OFFEN für Wahlfreiheit.

Interoperabilität ermöglicht mehr Wahlfreiheit, sodass Regierungen, Behörden, Entwickler und Bürger entscheiden können, welche Technologie die beste für ihre Bedürfnisse ist. Bei Microsoft entwerfen wir unsere Produkte so, dass sie sowohl mit Microsoft-fremder als auch mit eigener Software zusammenarbeiten.

Ansatz von Microsoft für Interoperablität

Interoperabilität ermöglicht Wahlfreiheit für Kunden, hilft Entwicklern bei Innovationen und verschafft neue Möglichkeiten in der Industrie. Darum hat sich Microsoft verpflichtet, Interoperabilität durch Produkte, Zugang zu technischen Informationen, Zusammenarbeit mit Communities und Standards zu fördern.

Lesen Sie mehr >

Interoperabiliätät von Dokumenten bedeutet Wahlfreiheit für Kunden

Wenn die Wahl von Dokumentenformaten limitiert ist, bedeutet das oft eine Einschränkung bei der Auswahl der möglichen Technologie. Sehen Sie hier, wie Microsoft seinen Kunden mehr Wahlfreiheit ermöglicht.

Lesen Sie mehr >

Microsoft und Standards

Microsoft on the issues (Blogs - engl.)

Spotlight

Interoperabilität und die Cloud

Mit der Windows Azure Software Platform können Entwickler verschiedene Sprachen und Entwicklertools nutzen, um Anwendungen zu erstellen. Sehen Sie hier (engl.), wie die Windows Azure-Interoperabilität in der Cloud funktioniert.

Unsere Software beihaltet Interoperabilität

Das Betriebssystem Windows 7 wurde im Sinne von Interoperabilität entwickelt—sehen Sie sich das Video (engl.) an, oder lesen Sie hier (engl.), wie Windows 7 in gemischten Umgebungen funktioniert.

iPhone: Der ultimative Interoperabilitäts-Anwendungsfall

Wie funktioniert Microsoft-Interoperabilität auf dem iPhone? Schauen Sie sich dieses Video (engl.) an, um es herauszufinden.

Treffen Sie Isabela