• Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung verwendet
Servers

Microsoft® SQL Server® 2008 R2 Service Pack 1

Sprache auswählen:
Service Pack 1 für Microsoft® SQL Server® 2008 R2 herunterladen
  • Note:There are multiple files available for this download.Once you click on the "Download" button, you will be prompted to select the files you need.
    Version:

    10.50.2500.0

    File Name:

    SQLServer2008R2SP1-KB2528583-IA64-DEU.exe

    SQLManagementStudio_x64_DEU.exe

    SQLManagementStudio_x86_DEU.exe

    SQLServer2008R2SP1-KB2528583-x64-DEU.exe

    SQLServer2008R2SP1-KB2528583-x86-DEU.exe

    Veröffentlichungsdatum:

    11.07.2011

    File Size:

    300.5 MB

    209.2 MB

    174.7 MB

    314.9 MB

    206.3 MB

      SQL Server 2008 R2 Service Pack 1 (SP1) steht jetzt zum Herunterladen zur Verfügung. SQL Server 2008 R2 Service Packs sind kumulative Updates und aktualisieren alle Dienstebenen von SQL Server 2008 R2 auf SP1. Dieses Service Pack enthält die Pakete 1 bis 6 der kumulativen Updates für SQL Server 2008 R2. Mit diesen Paketen können Sie folgende Editionen von SQL Server 2008 R2 aktualisieren:

        (1) SQL Server 2008 R2 Datacenter Edition
        (2) SQL Server 2008 R2 Enterprise Edition und Developer Edition
        (3) SQL Server 2008 R2 Standard Edition
        (4) SQL Server 2008 R2 Web Edition
        (5) SQL Server 2008 R2 Workgroup Edition
        (6) SQL Server 2008 R2 Express Edition

      Hinweis: SQL Server 2008 R2 Express-Editionen mit SP1 können Sie von der Microsoft SQL Server 2008 R2 SP1 - Express Edition-Downloadwebsite herunterladen.

      Neuerungen in SQL Server 2008 R2 Service Pack 1
    • Dynamische Verwaltungssichten für bessere Unterstützbarkeit:
      • sys.dm_exec_query_stats DMV wird um zusätzliche Spalten erweitert, um die Unterstützbarkeit bezüglich der Problembehandlung von Abfragen mit langer Ausführungszeit zu verbessern. Für ausgewählte Leistungsindikatoren wurden neue DMVs und XEvents eingeführt, um Betriebssystemkonfigurationen und den Status von Ressourcen im Zusammenhang mit der SQL Server-Instanz überwachen zu können.
    • ForceSeek für verbesserte Abfrageleistung:
      • Die Syntax für den FORCESEEK-Indexhinweis wurde modifiziert, um über optionale Parameter die Zugriffsmethode für den Index noch besser zu kontrollieren. Die Verwendung und Funktionsweise der alten Syntax für FORCESEEK bleibt davon unberührt. Außerdem wurde der FORCESCAN-Abfragehinweis neu hinzugefügt. Dieser ergänzt den FORCESEEK-Hinweis und ermöglicht das Angeben von "Scan" als Zugriffsmethode für den Index. Wenn Sie diese neue Funktion nicht verwenden möchten, sind keine Änderungen an Anwendungen erforderlich.
    • Anwendungskomponentenframework auf Datenebene (DAC Fx) für verbesserte Datenbankupgrades:
      • Das neue Datenebenen-Anwendungsframework, Version 1.1, und der DAC-Upgrade-Assistent ermöglichen den neuen direkten Upgradedienst für die Datenbankschemaverwaltung. Mit dem neuen direkten Upgradedienst werden das Schema einer vorhandenen Datenbank in SQL Azure sowie die von DAC unterstützten SQL Server-Versionen aktualisiert. Eine Datenebenenanwendung (DAC) ist eine Entität, die alle von einer Anwendung verwendeten Datenbank- und Instanzobjekte enthält. Die DAC stellt eine zentrale Einheit zum Entwickeln, Bereitstellen und Verwalten der Datenebenenobjekte bereit. Weitere Informationen finden Sie unter Entwerfen und Implementieren von Datenebenenanwendungen.
    • Speicherplatzkontrolle für PowerPivot:
      • Mit diesem Update werden zwei neue Konfigurationseinstellungen eingeführt, die es Ihnen ermöglichen, zu überprüfen, wie lange zwischengespeicherte Daten im System verbleiben. Im neuen Abschnitt zum Datenträgercache auf der PowerPivot-Konfigurationsseite können Sie angeben, wie lange eine inaktive Datenbank im Arbeitsspeicher verbleibt, bis sie entladen wird. Sie können auch festlegen, wie lange eine zwischengespeicherte Datei auf der Festplatte gespeichert wird, bevor sie gelöscht wird.
    • Behebung mehrerer Probleme:
      • Mit diesem Update werden zahlreiche Knowledge Base-Probleme behoben, die in diesem Master KB-Artikel aufgeführt sind.


