Sie ggf. beim Entfernen einer Infektion. Microsoft veröffentlicht jeden zweiten Dienstag im Monat eine aktualisierte Version dieses Tools.

    Ihre Ergebnisse werden geladen, bitte warten Sie ...

    Kostenlose PC-Updates

    • Sicherheitspatches
    • Softwareupdates
    • Service Packs
    • Hardwaretreiber

    Microsoft empfiehlt