Erstellen einer DotNetNuke-Anwendung mithilfe von WebMatrix

DotNetNuke ist eine weit verbreitete Open-Source-Plattform für die Erstellung von Websites und Webanwendungen mit einem Content-Management-System, das auf .NET erstellt ist. In diesem Artikel wird gezeigt, wie man mit WebMatrix eine DotNetNuke-Anwendung installiert, konfiguriert und veröffentlicht.

WebMatrix ist ein kostenfreies Tool, das es Ihnen ermöglicht, Webseiten zu erstellen, anzupassen und zu veröffentlichen. Es bietet eine Vielzahl verschiedener Möglichkeiten, wie Sie eine Website erstellen können. Eine der Besonderheiten ist das Angebot bestehender Open-Source-Anwendungen wie DotNetNuke, WordPress, Joomla oder Umbraco. In diesem Tutorial erfahren Sie, wie schnell und einfach es geht, Ihre DotNetNuke-Anwendung einzurichten und zu betreiben!

Über die Verwendung von WebMatrix und DotNetNuke

Sollten Sie WebMatrix nicht bereits haben, können Sie es kostenfrei herunterladen von: www.microsoft.com/web/webmatrix.

Wenn Sie WebMatrix starten, sehen Sie verschiedene Möglichkeiten zum Erstellen einer neuen Anwendung. Um eine DotNetNuke-Anwendung zu erstellen, wählen Sie die Option „Website aus Web Gallery“.

WebMatrix_DotNetNuke_1

Wählen Sie als Nächstes den Button „DotNetNuke Community“ aus, um die Anwendung zu installieren. Sie können Ihrer Anwendung einen Name geben oder den Standardnamen beibehalten.

WebMatrix_DotNetNuke_2

Sie werden aufgefordert, DotNetNuke zu installieren. Um das tun zu können, müssen Sie auf den Button „Ich stimme zu“ klicken.

WebMatrix_DotNetNuke_3

Jetzt warten wir, während DotNetNuke installiert wird. Das kann ein paar Minuten dauern.

WebMatrix_DotNetNuke_4

Sobald die Installation abgeschlossen ist, wird Ihnen eine Bestätigung angezeigt.

WebMatrix_DotNetNuke_5

Nun sind Sie bereit, damit zu beginnen, Ihre DotNetNuke-Anwendung zu konfigurieren. Wenn Sie auf „OK“ klicken, werden Sie zum WebMatrix-Arbeitsbereich mit der geladenen DotNetNuke-Anwendung weitergeleitet.

WebMatrix_DotNetNuke_6

Für die Konfiguration der DotNetNuke-Anwendung verwenden wir den Installationassistenten. Um diesen zu starten, klicken Sie auf den Button „Ausführen“ im Menüband. Hinweis: Stellen Sie sicher, dass Sie auch den Root-Ordner der Anwendung ausführen.

WebMatrix_DotNetNuke_7

Durch das Ausführen der Anwendung wird der Installationsassistent von DotNetNuke geöffnet. Sie haben hier drei verschiedene Möglichkeiten zur Installation: Custom, Typical und Auto. Für diesen Artikel verwenden wird die typische Installation.

WebMatrix_DotNetNuke_8

Um Ihre DotNetNuke-Anwendung erfolgreich zu installieren, wird zunächst ein „Permissions Check“ durchlaufen. Der Installationsassistent benachrichtigt Sie, ob Sie die Überprüfung bestanden haben oder nicht.

WebMatrix_DotNetNuke_9

Nachdem Sie den Permissions Check bestanden haben, müssen Sie Ihre Datenbankinformationen eingeben. Diese Informationen sollten Sie von Ihrem Hostinganbieter erhalten haben. Einige Hoster erlauben es Ihnen, Ihre eigenen Datenbank- und Datenbank-Benutzerinformationen zu erstellen, während andere Hostinganbieter Ihnen diese Informationen bereitstellen.

WebMatrix_DotNetNuke_10

Sobald die Datenbankverbindung erstellt wurde, installiert der Installationsassistent die Datenbank für Sie. Bitte haben Sie etwas Geduld, denn diese Installation kann einige Minuten dauern.

WebMatrix_DotNetNuke_11

Wenn die Installation der Datenbank abgeschlossen ist, wird unten im Fenster eine Bestätigung angezeigt. Der Button „Next“ ist dann wieder aktiviert. Klicken Sie darauf, um mit dem Installationsassistenten fortzufahren.

Als Nächstes müssen Sie ein Host-Konto erstellen. Füllen Sie das Formular aus und klicken Sie auf den Button „Next“. Vergessen Sie jedoch nicht, diese Informationen zu notieren!

WebMatrix_DotNetNuke_12

Geben Sie nun einen Portaltitel ein. Füllen Sie das Formular aus und klicken Sie auf den Button „Next“. Auch hier ist es sinnvoll, diese Informationen zu notieren.

WebMatrix_DotNetNuke_13

Sobald Ihre Installation abgeschlossen ist, haben Sie die Möglichkeit, auf Ihr Portal zuzugreifen und sich dort anzumelden.

