MSDN Aktuell – News & Infos für Microsoft-Entwickler

Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: MSDN Deutschland versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Meldungen, Veranstaltungshinweisen und Linktipps rund um die Entwicklungsplattform von Microsoft.


Eintrag: 61 - 70 von 1320
  3 4 5 6 7 8 9 10 11 
  • Channel 9: Erste Schritte mit SharePoint WebHooks

    07.09.2016

    Diese Folge des PnP Web Cast beschäftigt sich mit den SharePoint WebHooks und gibt eine erste Einführung. Mit den WebHooks können Entwickler Service-Integrationen erstellen, die sich für Benachrichtigungen bestimmter Events in SharePoint anmelden können...

  • Jetzt anmelden: Technical Summit 2016 mit Scott Guthrie und Erich Gamma

    06.09.2016

    Die Anmeldung für den Technical Summit 2016 ist ab sofort möglich. Die größte deutschsprachige Microsoft-Konferenz für Entwickler öffnet von 6. bis 8. Dezember ihre Pforten. Unter dem Motto "connecting.technologies." dreht sich an zwei Konferenztagen...

  • Azure Functions 0.5 veröffentlicht

    06.09.2016

    Microsoft hat Version 0.5 von Azure Functions als Public Preview freigegeben. Zudem wurde das Azure Functions Portal aktualisiert. Unter anderem unterstützt das Release nun F# vollständig. Weitere Neuerungen in Azure Functions 0.5 sind beispielswiese...

  • Git für Windows 2.10: MinGit und Interactive Rebase

    06.09.2016

    Ab sofort steht Git für Windows 2.10 zum Herunterladen bereit. Es bietet unter anderem einen überarbeiteten Code für Interactive Rebase und das Feature MinGit. Letzteres ist eine Version von Git für Windows, die kein interaktives Nutzer-Interface, keine...

  • HockeyApp Bridge App verfügbar

    06.09.2016

    Die neue HockeyApp Bridge App erlaubt ab sofort die Abfrage von HockeyApp-Rohdaten. Damit erhalten Entwickler neue Einblicke und die Möglichkeit, diese Daten in eigene Datenspeicher zu exportieren. Die HockeyApp Bridge App ist das Kern-Feature, mit dem...

  • Channel 9: Die erste Windows-10-App erstellen

    06.09.2016

    Lernen Sie in diesem kurzen Tutorial-Video, wie Sie Ihre erste Universal-Windows-Platform-App für Windows 10 mithilfe von Visual Studio erstellen können....

  • .NET Core 1.0 RTM unterstützt MSTest V2 Framework

    05.09.2016

    Microsoft hat .NET Core 1.0 RTM mit Support für das MSTest V2 Framework ausgestattet. API-Änderungen in .NET Core 1.0 bis zum RTM haben Nutzer der MSTest V2-Paketen aus .NET Core 1.0 RC2 blockiert. Dies wurde mit dem Update behoben. Darüber hinaus wird...

  • Channel 9: Angular in SharePoint-Framework-Client-Web-Part verwenden

    05.09.2016

    Diese Folge des PnP Web Cast beschäftigt sich mit der Verwendung von Angular in einem SharePoint-Framework-Client-Web-Part. Dabei erklärt das Video, wie Angular zu einem Projekt hinzugefügt wird und eine einfache Task-Tracking-Lösung erstellt wird......

  • Aktion Mensch und Microsoft suchen Ideen für mehr Nähe

    05.09.2016

    In einer Kooperation wollen Aktion Mensch und Microsoft Menschen mit Behinderung den Alltag erleichtern. Dafür versammeln Sie über 100 Software-Entwickler gemeinsam in einer "inklusiven Denkwerkstatt" ein Wochenende lang, um an digitalen Lösungen zu arbeiten...

  • Channel 9: Die Top 5 der Kalenderwoche 35

    05.09.2016

    Welche Videos haben die Nutzer von Channel 9 in der vergangenen Woche am meisten interessiert? Wir haben für Sie die Top 5 der beliebtesten Videos der 35. Woche in diesem Jahr zusammengestellt. Platz eins geht diese Woche an die aktuelle Folge von "This...

Eintrag: 61 - 70 von 1320
  3 4 5 6 7 8 9 10 11 

Ansprechpartner

Ping MeInfo

Daniel Breu

MSDN Online Lead

Sie haben Fragen zu MSDN Online, dem MSDN Flash Newsletter oder dem Thema Openness? Dann freue ich mich über Ihre E-Mail!

Im Fokus

  • Dieser Feed wird nicht mehr aktualisiert!

    Dieser Feed wird nicht mehr aktualisiert. Für Informationen bzw. aktuelle RSS Feeds rund um die Angebote des Microsoft Developer Networks (MSDN) Deutschland besuchen Sie bitte unsere RSS-Übersichtsseite.

Die Nachricht wurde leider nicht gefunden!

Nachrichten und Informationen für Entwickler

TechNet News

  • Iginte 2016: Windows Server 2016 und System Center 2016 offiziell verfügbar

    Aktuell | 27.09.2016

    Im Rahmen der Ignite 2016, einer Microsoft-Konferenz für IT-Professionals und Entwickler, die derzeit in Atlanta stattfindet, wurde die generelle Verfügbarkeit von Windows Server 2016 und System Center 2016 bekanntgegeben. Das Cloud-fähige Serverbetriebssystem Windows Server 2016 bietet Geschäftskunden noch mehr Sicherheit und Flexibilität bei der Entwicklung und Bereitstellung ihrer Anwendungen und Infrastrukturen. System Center 2016 ermöglicht eine vereinfachte Rechenzentrumsverwaltung für komplexe, heterogene Arbeitslasten (Workloads).

