Gilt für

Surface 3, Surface Pro, Surface Pro 2, Surface Pro 3, Surface Pro 4, Surface Book.

Gilt für

Surface RT, Surface 2.

Gilt für

Surface Pro, Surface Pro 2, Surface 3, Surface Pro 3.

Gilt für

Surface RT, Surface 2.

Betriebssystem:

Verwenden eines USB-Wiederherstellungslaufwerks für das Surface

Wenn beim Starten von Surface Probleme auftreten, können Sie das USB-Wiederherstellungslaufwerk für Surface verwenden, um auf die Wiederherstellungstools zuzugreifen.


Wenn beim Starten Ihres Surface Probleme auftreten oder die integrierten Wiederherstellungsinformationen von Ihrem Surface entfernt wurden, können Sie mithilfe des USB-Wiederherstellungslaufwerks auf Wiederherstellungstools zugreifen und Probleme beheben.

Wichtig

  • Surface-USB-Wiederherstellungslaufwerke sind modellspezifisch. Verwenden Sie immer nur das speziell für Ihr Surface-Modell vorgesehene USB-Wiederherstellungslaufwerk.
  • Das USB-Laufwerk muss mit FAT32 (nicht NTFS) formatiert werden. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen eines USB-Wiederherstellungslaufwerks.
  • So geht's: Starten des Surface mithilfe des USB-Wiederherstellungslaufwerks

    So starten Sie Ihr Surface mithilfe des USB-Wiederherstellungslaufwerks:

    Schritt 1:  Vergewissern Sie sich, dass Ihr Surface ausgeschaltet und an das Stromnetz angeschlossen ist.
    Schritt 2:  Schließen Sie das USB-Wiederherstellungslaufwerk am USB-Anschluss Ihres Surface an.
    Schritt 3:  Halten Sie die Leiser-Taste gedrückt, während Sie die Netztaste am Surface drücken und wieder loslassen.
    Schritt 4:  Wenn das Surface-Logo angezeigt wird, lassen Sie die Lautstärketaste los.
    Schritt 5:  Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, beispielsweise zur Auswahl der Sprache und des Tastaturlayouts, um zum Menü mit den Wiederherstellungstools zu gelangen.
    Hinweis
    Sie können das Surface-USB-Wiederherstellungslaufwerk auch verwenden, wenn Sie beim Aktualisieren oder Zurücksetzen unter Start > Einstellungen > Update und Sicherheit > Wiederherstellung zur Angabe von Installationsdateien aufgefordert werden. Schließen Sie bei einer entsprechenden Aufforderung das USB-Wiederherstellungslaufwerk an Ihr Surface an.

    So geht's: Zurücksetzen des Surface mithilfe des USB-Wiederherstellungslaufwerks

    Wichtig
    Durch das Zurücksetzen wird Surface wieder auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt.

    Hinweise
    • Beim Zurücksetzen von Surface werden alle persönlichen Dateien gelöscht, Ihre Einstellungen zurückgesetzt und alle von Ihnen installierten Apps entfernt.
    • Vergewissern Sie sich, dass Sie Zugriff auf die Product Keys und Installationsdateien für alle Desktop-Apps (z. B. Microsoft Office) haben, die Sie nach dem Zurücksetzen neu installieren möchten. Dazu gehören Desktop-Apps, die Sie von Websites, Datenträgern oder USB-Laufwerken installiert haben.

