Neuerungen im November – effizienter, sicherer und produktiver arbeiten

Der Autor des heutigen Beitrags ist Kirk Koenigsbauer, Corporate Vice President für das Office-Team.

Anfang des Monats haben wir die weltweite Verfügbarkeit von Microsoft 365 Business bekanntgegeben, unserer bedarfsorientierten Produktivitäts- und Managementlösung für kleine und mittelgroße Unternehmen. Weitere Neuerungen sind Microsoft Connections, Microsoft Listings, Microsoft Invoicing und das Office 365 Business Center. Diese Lösungen helfen kleinen Unternehmen, produktiv und innovativ zu arbeiten. Der Rollout startet zunächst in den USA, im Vereinigten Königreich und in Kanada.

Weitere neue Office 365-Funktionen in diesem Monat sorgen für mehr Produktivität und einfachere Geschäftsprozesse – all dies in einem sicheren und teamorientierten Arbeitsumfeld.

Jetzt noch besser: Sicherheit, Datenschutz und Compliance

Der immer schnellere digitale Wandel stellt die IT-Abteilung vor große Herausforderungen, denn Mitarbeiter- und Kundendaten müssen effektiv geschützt und verwaltet werden. Die diesen Monat vorgestellten Office 365-Updates helfen Unternehmen, ihren Datenbestand zu überblicken, den Zugriff auf Ressourcen zu verwalten und ihre Compliance zu stärken.

Advanced eDiscovery – eDiscovery analysiert Daten aus der ganzen Office 365-Umgebung. Jetzt können Kunden personen- oder themenbezogene Informationen noch leichter finden. Mithilfe der neuen Importfunktion können Office 365 E5-Abonnenten externe Dokumente hochladen und mit Advanced eDiscovery analysieren. So lassen sich die Vorteile von Advanced eDiscovery über Office 365 hinaus nutzen. Und Unternehmen verfügen über eine einheitliche Lösung, um die Compliance von Inhalten unternehmensweit sicherzustellen.

Sichere externe Freigabelinks in OneDrive und SharePointIm September haben wir auf der Microsoft Ignite zahlreiche Neuerungen für die externe Dateifreigabe in OneDrive und SharePoint angekündigt. Dazu gehört auch das Senden sicherer, externer Freigabelinks. Diese Funktion steht jetzt allen Office 365-Abonnenten zur Verfügung. Externe Empfänger müssen kein Microsoft-Konto besitzen, um auf Dateien und Ordner zugreifen können. Stattdessen geben sie beim Abrufen von Dateien jedes Mal einen per E-Mail empfangenen Prüfcode ein. IT-Administratoren können festlegen, wie häufig externe Empfänger einen neuen Code anfordern bzw. ihre E-Mail-Adresse bestätigen müssen. So bleiben firmeneigene Dateien und Ordner kontinuierlich geschützt – auch bei der externen Freigabe.

Einfachere Compliance mit dem Compliance-Manager – Ab diesem Monat können Unternehmen die Compliance Manager Preview testen, die jetzt im Service Trust Portal zur Verfügung steht. Compliance-Manager ist eine in Office 365 integrierte Lösung, die die Sicherheits- und Compliancewerkzeuge von Microsoft mit den geltenden gesetzlichen Vorschriften verschiedener Branchen zusammenführt. Auf diese Weise können Office 365-Abonnenten ihre Compliance verbessern, zum Beispiel durch Risikobewertungen der genutzten Microsoft Cloud-Dienste, ergebnisorientierte Einblicke und schlanke Compliance-Workflows.

Intelligente Lösungen, die Prozesse optimieren und Zeit sparen

Die Office 365-Updates in diesem Monat bringen zwei weitere Verbesserungen: einfacheres Ressourcenmanagement für die Kunden und effizientere Arbeitsorganisation für die Mitarbeiter in Service und Produktion.

Zeiterfassung in Microsoft StaffHub – Die neuen Funktionen in StaffHub helfen Unternehmen, einen Großteil der Arbeitsorganisation zentral zu verwalten. Neben schlankeren Prozessen bedeutet dies mehr Produktivität in den Bereichen Service und Produktion. Ab jetzt können sich im Schichtdienst tätige Mitarbeiter per App an- oder abmelden. Auch Routineaufgaben gehen leichter von der Hand, und aktuelle Firmennews und Ressourcen sind direkt verfügbar. Mit diesen Updates können Mitarbeiter ihren Arbeitstag optimieren und wichtige Informationen im Blick behalten.

