News: Pressemitteilung

Wir möchten Ihr journalistisches Interesse wecken für unsere Themen. Dafür informieren wir Sie aus erster Hand über unsere Ereignisse, Produkte und Veranstaltungen. Unsere Pressetexte sollen für Journalisten zunächst einmal Anregungen sein, sich eines Themas redaktionell anzunehmen.

Mit den "Schlaumäusen" auf dem Weg zur erfolgreichen Einschulung

Aktuelle Microsoft-Umfrage unter 300 Erzieherinnen belegt: Frühkindliche Sprachförderung ist wichtiger denn je
24.06.2010
Unterschleißheim, 24. Juni 2010. Viele Kinder haben zwei Jahre vor ihrer Einschulung bedeutende Sprachdefizite, so die Ergebnisse einer von Microsoft durchgeführten deutschlandweiten Umfrage. Rund 300 Erzieherinnen nahmen an der Untersuchung teil, die Microsoft im Rahmen seiner Bildungsinitiative "Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache gestartet hat. Die Mitarbeiterinnen der befragten Kindertagesstätten gaben unter anderem dazu Auskunft, welche Sprachdefizite sie sehen, wie sie die Bedeutung frühkindlicher Bildung einschätzen, wie wichtig dabei pädagogische Konzepte sind und welche Erfolge mit Lernprogrammen wie der Schlaumäuse-Software erzielt werden können.

Die Umfrage zeigt: Jedes zweite bis dritte Kind hat zwei Jahre vor der Einschulung nicht genügend Deutschkenntnisse, um erfolgreich in den Schulalltag zu starten. In 67 der 300 Kindergärten gaben die Erzieherinnen an, dass 30 bis 50 Prozent der von ihnen betreuten Kinder sprachliche Defizite haben. Dies bedeutet: In zwei Drittel der Kindertagesstätten besteht bei jedem zweiten bis dritten Kind deutlicher Förderbedarf. "Die Sprachdefizite bei den Vierjährigen werden immer größer und sind alarmierend. Denn dieses Alter markiert eine wichtige Lebensphase, in der die Grundlagen für den weiteren Bildungsweg gelegt werden", kommentiert Henrik Tesch, Leiter gesellschaftliches Engagement bei Microsoft Deutschland, die Ergebnisse der Umfrage. "Wir müssen daher so früh wie möglich die Weichen stellen, um auch die Kleinsten mit gezielten frühkindlichen Bildungsangeboten – vor allem Sprachförderung – besser zu unterstützen", fordert Tesch. Aus diesem Grund hat Microsoft Deutschland gemeinsam mit Partnern die Schlaumäuse-Lernsoftware konzipiert, die die sprachliche Entwicklung von Kindern im Alter von vier bis sechs Jahren unterstützt und den spielerischen Umgang mit dem Computer fördert. Rund 4.000 Kindergärten mit mehr als 100.000 Kindern nutzen die Lernsoftware bereits. Denn gezielte frühkindliche Bildungsangebote verbessern die sprachlichen Fähigkeiten der Kinder nachweislich: 95 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass Lernsoftware die Sprachkompetenz der Kinder fördert. Und die Fortschritte lassen sich in Zahlen fassen – zum Schulbeginn ist die Bildungslücke fast geschlossen: Rund 90 Prozent der Kinder, bei denen die Schlaumäuse im Kindergarten eingesetzt wurden, verfügen über die zur Einschulung notwendigen sprachlichen Fähigkeiten.
 
Sprachfreudig, konzentriert und selbstständig in die Schule
 
Doch die Schlaumäuse leisten für eine optimale Schulvorbereitung noch mehr: Jeweils 90 Prozent der Befragten bescheinigen dem Programm positive Auswirkungen auf die Konzentrationsfähigkeit und das eigenständige Arbeiten der Kinder. "Man merkt sehr schnell Fortschritte bei der Sprachentwicklung der Kinder. Die Kombination aus Spielen und Lernen macht ihnen dabei besonderen Spaß. Die Kleinen sind konzentrierter, kommunikationsfreudiger und entwickeln eine breitere Medienkompetenz" bekräftigt Daniela Rein, Leiterin des Kindergartens St. Laurentius in Zell am Main. "In unserem fünfgruppigen Kindergarten gibt es einige Kinder aus Migrationsfamilien, bei ihnen merken wir besonders große Fortschritte."

Microsofts Bildungsengagement
 
Bildung ist die wichtigste Ressource der Wissensgesellschaft des 21. Jahrhunderts. Microsoft engagiert sich deutschlandweit mit Bildungsprojekten vom Kindergarten über Schule und Hochschule bis hin zur beruflichen Weiterbildung – im Sinne des "lebenslangen Lernens". Die Schlaumäuse wurden in einer Zusammenarbeit von Microsoft Deutschland, dem Cornelsen Verlag und der ComputerLernWerkstatt der TU Berlin konzipiert. Beim Zuhören, Mitdenken, Mitspielen und selbst Ausprobieren auf dem virtuellen Sprachspielplatz der fröhlich-bunt animierten Lernsoftware entdecken die Kinder die deutsche Sprache und werden so spielerisch auf die Grundschule vorbereitet.
 

Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 58,44 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2009; 30. Juni 2009). Der operative Gewinn im Fiskaljahr 2009 betrug 20,36 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 31.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das European Microsoft Innovation Center (EMIC) in Aachen hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.
 
Über Microsoft Corporate Citizenship
Microsoft hat sich zum Ziel gesetzt, nicht nur wirtschaftliche, sondern auch gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen, um einen Beitrag zu Wachstum und Entwicklung des Standorts Deutschlands zu leisten. Aus diesem Grunde engagiert sich das Unternehmen gemeinsam mit kompetenten Partnern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in zahlreichen Initiativen und Projekten. Dabei konzentriert sich Microsoft auf folgende Kernthemen: Bildung fördern, Wissenschaft unterstützen, Wachstum schaffen und IT-Sicherheit verbessern. Zu den wichtigsten Initiativen von Microsoft Deutschland gehören die High-Tech-Gründerinitiative "unternimm was.", die Qualifizierungsinitiative IT-Fitness und das Projekt "Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache". Zudem engagiert sich das Unternehmen in zahlreichen Hochschul-kooperationen und ist an verschiedenen Forschungsprojekten beteiligt.
 
 
Ansprechpartner Microsoft
Astrid Aupperle
Communications Manager Citizenship
Microsoft Deutschland GmbH
 
2010-087 CorC

Gesamtanschläge: 6037

Support

MSN/Windows Live SupportHotmail Support Center

Kontakt für Journalisten

Microsoft Newsroom Kontakt