Newsletter abonnieren | Abbestellen | Verwalten Sie Ihr Profil
Ausgabe 08/2010
22. April 2010
Der TechNet NewsFlash informiert Sie alle 14 Tage über neue Microsoft-Inhalte und -Services für IT-Professionals. Wenn Sie diesen Newsletter oder auch alle weiteren E-Mail-Newsletter von Microsoft.com in Zukunft nicht mehr erhalten möchten, lesen Sie bitte die Hinweise am Ende dieses Newsletters.
Ralf M. Schnell

Gasteditorial

Guten Tag liebe Leserinnen und Leser,


Virtualisierung ist in aller Munde. Nachdem in den vergangenen Jahren das Rechenzentrum im Zentrum der Aufmerksamkeit stand, liegt nun der Fokus auf dem Desktop. Und auch hier ist offensichtlich: einfach drauflos virtualisieren ist keine Lösung. Es bedarf des intelligenten, flexiblen und integrierten Miteinanders verschiedener Virtualisierungs- und Verwaltungslösungen, um für jeden Benutzer in jeder Situation die jeweils passende Arbeitsumgebung bereitzustellen. Dazu gehören neben der Virtualisierung des Desktops selbst Technologien zur Applikationsbereitstellung sowie für die Verwaltung von Benutzerprofilen. Verwaltungslösungen für physikalische und virtualisierte Infrastrukturkomponenten sorgen für höchste Effizienz und dauerhaft niedrige Betriebskosten. Sie ermöglichen auch eine weitestgehende Automatisierung der Infrastruktur.

Der Mehrwert all dieser Technologien ergibt sich aus der Optimierung des Desktops: Konfiguration und Daten werden automatisch mit einem Server synchronisiert, Applikationen dynamisch bereitgestellt, Endgeräte sind auch außerhalb des Netzwerks vollständig verwaltet, der Benutzer kann von jedem Endgerät aus, innerhalb und außerhalb des Netzwerks, effizient und sicher arbeiten. Eine bloße Virtualisierung des Desktops kann das nicht leisten. Welche Desktopinfrastruktur für Ihr Unternehmen und Ihre Benutzer geeignet ist, zeigt Ihnen z. B. der kostenlose Microsoft Solution Accelerator Windows Optimized Desktop Scenarios.

Microsoft rückt die Optimierung des Desktops in den Mittelpunkt der Firmenstrategie. Das beweisen sowohl unser Produktportfolio als auch die zahlreichen Anpassungen unserer Lizenzbedingungen, die in den vergangenen Wochen angekündigt wurden. Zum Beispiel im Rahmen der Desktop Virtualization Hour, die Sie in aufgezeichneter Form jetzt auch online finden. Hyper-V wird mit Dynamic Memory noch effizienter, die Remote Desktop Services bekommen mit RemoteFX die Fähigkeit, hardwarebeschleunigte 3D-Grafik über das Remote Desktop-Protokoll auch für Thin Clients bereitzustellen. App-V ist nun in der Version 4.6 auch für 64-Bit-Desktops verfügbar - besonders wichtig für die Anwendung auf Remote Desktop Services Session Hosts. Für den Zugriff auf die Komponenten der Virtual Desktop-Infrastruktur gibt es die VDI-Lizenz, die sämtliche Einzellizenzen kombiniert. Und die Lizenzierung von Hosted Desktops ist mit der neuen Virtual Desktop Access-Lizenz (VDA) noch einfacher und günstiger, für Software Assurance-Kunden sogar kostenlos!

