• Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung verwendet
Servers

Microsoft Exchange Server 2007 SP1 Management Pack für Microsoft Operations Manager 2005

Sprache auswählen:
MOM 2005 Management Pack für Exchange 2007 Service Pack 1
  • Version:

    1

    File Name:

    Exchange2007ManagementPackForMOM2005.msi

    Veröffentlichungsdatum:

    15.06.2007

    File Size:

    1.1 MB

      Das Exchange Server 2007 Management Pack bietet Regeln und Skripts zum Überwachen und Melden der Leistung, Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit aller Exchange 2007-Serverfunktionen, d. h. Mailbox, ClientAccess, Hub-Transport, Edge-Transport und UnifiedMessaging.

      In den Themen zum Exchange Server 2007 Management Pack für MOM 2005 wird das Überwachen und Verwalten von Messagingressourcen erläutert.

      Sie finden diese spezifischen Themen zur Überwachung in der Exchange Server 2007-Hilfe.

      Darüber hinaus finden Sie hier die vollständige Hilfe zu Exchange Server 2007.

      Zusammenfassung:
      • Einige Ereignisregeln wurden umbenannt, um ihren Zweck besser zu verdeutlichen
      • Verschiedene Berichtsbeschreibungen wurden optimiert
      • Aktualisierung aufgrund geänderter Leistungsindikatorennamen
      • PowerShell-Fehler korrigiert, wenn ein oder mehrere Parameter nicht an ein Cmdlet übergeben werden
      • Viele Berichte wurden für die Verwendung einer 90 %-100 %-Skala anstelle einer dynamischen Skala geändert, um Daten im jeweiligen Bereich schneller sichtbar zu machen. Die folgenden Berichte sind betroffen:
        • Interne Verfügbarkeit des ActiveSync-Diensts
        • Postfachdienstverfügbarkeit
        • Verfügbarkeit des lokalen Nachrichtenflussdiensts
        • Verfügbarkeit des Nachrichtenfluss-Remotediensts
        • Externe Verfügbarkeit des Outlook Web Access-Diensts
        • Interne Verfügbarkeit Outlook Web Access-Diensts
        • Verfügbarkeit des lokalen Unified Messaging-Faxdiensts
        • Verfügbarkeit des lokalen Unified Messaging-Sprachdiensts
        • Verfügbarkeit des Unified Messaging-Remotesprachdiensts
      • Hinzugefügte/Geänderte Ereignisregeln:
        • Hinzugefügt: Transportnachricht aufgrund von zu wenig Festplattenspeicherplatz zurückgewiesen
        • Hinzugefügt: Transportnachricht zurückgewiesen, da die Belegung des Arbeitsspeichers den konfigurierten Schwellenwert überschreitet
        • Hinzugefügt: 10 Ereignisregeln auf Fehlerebene für die Active Directory-Rechteverwaltungsdienste in der Statusangabe "Bridgehead/Agents/MessagingPolicies"
        • Hinzugefügt: 3 Ereignisregeln auf Fehlerebene für den Transportempfangsconnector in der allgemeinen Statusangabe "Bridgehead-Transport"
        • Geändert: Die Meldung „Das STARTTLS-Zertifikat läuft in Kürze ab“ wurde von einer Warn- in eine Fehlermeldung geändert
      • Viele veraltete Ereignisregeln wurden entfernt
      • Die Erfassung von Leistungsdaten für die Berichterstellung in ScriptResponseRule für Test-WebServicesConnectivity wurde aktiviert
      • Unterstützung für das Cmdlet Test-ReplicationHealth wurde hinzugefügt, wodurch viele Ereignisregeln überflüssig geworden sind
      • Unterstützung für die Ausführung des Cmdlets Test-POPConnectivity über das Management Pack und den Überwachungsdienst wurde hinzugefügt
      • Unterstützung für die Ausführung des Cmdlets Test-IMAPConnectivity über das Management Pack und den Überwachungsdienst wurde hinzugefügt
      • Alte veralteten Verweise wurden von „Bridgehead“ in „Hub-Transport“ geändert
      • Dem Überwachungsdienst wurde die Unterstützung der Eigenschaften „From“ und „MediaSecured“ für Test-UMConnectivity hinzugefügt
      • Test-ActiveSyncConnectivity, Test-WebServicesConnectivity und Test-OWAConnectivity wurde die Unterstützung der Eigenschaft „LightMode“ hinzugefügt
      • Test-POPConnectivity und Test-IMAPConnectivity wurde die Unterstützung der Eigenschaft „LightMode“ hinzugefügt
      • Sämtliche Berichte wurden aktualisiert, um die bereitgestellte Clientsprache für lokalisierte Datumsangaben zu verwenden


      Versions- und Updatechronik:
      11.12.2006 - Markteinführung der ersten Version (Version 08.00.0685.00).
      14.06.2007 - Lokalisierte RTM Management Packs (Version 08.01.0021.001).
      04.04.2008 - Exchange 2007 Service Pack 1 Update (Version 08.01.0240.001)
  • Unterstütztes Betriebssystem

    Windows Server 2003 R2 x64 editions; Windows Server 2003 x64 editions

    • Erfordert Microsoft Operations Manager 2005 und Microsoft Exchange Server 2007
    • So laden Sie das Management Pack herunter
      1. Klicken Sie auf den Hyperlink auf der rechten Seite, und laden Sie die MSI-Datei des Management Pack herunter.
      2. Doppelklicken Sie auf die MSI-Datei des Management Pack, und folgen Sie den Anweisungen zum Extrahieren der Management Pack-Dateien in ein temporäres Verzeichnis.

      Importieren eines Management Pack und zugehöriger Berichte
      Sie können dieses Management Pack und die zugehörigen Berichte über die Verwaltungskonsole von Microsoft Operations Manager importieren. Führen Sie dazu die folgenden Schritte aus:

      1. Öffnen Sie die MMC-Konsole zur Microsoft Operations Manager-Verwaltung.
      2. Erweitern Sie den Knoten Microsoft Operations Manager.
      3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Unterknoten Management Packs, und wählen Sie dann Management Pack importieren/exportieren aus.
    • Das Exchange Server 2007 Management Pack bietet Regeln und Skripts zum Überwachen und Melden der Leistung, Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit aller Exchange 2007-Serverfunktionen, d. h. Mailbox, ClientAccess, Hub-Transport, Edge-Transport und UnifiedMessaging.

      HINWEIS: Bei der Anzeige von Berichten im Webbrowser werden bei bestimmten Gebietsschemata die Berichte nicht angezeigt, wenn nicht das US-englische Datumsformat ausgewählt ist. Bei Wahl des Formats „Tag.Monat.Jahr“ werden die Berichte beispielsweise nicht angezeigt. Wählen Sie, bis eine Korrektur erfolgt, zum Anzeigen von Berichten das Format „Monat-Tag-Jahr“.

Beliebte Downloads

Ihre Ergebnisse werden geladen, bitte warten Sie ...

Kostenlose PC-Updates

  • Sicherheitspatches
  • Softwareupdates
  • Service Packs
  • Hardwaretreiber

Microsoft empfiehlt

Erleben Sie die neuen und verbesserten Funktionen.
Testen Sie Windows Server 2012 R2
Erleben Sie die neuen und verbesserten Funktionen.
Kostenlos testen