Office 365 ProPlus – Updates

Der Autor des heutigen Beitrags ist Ron Markezich, Corporate Vice President für die kommerzielle Vermarktung von Office.

Mit Office 365 ProPlus verfügen Sie stets über die aktuellen Versionen unserer hochwertigen Unternehmensanwendungen mit Cloudanbindung. Heute gibt es drei wichtige Neuigkeiten zu ProPlus zu vermelden, und zwar eine Änderung der Systemanforderungen für Office 365, ein verbessertes Update-Modell für ProPlus einschließlich einer Harmonisierung mit Windows 10 sowie neue Werkzeuge und Programme zur Verwaltung der Anwendungskompatibilität von ProPlus.

Änderung der Systemanforderungen für Office 365

Office 365 ProPlus bietet ideale Voraussetzungen für die Verwendung der Office 365-Dienste. Die IT profitiert mit ProPlus von einer der sichersten und vollständigsten Produktivitätssuites. Da die Anwendungen an die Cloud angebunden und stets aktuell sind, werden sie außerdem kontinuierlich verbessert – mit neuen Sicherheits-, Telemetrie- und Verwaltungsfunktionen. Für Endbenutzer entfaltet sich in ProPlus die gesamte Bandbreite der Office 365-Dienste. Wenn eine moderne Anwendung mit einem modernen Dienst verknüpft wird, geschieht ein kleines Wunder. Menschen entdecken ganz neue Wege der Zusammenarbeit. Apps lassen Alltagsaufgaben zum Kinderspiel werden. Und erweiterte Sicherheitsdienste bieten den Benutzern Schutz in ihrem Arbeitsumfeld.

Kunden, die die Verbindung mit Office 365 über eine ältere Version von Office herstellen, profitieren nicht von allen Vorzügen, die der Dienst zu bieten hat. Die IT-Vorteile – insbesondere im Sicherheitsbereich – sind eingeschränkt. Für Endbenutzer beschränkt sich die Benutzeroberfläche auf Funktionen, die zum ursprünglichen Lieferumfang gehörten. Wir aktualisieren unsere Systemanforderungen, um sicherzustellen, dass unsere Kunden ihr Office 365-Abonnement optimal nutzen können.

  • Office 365 ProPlus oder Office-Dauerlizenz im Mainstream-Support für Verbindung mit Office 365-Diensten erforderlich. Ab dem 13. Oktober 2020 wird Office 365 ProPlus oder eine Office-Dauerlizenz im Mainstream-Support erforderlich sein, um eine Verbindung mit den Office 365-Diensten herstellen zu können. Office 365 ProPlus bietet die beste Arbeitsumgebung. Dennoch werden wir für Kunden, die bis 2020 noch nicht zum Wechsel in die Cloud bereit sind, auch Verbindungen über Office-Dauerlizenzen im Mainstream-Support unterstützen.
  • Betrifft nur kommerzielle Services von Office 365. Unsere Systemanforderungen oder Supportrichtlinien für Clients mit Office-Dauerlizenzen, Clients mit Office-Dauerlizenzen, die mit lokalen Servern verbunden sind, oder Services für Endverbraucher sind von dieser Aktualisierung nicht betroffen.
  • Über drei Jahre Vorlaufzeit. Wir räumen eine Vorlaufzeit von über drei Jahren ein, um der IT genügend Zeit zu geben, für diese Änderung zu planen und ein Budget zu erarbeiten. Bis zum Inkrafttreten dieser neuen Anforderung im Jahr 2020 werden Clients mit Dauerlizenzen für Office 2010, Office 2013 und Office 2016 weiterhin in der Lage sein, eine Verbindung mit den Office 365-Diensten herzustellen.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Office 365 Tech Community, wo Sie auch die Möglichkeit haben, Fragen an die Experten zu richten.

Verbesserung des Update-Modells für Office 365 ProPlus, einschließlich Harmonisierung mit Windows 10

Der Umstieg auf Office 365 ProPlus erfordert ein anfängliches Upgrade und die laufende Verwaltung regelmäßiger Updates. Unsere Kunden sehen bereits nach kurzer Zeit die Vorzüge des Umstiegs, haben uns jedoch auch gebeten, den Update-Prozess zu vereinfachen – und die Abstimmung zwischen Office und Windows zu optimieren. Angeregt durch dieses Feedback werden wir die Update-Modelle für Office 365 ProPlus und Windows 10 angleichen. Durch diese Änderung wird die Planung und Verwaltung der Office- und Windows-Updates für Kunden, die Secure Productive Enterprise anwenden, erheblich vereinfacht.