    So setzen Sie Ihr Surface mithilfe des USB-Wiederherstellungslaufwerks zurück

    Schritt 1:  Vergewissern Sie sich, dass Ihr Surface ausgeschaltet und an das Stromnetz angeschlossen ist.
    Schritt 2:  Schließen Sie das USB-Wiederherstellungslaufwerk am USB-Anschluss Ihres Surface an.
    Schritt 3:  Halten Sie die Leiser-Taste gedrückt, während Sie die Netztaste am Surface drücken und wieder loslassen.
    Schritt 4:  Wenn das Surface-Logo angezeigt wird, lassen Sie die Lautstärketaste los.
    Schritt 5:  Wählen Sie bei entsprechender Aufforderung die gewünschte Sprache und das Tastaturlayout aus.
    Schritt 6:  Wählen Sie Problembehandlung > PC zurücksetzen.
    Wenn Sie zur Eingabe eines Wiederherstellungsschlüssels aufgefordert werden, wählen Sie am unteren Bildschirmrand Laufwerk überspringen.
    Schritt 7:  Wählen Sie das Zielbetriebssystem aus, das Sie zurücksetzen möchten. Damit ist das aktuelle Betriebssystem gemeint, das auf Ihrem Surface installiert ist.
    Schritt 8:  Wählen Sie Ja, Laufwerke neu partitionieren und dann auf der nächsten Seite Weiter.
    Schritt 9: 

    Wählen Sie entweder Nur Dateien entfernen oder Laufwerk vollständig bereinigen aus.

    Die Option für die Bereinigung des Laufwerks ist sicherer, dauert aber wesentlich länger. Beispielsweise sollten Sie die Laufwerkbereinigung auswählen, bevor Sie Surface recyceln. Wenn Sie Ihr Surface behalten, müssen Sie nur Ihre Dateien entfernen.
    Schritt 10: 

    Wählen Sie Zurücksetzen aus.

    Surface wird neu gestartet, und während des Zurücksetzens wird das Surface-Logo angezeigt (dieser Vorgang kann einige Minuten dauern).

    USB-Wiederherstellungslaufwerk funktioniert bei Ihrem Surface nicht

    Wenn der Start vom USB-Wiederherstellungslaufwerk nicht möglich ist, müssen Sie möglicherweise die Startreihenfolge konfigurieren, sodass das USB-Laufwerk die erste Option ist. Weitere Informationen finden Sie unter Wie verwende ich das BIOS bzw. die UEFI?

    Stellen Sie darüber hinaus sicher, dass das USB-Wiederherstellungslaufwerk mit FAT32 formatiert wurde und das richtige Wiederherstellungsimage für Ihr Surface-Modell enthält. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen eines USB-Wiederherstellungslaufwerks.

    So geht's: Erstellen eines USB-Wiederherstellungslaufwerks

    Ein USB-Wiederherstellungslaufwerk für Surface kann auf zwei Arten erstellt werden.

    • Informationen zum Erstellen eines USB-Wiederherstellungslaufwerks auf der Grundlage der Wiederherstellungspartition des Surface finden Sie unter Erstellen eines USB-Wiederherstellungslaufwerks. Verwenden Sie diese Methode, wenn Sie die Wiederherstellungspartition noch nicht gelöscht haben, um Speicherplatz auf Ihrem Surface freizugeben.
    • Informationen zum Herunterladen von Wiederherstellungsdateien von der Surface-Website finden Sie unter Herunterladen eines Wiederherstellungsimages für Surface. Verwenden Sie diese Methode, falls Sie nicht mehr auf die Wiederherstellungspartition Ihres Surface zugreifen können oder Ihr Surface nicht mit Windows gestartet werden kann.

    Sollten beim Erstellen eines eigenen USB-Wiederherstellungslaufwerks oder beim Herunterladen des Wiederherstellungsimages von der Surface-Website Probleme auftreten, wenden Sie sich an uns.


    Verwenden eines USB-Wiederherstellungslaufwerks für das Surface

    Wenn beim Starten von Surface Probleme auftreten, können Sie das USB-Wiederherstellungslaufwerk für Surface verwenden, um auf die Wiederherstellungstools zuzugreifen.


    Wenn beim Starten Ihres Surface Probleme auftreten oder die integrierten Wiederherstellungsinformationen von Ihrem Surface entfernt wurden, können Sie mithilfe des USB-Wiederherstellungslaufwerks auf Wiederherstellungstools zugreifen und Probleme beheben.

