IT-begeistert, kreativ und hoch motiviert – so zeigten sich die jungen Nachwuchs-Entwickler auf der deutschen Vorentscheidung des Imagine Cups 2013 in Berlin, dem weltweit größten IT-Wettbewerb für Schüler und Studenten. Insgesamt nutzten 15 Teams die Chance, ihre Ideen in drei Kategorien zu präsentieren. „Was ich beim Deutschlandfinale des Imagine Cups 2013 in Berlin erlebt habe, hat mich wirklich begeistert. Und es hat mir wieder gezeigt, mit welcher Leidenschaft, Kreativität und Können unser IT-Nachwuchs sich aktuellen gesellschaftlichen Problemstellungen annimmt, um diese mit dem Einsatz neuesten Technologien, von der Kinect über Windows 8 bis hin zur Microsoft Cloud, zu lösen,“ erklärt Peter Jaeger, Microsoft Senior Director Developer und Platform Evangelist.

„metappolic“-App ermöglicht Menschen personalisierte Therapie

Platz eins in der deutschen Vorauswahl des internationalen Imagine Cups belegte das Dresdner Studententeam „metappolic“. Die Idee der Studenten: Eine Applikation soll kranken Menschen, die unter Bluthochdruck oder Diabetes leiden, eine personalisierte Therapie ermöglichen. Das von ihnen entwickelte Programm berechnet beispielsweise die erforderliche Insulin-Dosierung und zeigt dem Kranken auf, wie er mit körperlichen Aktivitäten oder gesunder Ernährung die Menge der erforderlichen Medikamente reduzieren kann. Als Siegerteam werden die vier jungen Studenten der Informatik, Medizin und des Ingenieurwesens der Technischen Universität Dresden Deutschland Anfang Juli beim großen internationalen Imagine Cup Finale in Sankt Petersburg vertreten.

„MySchool“ verhindert hohes Papieraufkommen in Schulen

Eine weitere Windows 8 App, die in der Kategorie „Innovation“ als Sieger prämiert wurde, trägt den Namen „MySchool“. Um den hohen Papierverbrauch an Schulen zu senken, entwickelten drei Abiturienten und ein Student aus dem Rheinland eine Applikation für den digitalen Schulalltag. Stundenpläne, Hausaufgaben oder Arbeitsblätter lassen sich papierschonend in der Cloud speichern und können damit unkompliziert online verwaltet oder bearbeitet werden. Auf diese Weise hat man von überall via Internet Zugriff auf die Daten.

Multiplizieren wird mit der Kinect-Technologie zum Kinderspiel

In der Kategorie „Games“ hat das Team des Berufskollegs Bocholt-West mit dem Lernspiel „Clown School“ gewonnen. Kinder lernen mithilfe der Kinect-Technologie das Multiplizieren, indem sie mit vollem Körpereinsatz Ergebnisse und Aufgaben mit den Händen zusammensetzen.

Imagine Cup 2014 findet in Neuseeland statt

Seit 2003 haben sich über 1,4 Millionen Studenten für den weltgrößten Technologie-Wettbewerb begeistert. Das nächste internationale Finale des Imagine Cups findet im Sommer 2014 in Neuseeland statt.