    Container mit Windows Server und Hyper-V

    Windows Server 2016 bringt Unterstützung für Windows- und Linux-Container mit. Die Container lassen sich über die Open-Source-Engine Docker verwalten und Applikationen automatisch bereitstellen. Kunden können Docker-Container-Anwendungen erstellen, die auf Windows-Server-Installation im eigenen Rechenzentrum genauso lauffähig sind wie unter Windows Server 2016 in einer virtuellen Maschine auf Microsoft Azure, unabhängig von der Hosting-Umgebung und dem Cloud Provider.

    Windows Server 2016 unterstützt auch Hyper-V-Container. Hier handelt es sich um mit Docker verwaltbare Container, die Hyper-V für die Virtualisierung nutzen. Dabei virtualisiert Hyper-V den Container und nicht das gesamte Betriebssystem. Diese Virtualisierung schafft eine zusätzliche Isolationsschicht und ist für den Einsatz von Containern in mandantenfähigen Umgebungen nützlich.

    Nano Server

    Bei Nano Server handelt es sich um eine Minimalinstallation von Windows Server, die nur etwa ein Zwanzigstel der Größe von Windows Server Core hat. Sie bringt nur absolut notwendige Komponenten mit: Hyper-V, Clustering, Networking, Storage, .NET und Common Language Runtime – aber keine grafische Oberfläche. Durch Nano Server werden Angriffspunkte auf firmeneigene IT-Infrastrukturen deutlich reduziert. Nano Server minimiert häufige Neustarts von Rechnern aufgrund von Updates und Patches und verringert damit auch das Risiko eines möglichen Eindringens von Schadsoftware von außen.

    Software-definiertes Rechenzentrum

    Die Erfahrungen, die Microsoft bei der Cloud-Plattform Azure mit verteilter Rechenleistung, Datenspeicherung, DevOps und Netzwerk-Virtualisierung gemacht hat, fließen in Windows Server 2016 ein: Statt in teure und wartungsintensive Hardware zu investieren, hilft das software-definierte Rechenzentrum, die Anforderungen an eine moderne, hybride IT-Infrastruktur zu erfüllen.

    Storage Spaces Direct/Replica

    Windows Server 2016 bietet mit Storage Spaces Direct/Replica zum ersten Mal die Möglichkeit, interne Speicherkapazitäten zu dynamisch skalierbaren Speicherumgebungen mit einer hohen Ausfallsicherheit auszubauen. Funktionalitäten wie das Replizieren ganzer Speichersysteme an verteilten Standorten sowie das automatisierte Umschalten im Fehlerfall helfen Unternehmen, die Kosten für die Anschaffung von Speichernetzwerken deutlich zu verringern.

    Network Controller

    Der neue Network Controller von Windows Server 2016 erleichtert das Verwalten und automatische Konfigurieren sowie das Überwachen und die Fehlerbehebung innerhalb von virtuellen und physischen Netzwerk-Infrastrukturen. Mit dem Network Controller bringt Microsoft diese Funktionen in Hyper-V-Umgebungen direkt in die virtuellen Switches der Server ein. Administratoren müssen damit zum Beispiel Einstellungen in den Firewall-Regeln nur einmal vornehmen und können diese Regeln dann auf alle betroffenen Systeme schon im Switch, also auf dem Host, anwenden. Ähnlich ist das Verhalten auch im Bereich der Lastverteilung im Rechenzentrum, die sich ebenfalls zentral durch den Networkcontroller steuern lässt.

    Sicherheit und Compliance

    Windows Server 2016 bietet neue Möglichkeiten, um die für einen privilegierten Zugriff notwendigen Zeiten und Rechte effektiver zu steuern. Dazu gehören die Absicherung der relevanten Systeme über "Just enough Time" und "Just enough Administration", die nur die aktuell notwendigen Rechte für die Administratoren bereitstellen und somit selbst bei Diebstahl der Benutzerkennungen einen sicheren Schutz der Kundensysteme gewährleisten.

    Shielded VMs

    Nano Server bietet auch Angreifern aus dem eigenen Unternehmen deutlich geringere Angriffsfläche: Als zusätzliche Sicherheitsschicht stellt Windows Server 2016 Hyper-V die Funktion Shielded VMs zur Verfügung. Dadurch wird nicht nur der Datendiebstahl aus dem eigenen Haus verhindert. Es kann auch sichergestellt werden, dass alle Infrastruktursysteme den Vorgaben des Unternehmens entsprechen, bevor diese genutzt werden können. Damit die IT-Administration sich einen Überblick über aktuelle Gefahren und Probleme der IT-Infrastruktur verschaffen kann, bietet Microsoft innerhalb der Operation Management Suite (OMS) Security-Analyse-Funktionen an, die ermitteln, welche Systeme eventuell Sicherheitsprobleme verursachen, wo Patches und Updates fehlen oder welche Infrastrukturen sich in einer bedrohlichen Kommunikation mit Bot-Netzen befinden.

Die Nachricht wurde leider nicht gefunden!

Nachrichten und Informationen für Entwickler