Microsoft Flow – Dateifluss in OneDrive automatisieren – Flow bietet zahlreiche Funktionen, um die Kommunikation zwischen Anwendungen und Diensten zu automatisieren. Wiederkehrende und oftmals komplexe Aufgaben wie die PDF-Konvertierung und Genehmigungsprozesse lassen sich jetzt zügig erledigen. Ab diesem Monat können Office 365-Abonnenten Workflows für ausgewählte Dateien und Ordner in OneDrive ausführen. Routineaufgaben wie das Speichern mehrerer E-Mail-Anlagen in Ordnern und das Versenden von Uploadbenachrichtigungen gehen so leichter von der Hand.

Mile IQ – Fahrten automatisch klassifizierenNeue Funktionen in MileIQ nutzen Microsoft AI für die zeitsparende, automatische Klassifizierung von Fahrten. MileIQ erkennt nun häufig angefahrene Ziele, merkt sich die Klassifizierung und führt diesen Schritt in Zukunft automatisch aus. Die Benutzer können der App außerdem ihre normalen Arbeitszeiten einschließlich Schichtwechseln mitteilen. Alle Fahrten, die außerhalb dieser Zeiten stattfinden, werden automatisch als private Fahrten klassifiziert. Im Webdashboard haben Abonnenten die Möglichkeit, Fahrten bei Bedarf neu zu klassifizieren.

Einfache Jobsuche mit dem intelligenten Lebenslauf-Assistenten – Anfang des Monats haben wir in der LinkedIn-Zentrale in San Francisco die Preview des Lebenslauf-Assistenten angekündigt. Diese neue Funktion in Microsoft Word unterstützt Office 365-Abonnenten dabei, einen überzeugenden Lebenslauf mit personalisierten Einblicken aus LinkedIn zu verfassen. Mehr als 80 Prozent der Lebensläufe werden in Word verfasst. Der Lebenslauf-Assistent hilft Bewerbern, sich optimal zu präsentieren. Anhand relevanter Beispiele wird demonstriert, wie andere Topkräfte ihre beruflichen Erfahrungen darstellen. So haben es Office 365-Abonnenten leichter, die Aufmerksamkeit von Personalvermittlern zu gewinnen und den idealen Job zu finden.

Weitere Neuerungen

  • DSGVO-Compliance – Die DSGVO-Bestimmungen treten im Mai 2018 in Kraft. Erfahren Sie in unserem neuesten Webcast mehr über die DSGVO-Compliance.
  • Office Mobile-Apps auf Chromebook Anfang dieser Woche haben wir eine Preview der Office Mobile-Apps für Google Chromebooks veröffentlicht. Diese Apps wurden ursprünglich für Android-Smartphones entwickelt und sind noch nicht vollständig an den Formfaktor von Chromebook-Geräten angepasst. Wir arbeiten bereits an einer besseren Endnutzererfahrung und warten auf Kundenfeedback. Wie für alle unseren mobilen Apps benötigen die Kunden ein Office 365-Abonnement, um Dokumente auf Geräten mit einer Bildschirmgröße ab 10,1 Zoll bearbeiten zu können.
  • Office Lens – Office Lens ist jetzt in OneNote integriert und ermöglicht das Scannen, Zuschneiden und Drehen von Fotos, Dokumenten, Whiteboards und Visitenkarten.

Weitere Informationen über die Neuerungen für Office 365-Abonnenten in diesem Monat finden Sie unter: Office für Windows-Desktops | Office für Mac | Office Mobile für Windows | Office für iPhone und iPad | Office für Android. Falls Sie Office 365 Home oder Office 365 Personal abonniert haben, registrieren Sie sich als Office Insider, um immer das aktuelle Office zu nutzen und produktiver zu arbeiten. Unternehmenskunden im monatlichen Kanal und halbjährlichen Kanal erhalten über „Targeted Release“ (Clients, Dienste) ebenfalls frühen Zugang zu einem vollständig unterstützten Build. Auf dieser Website finden Sie weitere Informationen dazu, wann Sie mit den heute vorgestellten Funktionen rechnen können.

– Kirk Koenigsbauer


Diese Blogbeiträge enthalten Beschreibungen von Merkmalen und Funktionen, die je nach Markt unterschiedlich sein können. Ausführliche Informationen zu den Office-Produktangeboten für Ihren Markt finden Sie unter https://products.office.com.
Die mit diesen Beiträgen verlinkten Inhalte stehen möglicherweise nicht in Ihrer Sprache zur Verfügung.