    Wichtig

  • Surface-USB-Wiederherstellungslaufwerke sind modellspezifisch. Verwenden Sie immer nur das speziell für Ihr Surface-Modell vorgesehene USB-Wiederherstellungslaufwerk.
  • Das USB-Laufwerk muss mit FAT32 (nicht NTFS) formatiert werden. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen eines USB-Wiederherstellungslaufwerks.
  • So geht's: Starten des Surface mithilfe des USB-Wiederherstellungslaufwerks

    So starten Sie Ihr Surface mithilfe des USB-Wiederherstellungslaufwerks:

    Schritt 1:  Vergewissern Sie sich, dass Ihr Surface ausgeschaltet und an das Stromnetz angeschlossen ist.
    Schritt 2:  Schließen Sie das USB-Wiederherstellungslaufwerk am USB-Anschluss Ihres Surface an.
    Schritt 3:  Halten Sie die Leiser-Taste gedrückt, während Sie die Netztaste am Surface drücken und wieder loslassen.
    Schritt 4:  Wenn das Surface-Logo angezeigt wird, lassen Sie die Lautstärketaste los.
    Schritt 5:  Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, beispielsweise zur Auswahl der Sprache und des Tastaturlayouts, um zum Menü mit den Wiederherstellungstools zu gelangen.
    Hinweis
    Sie können das Surface-USB-Wiederherstellungslaufwerk auch verwenden, wenn Sie beim Aktualisieren oder Zurücksetzen über das Wiederherstellungsmenü unter Einstellungen > PC-Einstellungen ändern > Update/Wiederherstellung > Wiederherstellung zur Angabe von Installationsdateien aufgefordert werden. Schließen Sie das Wiederherstellungslaufwerk bei einer entsprechenden Aufforderung an den USB-Anschluss des Surface-Geräts an.

    So geht's: Zurücksetzen des Surface mithilfe des USB-Wiederherstellungslaufwerks

    Wichtig
    Durch das Zurücksetzen wird Surface wieder auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt.

    Hinweis
    Beim Zurücksetzen von Surface werden alle persönlichen Dateien gelöscht, Ihre Einstellungen zurückgesetzt und alle von Ihnen installierten Apps entfernt.

    So setzen Sie Ihr Surface mithilfe des USB-Wiederherstellungslaufwerks zurück

    Schritt 1:  Vergewissern Sie sich, dass Ihr Surface ausgeschaltet und an das Stromnetz angeschlossen ist.
    Schritt 2:  Schließen Sie das USB-Wiederherstellungslaufwerk am USB-Anschluss Ihres Surface an.
    Schritt 3:  Halten Sie die Leiser-Taste gedrückt, während Sie die Netztaste am Surface drücken und wieder loslassen.
    Schritt 4:  Wenn das Surface-Logo angezeigt wird, lassen Sie die Lautstärketaste los.
    Schritt 5:  Wählen Sie bei entsprechender Aufforderung die gewünschte Sprache und das Tastaturlayout aus.
    Schritt 6:  Wählen Sie Problembehandlung > PC zurücksetzen.
    Wenn Sie zur Eingabe eines Wiederherstellungsschlüssels aufgefordert werden, wählen Sie am unteren Bildschirmrand Laufwerk überspringen.
    Schritt 7:  Wählen Sie das Zielbetriebssystem aus, das Sie zurücksetzen möchten. Damit ist das aktuelle Betriebssystem gemeint, das auf Ihrem Surface installiert ist.
    Schritt 8:  Wählen Sie Ja, Laufwerke neu partitionieren und dann auf der nächsten Seite Weiter.
    Schritt 9: 

    Wählen Sie entweder Nur Dateien entfernen oder Laufwerk vollständig bereinigen aus.

    Die Option für die Bereinigung des Laufwerks ist sicherer, dauert aber wesentlich länger. Beispielsweise sollten Sie die Laufwerkbereinigung auswählen, bevor Sie Surface recyceln. Wenn Sie Ihr Surface behalten, müssen Sie nur Ihre Dateien entfernen.
    Schritt 10: 

    Wählen Sie Zurücksetzen aus.

    Surface wird neu gestartet, und während des Zurücksetzens wird das Surface-Logo angezeigt (dieser Vorgang kann einige Minuten dauern).
    Schritt 11:  Nur Surface 2: Nach dem Neustart werden Sie u. U. aufgefordert, das TPM (Trusted Platform Module) des Computers zu löschen. Drücken Sie F12 oder die Lauter-Taste, um das TPM zu löschen.