Cloud Services ergänzen die optimierte IT-Infrastruktur - daher die Microsoft-Strategie "Software + Services". Die neueste Ankündigung zeigt dies auf eindrucksvolle Art und Weise: Windows Intune bietet Firmen die Möglichkeit, ihre Endgeräte mit Windows 7 Enterprise auszustatten und über Cloud Services vollständig zu verwalten, ohne dafür eine eigene IT-Infrastruktur zu benötigen. Außerdem erhalten sie Zugriff auf das Microsoft Desktop Optimization Pack - inklusive der weiter oben erwähnten Applikationsvirtualisierung App-V! Gerade kleinere Firmen nutzen oft kein Active Directory und haben weder Tools noch Prozesse für Datensicherung, Patchmanagement, Inventarisierung oder die Durchsetzung von Sicherheitsrichtlinien im Unternehmen. Die Verbindung von Windows 7 mit Cloud Services zur Verwaltung und App-V zur Applikationsbereitstellung bietet Ihnen einen optimierten Desktop ohne die Komplexität der dafür benötigten Infrastrukturkomponenten.

Wir leben in einer spannenden Zeit: wir erleben das Ende des klassischen, nicht optimierten Desktops. Wir laden Sie ein: gehen Sie diesen Weg mit uns!

Ralf M. Schnell
Technical Evangelist, Microsoft Deutschland GmbH

http://blogs.technet.com/ralfschnell
http://blogs.technet.com/windowsservergermany

TechNet Ressourcen

Angebote von TechNet:

TechNet Homepage
TechNet Plus Abonnement
TechNet Veranstaltungen
TechNet Webcasts

TechCenter:

Windows 7
Windows Server
Exchange Server
SQL Server

Ihr Kontakt zu TechNet:

Kontaktieren Sie das TechNet Team
Schreiben Sie Lars Schmoldt
TechNet Blog Deutschland
TechNet auf Twitter

Veranstaltungen & Webcasts

Windows 7 Deployment-Workshop mit Hands-on-Labs

Microsoft veranstaltet an fünf Terminen zwischen dem 31.05. und 15.06.2010 einen eintägigen Hands-on-Lab Workshop zu den Deployment- und Migrationstechniken für Windows 7. Der Kurs ist kostenfrei und soll Ihnen helfen, einen technischen Einblick in die Einführung von Windows 7 in Ihrem Unternehmen zu erhalten. Der Workshop wird in deutscher Sprache gehalten, die HOLs sind englischsprachig.

Jetzt vormerken - Virtual Roundtable zur Windows 7-Bereitstellung mit Mark Russinovich

Seien Sie live dabei, wenn Mark Russinovich am 29.04.2010 mit einer Expertenrunde darüber diskutiert, wie man Windows 7 am besten planen, testen, bewerten und schließlich unternehmensweit ausrollen sollte. Merken Sie sich den Termin jetzt in Ihrem Outlook-Kalender vor!

Azure Information Day im Juni - melden Sie sich jetzt an

Windows Azure, das Cloud Computing-Angebot von Microsoft, zeichnet sich durch Kosteneffizienz, hohe Verfügbarkeit und Skalierbarkeit, eine einfache Bereitstellung und ein automatisches Management von IT-Lösungen aus. Auf dieser ganztägigen Veranstaltung lernen Sie alle Komponenten und Dienste von Windows Azure ausführlich kennen und erhalten Informationen zum verbrauchsorientierten Bezahlmodell.

TechEd Europe 2010 wieder in Berlin - jetzt im Kalender anstreichen

Die TechEd Europe wird auch in diesem Jahr wieder in unserer Hauptstadt Berlin stattfinden. Via Twitter wurden jetzt Datum und erste Vergünstigungen für die TechEd Europe 2010 bekannt gemacht. Streichen Sie sich das Datum jetzt schon im Kalender an und registrieren Sie sich für die TEE Mailingliste, um Updates zur Veranstaltung zu erhalten.

TechNet Webcasts (On-Demand):

Windows 2000 Server-Migration: Dateiserver (20 Min.)

Windows 2000 Server-Migration: Druckserver (20 Min.)

Windows 2000 Server-Migration: Active Directory (20 Min.)


Alle TechNet Webcasts durchsuchen...

