7x7 – Der Countdown zu Windows 7

T-19: Mobilitätscenter

19_1 Samstag, 3. Oktober 2009

Nur noch 19 Tage bis zum Windows 7 Launch.

Windows 7 bringt viel Unterstützung für mobile Notebooks mit. Heute dreht sich alles um leichteres und effizienteres Arbeiten mit Notebooks.

Das Windows Mobilitätscenter

Im Windows Mobilitätscenter finden sich viele typische Einstellungen, die für Notebooks relevant sind. Am einfachsten lässt sich das Mobilitätscenter mit Windows-Taste + X aufrufen. Man gelangt dort aber auch hin, wenn man mit der rechten Maustaste auf das Batteriesymbol rechts unten in der Taskleiste klickt.

image

Helligkeit

Gerade in wechselnden Umgebungen mit unterschiedlichen Lichtverhältnissen ist es praktisch, wenn man die Helligkeit des Bildschirms anpassen kann. Je dunkler und weniger leuchtintensiv es ist, desto länger hält die Batterie des Notebooks.

Ton aus

Ein Feature, was gerade an öffentlichen Orten, wie z.B. ICEs oder Cafés, völlig unterschätzt wird. Andererseits ist es gerade bei Präsentationen sehr praktisch, wenn man die Lautstärke seines Rechners mal spontan auf volle Lautstärke setzen kann.

Akkustatus

Die Laufzeit der Batterie kann hier ebenfalls direkt angezeigt und konfiguriert werden. Ist man unterwegs und sitzt gerade nicht neben einer Steckdose (so wie ich gerade am Kölner Flughafen), dann kann man den Rechner in den Stromsparmodus schalten. Im Stromsparmodus wird die Oberfläche von Windows angepasst, der Glaseffekt deaktiviert und die Helligkeit des Displays etwas gedimmt. Das spart etwas Strom und erschwert neugierige Blicke von Sitznachbarn am Flughafen.

Drahtlosnetzwerk

Wenn man unterwegs ist, wechselt man häufig zwischen verschiedenen Netzwerken bzw. benötigt diese gar nicht. Deaktiviert man die Netzwerkkarte, hat man wieder einige Volt und Amperes für mehr Laufzeit übrig.

Bildschirmausrichtung

Einige Notebooks, so genannte Tablet PCs haben verstellbare Monitore. An meinem Notebook kann ich z.B. den Bildschirm drehen und umklappen. Die Darstellung auf dem Bildschirm kann darauf hin optimiert werden, sodass man auch im Notizblockmodus komfortabel arbeiten kann.

Externer Monitor

Für Benutzer, die neben dem Notebook auch noch einen richtigen Monitor haben, ist diese Option sehr praktisch. Der zusätzliche Bildschirm kann hier neu erkannt werden, falls er gerade erst angeschlossen wurde.

Synchronisierungscenter

Daten können mit diversen Geräten synchronisiert werden, wie z.B. dem Handy. Wie und was synchronisiert werden soll, kann über das Synchronisierungscenter geregelt werden.

Präsentationseinstellungen

Bei älteren Windows-Systemen oder gar ganz anderen Systemen ist dies immer wieder ein Problem. Funktioniert der Beamer richtig? Ist die Auflösung richtig? Und viele Probleme mehr. Mit Windows Vista und Windows 7 hatte ich noch nie Probleme, mich mit einem Beamer zu verbinden. Wenn es mal nicht geklappt hat, lag es immer am Beamer, der sich nicht automatisch kalibrieren wollte. Noch ist bei mir keine Session ausgefallen, weil Windows nicht mit dem Beamer zusammenarbeiten konnte.

Wer öfters Präsentationen hält, möchte dafür vielleicht auf bestimmte Standardeinstellungen zurückgreifen können. Es ist zum Beispiel immer wieder unterhaltsam, wenn der Bildschirmschoner mitten in der Präsentation startet. Solche Überraschungen können über die Präsentationseinstellungen geregelt und vermieden werden.

image

Das Mobilitätscenter bietet alle Funktionen, die den Notebook-Betrieb verbessern, an einer zentralen Stelle an.

Je nach Hersteller kann das Mobilitätscenter auch noch weitere Punkte aufweisen. Hersteller haben die Möglichkeit, dort noch weitere Konfigurationen beizusteuern.

Video des Tages

Ping MeInfo

Oliver Scheer

Senior Developer Evangelist

Sie wollen Apps für Windows 8 oder Windows Phone 8 entwickeln und haben Fragen? Ich helfe ihnen gerne dabei mit Rat und Tat.