• Microsoft Politik & Berlin durchsuchen
  • Microsoft.com durchsuchen
  • Web durchsuchen
Suchen
Zur Übersicht
Jahreskongress „Deutschland sicher im Netz“: Bundesinnenminister plädiert für Kooperation zwischen Industrie, Politik und Gesellschafts

Jahreskongress „Deutschland sicher im Netz“: Bundesinnenminister plädiert für Kooperation zwischen Industrie, Politik und Gesellschaft

Artikel vom 04.06.2014

Gemeinsam Maßnahmen für mehr IT-Sicherheit ergreifen

Ein hohes Maß an Datensicherheit ist die Grundlage für Vertrauen in neue Technologien, IT-Produkte und IT-Dienstleistungen. Politik, Wirtschaft und Gesellschaft seien gefordert, gemeinsam Maßnahmen für die Verbesserung der IT-Sicherheit zu ergreifen. Das erklärte Bundesinnenminister Dr. Thomas de Mazière auf dem diesjährigen Jahreskongress des Vereins „Deutschland sicher im Netz“ (DsiN) am 3. Juni in Berlin.

Anwender brauchen professionelle Aufklärung und Hilfestellung

Ob Privatpersonen und Unternehmen: Die Anwender nehmen eine wichtige Schlüsselrolle ein, wenn es um den Schutz der Datensicherheit geht. „Ein bewussterer Umgang mit IT-Sicherheit kann IT-Risiken um bis zu 80 Prozent reduzieren. Genau hier setzt Deutschland sicher im Netz an und klärt auf, welche Möglichkeiten Anwender haben, sich vor Gefahren im Netz zu schützen.“, so Dr. Christian P. Illek, DsiN-Vorsitzender in seiner Eröffnungsrede auf dem Jahreskongresses des Vereins.

Unternehmen sparen beim Datenschutz

Vor allem kleine und mittlere Unternehmen unterschätzen die eigene Datensicherheit. Das zeigt der aktuelle Sicherheitsmonitor, eine repräsentative Umfrage von „Deutschland sicher im Netz“ unter 1.500 mittelständischen Unternehmen. Danach schult nur jedes vierte Unternehmen seine Mitarbeiter in Fragen der IT-Sicherheit. Besonders paradox: 57 Prozent der Unternehmen sind sich darüber bewusst, dass ihre Sicherheitsmaßnahmen nicht ausreichen und tun dennoch nichts dagegen. Das mangelnde Sicherheitsbewusstsein hat enorme Folgen für den Wirtschaftsstandort Deutschland. „Die Schäden durch Cyberattacken liegen laut aktueller Einschätzung des Bundeskriminalamtes allein bei den Unternehmen bei rund 50 Milliarden Euro jährlich“ erläuterte der Vorstandsvorsitzende von „Deutschland sicher im Netz“.

Sicherheitsbarometer warnt Anwender vor Gefahren im Netz

Der Verein „Deutschland sicher im Netz“ setzt sich mit zahlreichen Angeboten und Services dafür ein, die Kompetenz der Nutzer im sicheren und eigenverantwortlichen Umgang mit moderner IT zu fördern. Dazu gehört beispielsweise das Sicherheitsbarometer, das kostenlos auf dem Rechner installiert werden kann und den Anwender vor möglichen Gefahren im Internet warnt. Mit großem Erfolg: Das DsiN-Sicherheitsbarometer verzeichnet jedes Jahr über zwei Millionen Nutzerzugriffe!

DsiN-Sicherheitscheck in über 6.000 Unternehmen durchgeführt

Der DsiN-Sicherheitscheck ist ebenfalls eine wertvolle Hilfe, denn er bietet Unternehmen einen ersten Überblick über den Stand der Informationssicherheit und gibt wichtige Handlungsempfehlungen. Seit 2011 wurde der Sicherheitstest bereits in über 6.000 Betrieben durchgeführt.

IT-Sicherheit in der Wolke mit dem DsiN-Cloud-Scout

Damit so viele Unternehmen in Deutschland von den Vorteilen des Cloud Computings profitieren können, hat DsiN gemeinsam mit seinen Mitgliedern den DsiN-Cloud-Scout entwickelt. Mithilfe des Online-Angebots erfahren Unternehmen, wie sie Cloud Computing sicher nutzen und welche Schwachstellen vermieden werden können.

Von Bürgern für Bürger: „Digitale Nachbarschaftshilfe“

Weitere Maßnahmen zur Aufklärung und zum Schutz der Datensicherheit seien nach Angaben des DsiN-Vorsitzenden bereits in Planung. So soll Berufsschülern und Auszubildenden zukünftig mit speziellen Unterrichtsmodulen IT-Sicherheitswissen vermittelt werden. Ein weiterer Meilenstein ist die Initiierung einer „Digitalen Nachbarschaftshilfe“. Das Ziel des Projekts: Engagierte Bürger unterrichten ehrenamtlich Internetanfänger im sicheren Umgang mit modernen Medien.

Neue Ideen von Unternehmen und Verbänden

Des Weiteren sollen die Aufklärungsbemühungen der Wirtschaft besser koordiniert werden. Dazu wurden Unternehmen und Verbände aufgerufen, sich mit neuen Ideen und Impulsen bei „Deutschland sicher im Netz“ einzubringen. Die Partnerschaft mit der Österreichischen Plattform für IT-Sicherheit (A-SIT) ist ein weiterer Schritt, um die Herausforderungen der IT-Sicherheit auch grenzüberschreitend zu bewältigen.

Download: DsiN Sicherheitsmonitor Mittelstand 2014