Hinweis zur Lösung von Wiedergabeproblemen bei älteren Webcasts

TechNet Seminare und Microsoft TechDays:

TechNet Seminar: Effizienter entwickeln mit BizTalk Server 2009 - am Beispiel der Integration von Microsoft CRM und SAP
Köln, 27.04.2010

TechNet Seminar: Effizienter entwickeln mit BizTalk Server 2009 und dem ESB Toolkit 2.0
Köln, 28.04.2010

Microsoft TechDay: Business Intelligence und SQL Server 2008 R2
Hamburg, 04.05.2010

Microsoft TechDay: Business Intelligence und SQL Server 2008 R2
Köln, 06.05.2010

TechNet Seminar: Effizienter entwickeln mit BizTalk Server 2009 - am Beispiel von RFID-Lösungen
Berlin, 06.05.2010

TechNet Seminar: System Center Essentials 2010
Bad Homburg, 12.05.2010

Weitere Veranstaltungen:

Office 2010 und SharePoint Virtual Launch
12.05.2010

Aktuelles für IT-Pros

Office 2010 ist fertig!

Nach vielen Monaten harter Arbeit ist es nun geschafft: Office 2010, SharePoint 2010, Visio 2010 und Project 2010 haben den finalen Status Release to Manufacturing (RTM) erreicht! Das gesammelte Feedback macht Office 2010 zu der am besten getesteten Office-Version aller Zeiten. Wann Sie die neuen Produkte tatsächlich erwerben können, erfahren Sie auf dem Office 2010 Blog.

App-V 4.6 - Anwendungen mit Shims bereitstellen und verwalten

Microsoft Application Virtualization (App-V) 4.6 wird gerne als Lösung für Probleme mit der Anwendungskompatibilität beschrieben. Chris Jackson erläutert in diesem Artikel im TechNet Magazine, worum dies die Sache nicht ganz genau trifft und was App-V tatsächlich leistet. Erfahren Sie im Detail, wie Sie mit App-V 4.6 so genannte "geshimmte" Anwendungen bereitstellen und verwalten und welche Vorteile dies bei einer Windows 7-Einführung bringt.

Fragen zu BizTalk Server? Nutzen Sie das neue deutschsprachige TechNet Forum

Stellen Sie in diesem neuen TechNet Forum Ihre Fragen rund um den Microsoft BizTalk Server mit seinen Adaptern und Funktionalitäten und tauschen Sie sich mit anderen IT-Professionals und Entwicklern über Themen wie Integration, Geschäftsprozessmanagement und RFID aus. Moderiert wird das Forum von einem MVP für BizTalk Server.

Gruppenrichtlinien - nutzen Sie das neue Group Policy Search-Tool

Haben Sie schon einmal eine Gruppenrichtlinie für eine bestimmte Einstellung gesucht, ohne zu wissen, ob es eine passende gibt? Oder haben Sie eine Gruppenrichtlinie gesucht, von der Sie wussten, dass es sie gibt, aber nicht mehr, wo genau diese zu konfigurieren ist? Wenn ja, dann sollten Sie sich das neue kostenlose Onlinetool Group Policy Search anschauen.

Enterprise Search - SharePoint-Suchtechnologien im Vergleich

Eine der Stärken von SharePoint liegt in den leistungsfähigen Suchmöglichkeiten. Diese variieren jedoch von Produkt zu Produkt. Dieses Diagramm bietet einen anschaulichen Vergleich der Suchfunktionen in Microsoft SharePoint Foundation 2010, Microsoft Search Server 2010 und Microsoft Search Server Express 2010, Microsoft SharePoint Server 2010 sowie Microsoft FAST Search Server for SharePoint 2010. Als ergänzende Lektüre bietet sich das englischsprachige Dokument Erste Schritte mit der unternehmensweiten Suche in den SharePoint-Produkten an.

