Partner Voice: Avanade - Die Weiterentwicklung der Social Collaboration auf Unternehmensebene

In letzter Zeit war oft davon die Rede, wie Technologie unsere Arbeitsweise verändert. Es spielt keine Rolle mehr, wo wir arbeiten, sondern lediglich, wie wir arbeiten. Wir arbeiten in einem ständigen Änderungen unterworfenen, immer mobileren Arbeitsumfeld, das neue Technologien, Richtlinien und Arbeitsbereiche berücksichtigt. Diese neue Arbeitsweise erfordert einen stärker von Zusammenarbeit geprägten Geschäftsansatz, und Unternehmen sind gerade dabei, lange bewährte Prozesse umzugestalten, um sich an diese Wende anzupassen.

Heute haben wir die Ergebnisse unserer jüngsten globalen Forschungsstudie vorgestellt. Sie zeigt, welche grosse Rolle die Consumerization of IT dabei spielt, die Wahrnehmung der Social collaboration. im Unternehmen voranzutreiben. Immer mehr Organisationen setzen Social Collaboration Tools ein, um eine direktere und kreativere Zusammenarbeit der Mitarbeiter zu ermöglichen. Und in den kommenden 12 Monaten planen noch mehr Unternehmen die Einführung von Social Collaboration Tools auf Unternehmensebene, wodurch sich auf diesem neuen Markt enorme Chancen ergeben.

Obwohl laut unserer Studie, an der 1000 Entscheidungsträger auf Unternehmens- und IT-Ebene sowie 4000 Mitarbeiter teilnahmen, bereits die Mehrzahl der Befragten Tools für soziale Netzwerke an ihrem Arbeitsplatz nutzen, sind das möglicherweise noch keine Tools, die spezielle Fähigkeiten für die unternehmensweite Zusammenarbeit bieten. Bei den am häufigsten verwendeten Tools handelt es sich um verbraucherorientierte Technologien wie z. B. Facebook und Twitter. Doch diesen fehlen Features, die wir benötigen, um am Arbeitsplatz effektiv zusammenarbeiten zu können, wie etwa Collaboration-Funktionen für Sicherheit und Datenschutz, Speicherung, Austausch und Bearbeitung von Online-Dokumenten, detaillierte Suchvorgänge innerhalb des Unternehmens und Integration mit den Kommunikationssystemen des Unternehmens. Und obwohl die Social Collaboration zunimmt, liegt der Schwerpunkt nach wie vor auf dem sozialen Aspekt – und nicht auf der Zusammenarbeit. Die gute Nachricht ist, dass viele Organisationen planen, im nächsten Jahr von eher verbraucherorientierten Tools auf unternehmensgerechte Technologien wie Microsoft SharePoint und Salesforce Chatter umzusteigen.

Aus meiner Sicht ergibt sich für Entscheidungsträger auf Unternehmens- und IT-Ebene daraus eine riesige Chance, mit den richtigen Tools und Prozessen echte Social Collaboration auf Unternehmensebene voranzutreiben. Allerdings ist die Technologie nur ein Teil des Puzzles. Die Social Collaboration-Tools sind und bleiben dabei immer eines: Tools. Zukunftsorientierte Unternehmen sollten genau analysieren, was sie in ihrem Geschäft als „Social Collaboration“ erachten, und versuchen, unternehmensweite Social Collaboration mit den richtigen Tools zu fördern, um die Schnelligkeit und Produktivität der Teams zu steigern. Weitere Einzelheiten können Sie dem vollständigen Bericht zu unseren Studienergebnissen entnehmen, den ich unten angehängt habe. Sie können auch die Avanade-Website besuchen, wo Sie zusätzliche Ressourcen und weitere Einblicke in die Umfrage finden.

Whitepaper herunterladen

AVANADE

Avanade bietet Unternehmenstechnologielösungen und Managed Services, die auf Microsoft®-Technologien basieren und Know-How, Expertise und Innovationen gezielt vereinen, um Kunden beim Erreichen ihrer Ziele zu unterstützen. Unsere Mitarbeiter haben bereits Tausenden Organisationen in allen Branchen dabei geholfen, ihre unternehmerische Flexibilität zu verbessern, die Mitarbeiterproduktivität zu steigern und die Kundenbindung zu stärken. Avanade kombiniert dazu die kollektive Business-, Technik- und Branchen-Expertise seines weltweiten Expertennetzwerks mit der Klarheit eines industrialisierten Bereitstellungsmodells und bietet hochwertige Lösungen auf Basis bewährter und neuer Technologien mit flexiblen lokalen, ausgelagerten oder cloudbasierten Umsetzungsmodellen. Avanade, das sich mehrheitlich im Besitz von Accenture befindet, wurde im Jahr 2000 als Joint Venture von Accenture LLP und der Microsoft Corporation gegründet und beschäftigt heute mehr als 18.000 Spezialisten in mehr als 20 Ländern. Weitere Informationen sind verfügbar unter www.avanade.com.

ANDRÉ HUIZING

André Huizing ist der General Manager der niederländischen Avanade-Niederlassung, die er 2004 gegründet hat. Darüber hinaus leitet er Avanades Global Service Line for Collaboration, die ungefähr 2000 Experten (darunter auch Off-Shore-Kräfte) vereint, die unseren Kunden bei Strategie, Design, Implementierung und Managed Services im Bereich Collaboration zur Seite stehen. Zu den bereits erzielten Vorteilen zählen: Produktivitätssteigerungen infolge besserer (virtueller) Collaboration, Konsistenz bei Dokumentenmanagement und Workflow, Integration von Sprachvideodaten und Präsenzinformationen, verringerter Reiseaufwand und Integration von sozialen Netzwerken und Konzepten. Zuvor war André Huizing als Vice President bei Capgemini tätig. Er ist leidenschaftlicher Bootfahrer und begeistert sich für Autorennen.