• Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung verwendet
Servers

Exchange Server 2003 Service Pack 2

Sprache auswählen:
Microsoft® Exchange Server 2003 Service Pack 2 (SP2) bietet neue Features und Verbesserungen für Exchange Server 2003.
  • Version:

    1.0

    File Name:

    E3SP2DEU.EXE

    Veröffentlichungsdatum:

    18.10.2005

    File Size:

    110.5 MB

      Exchange Server 2003 Service Pack 2 (SP2) bietet neue Features und Verbesserungen für Exchange Server 2003. Zu den neuen Features gehört die Unterstützung von Mobilität und Nachrichtenreinhaltung. Die Verbesserungen dienen der Steigerung von Leistung und Zuverlässigkeit von Öffentlichen Ordnern und Größenbeschränkungen von Datenbanken.

      Neu im Bereich Mobilität ist Direct Push, eine neue Exchange-Technologie, bei der eine zwischen einem Windows Mobile-basierten Gerät und dem Server hergestellte Verbindung beibehalten wird. Remote Wipe ist ein weiteres neues Feature, mit dem Administratoren vertrauliche Daten von einem verloren gegangenen oder gestohlenen mobilen Gerät löschen können. Weitere Features sind die GAL-Suche (Global Address List), die Richtlinienbereitstellung, womit Administratoren unterstützte Richtlinien sicherer machen können, die Unterstützung von zertifikatbasierter Authentifizierung, das Signieren und Verschlüsseln von E-Mails mithilfe von S/MIME und die serverbasierte Synchronisierung von Aufgaben.

      In der Veröffentlichung der integrierten Version 2 von Microsoft Exchange Intelligent Message Filter und der Absenderkennung, bei der es sich um eine auf einem Industriestandard basierende Struktur handelt, sind Anti-Spam-Verbesserungen enthalten. Version 2 von Intelligent Message Filter enthält bedeutende Verbesserungen im Anti-Spam-Bereich für SP2.

      In der Exchange Server 2003 Standard Edition wurde die hartcodierte Größenbeschränkung für die Lizenzierungsdatenbank von 16 GB auf 75 GB erhöht. Der Administrator kann zum Schutz eine Größenbeschränkung für die Datenbank festlegen (um ein unbeabsichtigtes Wachstum der Datenbankgröße zu vermeiden). In SP2 für die Standard Edition beträgt der Standardwert 18 GB. Der Standardwert kann geändert werden.

      Öffentliche Ordner können nun besser verwaltet werden. Administratoren können nun nachverfolgen, von wem Öffentliche Ordner gelöscht wurden, die Replikation Öffentlicher Ordner anhalten und fortsetzen, die Hierarchie Öffentlicher Ordner synchronisieren, die an der Zugriffsliste (ACL) vorgenommenen Änderungen an die Unterstruktur des Öffentlichen Ordners weiterleiten und an der Replikatliste vorgenommene Änderungen über die Unterstruktur des Öffentlichen Ordners weiterleiten. Durch viele der Verbesserungen werden die Auswirkungen von Replikationsanstürmen minimiert.

      Die neue Version des Offline-Adressbuchs (OAB 4.0) beinhaltet eine Reduzierung der Größe des OABs, differenzielle OAB-Aktualisierungsdateien, Indizierung gemäß der lokalen Einstellungen und ein verbessertes Diagnoseprotokoll.
  • Unterstütztes Betriebssystem

    Windows 2000 Service Pack 4; Windows Server 2003 Service Pack 1

      • Lesen Sie die Anmerkungen zu SP2, um eine erfolgreiche Installation von SP2 sicherzustellen. Dieses Service Pack kann nicht deinstalliert werden.
      • Vor der Installation von SP2 müssen Sie Ihre gesamten Exchange-Daten sichern.
      • Nach der Installation von SP2 sollten Sie Ihre gesamten Exchange-Daten erneut zum Aufzeichnen der Datensätze sichern.
      1. Erstellen Sie auf der lokalen Festplatte den Ordner SP2.
      2. Downloaden Sie die Datei E3SP2GER.exe in den SP2-Ordner.
      3. Öffnen Sie unter Arbeitsplatz den SP2-Ordner, und doppelklicken Sie dann auf E3SP2GER.exe.
      4. Geben Sie im Dialogfeld In Ordner extrahieren den Speicherort des SP2-Ordners ein, und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Extrahieren.
      5. Klicken Sie nach Abschluss des Extrahierens auf OK, und klicken Sie dann auf Schließen.

Beliebte Downloads

Ihre Ergebnisse werden geladen, bitte warten Sie ...

Kostenlose PC-Updates

  • Sicherheitspatches
  • Softwareupdates
  • Service Packs
  • Hardwaretreiber

Microsoft empfiehlt

Erleben Sie die neuen und verbesserten Funktionen.
Testen Sie Windows Server 2012 R2
Erleben Sie die neuen und verbesserten Funktionen.
Kostenlos testen