Informationen zum Windows 2000 Server-Supportende auf TechNet

Die Extended Support-Phase für Windows 2000 Server läuft am 13.07.2010 aus. Microsoft bietet danach keine Aktualisierungen, Sicherheitsupdates oder andere Supportleistungen mehr an. Lesen Sie im Windows Server TechCenter, was dies für Sie als IT-Professional bedeutet und was Sie unternehmen sollten, falls Sie in Ihrer Umgebung noch Windows 2000 im Einsatz haben. Zu den neusten Inhalten gehören drei deutschsprachige Webcasts zum Thema Migration von Windows 2000 Server.

Desktopvirtualisierung für kleinere Unternehmen - Hyper-V mit RDS

Wenn 2008 und 2009 die Jahre der Servervirtualisierung waren, deutet alles darauf hin, dass 2010 und die kommenden Jahre als die Jahre der Desktopvirtualisierung in die IT-Geschichte eingehen werden. Lesen Sie in diesem Beitrag, wie die Einrichtung virtualisierter Desktops, die auf Hyper-V gehostet und über Remotedesktopdienste (RDS) zu den Benutzern transportiert werden, auch für kleinere Unternehmen die richtige Lösung sein kann.

Downloads, Betas und Testversionen

SQL Server 2008 R2 ist fertig - jetzt kostenlos für 180 Tage testen!

Ab sofort können Sie die 180-Tage-Testversion von SQL Server 2008 R2 herunterladen. Die neue Version von SQL Server bietet zahlreiche neue Funktionen wie Applikations- und Muliti-Server-Management, Master Data Services, PowerPivot für Microsoft Excel und den neuen Report Builder 3.0. Die Testsoftware steht in 32- und 64-Bit-Versionen zur Verfügung, zurzeit allerdings nur in englischer Sprachversion. Weitere Informationen finden Sie auf Steffen Krauses Blog.

System Center Essentials 2010 - laden Sie die 180-Tage-Testversion herunter

Microsoft System Center Essentials (SCE) ermöglicht IT-Professionals in mittelständischen Unternehmen eine zentrale Verwaltung physischer und virtueller Systeme über eine einzige Konsole. Die neue Version SCE 2010 zeichnet sich u. a. durch die nahtlose Integration von Technologien von Virtual Machine Manager 2008 R2 aus. Testen Sie die finale Version kostenlos für 180 Tage.

Data Protection Manager 2010 - jetzt in finaler Version testen

Die Datensicherungslösung Data Protection Manager (DPM) 2010 baut auf der Vorgängerversion, DPM 2007, auf und erweitert diese u. a. um Funktionen zur Sicherung von Windows Client-Computern (von Windows XP bis zu Windows 7), Disaster-Recovery-Szenarien für Rechenzentren sowie Support für Hyper-V 2.0. Die 180-Tage-Testsoftware muss auf einem 64-Bit-System ausgeführt werden und ist auch in deutscher Sprache verfügbar.

Windows HPC Server 2008 R2 - testen Sie die Beta 2

Laden Sie jetzt die zweite Betaversion von Windows HPC Server 2008 R2 herunter. Zu den Neuerungen dieser Version zählen das so genannte Workstation Clustering, das die flexible Abfederung von Spitzenlasten durch temporäre Einbeziehung von Windows 7-Arbeitsstationen ermöglicht, und die Möglichkeit, komplexe und lang laufende Excel-Berechnungen parallel auf dem Cluster laufen zu lassen.

AD LDS jetzt auch für Windows Vista verfügbar

Active Directory Lightweight Directory Services (AD LDS) - der Nachfolger von Active Directory Application Mode (ADAM) - ist ein LDAP-Verzeichnisdienst, der flexible Unterstützung für verzeichnisfähige Anwendungen ohne die für Active Directory Domain Services (AD DS) erforderlichen Abhängigkeiten bereitstellt. AD LDS ist jetzt auch für Windows Vista verfügbar. AD LDS für Windows 7 steht bereits seit Februar zum Download zur Verfügung.

