News: Buddymail

Weltweite Partnerkonferenz zeigt Microsoft-Partnern, wie sie mit „Mobile First, Cloud First” neue Absatzmöglichkeiten realisieren können

15.07.2014


in Washington findet bis Donnerstag unsere Worldwide Partner Conference (WPC) statt, auf der wir in diesem Jahr mehr als 16.000 Gäste begrüßen dürfen. Wir wollen die Konferenz dafür nutzen, unseren vielen tausend Partnern in der ganzen Welt Möglichkeiten aufzuzeigen, wie sie mit „Mobile First, Cloud First” ihr eigenes Geschäft weiterentwickeln und neue Absatzmöglichkeiten realisieren.

Partner stehen bei Microsoft traditionell an erster Stelle, und das wird mit unserer Mobile- und Cloud-Strategie mehr denn je der Fall sein. Daher verkünden wir auf der weltweiten Partnerkonferenz viele Neuigkeiten, die das Partnernetzwerk von Microsoft stärken und weiter fördern.
Die zentrale Botschaft der Konferenz ist: Die Cloud ist profitabel – auch für unsere Partner. Die Nachfrage nach Cloud-Services wächst Jahr für Jahr stark an; bis zum Jahr 2017 erwarten die Analysten von IDC weltweit Umsätze von rund 80 Milliarden Euro. Und allein für Deutschland steigt nach Experton Group das Marktvolumen bis zum Jahr 2018 auf rund 21 Milliarden Euro.

Mit dem Cloud Solution Provider Program machen wir zum Beispiel unsere Partner zum alleinigen Ansprechpartner über den gesamten Kunden-Lifecycle – von der Angebots- und Rechnungserstellung über den Support und zum Anbieter von eigenen Tools, Produkten und Services. Das Programm startet zunächst mit Office 365 und Windows Intune.

Microsoft wird Cloud noch stärker in sein Microsoft Partner Network (MPN) integrieren und drei neue Services rund um Office 365 und Azure anbieten:

  • Im Rahmen der Small and Midmarket Cloud Solutions können Partner künftig Cloud-Lösungen auch an kleine und mittelständische Unternehmen verkaufen.
  • Cloud Productivity ist ein Angebot für Partner, die Office 365 auch bei Großunternehmen einsetzen
  • Cloud Platform schließlich ist für Partner geeignet, die darauf spezialisiert sind, Infrastrukturen und Software-as-a-Service-Lösungen auf der Basis von Microsoft Azure zu liefern.

Wir ermöglichen unseren Partnern neue Möglichkeiten für Investitionen in ihr Cloud-Business. Dafür verzichtet Microsoft unter anderem im Rahmen des Silver Cloud-Programms auf die Einnahmen des ersten Jahres und bietet zudem erweiterte Nutzerlizenzen für den internen Gebrauch von Office 365 und Azure sowie zusätzlichen exklusiven Cloud-Support für Microsoft-Partner an.

Weitere interessante Neuigkeiten von der WPC:

  • Microsoft Dynamics CRM Online wird nach Microsoft Azure Teil des Open Licensing-Programms. Das bedeutet: Alle Kunden aus kleinen und mittelständischen Unternehmen haben Zugriff auf die vollen Microsoft Online-Services. Das wiederum gibt Microsoft-Distributoren und Wiederverkäufern die Gelegenheit, ihren Kunden Microsoft Dynamics CRM online in der Lizenzform anzubieten, die diese schon kennen. Dynamics CRM im Open Licensing-Modell wird später im Fiskaljahr erhältlich sein.
  • Das bei kleinen und mittelständischen Unternehmen bekannte Lizenzprogramm Open Licensing wird dann auch für die Cloud-Produkte die Vorteile des Microsoft Volumenlizenzprogramms bieten: flexible Zahlungsweisen sowie zusätzliche Möglichkeiten für Partner, ihre Margen zu erhöhen und ihre Kundenbeziehungen zu vertiefen.
  • Azure Certified Program: Dieses neue Logo-Zertifizierungsprogramm basiert auf den mehr als 5.000 Partner-Angeboten für die Microsoft-Cloud. Es gibt Partnern die Möglichkeit, ihre Produkte und Services für Microsoft Azure noch besser zu promoten und zu verkaufen. Das Programm startet mit Zertifizierungen für virtuelle Maschinen, die über das Azure Management Portal zu beziehen sind. Zu den ersten Teilnehmern gehören Oracle, SAP, Azul Systems, Riverbed, Bitrock und Barracuda.
  • Die Azure Machine Learning University besteht aus einer Serie von Videos und How-to-Guides, mit deren Hilfe die Microsoft-Partner ganz praktisch mit Azure ML-Services starten können. Azure Machine Learning ist ein vollständig Cloud-basierter Service für die schnelle Entwicklung von Datenanalyse-Lösungen.
  • Das Microsoft Products und Services Agreement (MPSA) ist der erste Schritt in die nächste Generation von Lizenzprogrammen. Es vereinfacht den Erwerb und das Managen von Microsoft-Lizenzen und eignet sich aufgrund seiner Einfachheit und der flexiblen Struktur ideal für die Lizenzierung von hybriden Cloud-Lösungen.
  • FastTrack für Office 365 schließlich ist eine Drei-Stufen-Methode, um den Bereitstellungsprozess von Office 365 sowie von Partnerlösungen und -services bei Neukunden deutlich zu beschleunigen.

Persönliche Worte zur Bedeutung unserer Partner finden Sie im Blogbeitrag von Floris van Heijst, General Manager Mittelstands- und Partnergeschäft bei Microsoft Deutschland, und Peter Arbitter, Direktor Geschäftsbereich Cloud & Enterprise.

Außerdem empfehlen wir Ihnen den offiziellen Blog von Microsoft zur WPC sowie den deutschen Blog vom Microsoft Partner Network.

Im Vorfeld der WPC hat sich Microsoft CEO Satya Nadella zudem direkt an die Teilnehmer in Washington, D.C. gewandt. Seine Nachricht können Sie hier nachlesen.


Ansprechpartner Microsoft
Barbara Steiger
Communications Manager Cloud, Entwicklungsplattform und Innovation

Ansprechpartner PR-Agentur FAKTOR 3 AG
Jens Schleife
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Tel.: 0 40 - 67 94 46-6127
Fax: 0 40 - 67 94 46-11
j.schleife@faktor3.de

Gesamtanschläge: 5722

Support

MSN/Windows Live SupportHotmail Support Center

Kontakt für Journalisten

Microsoft Newsroom Kontakt