    Der Prozess zum Zurücksetzen des Surface 2 wird fortgesetzt (dies kann einige Minuten dauern).

    USB-Wiederherstellungslaufwerk funktioniert bei Ihrem Surface nicht

    Wenn der Start vom USB-Wiederherstellungslaufwerk nicht möglich ist, müssen Sie möglicherweise die Startreihenfolge konfigurieren, sodass das USB-Laufwerk die erste Option ist. Weitere Informationen finden Sie unter Wie verwende ich das BIOS bzw. die UEFI?

    Stellen Sie darüber hinaus sicher, dass das USB-Wiederherstellungslaufwerk mit FAT32 formatiert wurde und das richtige Wiederherstellungsimage für Ihr Surface-Modell enthält. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen eines USB-Wiederherstellungslaufwerks.

    So geht's: Erstellen eines USB-Wiederherstellungslaufwerks

    Ein USB-Wiederherstellungslaufwerk für Surface kann auf zwei Arten erstellt werden.

    • Informationen zum Erstellen eines USB-Wiederherstellungslaufwerks auf der Grundlage der Wiederherstellungspartition des Surface finden Sie unter Erstellen eines USB-Wiederherstellungslaufwerks. Verwenden Sie diese Methode, wenn Sie die Wiederherstellungspartition noch nicht gelöscht haben, um Speicherplatz auf Ihrem Surface freizugeben.
    • Informationen zum Herunterladen von Wiederherstellungsdateien von der Surface-Website finden Sie unter Herunterladen eines Wiederherstellungsimages für Surface. Verwenden Sie diese Methode, falls Sie nicht mehr auf die Wiederherstellungspartition Ihres Surface zugreifen können oder Ihr Surface nicht mit Windows gestartet werden kann.

    Sollten beim Erstellen eines eigenen USB-Wiederherstellungslaufwerks oder beim Herunterladen des Wiederherstellungsimages von der Surface-Website Probleme auftreten, wenden Sie sich an uns.


    Verwenden eines USB-Wiederherstellungslaufwerks für das Surface

    Das Surface-USB-Wiederherstellungslaufwerk enthält Wiederherstellungstools für Surface.


    Wenn beim Starten Ihres Surface Probleme auftreten oder die integrierten Wiederherstellungsinformationen von Ihrem Surface entfernt wurden, können Sie mithilfe des USB-Wiederherstellungslaufwerks auf Wiederherstellungstools zugreifen und Probleme beheben.

    Wichtig

  • Surface-USB-Wiederherstellungslaufwerke sind modellspezifisch. Verwenden Sie immer nur das speziell für Ihr Surface-Modell vorgesehene USB-Wiederherstellungslaufwerk.
  • Das USB-Laufwerk muss mit FAT32 (nicht NTFS) formatiert werden. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen eines USB-Wiederherstellungslaufwerks.
  • So geht's: Starten des Surface mithilfe des USB-Wiederherstellungslaufwerks

    So starten Sie Ihr Surface mithilfe des USB-Wiederherstellungslaufwerks:

    Schritt 1:  Vergewissern Sie sich, dass Ihr Surface ausgeschaltet und an das Stromnetz angeschlossen ist.
    Schritt 2:  Schließen Sie das USB-Wiederherstellungslaufwerk am USB-Anschluss Ihres Surface an.
    Schritt 3:  Halten Sie die Leiser-Taste gedrückt, während Sie die Netztaste am Surface drücken und wieder loslassen.
    Schritt 4:  Wenn das Surface-Logo angezeigt wird, lassen Sie die Lautstärketaste los.
    Schritt 5:  Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, beispielsweise zur Auswahl der Sprache und des Tastaturlayouts, um zum Menü mit den Wiederherstellungstools zu gelangen.
    Hinweis
    Sie können das Surface-USB-Wiederherstellungslaufwerk auch verwenden, wenn Sie beim Aktualisieren oder Zurücksetzen über das Wiederherstellungsmenü unter Einstellungen > PC-Einstellungen ändern > Update/Wiederherstellung > Wiederherstellung zur Angabe von Installationsdateien aufgefordert werden. Schließen Sie bei einer entsprechenden Aufforderung das USB-Wiederherstellungslaufwerk an Ihr Surface an.

