Diese Referenz herunterladen

Schulung für die Zukunft: Zuerst wird Lernen gelernt

Mit soluzione stoße ich einen effizienten Lernprozess an: Künftig können wir Microsoft-Lösungen mit erheblich weniger Schulungen einführen.

Thomas Kleemann, Leiter IT & IT-Strategie des Klinikums Ingolstadt

Logo des Kunden
Land
Deutschland
Branche
Gesundheitswirtschaft
Mitarbeiter
3000
Arbeitsplätze
ab 500 PCs
Projektdauer
laufende Einführung

Kundenprofil

Das Klinikum Ingolstadt gehört mit 3000 Mitarbeitern zu den größten Unternehmen in der Region. Als ein kommunales Krankenhaus mit über 1100 Betten bietet es die volle gesundheitliche Versorgung an – von innerer Medizin über Psychiatrie bis zur ambulanten Notversorgung.

Ausgangslage

Die Einführung neuer Lösungen stellte das IT-Team des Klinikums Ingolstadt laufend vor die Schwierigkeit, Mitarbeiter zu schulen. Diese können nicht zulange vom Arbeitsplatz wegbleiben, viele arbeiten nachts im Schichtbetrieb und haben tagsüber keine Zeit für Schulungen.

Eingesetzte Software und Services

  • Microsoft Office
  • Microsoft Windows 7
  • Microsoft Windows 8

Lösung

Das Klinikum entschied sich für eine neue Schulungsstrategie und führte zusammen mit Microsoft Office 2010 die eLearning-Lösung soluzione Lernwelt & AutoPilot ein. Kurze Schulungen reichten, um die Mitarbeiter mit soluzione vertraut zu machen.

Verbesserungen

Bei Problemen finden Anwender mit einem Mausklick Hilfe direkt in Office 2010. Die Mitarbeiter können soluzione zeitlich flexibel nutzen, sie sind nicht an bestimmte Zeiten gebunden. Und das Klinikum spart sich mittelfristig lange Schulungen.

Früher mussten meine Mitarbeiter lernen, wie Office funktioniert. Heute lernen sie, wie Lernen funk-tioniert. „Und mit diesem Wissen arbeiten sie sich dann selbst ein“, erwartet Thomas Kleemann, Leiter IT & IT-Strategie des Klinikums Ingolstadt.

Kleemann setzt die neue Strategie gerade bei den ersten 200 Mitarbeitern um: „Beim Kick-Off-Meeting zeige ich nur kurz die markantesten Neuerungen in Office 2010. Dann erkläre ich den Kollegen, wie das eLearning-Programm aufgebaut ist und ihnen hilft, sich in der neuen Oberfläche von Office 2010 zurechtzufinden.“ Die Einführungen sind so kurz, dass die Mitarbeiter sie im laufenden Betrieb dazwischenschieben können. Ein wichtiger Aspekt für eine reibungslose Umstellung.

Damit die Schulungsstrategie aufgeht, muss das eLearning-Programm jedoch smart zu bedienen sein. Es muss dem Nutzer eine Möglichkeit bieten, sein Problem auf einfache Weise zu beschreiben, und ihm die richtige Lösung präsentieren. Kleemann vertraut hier der eLearning-Lösung soluzione Lernwelt & AutoPilot, für die sich das Klinikum Ingolstadt im November 2012 entschieden hat. Ihr großer Vorteil: soluzione verfügt über den „AutoPiloten“, der direkt in die Bedienleiste von Office 2010 integriert ist.

Wer beispielsweise nicht weiß, wie er in Office 2010 eine Tabelle einfügt, ruft den AutoPiloten mit zwei Mausklicks auf. Dieser simuliert nun die Oberfläche von Office 2003 und fordert den Nutzer auf, seinen gewohnten Weg nachzuklicken. An diesem Weg erkennt der AutoPilot, was der Nutzer erreichen will, und zeigt ihm in einem Film, wie man in Office 2010 eine Tabelle einfügt. soluzione enthält über 1700 dieser illustrierten Klickwege.