WebMatrix_DotNetNuke_14

Wenn Sie auf den Link „Click Here To Access Your Portal” klicken, werden Sie zu Ihrer Default.aspx-Seite weitergeleitet, auf der Sie mit der Erstellung der Website beginnen können.

WebMatrix_DotNetNuke_15

Um Ihre Anwendung anzupassen, müssen Sie sich jetzt als Administrator auf der Website anmelden. Verwenden Sie dafür die Informationen, die Sie zuvor mit dem Installationsassistenten erstellt haben. Hinweis: Wenn Sie die Option „auto installation” verwendet haben, wurden die Administrator- und Host-Konten automatisch für Sie erstellt. Die Anmeldeinformationen für diese Konten finden Sie auf der Homepage unter „Getting Started”.

WebMatrix_DotNetNuke_16

Klicken Sie auf den Login-Link oben links auf der Seite und geben Sie den Administrator-Benutzernamen und das Passwort ein.

WebMatrix_DotNetNuke_17

Hinweis: Wenn Sie die Option „auto installation” verwendet haben und sich zum ersten Mal als Administrator auf der Website anmelden, werden Sie aufgefordert, Ihr Passwort zu ändern.

WebMatrix_DotNetNuke_18

Sobald Sie als Administrator angemeldet sind, haben Sie Zugriff auf weitere Funktionalitäten, die es Ihnen erlauben, Ihre Seite anzupassen. Am Kopf des Bildschirms wird Ihnen eine entsprechende Symbolleiste angezeigt.

WebMatrix_DotNetNuke_19

Sie können Ihrer Website eine neue Seite hinzufügen, indem Sie die nötigen Informationen darüber eingeben, unter welchem Namen, mit welcher Vorlage und wo die Seite in Ihrer Anwendung eingefügt werden soll.

Durch Klick auf den Button „Add Page” werden Sie zu Ihrer neuen Seite weitergeleitet und können Ihre Inhalte eingeben.

WebMatrix_DotNetNuke_20

Hier können Sie der Seite Inhalte hinzufügen, indem Sie auf den Link „Edit Content” klicken. Dadurch öffnet sich ein Bearbeitungsfeld, über das Sie Text und Bilder mit Design-Optionen hinzufügen können, Der HTML Code wird automatisch für Sie erzeugt (wenn Sie sich im Reiter „design” befinden).

WebMatrix_DotNetNuke_21

Zusätzlich zur Änderung von Inhalten auf Ihrer Webseite können Sie über das obere rechte Menü „Module” ergänzen. Wenn Sie ein Navigationsmenü rechts auf Ihrer Seite haben wollen, können Sie dies mithilfe des Modul-Formulars einfügen. Dafür müssen Sie den Titel angeben, ein Modul auswählen, angeben, wo auf der Seite Sie das Modul einfügen wollen, usw.

WebMatrix_DotNetNuke_22

Nachdem Sie das Modul eingefügt haben, können Sie den Inhalt wie schon zuvor bearbeiten.

Sobald Sie Ihre Website angepasst haben, können Sie die Anwendung veröffentlichen. Es gibt eine Vielzahl von Anbietern, die kostenfreies WebMatrix-Hosting anbieten. Informationen dazu finden Sie unter dem Button „Veröffentlichen“ im Menüband oder indem Sie auf den entsprechenden Link in Ihrem WebMatrix-Arbeitsbereich klicken.

WebMatrix_DotNetNuke_23

Ehe Sie Ihre Website veröffentlichen können, müssen Sie die Veröffentlichungseinstellungen konfigurieren. Klicken Sie dafür auf den Button „Veröffentlichen“ und wählen Sie „Einstellungen”.

WebMatrix_DotNetNuke_24

Geben Sie hier die Informationen ein, die Sie von Ihrem Hostinganbieter bekommen haben. Stellen Sie sicher, dass die Datenbank, die Sie veröffentlichen, dieselbe ist, die Sie im Installationsassistenten verwendet haben.

Nachdem Sie auf „Veröffentlichen” geklickt haben, können Sie auswählen, welche Dateien veröffentlicht werden sollen.

WebMatrix_DotNetNuke_25

Während veröffentlicht wird, warten wir. Wenn Sie die Website zum ersten Mal veröffentlichen, kann das eine Weile dauern. Den Fortschritt können Sie über die Popup-Leiste am Fuß des Bildschirms verfolgen.

WebMatrix_DotNetNuke_26

Sobald die Veröffentlichung abgeschlossen ist, sehen Sie eine entsprechende Bestätigung in dieser Popup-Leiste.

WebMatrix_DotNetNuke_27

Und das war’s: Sie haben Ihre DotNetNuke-Anwendung veröffentlicht!
Ein Live-Beispiel für DotNetNuke finden Sie unter: weddlekm.web01.appliedilabs.net.

You can discuss this article using the adjacent Facebook talkback.

For technical questions please visit our discussion forums, where we have a vibrant community of developers like you, as well as Microsoft engineers who are ready to answer your questions!