    So geht's: Zurücksetzen des Surface mithilfe des USB-Wiederherstellungslaufwerks

    Wichtig
    Durch das Zurücksetzen wird Surface wieder auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt.

    Hinweise
    • Beim Zurücksetzen Ihres Surface werden alle persönlichen Dateien gelöscht, Ihre Einstellungen zurückgesetzt und alle von Ihnen installierten Apps entfernt.
    • Vergewissern Sie sich, dass Sie Zugriff auf die Produktschlüssel und Installationsdateien für alle Desktop-Apps (z. B. Microsoft Office) haben, die Sie nach dem Zurücksetzen neu installieren möchten. Dazu gehören Desktop-Apps, die Sie von Websites, Datenträgern oder USB-Laufwerken installiert haben.

    So setzen Sie Ihr Surface mithilfe des USB-Wiederherstellungslaufwerks zurück

    Schritt 1:  Vergewissern Sie sich, dass Ihr Surface ausgeschaltet und an das Stromnetz angeschlossen ist.
    Schritt 2:  Schließen Sie das USB-Wiederherstellungslaufwerk am USB-Anschluss Ihres Surface an.
    Schritt 3:  Halten Sie die Leiser-Taste gedrückt, während Sie die Netztaste am Surface drücken und wieder loslassen.
    Schritt 4:  Wenn das Surface-Logo angezeigt wird, lassen Sie die Lautstärketaste los.
    Schritt 5:  Wählen Sie bei entsprechender Aufforderung die gewünschte Sprache und das Tastaturlayout aus.
    Schritt 6:  Tippen oder klicken Sie auf Problembehandlung und dann auf PC zurücksetzen.
    Schritt 7:  Wenn Sie aufgefordert werden, einen Wiederherstellungsschlüssel einzugeben, tippen oder klicken Sie am unteren Bildschirmrand auf Laufwerk überspringen.
    Schritt 8:  Tippen oder klicken Sie auf das Zielbetriebssystem, das Sie zurücksetzen möchten. Damit ist das aktuelle Betriebssystem gemeint, das auf Ihrem Surface installiert ist.
    Schritt 9:  Tippen oder klicken Sie auf Ja, Laufwerke neu partitionieren und dann auf der nächsten Seite auf Weiter.
    Schritt 10:  Wählen Sie entweder Nur Dateien entfernen oder Laufwerk vollständig bereinigen aus.

    Die Option für die Bereinigung des Laufwerks ist sicherer, dauert aber wesentlich länger. Beispielsweise sollten Sie die Laufwerkbereinigung auswählen, bevor Sie Ihr Surface recyceln. Wenn Sie Ihr Surface behalten, müssen Sie nur Ihre Dateien entfernen.

    Schritt 11:  Tippen oder klicken Sie auf Zurücksetzen.

    Surface wird neu gestartet, und während des Zurücksetzens wird das Surface-Logo angezeigt (dieser Vorgang kann einige Minuten dauern).

    USB-Wiederherstellungslaufwerk funktioniert bei Ihrem Surface nicht

    Wenn der Start vom USB-Wiederherstellungslaufwerk nicht möglich ist, müssen Sie möglicherweise die Startreihenfolge konfigurieren, sodass das USB-Laufwerk die erste Option ist. Weitere Informationen finden Sie unter Wie verwende ich das BIOS bzw. die UEFI?

    Stellen Sie darüber hinaus sicher, dass das USB-Wiederherstellungslaufwerk mit FAT32 formatiert wurde und das richtige Wiederherstellungsimage für Ihr Surface-Modell enthält. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen eines USB-Wiederherstellungslaufwerks.