Für September 2017 sind folgende Änderungen am Update-Modell von Office 365 ProPlus geplant:

  • Zwei Updates pro Jahr. Wir reduzieren die Updatehäufigkeit für Office 365 ProPlus von drei auf zwei Mal pro Jahr, wobei die halbjährlichen Funktionsupdates für Windows 10 und Office 365 ProPlus für März und September geplant sind.
  • 18 Monate Support. Wir werden den Supportzeitraum für die halbjährlichen Updates von Office 365 ProPlus von 12 auf 18 Monate ausweiten (beginnend mit der Erstveröffentlichung), um IT-Administratoren die Wahl zwischen einem oder zwei Updates pro Jahr zu lassen.
  • System Center Configuration Manager-Support. System Center Configuration Manager unterstützt dieses neue, abgestimmte Update-Modell für Office 365 ProPlus und Windows 10, womit eine vereinfachte Bereitstellung und Aktualisierung der beiden Produkte gegeben ist.

Weitere Informationen finden Sie im Artikel Übersicht über die bevorstehenden Änderungen an der Office 365 ProPlus-Updateverwaltung.

Neue Werkzeuge und Programme zur Verwaltung der Anwendungskompatibilität in Office 365 ProPlus

Beim Umstieg auf eine neue Office-Version ist die Anwendungskompatibilität eine der größten Hürden. Add-Ins für Office und VBA-Lösungen spielen häufig eine wichtige Rolle in unternehmenskritischen Abläufen, und die Anwendungskompatibilität ist sowohl bei Upgrades als auch bei Updates ein wichtiger Aspekt. Wir freuen uns, vier neue Investitionen vorstellen zu können, die unsere Kunden beim Thema Anwendungskompatibilität in ProPlus unterstützen.

  • Werkzeuge zur Upgradebewertung. Ab heute bieten wir eine eingeschränkte Preview-Version neuer Werkzeuge zur Katalogisierung der unternehmensweit eingesetzten Add-Ins und VBA-Lösungen. Diese erkennen potenzielle Probleme bei einem Upgrade auf Office 365 ProPlus und bieten Lösungsvorschläge an.
  • Kompatibilitätstests. Wir werden für jeden neuen Release von Office 365 ProPlus Kompatibilitätstests für die gängigsten Add-Ins von Drittanbietern durchführen, potenzielle Probleme herausfiltern und Maßnahmen einleiten.
  • Office 365 ProPlus-Überwachungsdienste. Wir werden neue Dienste zur Überwachung Ihrer ProPlus-Bereitstellung zur Verfügung stellen, über die Sie wertvolle Einblicke in die Nutzung und Stabilität von Apps und Add-Ins erhalten.
  • Probleme melden, verfolgen und lösen. Wir werden die Meldung, Verfolgung und Lösung von Problemen mit der Anwendungskompatibilität verbessern und gemeinsam mit Kunden und ISV-Partnern die besten Lösungskonzepte ermitteln.

Hier finden Sie bereits jetzt weitere Informationen zu den Werkzeugen zur Upgradebewertung. In den kommenden Monaten werden wir Sie außerdem eingehender über unser Kompatibilitätstestprogramm, die neuen Office 365 ProPlus-Überwachungsdienste sowie den neuen Service für die Meldung, Verfolgung und Lösung von Problemen informieren.

Wir helfen beim Umstieg

Wenn Sie die Verbindung mit Office 365 über eine ältere Version von Office herstellen, profitieren Sie nicht von allen Vorzügen, die der Dienst zu bieten hat. Wir helfen beim Umstieg. Weitere Informationen zur Bereitstellung von Office 365 ProPlus finden Sie im Bereitstellungshandbuch für Office 365 ProPlus sowie in den On-Demand-Sessions der Microsoft Ignite für ProPlus. Wenn Sie für ProPlus bereit sind, unterstützt Microsoft FastTrack Sie beim reibungslosen Umstieg. Auf der FastTrack-Website erfahren Sie mehr darüber und können Unterstützung bei der Planung, Bewertung und Bereitstellung anfordern. ProPlus bietet ideale Voraussetzungen für die Verwendung der Office 365-Dienste, und wir unterstützen Sie tatkräftig beim sicheren Umstieg.

— Ron Markezich


Die in diesen Blogartikeln beschriebenen Merkmale und Funktionen können je nach Markt unterschiedlich sein. Ausführliche Informationen zu den Produktangeboten für Ihren Markt finden Sie unter Microsoft 365, Office 365, Windows 10 oder Enterprise Mobility + Security.
Die mit diesen Beiträgen verlinkten Inhalte stehen möglicherweise nicht in Ihrer Sprache zur Verfügung.