Microsoft Application Virtualization for Remote Desktop Services 4.6

Microsoft Application Virtualization (App-V) for RDS 4.6 unterstützt die Konsolidierung von Remotedesktop-Sitzungshostservern. Durch die Vermeidung von Konflikten zwischen Anwendungen oder aufgrund mehrerer Benutzer reduziert sich der Umfang der erforderlichen Regressionstests und Anwendungen können schneller bereitgestellt werden. Laden Sie jetzt die deutschsprachige Version herunter.

Installieren Sie das Updaterollup 3 für Exchange Server 2010

Das Updaterollup 3 für Exchange Server 2010 behebt Probleme, die in Exchange Server 2010 seit der Freigabe der Software gefunden wurden. Dieses Updaterollup wird für alle Nutzer von Exchange Server 2010 dringend empfohlen. Eine Liste der enthaltenen Änderungen finden Sie im KB-Artikel 981401.
Ebenfalls kürzlich bereitgestellt: das Updaterollup 10 für Exchange Server 2007 Service Pack 1 (KB981407) und das Updaterollup 4 für Exchange Server 2007 Service Pack 2 (KB981383).

Tipps & Tricks aus der Community

Aus den TechNet Foren - Tipps zu Windows Server 2008 R2 und Active Directory

Wir haben unseren Forenmoderator Andrei Talmaciu gebeten, für den TechNet NewsFlash einige interessante aktuelle Threads aus den deutschsprachigen TechNet Foren herauszusuchen. Folgen Sie den Links, um sich die kompletten Diskussionen inklusive der Problemlösungen anzuschauen:

Windows Server 2008 R2 - Systemsicherung schlägt mit Fehlermeldung "Nicht genug Speicherplatz" fehl

Windows Server 2008 R2 - GPO-Proxyeinstellungen für IE8 gehen beim Neustart verloren

Active Directory - Zweiten Standort in eine Domäne einbinden

Active Directory - Verschiedene Sprachen unter gpedit.msc

Andrei Talmaciu arbeitet bei Microsoft im Bereich Community-Unterstützung. Seine Spezialgebiete sind Windows Server, Windows Client, Virtualisierung und SharePoint. Sie treffen Andrei unter anderem in den TechNet Foren zu Windows 7, Windows Server, Virtualisierung und SharePoint an.

MCSEboard.de erreicht nach knapp 10 Jahren eine Million Beiträge

Die Windows Server-Community MCSEboard.de hat nach knapp 10 Jahren eine Million Beiträge erreicht. Die Betreiber, Mitglieder der Microsoft Community-Programme CLIP und MVP, freuen sich besonders, dass sich das MCSEboard.de zu einer regen IT-Pro-Community mit einem breiten Expertenwissen entwickelt hat.

Server Talk - Tipps zum Thema Virtualisierung

Windows Server 2008 R2 - Einblicke in Cluster Shared Volume (CSV)
Mit dem Release von Windows Server 2008 R2 erfährt besonders Hyper-V einige wichtige Erneuerungen. Besonderes Augenmerk verdient dabei das Cluster Shared Volume (CSV) für den Failover Cluster. In diesem Artikel werden die wichtigsten Informationen rund um CSV erklärt.

Vergleich zwischen VMM P2V und Disk2vhd
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen physikalischen Server in eine Virtual Machine zu konvertieren, System Center Virtual Machine Manager und Disk2vhd von Sysinternals. Die wichtigsten Unterschiede der beiden Lösungen werden in diesem Artikel aufgezeigt.

Zu den Fachgebieten von Michel Lüscher gehören Windows Server und Servervirtualisierung mit Hyper-V und System Center Virtual Machine Manager. Sein Blog Server Talk wird durch das Team der Community MCSEboard.de betreut und bereitgestellt.

IT-Sicherheit

Installieren Sie die Sicherheitsupdates für April 2010

Microsoft hat am 13. April 2010 elf neue Security Bulletins veröffentlicht, von denen fünf als kritisch bewertet werden. Lesen Sie hier, welche Produkte betroffen sind, und installieren Sie die Updates so schnell wie möglich.

