Servers

    Microsoft® SQL Server® 2014 Semantic Language Statistics

    Sprache auswählen:
    Die Datenbank für die semantische Sprachstatistik ist eine erforderliche Komponente für die statistische semantische Suchfunktion in Microsoft SQL Server 2014 Semantic Language Statistics.
    • Note:There are multiple files available for this download.Once you click on the "Download" button, you will be prompted to select the files you need.
      Version:

      12.0.2000.8

      File Name:

      DEU\x64\SemanticLanguageDatabase.msi

      DEU\x86\SemanticLanguageDatabase.msi

      Veröffentlichungsdatum:

      31.03.2014

      File Size:

      177.4 MB

      177.2 MB

        Die Datenbank für die semantische Sprachstatistik ist eine erforderliche Komponente für die statistische semantische Suchfunktion in Microsoft SQL Server 2014. Sie können die Datenbank von dieser Seite herunterladen, an eine Microsoft SQL Server 2014-Instanz anfügen und registrieren, um die Funktionen der semantischen Suche zu verwenden.

        Die statistische semantische Suche liefert einen tiefen Einblick in unstrukturierte Dokumente, die in SQL Server-Datenbanken gespeichert sind, indem statistisch relevante Schlüsselausdrücke und ähnliche Dokumente auf Grundlage dieser Schlüsselausdrücke extrahiert und indiziert werden. Die semantische Suche basiert auf der vorhandenen Volltextsuchfunktion in SQL Server und ermöglicht neue Szenarien, die über Schlüsselwortsuchen hinaus zur Bedeutung des Dokuments führen. Die jetzt möglichen Lösungen umfassen die automatische Tagextraktion, die Ermittlung von verwandten Inhalten sowie die hierarchische Navigation über ähnlichen Inhalt. Benutzer können beispielsweise den Index von Schlüsselausdrücken abfragen, um die Taxonomie für eine Organisation oder einen Korpus technischer Dokumente zu erstellen. In einem HR-Szenario kann ein Personalchef beispielsweise den Dokumentähnlichkeitsindex abfragen, um Lebensläufe zu identifizieren, die einer Arbeitsplatzbeschreibung entsprechen.

        Entwickler können die semantische Suche einfach mithilfe der vertrauten Volltextsuch-Syntax aktivieren. Anschließend rufen Sie die Ergebnisse der semantischen Suche mithilfe der semantischen Rowsetfunktionen auf (die mit CONTAINSTABLE und FREETEXTTABLE vergleichbar sind). Die semantische Suche folgt sämtlichen Volltextindexauffüllungs-Modellen, damit es nahtlos in den vorhandenen Volltextszenarien funktioniert.
    • Unterstütztes Betriebssystem

      Windows 7; Windows 7 Service Pack 1; Windows 8; Windows 8.1; Windows Server 2008 R2; Windows Server 2008 R2 SP1; Windows Server 2012; Windows Server 2012 R2

        1. Die erweiterte Datenbank und die Protokolldatei erfordern in etwa 210 Megabyte Festplattenspeicherplatz.
        2. Das System muss die Anforderungen für SQL Server 2014 erfüllen.
      • 1. Installieren Sie die Datenbank für semantische Sprachstatistik.
        • Laden Sie die entsprechende Version des Windows Installer-Pakets mit der Bezeichnung SemanticLanguageDatabase.msi von dieser Seite herunter. Diese Datei enthält eine komprimierte Datenbankdatei und eine Protokolldatei.
        • Führen Sie das Windows Installer-Paket SemanticLanguageDatabase.msi aus, um die Datenbank und die Protokolldatei zu extrahieren. Ändern Sie das Standardzielverzeichnis zu einem Speicherort, an dem SQL Server über die erforderlichen Dateiberechtigungen zum Hinzufügen einer Datenbank (zum Beispiel ein SQL Server-Datenordner) verfügt.
        • Sie können die extrahierte Datenbankdatei und Protokolldatei an den gewünschten Speicherort im Dateisystem verschieben.

        2. Fügen Sie die Datenbank für die semantische Sprachstatistik an.
        • Fügen Sie die Datenbank zur Instanz von SQL Server mithilfe von Management Studio oder durch Aufrufen von CREATE DATABASE mit der FOR ATTACH-Syntax an. Weitere Informationen finden Sie unter Trennen und Anfügen von Datenbanken. Standardmäßig lautet der Name der Datenbank semanticsdb. Sie können der Datenbank beim Anfügen einen anderen Namen geben. Sie müssen diesen Namen angeben, wenn Sie die Datenbank im folgenden Schritt registrieren:


        • CREATE DATABASE semanticsdb
          ON (FILENAME = 'C:\Microsoft Semantic Language Database\semanticsdb.mdf')
          FOR ATTACH;


        Wichtig

        Beim Extrahieren der Datenbank für die semantische Sprachstatistik werden der Datenbankdatei und der Protokolldatei im Dateisystem eingeschränkte Berechtigungen zugewiesen. Daher verfügt der Benutzer möglicherweise nicht über die Berechtigung zum Anfügen der Datenbank. Wenn beim Anfügen der Datenbank ein Fehler ausgelöst wird, überprüfen und berichtigen Sie die Dateisystemberechtigungen entsprechend.

        3. Registrieren Sie die Datenbank für die semantische Sprachstatistik.
      • Weitere Informationen finden Sie unter Semantische Suche.

        Unterstützte Sprachen
        http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=241468

    Beliebte Downloads

    Ihre Ergebnisse werden geladen, bitte warten Sie ...

    Kostenlose PC-Updates

    • Sicherheitspatches
    • Softwareupdates
    • Service Packs
    • Hardwaretreiber