Klicken Sie hier, um Silverlight herunterzuladen*
DeutschlandÄndern|Alle Microsoft-Sites
Microsoft

Microsoft-Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit

Aktualisiert: Februar 2009

Microsoft ist sich bewusst, dass die Produkte besonders gelungen sind, deren Potenzial von den Kunden im vollen Umfang genutzt werden kann. Damit wir diese Produkte entwickeln können, sammeln wir Feedback direkt bei Kunden, indem wir die Benutzerfreundlichkeit testen, Umfragen durchführen, Fokusgruppen definieren und weitere Arten von Feldstudien durchführen.

Allerdings verwenden viele hundert Millionen Personen Microsoft-Produkte, daher ist es uns unmöglich, mit der Mehrheit unserer Kunden Kontakt aufzunehmen, um ihr Feedback zu erhalten. Das Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit (Customer Experience Improvement Program, CEIP) wurde entwickelt, um allen Microsoft-Kunden die Möglichkeit zu geben, zu Entwurf und Entwicklung von Microsoft-Produkten beizutragen.

CEIP erfasst Informationen über die Weise, in der unsere Kunden Microsoft-Programme verwenden, und über einige der Probleme, denen sie dabei begegnen. Microsoft verwendet diese Informationen, um die besonders häufig verwendeten Produkte und Features zu verbessern und die Problembehebung zu unterstützen. Die Teilnahme am Programm ist freiwillig, und die Endergebnisse stellen sich als Verbesserungen der Software dar, um die Bedürfnisse unsere Kunden noch besser zu erfüllen. Lesen Sie die folgenden häufig gestellten Fragen, um weitere Informationen zu erhalten.

Häufig gestellte Fragen

Wie funktioniert CEIP?
Wenn Sie sich zur Teilnahme an CEIP entschließen, sendet Ihr Computer oder Gerät automatisch Informationen über Ihre Verwendung bestimmter Produkte an Microsoft. Die Informationen von Ihrem Computer werden mit weiteren CEIP-Daten kombiniert, um Microsoft bei der Lösung von Problemen und der Verbesserung der von Kunden besonders häufig genutzten Produkte und Features zu unterstützen.

Erfasst CEIP Informationen über alle auf dem Computer vorhandenen Produkte?
CEIP erfasst Informationen über Microsoft-Produkte sowie in einem eingeschränkten Umfang Informationen über Anwendungen von Drittherstellern, die mit Microsoft-Produkten zusammenwirken.

Setzt sich Microsoft mit mir in Verbindung, oder erhalte ich unerwünschte E-Mails, wenn ich teilnehme?
Nein. CEIP-Berichte enthalten keine Kontaktinformationen wie Name, Adresse oder Telefonnummer. Das bedeutet, dass CEIP Sie nicht zur Teilnahme an Umfragen oder zum Lesen von Spam-Mails auffordert, und Microsoft setzt sich auch nicht in anderer Weise mit Ihnen in Verbindung.

Anmerkung: Microsoft ist Mitglied in der technischen Anti-Spam-Allianz, einer branchenweiten Interessengruppe, die Unternehmen wie AOL, Yahoo, EarthLink, Comcast und British Telecom umfasst. Diese Allianz sucht aktiv nach Wegen, das Volumen an unerwünschten E-Mails zu verringern.

Weitere Informationen zu den Bemühungen von Microsoft zur Spamvermeidung finden Sie in diesem Online-Statusbericht (englischsprachig).

Wenn ich mich zur Teilnahme entschließe, kann ich meine Teilnahme später kündigen?
Ja. Für jedes veröffentlichte Produkt, das eine Option zur Teilnahme an CEIP bietet, können Sie sich jederzeit zur Teilnahme bzw. zur Beendigung Ihrer Teilnahme entschließen. In den meisten Programmen stehen die CEIP-Optionen im Menü Hilfe zur Verfügung. In manchen Produkten müssen Sie gegebenenfalls in den Menüs Einstellungen, Optionen oder Extras suchen. Bei einigen Vorabversionen, die sich in der Entwicklung befinden, ist die Teilnahme an CEIP möglicherweise Voraussetzung, um so gut wie möglich sicherzustellen, dass die Endversion des Produkts Verbesserungen an häufig verwendeten Features und Lösungen für häufige Probleme, die in Vorabsoftware bestehen, bietet.