      Eine detaillierte Liste der neuen Funktionen und Verbesserungen in SQL Server 2008 R2 SP1 finden Sie im Abschnitt "Neuigkeiten" in den Versionsanmerkungen.

  • Unterstütztes Betriebssystem

    Windows 7; Windows Server 2003; Windows Server 2008; Windows Server 2008 R2; Windows Vista

      • 64-Bit-Systeme (x64, ia64)
      Ia64
    • Prozessor:
      • Itanium-Prozessor oder schneller (Prozessorgeschwindigkeit 1,0 GHz oder schneller)
    • Betriebssystem:
      • Windows Server 2008 R2
      • Windows Server 2008 SP2
      • Windows Server 2003 SP2
      • Windows Server 2003 R2
    • Arbeitsspeicher:
      • RAM: Minimum 1 GB (4 GB oder mehr empfohlen)

      X64
    • Prozessor:
      • Minimum: AMD Opteron, AMD Athlon 64, Intel Xeon mit Intel EM64T-Unterstützung, Intel Pentium IV mit EM64T-Unterstützung (Prozessorgeschwindigkeit 1,0 GHz oder schneller)
    • Betriebssystem:
      • Windows Server 2003 SP2
      • Windows Server 2003 R2 SP2
      • Windows Server 2008 SP2
      • Windows 2008 R2
      • Windows Server 2008 R2
    • Arbeitsspeicher:
      • RAM: Minimum 1 GB (4 GB oder mehr empfohlen)
    • 32-Bit-Systeme (x86)
    • X86
    • Prozessor:
      • Pentium III-kompatibler Prozessor oder schneller (Prozessorgeschwindigkeit 1,0 GHz oder schneller)
    • Betriebssystem:
      • Windows Server 2003 SP2
      • Windows Server 2003 R2 SP2
      • Windows Server 2008 SP2
      • Windows Server 2008 R2
    • Arbeitsspeicher:
      • RAM: Minimum 1 GB (4 GB oder mehr empfohlen)


      Hinweis: SQL Server 2008 R2 Service Pack 1 (SP1) wurde zur Ausführung unter Windows Vista und Windows Server 2008 entwickelt. Weitere Informationen zu den Hardware- und Softwareanforderungen für die Installation von SQL Server 2008 R2 finden Sie unter Hardware- und Softwareanforderungen für die Installation von SQL Server 2008 R2.

    • Hinweis: Sie müssen über administrative Rechte auf dem Computer verfügen, um SQL Server 2008 R2 SP1 zu installieren.


        Schritt 2: Laden Sie das entsprechende Paket herunter, indem Sie auf einen der Links oben klicken.
        • Klicken Sie auf Ausführen, um sofort mit der Installation zu beginnen.
        • Klicken Sie auf Speichern, um die Installation von SP1 zu einem späteren Zeitpunkt auszuführen.
    • Im Folgenden werden die zusätzlichen Nutzungsbedingungen für die Software beschrieben. Dieser Zusatz und die Lizenzbedingungen für die Software regeln Ihre Nutzung der Software. Im Widerspruchsfall gilt dieser Zusatz.

      Mit der Nutzung der Software in der unten beschriebenen Weise akzeptieren Sie diese Bedingungen. Wenn Sie die Bedingungen nicht akzeptieren, gelten die unten dargelegten Rechte für Sie nicht.

      1. Laufzeit: Die Laufzeit der Softwarelizenzbedingungen wurde bis zum 30. Juni 2013 bzw. bis zur kommerziellen Freigabe der Software verlängert, je nachdem, welches Ereignis früher eintritt.

      2. Zeitempfindliche Software: Die Software kann zeitempfindliche Komponenten enthalten. Diese Komponenten können vor Ende der Laufzeit ihre Funktionalität verlieren. Ausführliche Informationen finden Sie in den Softwarelizenzbedingungen.

      3. Sonstige Bedingungen: Soweit in diesem Zusatz nicht anders angegeben, regeln die Softwarelizenzbedingungen Ihre Nutzung der Software.


      Wenn Sie Fragen zu SQL Server® 2008 R2 SP1 haben, besuchen Sie die SQL Server® 2008 R2-Foren auf MSDN.
      Wir legen Wert auf Ihr Feedback. Helfen Sie mit bei der Verbesserung von SQL Server 2008 R2, indem Sie Programmfehler an Microsoft® Connect senden.

Beliebte Downloads

Ihre Ergebnisse werden geladen, bitte warten Sie ...

Kostenlose PC-Updates

  • Sicherheitspatches
  • Softwareupdates
  • Service Packs
  • Hardwaretreiber

Microsoft empfiehlt

Erleben Sie die neuen und verbesserten Funktionen.
Testen Sie Windows Server 2012 R2
Erleben Sie die neuen und verbesserten Funktionen.
Kostenlos testen