Innovationsmanagement und Product-Lifecycle-Management

BEREITSTELLUNG VON VERFAHREN, WELCHE DIE KONZENTRATION AUF INNOVATIVES ARBEITEN FÖRDERN
Vernetzte Innovationslösungen von Microsoft unterstützen Unternehmen dabei, ihre guten Ideen von der ersten Inspiration bis zur erfolgreichen Markteinführung zu entwickeln. Wir optimieren den Prozess der Ideenrealisierung, indem wir die beteiligten Personen dabei unterstützen, neue Ideen und Innovationsprojekte zu erfassen, zu schützen, zu teilen und gemeinsam an diesen zu arbeiten, sei es innerhalb interner Arbeitsgruppen oder mit externen Partnern. Diese Lösungen richten ihr besonderes Augenmerk auf die Zusammenarbeit als Grundlage für erfolgreiche Innovationen in der Wirtschaft. Sie entsprechen dem Engagement von Microsoft, Unternehmen transparente Innovationsprozesse zu ermöglichen, damit sich neue Ideen besser bezahlt machen.

Unternehmerische Herausforderungen
Die derzeitigen Herausforderungen wie beispielsweise neue Technologien, globalisierte Märkte und Zielvorgaben für das Unternehmenswachstum können auch neue Chancen bieten. Visionäre Unternehmen wissen, wie man sich die Vorteile dieser veränderten Bedingungen zunutze macht: Sie reagieren auf neue Anforderungen mit Innovationen. Sie fördern und unterstützen die Inspirationen der eigenen Mitarbeitenden und setzen sie in die Realität um, also in echte Produkte oder Dienstleistungen, die den Anforderungen des Marktes Rechnung tragen und Gewinn abwerfen. Das systematische Innovationsmanagement erfährt in Unternehmen einen immer höheren Stellenwert. In einigen der weltweit bekanntesten Unternehmen sind schon heute Führungspositionen wie die des «Chief Innovation Officer» zu besetzen.

Management des Innovationslebenszyklus
Um heutzutage Erfolg zu haben, müssen Konsumgüterunternehmen im Product-Lifecycle-Management (PLM) effektiver vorgehen. Dabei geht es um alle Phasen eines Produkts, angefangen bei der ersten Ideenfindung bis hin zu dessen letztlicher Herausnahme aus dem Markt. Das PLM bringt jedoch viele Herausforderungen mit sich. Diese bestehen unter anderem darin, bei neuen Produktionsverfahren und Märkten Bedrohungen durch Wettbewerber frühzeitig zu erkennen und dann schnell geeignete Gegenmassnahmen zu bestimmen und einzuleiten. Nach den jüngsten Umwälzungen in der Wirtschaft sehen sich viele Unternehmen heute einer Reihe heterogener Systeme ausgesetzt, denen es an einheitlichen, schlanken Prozessen mangelt. Dies kann zu Verzögerungen bei der Entscheidungsfindung führen. Ohne frühzeitige Warnungen vor möglichen Änderungen können Unternehmen oft nicht mehr agieren, sondern nur noch reagieren. Dabei fällt es schwer, die Kosten im Zaum zu halten und Produktqualität und Service zu verbessern.

Lösungen
Konsumgüterunternehmen können aus Lösungen von Microsoft für PLM und Innovationsmanagement viele Vorteile ziehen. Zum Beispiel bewirken die Technologien zur Unterstützung dieser Prozesse, dass diese transparenter werden und automatisiert werden können. Dadurch müssen Innovatoren weniger Zeit und Aufmerksamkeit auf diese aufwenden. Somit können die Mitarbeitenden sich besser auf ihre Hauptaufgabe konzentrieren: neue Ideen zur Marktreife führen. Ausserdem unterstützen diese Tools und Systeme ein Knowledge-Management-System als Infrastruktur für die Innovationsunterstützung. So kann ideenbezogenes Know-how gespeichert, indiziert und je nach Bedarf abgerufen werden.

  • Ideenfindung und Wissenserlangung
    Wir bieten Lösungen, die die Optimierung von Innovationsprozessen unterstützen. Sie umfassen Tools für folgende Aufgaben: Formulieren und Erfassen von Ideen, Recherche nach zusätzlichen Informationen, Ermunterung der Fachleute innerhalb und ausserhalb des Unternehmens, ihre Meinung zu Fertigung, Konzeption und Marketing zu äussern. Neue Ideen können problemlos erfasst, verbreitet, analysiert und geschützt werden. Um die Machbarkeit von Ideen zu bewerten, können die Ideengeber auf vorhandenes IP-Know-how und auf vorhandene Ressourcen innerhalb des Unternehmens zugreifen oder Ideen beispielsweise in einem internen Wiki oder Blog veröffentlichen. Andere können diese Ideen dann kommentieren und weiterentwickeln und so den Prozess intensivieren.
  • Zusammenarbeit und Knowledge Management
    Wer Innovationen auf den Weg bringt, ist heutzutage nicht mehr an bestimmte Standorte gebunden. Die Zusammenarbeit am Standort oder auch auf globaler Ebene mit Kolleginnen und Kollegen, mit der Kundschaft sowie mit Zulieferer- und Partnerunternehmen ist einfacher geworden. Unsere fortschrittlichen Zusammenarbeits- und Workflowtechnologien unterstützen die Mitarbeitenden dabei, Ressourcen über funktionelle Gruppen und Regionen hinweg zu koordinieren. Damit lässt sich die Zeit verkürzen, die für die praktische Umsetzung eines Konzepts erforderlich ist.
  • Projektmanagement und Portfolioverwaltung
    Mit ausgefeilten Techniken zur Portfolioverwaltung können Führungskräfte die gesamte Innovationspipeline überblicken und Ideen gegen Ressourcen und Risiken abwägen. Wenn einer Idee zunächst hohe Erfolgswahrscheinlichkeit beigemessen wird, können die Mitarbeitenden diese in puncto Geschäftsstrategie, Marktbedingungen, Globalisierung, Kundentreue, Ressourcen usw. mit anderen Ideen vergleichen und so bewerten. Es sind auch Tools zur Erstellung von Business-Case-Präsentationen für aussichtsreiche Konzepte vorhanden.