Windows

Windows Assessment and Deployment Kit (ADK) für Windows® 8

Teilen
Sprache auswählen:
Das Windows® Assessment and Deployment Kit (Windows ADK) ist eine Zusammenstellung von Tools, die Sie zum Personalisieren, Bewerten und Bereitstellen von Windows-Betriebssystemen auf neuen Computern verwenden können.
  • Details

    Version:
    Veröffentlichungsdatum:

    1.0

    31.07.2012

    Dateiname:
    Dateigröße:

    adk\adksetup.exe

    1.2 MB

      Windows Deployment richtet sich an OEMs und IT-Experten, wenn diese eine groß angelegte Installation von Windows anpassen und automatisieren, z. B. in einem Fertigungsbetrieb oder einer Organisation. Das Windows ADK unterstützt diese Arbeit mit den Bereitstellungstools, die bereits als Teil des OEM Preinstallation Kit (OPK) und des Windows Automated Installation Kit (AIK) veröffentlicht wurden und zu deren Umfang auch die Windows Preinstallation Environment, Deployment Imaging, Servicing and Management und Windows System Image Manager gehören.

      IT-Mitarbeiter können Funktionen im Windows ADK verwenden, um die Bereitstellung einer neuen Windows-Version zu vereinfachen. Das Anwendungskompatibilitäts-Toolkit (ACT) erstellt ein Inventar der Anwendungen, die in Ihrer Organisation verwendet werden, und identifiziert potenzielle Probleme bei der Kompatibilität mit Anwendungen. Mit dem User State Migration Tool (USMT) können IT-Mitarbeiter die Benutzerdaten von bestehenden Windows-Installationen migrieren. Mit dem Tool für die Volumenaktivierungsverwaltung (VAMT) können IT-Mitarbeiter Windows-Installationen in ihrer Organisation bereitstellen und den Aktivierungsstatus ihrer PCs verwalten.

      Die Bewertungsdienste richten sich an OEMs, unabhängige Hardwareanbieter (IHVs) und IT-Experten, die die Betriebsmerkmale eines Computers, wie Leistung, Zuverlässigkeit und Funktionalität, messen. Windows-Bewertungstools helfen Ihnen dabei, diese Messungen vorzunehmen, Probleme zu diagnostizieren und zu ermitteln, wie Verbesserungen vorgenommen werden können. Windows-Bewertungen können dazu beitragen, Kosten zu senken, indem sie potenzielle Probleme identifizieren, wenn Sie Hardware und Software implementieren. Diese Tools erleichtern es Ihnen sicherzustellen, dass die von Ihnen entwickelte Hardware und Software in der gewünschten Weise funktioniert und hohen Qualitätsanforderungen entspricht.

      Zu den Funktionen des Windows ADK gehören:

      • Anwendungskompatibilitäts-Toolkit (ACT)
      Mit dem Anwendungskompatibilitäts-Toolkit (ACT) können IT-Mitarbeiter potenzielle Probleme bei der Anwendungskompatibilität verstehen, indem sie ermitteln, welche Anwendungen mit den neuen Versionen des Windows-Betriebssystems kompatibel sind. Durch das ACT werden die Kosten für die Bewertung der Anwendungskompatibilität gesenkt, indem ein genaues Inventar der Anwendungen in Ihrer Organisation erstellt wird. Mithilfe des ACT können Sie Windows viel schneller bereitstellen, da das Kit beim Priorisieren, Testen und Erkennen von Kompatibilitätsproblemen bei Ihren Anwendungen hilft. Wenn Sie das ACT verwenden, haben Sie die Möglichkeit, mit der ACT-Community zu kommunizieren und Risikobewertungen mit anderen ACT-Benutzern zu teilen. Sie können auch Ihre Webanwendungen und Websites daraufhin testen, ob sie mit neueren Versionen von Internet Explorer kompatibel sind. Weitere Informationen finden Sie unter Anwendungskompatibilitäts-Toolkit.

      • Bereitstellungstools
      Mit den Bereitstellungstools können Sie Windows-Images anpassen, verwalten und bereitstellen. Mit den Bereitstellungstools können Windows-Bereitstellungen automatisiert werden. Eingriffe seitens des Benutzers während Windows Setup sind dann nicht erforderlich. Tools mit dieser Funktion umfassen das Befehlszeilentool Deployment Imaging Servicing and Management (DISM), DISM PowerShell-Cmdlets, DISM API, Windows System Image Manager (Windows SIM) und OSCDIMG. Weitere Informationen finden Sie unter Bereitstellungstools.

      • User State Migration Tool (USMT)
      USMT ist ein skriptfähiges Befehlszeilenprogramm, mit dem IT-Mitarbeiter Benutzerdaten von einer vorherigen Windows-Installation zu einer neuen Windows-Installation migrieren können. Mit Windows-EasyTransfer können Sie ein individuelles Migrationsframework erstellen, das die von Ihnen ausgewählten Benutzerdaten kopiert und andere Daten, die nicht migriert werden sollen, von der Migration ausschließt. Tools mit dieser Funktion umfassen die ScanState-, Loadstate- und USMTUtils-Befehlszeilenprogramme . Weitere Informationen finden Sie unter User State Migration Tool.

      • Tool für die Volumenaktivierungsverwaltung (VAMT)
      Mit dem Tool für die Volumenaktivierungsverwaltung können IT-Mitarbeiter die Aktivierung von Windows, Windows Server, Windows ThinPC, Windows POSReady 7, Product Keys für ausgewählte Add-Ons und Office für Computer in Ihrer Organisation automatisieren und zentral verwalten. Mit VAMT kann die Volumenaktivierung mithilfe von Verkaufsschlüsseln (oder Einfachaktivierungsschlüsseln), Mehrfachaktivierungsschlüsseln (Multiple Activation Key, MAK) oder des Windows-Schlüsselverwaltungsdiensts (Key Management Service, KMS) verwaltet werden. Weitere Informationen finden Sie unter Tool für die Volumenaktivierungsverwaltung.

