Microsoft Security durchsuchen
Microsoft.com durchsuchen

Vermeiden von Spyware

Vermeiden von Spyware

Spyware und andere unerwünschte Software können

  • Ihren Datenschutz beeinträchtigen

  • Sie mit Popup-Fenstern bombardieren

  • Ihren Computer verlangsamen

  • Ihren Computer zum Absturz bringen

Hier finden Sie mehrere Methoden zum Schutz Ihres Computers vor Spyware und anderer unerwünschter Software.

Schritt 1: Verwenden Sie eine Firewall

Spyware und andere unerwünschte Programme gelangen zwar größtenteils gemeinsam mit anderen Programmen auf den Computer oder stammen von unseriösen Websites. Einige Spyware-Programme werden jedoch von Hackern per Fernzugriff direkt auf dem Computer installiert. In diesem Zusammenhang bietet eine installierte oder die in Windows Vista und Windows XP integrierte Firewall einen guten Schutz gegen Hacker-Angriffe.

Erfahren Sie mehr über Firewalls unter Was ist eine Firewall (US) und finden Sie Antworten auf häufige Fragen zu Firewallsherunter.

Schritt 2: Aktualisieren Sie Ihre Software,

Gehen Sie zu Microsoft Update um sicherzustellen, dass die automatische Aktualisierung aktiviert ist und Sie die neuesten wichtigen Sicherheitsupdates installiert haben.

Schritt 3: Passen Sie Ihre Internet Explorer-Sicherheitseinstellungen an

Sie können über die Sicherheitseinstellungen des Internet Explorer-Webbrowsers regulieren, wie viel bzw. wie wenig Informationen Sie von einer Website akzeptieren wollen.
Microsoft empfiehlt für die Internetzone eine mittlere oder höhere Einstellung. (Wenn Sie Windows 7, Windows Vista oder Windows XP Service Pack 2 (SP2) verwenden und mit Internet Explorer im Internet surfen, ist die Sicherheit für die Internetzone in Ihrem Browser standardmäßig auf Mittel eingestellt.)

So rufen Sie die aktuellen Sicherheitseinstellungen für Internet Explorer auf:

  1. Klicken Sie in Internet Explorer auf Extras und dann auf Internetoptionenherunter.

  2. Wählen Sie die Registerkarte „Sicherheit“

Weitere Informationen zur Sicherheit in Internet Explorer finden Sie unter Ändern der Internet Explorer-Sicherheitseinstellungenherunter.

Internet Explorer integriert ist. enthält auch eine Reihe von Funktionen zum Schutz vor Spyware und vielen anderen Arten von betrügerischen oder unerwünschten Programmen.

Schritt 4: Laden und installieren Sie AntiSpyware-Software

Microsoft Security Essentials trägt zum Schutz Ihres Computers vor Spyware und anderer unerwünschter Software bei. Die Lösung steht für Windows XP SP2 und neuer, Windows Vista und Windows 7 kostenlos als Download zur Verfügung. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Schützen Sie Ihren PC mit Microsoft Security Essentialsherunter.

Schritt 5: Sicherer surfen und Dateien herunterladen

Wer sich gegen Spyware und andere unerwünschte Software schützen möchte, sollte sie möglichst gar nicht erst herunterladen. Hier finden Sie ein paar praktische Tipps zum Schutz vor dem unerwünschten Herunterladen von ungewünschter Software:

  • Laden Sie Programme nur von Websites herunter, denen Sie vertrauen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie einem Programm vertrauen können, das Sie herunterladen möchten, geben Sie den Namen des Programms in Ihre bevorzugte Suchmaschine ein, um zu sehen, ob jemand berichtet hat, dass das Programm Spyware enthält.

  • Lesen Sie stets alle Sicherheitshinweise, Lizenzverträge und Datenschutzerklärungen, die auf die heruntergeladene Software zutreffen.

  • Klicken Sie niemals auf „Ich stimme zu“, „Ich akzeptiere“ oder „OK“, um ein Fenster zu schließen. Klicken Sie statt dessen auf das rote „x“ in der Fensterecke oder drücken Sie auf der Tastatur auf Alt + F4 , um das Fenster zu schließen.

  • Seien Sie bei „kostenlosen“ Musik- und Film-Freigabeprogrammen vorsichtig und seien Sie genau darüber informiert, welche Software im Paket enthalten ist.

  • Nutzen Sie ein Standard-Benutzerkonto statt eines Administratorkontos. Weitere Informationen finden Sie unter „Gründe für die Nutzung eines Standardkontos statt eines Administratorkontos“.