Banken/ Kapitalmärkte
Versicherungs- wirtschaft

Zahlungen und Verarbeitung von Zahlungsverkehrsdaten für das Bankwesen

Innovationen fördern - angefangen bei den Vertriebs- und Kommunikationskanälen bis hin zur Abwicklung
Mit einer Zahlungs- und Geschäftsabwicklung, die auf sichere, pünktliche, zuverlässige, kostengünstige Art und Weise erfolgt, können Finanzinstitute keine differenzierenden Wettbewerbsvorteile mehr erzielen, da diese Komponenten eine grundlegende Erwartung darstellen und Basiselemente der Transaktionsverarbeitung sind. Allerdings bietet die Entwicklung von innovativen Zahlungssystemen und einer hochwertigen Kundenbetreuung Banken die Möglichkeit, ihre Leistungen in diesem hart umkämpften Markt zu differenzieren. Doch der Wettbewerbsdruck um Marktanteile und Kundenbindung wird durch veraltete Technologie, durch die Notwendigkeit, neue Kanäle wie etwa Mobilgeräte einzuführen, durch Risikomanagement und neue XML-basierte Clearing-Infrastrukturen noch zusätzlich verstärkt.

Die Integration und eine umfassende Transparenz bei Zahlungen und bei der Verarbeitung von Zahlungsverkehrsdaten sind grundlegende Aspekte. Mit schlecht integrierten Systemen ist es schwierig, die Effizienz und Wirtschaftlichkeit der Verarbeitung zu steigern, aber auch die Fähigkeit einer Bank zu verbessern, den Gesamtstatus aller betrieblichen Abläufe und deren Marktabdeckung im Detail zu erfassen.

Um diesen Herausforderungen gerecht zu werden, ist eine strategische Antwort erforderlich, die auf Kanal- und Produktstrategie, auf der betrieblichen Organisation und der unterstützenden Technologieinfrastruktur basiert. Angefangen bei der geschäftskritischen Serverplattform bis hin zu benutzerfreundlichen Angeboten für die Verbraucher - Microsoft und unsere Technologiepartnerunternehmen bieten Lösungen für Zahlungen und Zahlungsverkehrsdatenverarbeitung in folgenden Bereichen:

Zahlungssysteme und Mobile Payment
Die Zahlungssysteme und die Kundenerfahrungen in diesem Bereich sind kritische Berührungspunkte bei den Beziehungen einer Bank zu ihren Kunden. Zahlungssysteme werden als Mittel einer differenzierten Banknutzungsqualität immer wertvoller, tragen aber auch zur Kundenbindung und zur Anwerbung neuer Kunden bei. Dies ist auch der Punkt im Zahlungsbereich, der am anfälligsten für das Eindringen von Direktanbietern ist, die nicht aus der Bankenbranche stammen. Die Menschen brauchen Zahlungssysteme, doch brauchen sie auch Banken? Ob für das Privatkunden- oder das Grosskundengeschäft - die Lösungen von Microsoft und seinen Partnerunternehmen bieten innovativere Zahlungssysteme, die die Kundenbeziehungen intensivieren.

Zahlungsverkehr
Zahlungsinfrastrukturen stehen im Zentrum des gesamten Bankgeschäfts. Mit dem Übergang von der Batch-Verarbeitung zur Echtzeitverarbeitung wird der Bedarf an Analysefunktionen und Business Intelligence in Echtzeit immer dringlicher. Führungskräfte aus dem Produktionsmanagement müssen den Zustand der Zahlungsverkehrvorgängen unabhängig vom eingesetzten Client, von der Art der Bezahlung, vom Bereitstellungskanal oder von der Abwicklungsmethode kennen. Dies gilt insbesondere dann, wenn Kunden über Zahlungsprozesse besser informiert sind und höhere Erwartungen an die Servicequalität haben, die sie von ihren Banken verlangen. Im Investment-Banking-Bereich wirkt sich ein Mangel an Effizienz und Qualität im Clearing direkt finanziell aus. Die Lösungen von Microsoft und seinen Partnerunternehmen bieten die erforderliche Zuverlässigkeit und Flexibilität, mit denen die Kosten gesenkt werden können.

Viele Banken implementieren moderne Payment Hubs, um eine zentrale Verarbeitung zu erzielen. Andere Banken hingegen modernisieren ältere Anwendungen Stück für Stück. Ob eine Bank nun einen Hub implementiert oder die bestehenden Verarbeitungsmethoden rationalisiert - eine Zusammenhang bietende Integrationslösung ist unverzichtbar.

Die Partnerunternehmen von Microsoft bieten Lösungen für den Betrieb von Payment Hubs und die notwendigen Frameworks für die Integration der entsprechenden Anwendungen.

Verarbeitung von Zahlungsverkehrsdaten
Die Verarbeitung von Zahlungsverkehrsdaten und das Cash Reporting haben sich in den vergangenen Jahren stark verändert. Die Normungsorganisationen verbessern jetzt Zusammenarbeit und Interoperabilität in Datenströmen und Meldedatenstrukturen, oft auf XML ISO20022 basierend. Da die Message Dictionaries immer umfangreicher werden und sich besser wiederverwenden lassen, bietet sich Finanzinstituten die Möglichkeit, die Verwaltung ihrer Messaging-Infrastruktur mit Tools zu konsolidieren, die strengen Branchenstandards entsprechen, aber dennoch Flexibilität bei der Definition von Workflows und Richtlinien für das Straight Through Processing (STP) bieten. Eine effiziente Abstimmung aller Messagingtypen ist auch im Hinblick auf die betriebliche Effizienz und das Risikomanagement ein bedeutender Faktor.

Lösungen von Microsoft und seinen Partnerunternehmen für die Verarbeitung von Zahlungsverkehrsdaten ermöglichen die Automatisierung und Abstimmung von Finanztransaktionen und eine durchgängiges Straight Through Processing von Zahlungen zwischen Banken und ihren Geschäftskunden. Weitere Informationen über die Möglichkeiten von Microsoft im Bereich der Verarbeitung von Zahlungsverkehrsdaten erhalten Sie über den BizTalk Accelerator für SWIFT.

Microsoft und SWIFT
Microsoft und SWIFT

Bei SWIFT (die Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication) handelt es sich um eine mitgliedseigene Genossenschaft. Mit ihrer Hilfe tauscht die Finanzwelt Tag für Tag Millionen standardisierter Finanzmeldungen aus. SWIFT ermöglicht es den Kunden, Finanztransaktionen zu automatisieren und zu standardisieren und so Kosten zu senken, betriebliche Risiken zu senken und die Betriebsabläufe effizienter zu gestalten. Die strategische Partnerschaft von Microsoft mit SWIFT ermöglicht es Finanzdienstleistern und mittelständischen bis grossen Unternehmen, sich mithilfe von Microsoft Technologie schnell und einfach an SWIFT anzubinden. Microsoft arbeitet eng mit SWIFT zusammen, um der Wirtschaft echten Mehrwert zu liefern und die SWIFTNet-Implementierung für Kunden auf der ganzen Welt zu vereinfachen.