    So geht's: Erstellen eines eigenen USB-Wiederherstellungslaufwerks

    Ein eigenes USB-Wiederherstellungslaufwerk für das Surface kann auf zwei Arten erstellt werden:

    • Informationen zum Erstellen eines USB-Wiederherstellungslaufwerks auf der Grundlage der Wiederherstellungspartition des Surface finden Sie unter Erstellen eines USB-Wiederherstellungslaufwerks. Verwenden Sie diese Methode, wenn Sie die Wiederherstellungspartition noch nicht gelöscht haben, um Speicherplatz auf Ihrem Surface freizugeben.
    • Informationen zum Herunterladen von Wiederherstellungsdateien von der Surface-Website finden Sie unter Herunterladen eines Wiederherstellungsimages für Surface. Verwenden Sie diese Methode, falls Sie nicht mehr auf die Wiederherstellungspartition Ihres Surface zugreifen können oder Ihr Surface nicht mit Windows gestartet werden kann.

    Sollten beim Erstellen eines eigenen USB-Wiederherstellungslaufwerks oder beim Herunterladen des Wiederherstellungsimages von der Surface-Website Probleme auftreten, wenden Sie sich an uns.


    Verwenden eines USB-Wiederherstellungslaufwerks für Surface

    Das Surface-USB-Wiederherstellungslaufwerk enthält Wiederherstellungstools für Surface.


    Wenn beim Starten Ihres Surface Probleme auftreten oder die integrierten Wiederherstellungsinformationen von Ihrem Surface entfernt wurden, können Sie mithilfe des USB-Wiederherstellungslaufwerks auf Wiederherstellungstools zugreifen und Probleme beheben.

    Wichtig

  • Surface-USB-Wiederherstellungslaufwerke sind modellspezifisch. Verwenden Sie immer nur das speziell für Ihr Surface-Modell vorgesehene USB-Wiederherstellungslaufwerk.
  • Das USB-Laufwerk muss mit FAT32 (nicht NTFS) formatiert werden. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen eines USB-Wiederherstellungslaufwerks.
  • So geht's: Starten von Surface mithilfe des USB-Wiederherstellungslaufwerks

    So starten Sie Ihr Surface mithilfe des USB-Wiederherstellungslaufwerks:

    Schritt 1:  Vergewissern Sie sich, dass Ihr Surface ausgeschaltet und an das Stromnetz angeschlossen ist.
    Schritt 2:  Schließen Sie das USB-Wiederherstellungslaufwerk am USB-Anschluss Ihres Surface an.
    Schritt 3:  Halten Sie die Leiser-Taste gedrückt, während Sie die Netztaste drücken und wieder loslassen. Wenn das Surface-Logo angezeigt wird, lassen Sie die Lautstärketaste los.
    Schritt 4:  Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, beispielsweise zur Auswahl der Sprache und des Tastaturlayouts, um zum Menü mit den Wiederherstellungstools zu gelangen.
    Hinweis
    Sie können das Surface-USB-Wiederherstellungslaufwerk auch verwenden, wenn Sie beim Aktualisieren oder Zurücksetzen über das Wiederherstellungsmenü unter Einstellungen > PC-Einstellungen ändern > Update/Wiederherstellung > Wiederherstellung zur Angabe von Installationsdateien aufgefordert werden. Schließen Sie bei einer entsprechenden Aufforderung das USB-Wiederherstellungslaufwerk an Ihr Surface an.

    So geht's: Zurücksetzen von Surface mithilfe des USB-Wiederherstellungslaufwerks

    Wichtig
    Durch das Zurücksetzen wird Surface wieder auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt.

    Hinweis
    Beim Zurücksetzen Ihres Surface werden alle Ihre persönlichen Dateien gelöscht, Ihre Einstellungen zurückgesetzt und alle von Ihnen installierten Apps entfernt.

