Windows 8 und Surface: neue Möglichkeiten für die IT-Branche

Mitte Oktober veröffentlichte der Branchenverband BITKOM seine Prognosen für die Entwicklung des Marktes für IT und Telekommunikation in Deutschland: Durch Telekommunikationsdienste, neue mobile Geräte und Software werde das Geschäft um 2,8 Prozent auf einen Umsatz von 152 Milliarden Euro in diesem Jahr zulegen, so der Verband. Bei der Hardware seien vor allem Tablets die absoluten „Shooting-Stars“, gab Bitkom-Präsident Dieter Kempf an. Sie ermöglichen noch mehr Mobilität und Unabhängigkeit.

Dem Zeitgeist angepasst

Mit dem Launch von Windows 8 präsentiert Microsoft erstmals auch ein Produkt aus dem Computer-Bereich – den Tablet-PC „Surface”, ein Gerät, das die Eigenschaften eines Tablets und eines PCs zusammenführt und direkt per Touchscreen oder einer Tastatur gesteuert werden kann. Mit dieser technologischen Kombination können Geschäftskunden auf die Produktivität eines vollständigen PCs und auf ein leichtes Laptop zurückgreifen. Perfekt darauf abgestimmt ist das neue Windows 8 Betriebssystem, das alle Vorteile der Windows-Welten vereint.

Ökosystem mit Hebelwirkung

Beide Innovationen gelten als Treiber neuer Geschäftsideen und Services. Microsoft als einer der größten IT-Arbeitgeber in Deutschland leistet dabei einen wesentlichen Beitrag. Fast 40 Prozent der 1,6 Millionen im IT-Bereich Beschäftigten sind Teil des Microsoft Ökosystems, das heißt, sie arbeiten bei einem der 38.000 Microsoft Partner-Unternehmen oder auf einem Microsoft-bezogenen IT-Arbeitsplatz.

Mit Einführung von Windows 8 und „Surface“ wird sich die Hebelwirkung des Microsoft-Ökosystems noch weiter verstärken. Denn viele der kleinen und mittelständischen Unternehmen in Deutschland bauen ihre Geschäftsfähigkeit auf den Vertrieb von Microsoft-Software auf, bieten IT-Dienstleistungen sowie Lizenz-Beratungen an und entwickeln eigene Technologien. Aktuell generieren sie jährlich mehr als 20 Milliarden Euro Umsatz. Durch Einführung des neuen Betriebssystems und des neuen touchfähigen Tablet-PCs können sie ihre Angebots- und Servicepalette noch weiter ausbauen und ihren Umsatz weiter steigern. Allein für jeden Euro, den Microsoft 2010 erwirtschaftete, erzielten Partnerunternehmen zusätzlich das Achtfache. Durch Windows 8 und „Surface“ kann sich die Wertschöpfungskette noch einmal verbessern.

Neben der Stärkung der deutschen Wirtschaft durch Umsatzsteigerungen und dadurch resultierende höhere Steuerabgaben bietet die Einführung beider Produkte weitere wichtige Komponenten: So ist Windows 8 für eine ganze Palette von Geräten entwickelt: von kompakten Tablets mit Touchscreen über PCs bis hin zu Smartphones. Hinzu kommt die größere Mobilität, die das System bietet, denn die Bearbeitung und Speicherung von Daten funktioniert gerätübergreifend per SkyDrive. Damit schlägt Windows 8 eine Brücke zu den heutigen Bedürfnissen der Nutzer – genau wie „Surface“. Mit Windows 8 und „Surface“ kann von überall aus gearbeitet werden, sei es am Flughafen, beim Kunden oder im Büro.

Weiterhin schützen neue Sicherheitssysteme automatisch vor Viren und anderen Schadprogrammen. Ein Beispiel: Windows Defender ist der neue kostenlose Virenscanner von Microsoft. Der Echtzeitschutz vor Spyware, Viren, Würmern und Trojanern aktualisiert sich automatisch und ist bereits Teil von Windows 8.

Verwandte Artikel

Weiterführende Links

Verwandte Downloads

Verwandte Videos