News: Pressemitteilung

Wir möchten Ihr journalistisches Interesse wecken für unsere Themen. Dafür informieren wir Sie aus erster Hand über unsere Ereignisse, Produkte und Veranstaltungen. Unsere Pressetexte sollen für Journalisten zunächst einmal Anregungen sein, sich eines Themas redaktionell anzunehmen.

Kinder bilden längstes deutsches Wort

Schlaumäuse Jubiläum: In Mainz feierte Microsoft zehn Jahre erfolgreiche Sprachförderung
03.07.2013
Kinder bilden längstes deutsches Wort Mainz/Unterschleißheim, 3. Juli 2013. Das zehnjährige Bestehen der Bildungsinitiative „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache” hat Microsoft heute mit einem großen Kinderfest in Mainz gefeiert. Beim Rundgang über den bunt geschmückten Gutenbergplatz informierte sich der Politiker Manuel Höferlin, Mitglied des Bundestages und der Enquetekommission Internet und digitale Gesellschaft, über den Zusammenhang zwischen Sprachförderung und Schulerfolg. Auf der Jubiläumsfeier bildeten Kinder das neue längste Wort Deutschlands und stellten ihr Wissen beim Sprachparcours vom Wörtersee über die Eselbrücke zum Redefluss unter Beweis.

700 Wörter sollten Kinder in Deutschland am Ende ihrer Grundschulzeit mindestens beherrschen. Diesen Grundwortschatz haben einige Bundesländer als Standard für die Spracherziehung in ihren Grundschulen festgelegt. Doch für viele Abc-Schützen ist dieses Ziel kaum zu schaffen. Sie starten sprachlich schlecht gerüstet in die Schule. Die Sprachstandserhebungen der Länder belegen regelmäßig: Fast ein Fünftel der Schulanfänger sind dem Schulbesuch nicht gewachsen. Hier setzt die Microsoft-Bildungsinitiative „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache” an und unterstützt seit 2003 Kindertageseinrichtungen bei der frühkindlichen Sprachförderung.

Spielerisch zum Bildungserfolg

„Die Beherrschung der deutschen Sprache ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Schulkarriere und damit das Fundament für eine berufliche Zukunft”, erklärt Dorothee Belz, Vice President Legal and Corporate Affairs, Microsoft Europe, „deshalb setzen wir uns seit zehn Jahren intensiv für eine Verbesserung der individuellen Sprachförderung in Kindertagesstätten ein”. Heute nutzen schon rund 8.500 Einrichtungen in Deutschland die Schlaumäuse-Software von Microsoft, um Vorschulkindern die sprachlichen Grundfertigkeiten zu vermitteln, auf die die Spracherziehung ab der ersten Grundschulklasse aufbauen kann. Eine gute Sache, findet der Politiker und IT-Experte Manuel Höferlin: „Sprachkompetenz ist die Voraussetzung für jeden Bildungserfolg und damit ein wichtiger Baustein in der frühkindlichen Erziehung. Kindertagesstätten haben hier einen besonderen Bildungsauftrag und stehen vor der Herausforderung, Kinder in altersgerechter Weise auf die Schule vorzubereiten”, so Höferlin. „Die Microsoft -Initiative beweist, dass IT hier einen wichtigen Beitrag leisten kann”.

Rekordversuch: Das längste deutsche Wort

Wie viel Spaß der spielerische Umgang mit Sprache machen kann, erlebten die kleinen und großen Besucher live bei der großen Schlaumäuse-Geburtstagsparty. Beim Sprachparcours „vom Wörtersee über die Eselbrücke bis zum Redefluss” wurden Elemente der virtuellen Schlaumäuse-Welt zum realen Leben erweckt. 64 Kinder zeigten das neue längste Wort Deutschlands:

„Kindergartenabschlussfestessenvorbereitungsarbeitsgruppentreffen”

Dieses Wort wurde im Rahmen eines Gewinnspiels ermittelt, bei dem Vorschläge für das neue längste Wort Deutschlands eingereicht werden konnten. Eine Jury der Mainzer Rhein-Zeitung wählte hier die besten zehn Wortschöpfungen aus. Die Einsender können sich über jeweils ein Lenovo-Tablet mit Schlaumäuse-Paket freuen. Der Bundestagsabgeordnete Manuel Höferlin überreichte im Namen von Microsoft weitere zehn Lenovo-Tablets mit Schlaumäuse-Paket an Kitas und Grundschulen aus Mainz.

Sinnvoller Umgang mit digitalen Medien

Mit der Schlaumäuse-Software lernen Kinder zwischen fünf und sieben Jahren spielend die deutsche Sprache kennen, entdecken ihre ersten Buchstaben und Wörter und werden gleichzeitig an den sinnvollen Umgang mit digitalen Medien herangeführt, die längst zum festen Bestandteil ihrer Lebenswelt geworden sind. Die ursprüngliche Idee für die Schlaumäuse-Initiative stammt von Microsoft, das medienpädagogische Konzept von der ComputerLernWerkstatt der Technischen Universität Berlin. Die seit Herbst 2012 verfügbare dritte Version der Schlaumäuse-Software wurde gemeinsam mit Helliwood Media & Education entwickelt und wissenschaftlich von der Universität Erfurt unter der Leitung von Prof. Gerd Mannhaupt begleitet. Die Schlaumäuse wurden von der Frankfurter Buchmesse als bestes Lernprogramm ausgezeichnet und erhielten 2007 und 2013 den Bildungsmedienpreis „digita”.

Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 73,72 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2012; 30. Juni 2012). Der operative Gewinn im Fiskaljahr 2012 betrug 21,76 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 38.000 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das Advanced Technology Labs Europe (ATLE) in Aachen hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Service.

Microsoft Corporate Citizenship
Microsoft hat sich zum Ziel gesetzt, nicht nur wirtschaftliche, sondern auch gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen, um einen Beitrag zu Wachstum und Entwicklung des Standorts Deutschlands zu leisten. Aus diesem Grunde engagiert sich das Unternehmen gemeinsam mit kompetenten Partnern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in zahlreichen Initiativen und Projekten. Dabei konzentriert sich Microsoft auf folgende Kernthemen: Bildung fördern, Wissenschaft unterstützen, Wachstum schaffen und IT-Sicherheit verbessern. Zu den wichtigsten Initiativen von Microsoft Deutschland gehören die High-Tech-Gründerprogramme BizSpark, BizSpark Plus und BizSpark One sowie das Projekt „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache”. Das neue Microsoft Berlin Center ist zentraler Ort für Vernetzung und Dialog mit Politik, Gründern, Medien und Endkunden.

Ein Bild zur Veranstaltung finden Sie  unter:
http://www.microsoft.com/de-de/news/bild.aspx?id=5033

Weitere Informationen zur Microsoft Bildungsinitiative „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache” finden Sie hier:
www.schlaumaeuse.de


Ansprechpartner Microsoft

Silke Goedereis
Communications Manager Corporate Citizenship


Microsoft Newsdesk
E-Mail: prserv@microsoft.com
http://www.microsoft.de/newsroom
http://twitter.com/microsoftpresse


Ansprechpartner PR-Agentur FAKTOR 3 AG
Sidonie Günther
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Tel.: 0 40 - 67 94 46-72
Fax: 0 40 - 67 94 46-11
s.guenther@faktor3.de


Gesamtanschläge: 6505

Support

MSN/Windows Live SupportHotmail Support Center

Kontakt für Journalisten

Microsoft Newsroom Kontakt