Nutzen Sie die Security Bulletin-Suche, um alle verfügbaren Security Bulletins für Ihr System anzeigen zu lassen.

Der Security Compliance Manager ist fertig

Der jetzt fertig gestellte Security Compliance Manager - Nachfolger des Security Compliance Management Toolkit (SCMT) - unterstützt Sie dabei, Sicherheitsrichtlinien für Ihre IT-Infrastruktur zentral zu definieren und deren Einhaltung automatisiert zu überwachen. Informieren Sie sich über die Funktionen dieser neuen, weiterentwickelten Version und laden Sie den Security Compliance Manager herunter.

Weitere Informationen zum Thema IT-Sicherheit:

Besuchen Sie das Sicherheits-TechCenter
Abonnieren Sie den kostenlosen Microsoft Sicherheitsnewsletter für IT-Professionals

Frage des Monats
Welche Meinung haben deutsche IT-Professionals zu aktuell diskutierten Themen? Wir möchten es wissen und stellen unseren Lesern daher in jeder zweiten Ausgabe des TechNet NewsFlash eine neue Frage.

Im April lautete unsere Frage: Welche Rolle spielt Cloud Computing in Ihrer IT-Planung?
Sehen Sie hier, wie die NewsFlash-Leser geantwortet haben:

Frage des Monats

Die nächste Frage des Monats stellen wir Ihnen in der nächsten Ausgabe des TechNet NewsFlash.

Für IT-Manager

Compliance - das leidige Thema Berechtigungen

Bei der Planung einer IT-Umgebung spielen Berechtigungsfragen eine wichtige Rolle: Wer soll Zugriff auf welche Ressourcen bekommen, wie ist das generelle Konzept dafür, was sollte man hinsichtlich der Verwaltung beachten etc. Nur was mache ich, wenn meine Umgebung bereits seit Jahren läuft? Dieser Beitrag auf dem IT Manager Blog stellt eine Partner-Lösung vor, mit der Sie den Überblick über die Berechtigungen in Ihrer Umgebung behalten.

Lizenzen - KMS- und MAK-Versionen von Windows 7 und Windows Server 2008 R2 konvertieren

Volumenlizenzkunden können Windows 7 und Windows Server 2008 R2 über zwei verschiedene Verfahren aktivieren: Key Management Service (KMS) und Multiple Activation Key (MAK). Die gewählte Aktivierungsmethode hängt vor allem von den Anforderungen der Organisation und der Netzwerkinfrastruktur ab. Daniel Melanchthon erklärt auf seinem Blog, wie Sie KMS-Clients in MAK-Clients konvertieren können und umgekehrt.

Weitere Ressourcen für IT-Manager:

IT-Management auf TechNet
IT Manager Blog

MSDN - Ressourcen für Entwickler

Finale Version von Visual Studio 2010 verfügbar

Visual Studio 2010 ist da! Inhaber einer MSDN Subscription können ab sofort die finalen Versionen von Visual Studio 2010 in allen Editionen herunterladen. Kostenfreie Unterstützung zu Visual Studio 2010 finden Entwickler in den Visual Studio 2010 FAQs, den MSDN Foren, der MSDN Hotline und der MSDN Subscriber Hotline.

TechTalk-Videos: SharePoint 2010 für Entwickler

Im Rahmen der kostenlosen TechTalk-Roadshow demonstrierte MSDN-Experte Tom Wendel, was alles für Entwickler im neuen SharePoint 2010 steckt. Eine Aufzeichnung der Veranstaltung ist jetzt im TechTalk-Archiv abrufbar. Die Aufzeichnung umfasst die drei Themenbausteine Einführung, User Interface und Entwickeln auf SharePoint.