„Der Anwender muss sein Office-Dokument nicht verlassen, das ist das Charmante an soluzione“, erläutert Kleemann. Herkömmliche eLearning-Lösungen unterbrechen den Arbeitsfluss, sie müssen separat gestartet werden, um Lösungsvideos anzusehen. „Wir haben die soluzione-Lösung über ein Jahr hinweg entwickelt – sowohl von technischer als auch von didaktischer Seite“, berichtet Frank Rodà, Geschäftsführer der soluzione Knowledge Company. „Beispielsweise erstellt der AutoPilot auf Wunsch einen Spickzettel und hinterlegt ihn so auf dem Desktop, dass Nutzer die Lösung bequem im echten Office-Programm nachklicken können.“
Bild zum Text des Kunden

Das Klinikum Ingolstadt ist als sogenanntes Schwerpunktkrankenhaus für die Region rund um die Uhr in Betrieb.


Kleemann hofft, dass die ausgefeilte Bedienung vielen Mitarbeitern Lust macht, weiterzugehen: „Wer verstanden hat, dass soluzione Vorschläge macht und situationsabhängige Hilfe anbietet, der fragt vielleicht nach, wie man die Pivot-Tabelle in Office Excel 2010 erstellt.“ In solchen Fällen hilft die Lernwelt von soluzione weiter: Sie hält circa 600 kurze Filme über Office-Funktionen bereit. „Erfordert das Online-Training wenig Zeit und ist sofort praktisch umzusetzen, wird es öfter angewandt“, bestätigt Rodà.

So kommt das Basiswissen zu den Mitarbeitern und das hilft auch der Gesundheitsakademie, die Schulungen am Klinikum anbietet. „Wir können uns auf hochwertige Schulungen konzentrieren, etwa Outlook für Chefarzt-Sekretariate anbieten“, erklärt Benjamin Fastenmeier, Leiter der Gesundheits-akademie. „Zudem interessieren sich Mitarbeiter oft für weitere Möglichkeiten, wenn sie gute Erfahrungen mit den Programmen machen.“

Auch die wirtschaftliche Seite stimmt für Kleemann. Eine klassische Einführung erfordert oft lange Schulungen – Zeit, in der der Mitarbeiter am Arbeitsplatz fehlt. „Aber wir wissen nicht, ob der Mitarbeiter alles lernt, was er braucht.“, erläutert Kleemann. „Daher kaufen viele Unternehmen zusätzlich Handbücher.“ Seine Gegenrechnung lautet: „Wenn ein Mitarbeiter ein eLearning-Programm bekommt, das zwar einige Euro kostet, er aber jederzeit nachschauen und in seinem Tempo lernen kann, dann ist eLearning eine wunderbare Sache.“

Um Anwendern den Umstieg auf Windows 8 und Microsoft Office 2013 zu erleichtern, plant soluzione bereits neue Lösungen. „Windows 8 bringt eine neue Bedienphilosophie mit sich“, so Rodà. „Unser AutoPilot soll künftig den Anwendern die Vorzüge auf den unterschiedlichen Endgeräten verdeutlichen. Zudem bauen wir die Lerneinheiten für SharePoint, Lync und OneNote aus.“

Diese Weiterentwicklungen sorgen für die notwendige Kontinuität: „Jedes Mal, wenn wir einen neuen PC aufstellen, zeigen wir, wie soluzione Lernwelt & AutoPilot funktioniert“, erzählt Kleemann. „Und ich verspreche den Mitarbeitern, dass jedes neue Office und jedes neue Windows dieses eLearning-Programm mitbringt, das sie bereits kennen.“ So stoßen Kleemann und sein IT-Team einen Lernprozess an, der auf mittelfristigen Nutzen zielt: „Wir wollen Microsoft-Lösungen künftig mit erheblich weniger Schulungen einführen, um unsere Rollouts zu beschleunigen.“

soluzione knowledge company GmbH
Nockherstraße 2
Deutschland - 81541 München
Telefon: +49-89-3176-0

Email: info@soluzione.de
www.soluzione.de

2001 als Anbieter klassischer eLearning-Lösungen gegründet, entwickelt die soluzione knowledge company GmbH innovative Lerntechnologien ins-besondere für Software-Migrationen. Die Lösungen dienen zur Mitarbeiter-qualifikation und werden von Firmen, Behörden und Institutionen aller Größen und Branchen eingesetzt.