      • Windows Performance Toolkit (WPT)
      Das Windows Performance Toolkit umfasst Tools zur Aufzeichnung von Systemereignissen und zur Analyse von Leistungsdaten in einer grafischen Benutzeroberfläche. Zu den Tools in diesem Toolkit gehören Windows Performance Recorder, Windows Performance Analyzer und Xperf. Weitere Informationen finden Sie unter Windows Performance Toolkit.

      • Windows-Bewertungstoolkit
      Tools zum Erkennen und Ausführen von Bewertungen auf einem Computer. Bewertungen sind Tasks, die die Benutzeraktivität simulieren und den Zustand des Computers untersuchen. Bewertungen ergeben Metriken für unterschiedliche Systemeigenschaften und liefern Empfehlungen für Verbesserungen. Weitere Informationen finden Sie unter Windows-Bewertungstoolkit.

      • Windows-Bewertungsdienste
      Tools zur Remoteverwaltung von Einstellungen, Computern, Images und Bewertungen in einer Laborumgebung, in der die Windows-Bewertungsdienste installiert sind. Diese Anwendung kann auf jedem Computer ausgeführt werden, der Zugriff auf einen Server mit ausgeführten Windows-Bewertungsdiensten hat. Weitere Informationen finden Sie unter Windows-Bewertungsdienste.

      Windows Preinstallation Environment (Windows PE)
      Minimalversion des Betriebssystems, mit der ein Computer auf die Installation und Wartung von Windows vorbereitet werden kann. Weitere Informationen finden Sie unter Technische Referenz zu Windows PE.
  • Systemanforderungen

    Unterstütztes Betriebssystem

    Windows 7; Windows 8; Windows Server 2008 R2; Windows Server 2008 R2 SP1; Windows Server 2012; Windows Vista

      Damit Windows ADK installiert werden kann, muss auf dem Computer eines der folgenden Betriebssysteme ausgeführt werden:

      • Windows® 8
      • Windows® 7
      • Windows Server® 2012
      • Windows Server® 2008 R2
      • Windows Vista®
      • Windows Server® 2008


      Microsoft .NET Framework 4 ist erforderlich und wird von Windows ADK automatisch installiert.
      Beachten Sie die unterstützten Plattformen und Voraussetzungen für die folgenden Funktionen des Windows ADK:

      Anwendungskompatibilitäts-Toolkit: Sie können das Anwendungskompatibilitäts-Toolkit (ACT) unter jedem der unterstützten Windows ADK-Betriebssysteme und auch unter Windows® XP SP3 und Windows Server 2003 installieren.

      Bereitstellungstools: Damit die PowerShell-Cmdlets für DISM (Deployment Image Servicing and Management, Abbildverwaltung für die Bereitstellung) oder das Tool für die Volumenaktivierungsverwaltung verwendet werden können, muss PowerShell 3.0 installiert werden. Windows 8 und Windows Server 2012 umfassen standardmäßig auch PowerShell 3.0. Wenn Sie eine frühere Version von Windows verwenden, installieren Sie PowerShell 3.0 über diese Microsoft-Website.

      Windows-Bewertungstoolkit: Sie können die Windows-Bewertungskonsole unter folgenden Betriebssystemen installieren: Windows® 8 oder Windows® 7 mit SP 1.

      Windows-Bewertungsdienste: Damit die Windows-Bewertungsdienste installiert werden können, muss auf dem Server eines der folgenden Betriebssysteme ausgeführt werden: Windows Server® 2012 oder Windows Server® 2008 R2 SP1 Enterprise-, Standard- oder Datacenter-Edition. Windows-Bewertungsdienste werden auf Server Core- und Domänencontrollerservern nicht unterstützt. Standardmäßig wird der Client der Windows-Bewertungskonsole auf dem Server installiert, auf dem auch die Windows-Bewertungsdienste installiert sind. Sie können Windows ASC auch auf einem Clientcomputer installieren. Damit der Client der Windows-Bewertungsdienste installiert werden kann, muss auf dem Computer eines der folgenden Betriebssysteme ausgeführt werden: Windows Server® 2012, Windows Server® 2008 R2 SP1, Windows® 8 oder Windows® 7 mit SP1.

      Windows Performance Toolkit: Das Windows Performance Toolkit kann nur unter den folgenden Betriebssystemen installiert werden: Windows® 8, Windows Server® 2012, Windows® 7 oder Windows Server® 2008 R2.

      User State Migration Tool: Die Tools des User State Migration Tools (USMT) können manuell auf andere Windows-Versionen kopiert werden, einschließlich Windows XP. Weitere Informationen finden Sie unter USMT-Anforderungen.
  • Anweisungen zur Installation

      Umfassende Installationsoptionen finden Sie unter http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=234980.
      So installieren Sie das Windows ADK:
      1. Führen Sie ADKSetup.exe aus.
      2. Klicken Sie auf "Installieren", geben Sie den Speicherort an, an dem die ADK-Features installiert werden sollen, und klicken Sie anschließend auf "Weiter".
      3. Wählen Sie die Windows ADK-Features aus, die Sie installieren möchten, und klicken Sie dann auf "Installieren".

Beliebte Downloads

Kostenlose PC-Updates

  • Sicherheitspatches
  • Softwareupdates
  • Service Packs
  • Hardwaretreiber
Microsoft Update ausführen
Schließen
Weitere Informationen