Finale Version von Silverlight 4 verfügbar

Auf der DevConnections in Las Vegas wurde die finale Version von Silverlight 4 vorgestellt. Die neue Version bietet unter anderem erweiterte Funktionen zur Ausführung außerhalb des Browsers, Verbesserungen für Entwickler von Enterprise-Anwendungen sowie 60 anpassbare vorgefertigte Controls.

Bücher für IT-Profis

Microsoft Windows Server 2008 R2 - Das Handbuch

Über 1.550 Seiten verständliches und praxisorientiertes Software-Know-how. Die für die aktuelle R2-Version erweiterte Ausgabe des Handbuchs gibt Ihnen einen tiefen Einblick in den praktischen Einsatz von Windows Server 2008. Das für Neueinsteiger in Microsoft-Server-Technologien wie für Umsteiger von früheren Versionen geeignete Buch behandelt Planung und Migration, Konzepte und Werkzeuge zur Administration sowie die wichtigsten Konfigurations- und Verwaltungsfragen. Ausführlich vorgestellt werden die neuen Funktionalitäten der R2-Version und die effiziente Zusammenarbeit mit Windows 7-Clients.

Weitere Bücher:

Bücher von Microsoft Press suchen und bestellen

Sie haben den TechNet NewsFlash von einem Kollegen erhalten?

Sie sind Abonnent und finden die Informationen im TechNet NewsFlash hilfreich? Dann leiten Sie den Newsletter doch an Kollegen oder Freunde weiter. Wenn Sie diese Ausgabe von einem Kollegen erhalten haben, können Sie den TechNet NewsFlash ganz einfach hier abonnieren und erhalten ihn dann alle 14 Tage direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Um Ihr Newsletter-Abonnement zu beenden, antworten Sie auf diese E-Mail mit dem Wort UNSUBSCRIBE in der Betreff-Zeile. Um generell keinerlei E-Mail-Newsletter mehr von Microsoft zu erhalten, können Sie das Abonnement hier beenden: www.microsoft.com/info/DE/unsubscribe.htm . Von dieser Seite aus können Sie alle microsoft.com-Kommunikationsoptionen verwalten.

Der Nutzung Ihrer Daten zum Zweck der Werbung oder der Markt- oder Meinungsforschung können Sie jederzeit gegenüber der Microsoft Deutschland GmbH widersprechen.

Gewährleistungs- und Haftungsausschlussklausel
Die in dieser E-Mail enthaltenen Informationen dienen der privaten Information der Nutzer der Microsoft-Internetseite. Sie sind kein Angebot von Microsoft zum Abschluss eines entgeltlichen oder unentgeltlichen Auskunftsvertrages. Durch das Aufsuchen dieser Internetseite und/oder den Abruf von auf dieser Internetseite enthaltenen Informationen kommt daher kein Auskunftsvertrag zwischen Microsoft und dem Nutzer zu Stande. Die in dieser E-Mail enthaltenen Informationen geben lediglich den Kenntnisstand von Microsoft zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der E-Mail wieder. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die in diesem Newsletter zur Verfügung gestellten Informationen auf Grund der regelmäßigen Erscheinungsperiode möglicherweise nicht mehr aktuell sind. Die in dieser E-Mail enthaltenen Informationen stellen keine wie auch immer gearteten Zusicherungen von Microsoft dar. Microsoft übernimmt für die in diesem Newsletter enthaltenen Informationen keine Gewährleistung und keine Haftung für Schäden, die aus der Nutzung dieser Informationen entstehen.

Dieser Newsletter wurde Ihnen zugesandt von der
Microsoft Deutschland GmbH
Konrad-Zuse-Straße 1
D - 85716 Unterschleißheim
www.microsoft.com/germany

Geschäftsführer: Achim Berg (Vorsitzender), Marcel Schneider, Benjamin O. Orndorff, Keith Dolliver
Amtsgericht München, HRB 70438

Verwalten Sie Ihr Profil

© 2010 Microsoft Corporation Rechtliche Hinweise | Markenzeichen | Informationen zur Datensicherheit