Microsoft Volume Licensing Blog iconTwitter

Flexibel Ressourcen optimieren mit der Cloud

Cloud Computing hatte viele Facetten. Mit Cloud Computing können Unternehmen beispielsweise die Leistungsfähigkeit ihres eigenen Rechenzentrums erhöhen (Private Cloud), IT-Ressourcen an einen Dienstleister auslagern oder Software als Service in der Public Cloud nutzen. Mit der Zusammenführung aus der eigenen IT-Infrastruktur mit Public Cloud-Lösungen können die Vorteile aus beiden Lösungen gezogen werden – die eigene IT entlastet und gleichzeitig die Ressourcen ausgebaut werden (Hybrid Cloud).

Unabhängig davon, von welcher Lösung man spricht, haben alle drei Optionen eines gemeinsam – die Optimierung der IT und die Steigerung der Effizienz der eigenen Ressourcen.

Was bedeutet dies für ein Lizenzmodell? Dieses muss dabei die notwendige Flexibilität bieten, um Unternehmen darin zu unterstützen, Cloud Computing effizient zu integrieren und bestehende IT in die Cloud zu migrieren.

Mit Private Cloud die Leistung Ihres eigenen Rechenzentrums steigern

Für Private Cloud-Lösungen spielt Virtualisierung eine entscheidende Rolle. Virtualisierung ermöglicht eine optimale Auslastung des Rechenzentrums durch eine bessere Skalierbarkeit der bestehenden Ressourcen.

  • Windows Datacenter Server 2012: Windows Datacenter Server 2012 beinhaltet das Recht pro lizenziertem Server eine unbestimmte Anzahl von virtuellen Instanzen einzusetzen und zu nutzen. Wurden alle Server im Rechenzentrum für Windows Datacenter Server 2012 lizenziert, können damit virtuelle Instanzen je nach Anforderung von Server zu Server verschoben werden.

  • Lizenzmobilität innerhalb einer Serverfarm: Dieses Recht besteht für bestimmte Serveranwendungen (je nach Produkt kann dieses Recht eine aktive Software Assurance voraussetzen). Bitte entnehmen Sie Details den Microsoft-Produktbestimmungen. Hiernach kann innerhalb einer Serverfarm eine Lizenz jederzeit kurzfristig einem anderen Server zugewiesen werden und ermöglicht somit das problemlose Verschieben von virtuellen Instanzen.

    Eine Serverfarm bezeichnet maximal zwei Rechenzentren, die physisch jeweils folgendermaßen angeordnet sind:

    • in einer Zeitzone, die maximal vier Stunden von der örtlichen Zeitzone des anderen Rechenzentrums entfernt ist (koordinierte Weltzeit, UTC, und nicht DST) und/oder
    • innerhalb der Europäischen Union (EU) und/oder der Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA) liegt.
  • Lizenzmobilität durch Software Assurance: Wurden Serveranwendungen mit Software Assurance lizenziert, so profitieren Sie von dem Mehrwert, den Betrieb dieser Serveranwendungen an einen Serviceprovider auszulagern. Dieser kann zur Bereitstellung dieses Service, seine bestehende Infrastruktur verwenden und damit die Kosten für Sie niedrig halten. Weitere Details entnehmen Sie bitte den Microsoft-Produktbestimmungen.

Software und IT-Infrastruktur als Service bereitgestellt

Public Cloud-Lösungen bieten Ihnen die Möglichkeit, Software oder auch IT-Infrastruktur als Service zu abonnieren. Die Implementierung der Lösung erfolgt hierdurch schnell und unkompliziert, bei gleichzeitig hoher Verfügbarkeitsgarantie.

Office 365: Office 365 bietet mit Exchange Online, SharePoint Online, Lync Online, Office 365 Pro Plus und der Social Media-Lösung Yammer ein umfassendes Portfolio an Online Services, die eine effiziente Kommunikation im Unternehmen ermöglichen. Da Office 365 pro Nutzer lizenziert wird, kann der Mitarbeiter diesen Service von überall, jedem Gerät und zu jeder Zeit nutzen. Die Office-Anwendung Office 365 Pro Plus kann sogar lokal auf dem Gerät installiert werden.

Microsoft Intune: In Kombination mit einem lokal einsetzbaren System Center Configuration Manager 2012 bietet Microsoft Intune eine ideale Lösung zur Verwaltung nicht nur von PCs, sondern aller mobilen Geräte – und dies unabhängig vom Betriebssystem. Dies ermöglicht Unternehmen, Sicherheitsupdates, Software etc. schnell und unkompliziert zu verteilen und die Sicherheit im Unternehmen zu optimieren. Der Service von Microsoft Intune wird pro Nutzer lizenziert. Diese Lizenz erfasst damit die Verwaltung aller vom Nutzer eingesetzten Geräte, beispielsweise PCs, Tablets oder auch Smartphones.

Microsoft Azure: Profitieren Sie von der Infrastrukturlösung von Microsoft Azure in der Cloud und vermeiden Sie damit das Risiko, an die Auslastungsgrenzen ihrer lokalen Infrastruktur zu kommen.

Sie möchten Ihren Kunden ein besonderes Angebot unterbreiten und erwarten einen großen Ansturm auf Ihre Website? Microsoft Azure bietet Ihnen die notwendige flexible Skalierbarkeit, die Ihre eigene Infrastruktur gegebenenfalls nicht zu leisten vermag. Sie sichern hierdurch eine hohe Verfügbarkeit Ihrer Webserver und positive Erfahrungen Ihrer Kunden und Partner.

Vorteile aus beiden Welten ziehen

Microsoft Online Services bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihr eigenes Rechenzentrum mit den Microsoft Cloud-Lösungen perfekt zu kombinieren.

Nutzen Sie den Mehrwert, Ihre eigene Windows Server-Infrastruktur durch Microsoft Azure zu erweitern und profitieren Sie dabei von einer flexiblen Skalierbarkeit entsprechend der tatsächlichen Anforderungen.

Ergänzen Sie Ihre Kommunikationslösungen durch Office 365, als ideale Lösung für hybride Umgebungen. Denn einzelne Komponenten der Office 365-Lösung sowie bestimmte Office 365-Suiten beinhalten nicht nur das Recht, den Online Service zu nutzen, sondern auch auf äquivalente Server im Eigenbetrieb zuzugreifen.

Nutzen Sie Microsoft Intune in Ergänzung zu Ihrer bestehenden System Center-Infrastruktur. Microsoft Intune harmoniert perfekt mit System Center Configuration Manager und kann sogar im Paket mit diesem erworben werden. Hierdurch erweitern Sie Ihr IT-Management um eine Verwaltungslösung für mobile Geräte jeglicher Art.