Verbesserte Gruppenrichtlinien

Advanced Group Policy Management (AGPM)

Microsoft Advanced Group Policy Management (AGPM), eine Schlüsselkomponente von Microsoft Desktop Optimization Pack for Software Assurance, vereinfacht IT-Abteilungen die Aktualisierung unternehmensweiter Desktop-Konfigurationen, verschafft mehr Kontrolle, reduziert Ausfälle und reduziert die Total Cost of Ownership (TCO).

Gruppenrichtlinienobjekte (Group Policy Objects, GPOs) spielen eine entscheidende Rolle beim Management und der Absicherung Ihres Netzwerks. IT-Mitarbeiter können mit ihnen Anwender- und Desktop-Einstellungen auf zahlreichen Computern gleichzeitig managen. Jede Änderung an den Gruppenrichtlinien wirkt sich daher auf viele Anwender und Computer im Netzwerk aus. Diese Flexibilität birgt aber auch Risiken. Ohne Anpassungen im Kontrollsystem können sich Änderungen an GPOs auf Computer auswirken, ohne vorher getestet worden zu sein. Bei Problemen mit einem Update kann die schnelle Rückgängigmachung Schwierigkeiten bereiten.

Außerdem berechtigt die Editoren-Rolle zur Bereitstellung von Änderungen in der Live-Umgebung – obwohl Gruppenrichtlinien über ein Delegationsmodell verfügen. Da pro GPO mehrere Editoren tätig sein können, lässt sich nicht feststellen, wer welche Änderungen ausgeführt hat, oder Änderungen vor Inkrafttreten zu akzeptieren oder abzulehnen. AGPM bietet Ihnen folgende Vorteile:

Bessere Kontrolle Ihrer Gruppenrichtlinien:
Microsoft Advanced Group Policy Management bietet ein sichereres Archiv zur Kontrolle der Änderungen an GPOs. Die IT kann GPOs ohne Auswirkungen auf die Desktops der Mitarbeiter entwickeln, prüfen und anpassen. AGPM verhält sich wie eine Erweiterung der Active Directory Management Console und bietet eine präzise Administration. Ihre IT hat dadurch wesentlich mehr Kontrolle darüber, wie Bearbeitungen gemacht und angewendet werden, und profitieren von den wesentlich umfangreichen Möglichkeiten des PC-Managements.

Ausfälle reduzieren, Mitarbeiter produktiv halten:
Microsoft Advanced Group Policy Management hilft Ihnen bei der Vermeidung von Ausfällen, die aus unsachgemäß konfigurierten oder kollidierenden GPOs resultieren können. Offline-Bearbeitung und Funktionen zur Workflow-Delegation erlauben der IT Konfiguration, Test und Genehmigung von Änderungen vor dem Live-Gang und bei Bedarf ihre schnelle Rücknahme. Es hilft der IT außerdem beim Wiederherstellen gelöschter GPOs und bei der Reparatur von Live-GPOs, und reduziert so das Risiko ausgedehnter Fehler.

Verbesserter Total Cost of Ownership durch reduzierte Supportkosten:
Stabiles Abweichungs-Reporting und Audit-Logging hilft Ihren IT-Mitarbeitern bei der schnellen Diagnose und der Vorbeugung von Problemen mit Gruppenrichtlinien. Die verbesserten Diagnosemöglichkeiten führen zu weniger Helpdesk-Anrufen und Arbeitskosten. Sie steigern die Anwender- und IT-Produktivität und verbessern so die allgemeinen Desktop-TCO.