Video-Tour

Sehen Sie sich das Video zur Touch Mouse bei Microsoft Showcase an.

Eine überragende Multi-Touch-Maus für Windows

Die Microsoft Touch Mouse macht Navigieren unter Windows 7 zum Kinderspiel. Entdecken Sie, wie die elegante Konstruktion alltägliche Bildschirmaufgaben wie Scrollen, Minimieren/Maximieren und Andocken mit einfach zu lernenden Fingergesten bewältigt.

Für Windows 7

Kompatibel mit Windows 7

Die Microsoft Touch Mouse – für ein noch besseres Windows 7

Die Touch Mouse eröffnet eine neue Dimension in Windows 7. Dank der schnellen Reaktion auf Gesten lassen sich alltägliche Aufgaben in Windows 7 noch schneller erledigen: Scrollen, Schwenken, Vor- und Zurückblättern, Andocken, Minimieren/Maximieren, den Desktop anzeigen und vieles mehr.

Weitere Informationen zu Windows 7

Die Story

Die Entwicklung der Microsoft Touch Mouse

Zwei Jahre. Dutzende Experimente. Hunderte Prototypen. Die Leidenschaft und der Einsatz von Teams auf zwei Kontinenten. Dies sind nur einige Aspekte bei der Entwicklung der innovativen Microsoft Touch Mouse, einem interaktiven Werkzeug, mit dem sich praktisch jede Aufgabe in Windows 7 noch intuitiver erledigen lässt.

Im Jahr 2008 arbeitete Hrvoje Benko, einer der Entwickler in der Adaptive Systems and Interaction Group von Microsoft Research in Redmond, Washington, gemeinsam mit seinem Kollegen Dan Rosenfeld an einem Prototypen für ein Multi-Touch-Gerät. Gleichzeitig entwickelte ein Microsoft Research-Team um Shahram Izadi, Nicolas Villar und John Helmes in Cambridge einen mehrgliedrigen Prototyp einer Maus. Die beiden Gruppen entschieden sich für die Zusammenarbeit.

„Wir waren begeistert von der Idee, die Präzision und Zeigevorteile einer herkömmlichen Maus mit den Eigenschaften von Multi-Touch-Geräten wie Microsoft Surface zusammenzubringen“, so Benko. „Wir waren neugierig, ob wir die Multi-Touch-Interaktion auf den Desktopcomputer bringen können, ohne die Tastatur oder die Maus aufzugeben.“

Während der nächsten Jahre entwickelte das Team zahlreiche Prototypen, von denen fünf auf dem Microsoft Research TechFest 2009 gezeigt wurden. Zu den frühen Versionen der Touch Mouse gehörten drei Typen: Mit Kameratechnologie, mit kapazitiven Berührungssensoren und mit mehrgliedrigem Aufbau (wobei mehrere Mäuse miteinander verbunden wurden).

Das Team simulierte Multi-Touch-Funktionen mit Oberflächeneigenschaften, Desktopverwaltungsfunktionen und CAD-Anwendungen – und sogar 3D-Egoshooter.

Letztendlich entschieden sich die Entwickler für das Modell mit kapazitiven Berührungssensoren, die ähnlich wie ein Touchscreen funktionieren. Anschließend wurden Hunderte Formen und Modelle mit dem Microsoft Hardware-Team getestet und bezüglich Komfort und Gesteninteraktion verfeinert. Das Team entwickelte ein Gestenerkennungsmodul, verfeinerte die Sensorkonstruktion und fügte im Laufe vieler Monaten zahlreiche Verbesserungen hinzu.

Das Ergebnis ist die Touch Mouse mit natürlichen Gesten für einige der häufigsten Aufgaben in Windows 7, beispielsweise das Öffnen von und Wechseln zwischen Fenstern und Aufgaben.

Zusätzlich verwendet die Touch Mouse Gesten, bei denen die ganze Hand einbezogen wird. Die Maus wurde exklusiv für Windows 7 entwickelt. Außerdem verfügt die Touch Mouse über BlueTrack-Technologie, die auf praktisch allen Oberflächen verwendet werden kann.*

Benko auf die Frage, wie er die Maus mit nur drei Worten beschreiben würde: „Ganz einfach: Angenehm. Flüssig. Und fantastisch!“

*Die BlueTrack-Technologie kann nicht auf durchsichtigen Glas- und spiegelnden Oberflächen eingesetzt werden.

Zitate

Gizmodo

„Das bislang beste Touch-Gerät für Windows 7. Das überrascht nicht, da Microsoft die Treiber und Software der Touch Mouse entwickelt hat. Diese halten alles zusammen. Auch die Ergonomie stimmt – ganz im Gegensatz zur Magic Mouse. Die ist zwar annehmbar aber nicht toll. Wie Sie sicherlich erraten haben, markieren die gepunkteten Flächen den Touch-Bereich.“

– Gizmodo.com

Engadget

„Microsoft Touch Mouse: Wie oft geht ein abgefahrenes Microsoft Research-Gadget schon direkt in Produktion? Sicher nicht oft, aber ab kommendem Juni erhält man für 80 $ den neuen besten Freund des Windows-PCs.“

– Engadget.com

Geek.com

„Microsoft hat endlich die Antwort auf die Magic Mouse von Apple gefunden: die Microsoft Touch Mouse für Windows 7. Eigentlich wollte ich spotten, gemessen an der Tatsache, wie schlecht der Multi-Touch-Support in Windows 7 ist. Aber man höre und staune: Selbst als Apple-Benutzer will ich eine haben, denn diese Maus wurde mit Ergonomie im Hinterkopf entwickelt – ganz im Gegensatz zur Magic Mouse.“

– Geek.com

Galerie

Features

  • Erweitert die Windows 7-Navigation
  • Ermöglicht das einfache Wechseln zwischen Aufgaben
  • Einfach zu lernen und problemlos zu verwenden
  • Verwendet Gesten zum schnellen Scrollen, Schwenken, Navigieren und Ändern von Inhalten
  • Hilft, mehr schneller zu erledigen