Handelt es sich beim Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit um Spyware?
Nein. Spyware kann Informationen auf Ihrem Computer erfassen oder Aktionen ausführen, ohne dass Sie sich dessen bewusst wären oder vollinhaltlich zugestimmt hätten. CEIP führt keine anderen als die in der Datenschutzerklärung zum Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit beschriebenen Aktionen aus, und Sie können sich jederzeit für oder gegen die Teilnahme entscheiden.

Tipp: Wenn Sie sich Sorgen wegen Spyware machen, sollten Sie die weiteren Informationen und Tools für die Entfernung von Spyware auf der Spyware-Website unter Microsoft Sicherheit für Privatanwender (englischsprachig) ansehen.

Können die Informationen vor dem Senden an Microsoft überprüft werden?
Leider können die Informationen aus zwei Gründen nicht überprüft werden:

Das Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit wurde dafür ausgelegt, Millionen von Kunden die Teilnahme zu ermöglichen. Damit eine so große Anzahl Kunden, die Daten senden, unterstützt werden kann, werden die erfassten Informationen auf eine Weise aufgezeichnet, die den Servern bei Microsoft eine möglichst effiziente Verarbeitung der vielen Daten ermöglicht. Die Art dieser Codierung macht eine Überprüfung der Informationen für die meisten Kunden sehr schwierig.

Anwendungen, die CEIP verwenden, senden ihre Daten normalerweise nach dem Schließen der Anwendung an Microsoft-Server. Statt ein Dialogfeld anzuzeigen, das Sie beim Schließen der Anwendung zum Überprüfen der Informationen auffordert, werden die Daten automatisch gesendet, ohne Sie bei der Arbeit zu stören.

Aus diesen Gründen schränkt das CEIP-Programm den Typ der erfassten Informationen und deren Verwendung ein. In der Datenschutzerklärung zum Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit sind der Typ der erfassbaren Informationen und ihre Verwendung durch Microsoft beschrieben.

Es ist Microsoft bewusst, dass einige Kunden sich möglicherweise unwohl dabei fühlen, das Senden der von CEIP erfassten Informationen ohne die Möglichkeit zur vollständigen Prüfung zuzulassen, obwohl diese Informationen keinerlei Kontaktinformationen enthalten und den Richtlinien der Datenschutzerklärung zum Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unterliegen. Wenn Sie Bedenken hinsichtlich der Weitergabe dieser Informationen haben, sollten Sie sich gegen die Teilnahme entscheiden.

Wie schützt Microsoft meine Daten, wenn ich mich für die Teilnahme entscheide?
CEIP-Berichte enthalten keine Kontaktinformationen wie Name, Adresse oder Telefonnummer. CEIP erstellt eine GUID (Globally Unique Identifier, global eindeutige Kennung), die auf dem Computer gespeichert wird, um ihn eindeutig zu identifizieren. Die GUID ist eine zufällig erzeugte Zahl; sie enthält keine persönlichen Informationen und wird nicht verwendet, um Sie zu identifizieren. CEIP verwendet die GUID, um zu bestimmen, wie breit gestreut das bei uns eingehende Feedback ist und welche Prioritäten gelten. Mithilfe der GUID kann Microsoft beispielsweise erkennen, ob ein Problem einhundert Mal bei demselben Kunden oder bei einhundert verschiedenen Kunden auftritt. Die GUID wird auf Ihrem Computer gespeichert und zusammen mit jedem CEIP-Bericht gesendet. Einige Berichte können unbeabsichtigt einzelne Kennungen enthalten, wie etwa eine Seriennummer für ein an den Computer angeschlossenes Gerät. Mithilfe von Filtern versucht Microsoft, sämtliche möglicherweise enthaltenen individuellen Bezeichner aus den CEIP-Berichten zu entfernen. Sollten trotzdem individuelle Bezeichner an Microsoft übermittelt werden, werden diese nicht verwendet, um Sie zu identifizieren oder Kontakt mit Ihnen aufzunehmen. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung zum Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit.

Wenn Sie sich für die Teilnahme bei CEIP für ein Produkt entscheiden, finden Sie Informationen zum Datenschutz und zur Datenerfassung außerdem in der Datenschutzerklärung für das betreffende Produkt.



©2017 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Kontakt |Nutzungsbedingungen |Markenzeichen |Informationen zur Datensicherheit |Impressum