    So setzen Sie Ihr Surface mithilfe eines USB-Wiederherstellungslaufwerks zurück:

    Schritt 1:  Vergewissern Sie sich, dass Ihr Surface ausgeschaltet und an das Stromnetz angeschlossen ist.
    Schritt 2:  Schließen Sie das USB-Wiederherstellungslaufwerk am USB-Anschluss Ihres Surface an.
    Schritt 3:  Halten Sie die Leiser-Taste gedrückt, während Sie die Netztaste drücken und wieder loslassen. Wenn das Surface-Logo angezeigt wird, lassen Sie die Lautstärketaste los.
    Schritt 2:  Wählen Sie bei entsprechender Aufforderung die gewünschte Sprache und das Tastaturlayout aus.
    Schritt 5:  Tippen oder klicken Sie auf Problembehandlung > PC zurücksetzen.
    Schritt 6:  Wenn Sie aufgefordert werden, einen Wiederherstellungsschlüssel einzugeben, tippen oder klicken Sie am unteren Bildschirmrand auf Laufwerk überspringen.
    Schritt 7:  Tippen oder klicken Sie auf das Zielbetriebssystem, das Sie zurücksetzen möchten. Damit ist das aktuelle Betriebssystem gemeint, das auf Ihrem Surface installiert ist.
    Schritt 8:  Tippen oder klicken Sie auf Ja, Laufwerke neu partitionieren und dann auf der nächsten Seite auf Weiter.
    Schritt 9:  Wählen Sie entweder Nur Dateien entfernen oder Laufwerk vollständig bereinigen aus.

    Die Option für die Bereinigung des Laufwerks ist sicherer, dauert aber wesentlich länger. Beispielsweise sollten Sie die Laufwerkbereinigung auswählen, bevor Sie Ihr Surface recyceln. Wenn Sie Ihr Surface behalten, müssen Sie nur Ihre Dateien entfernen.

    Schritt 10:  Tippen oder klicken Sie auf Zurücksetzen.

    Ihr Surface wird neu gestartet, und das Surface-Logo angezeigt, während das Zurücksetzen fortgesetzt wird. Dies kann einige Minuten dauern.

    Schritt 11:  Nur Surface 2: Nach dem Neustart werden Sie u. U. aufgefordert, das TPM (Trusted Platform Module) des Computers zu löschen. Drücken Sie F12 oder die Lauter-Taste, um das TPM zu löschen.
    Surface 2 setzt den Prozess zum Zurücksetzen fort. Dies kann einige Minuten dauern.

    USB-Wiederherstellungslaufwerk funktioniert bei Ihrem Surface nicht

    Wenn der Start vom USB-Wiederherstellungslaufwerk nicht möglich ist, müssen Sie möglicherweise die Startreihenfolge konfigurieren, sodass das USB-Laufwerk die erste Option ist. Weitere Informationen finden Sie unter Wie verwende ich das BIOS bzw. die UEFI?

    Stellen Sie darüber hinaus sicher, dass das USB-Wiederherstellungslaufwerk mit FAT32 formatiert wurde und das richtige Wiederherstellungsimage für Ihr Surface-Modell enthält. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen eines USB-Wiederherstellungslaufwerks.

    So geht's: Erstellen eines eigenen USB-Wiederherstellungslaufwerks

    Ein eigenes USB-Wiederherstellungslaufwerk für Ihr Surface kann auf zwei Arten erstellt werden:

    • Informationen zum Erstellen eines USB-Wiederherstellungslaufwerks auf der Grundlage der Wiederherstellungspartition Ihres Surface finden Sie unter Erstellen eines USB-Wiederherstellungslaufwerks. Verwenden Sie diese Methode, wenn Sie die Wiederherstellungspartition noch nicht gelöscht haben, um Speicherplatz auf Ihrem Surface freizugeben.
    • Informationen zum Herunterladen von Wiederherstellungsdateien von der Surface-Website finden Sie unter Herunterladen eines Wiederherstellungsimages für Surface. Verwenden Sie diese Methode, falls Sie nicht mehr auf die Wiederherstellungspartition Ihres Surface zugreifen können oder Ihr Surface nicht mit Windows gestartet werden kann.

    Sollten beim Erstellen eines eigenen USB-Wiederherstellungslaufwerks oder beim Herunterladen des Wiederherstellungsimages von der Surface-Website Probleme auftreten, wenden Sie sich an uns.