Windows Analytics hilft jetzt bei der Beurteilung von Meltdown- und Spectre-Schutzmaßnahmen

Letzten Monat habe ich einige Einblicke in unsere früheren Erkenntnisse vermittelt, als wir Kunden halfen, auf die branchenweiten Schwachstellen von Spectre und Meltdown zu reagieren. Eine der wichtigsten Fragen, die wir weiterhin von IT-Experten auf der ganzen Welt hören, ist, wie sie am besten beurteilen können, ob die Windows-Geräte in ihrem Unternehmen geschützt sind.

Diese hardwarebasierten Sicherheitsschwachstellen sind eine neue Herausforderung für uns alle. Die Geräte der Kunden erfordern sowohl Updates des CPU-Mikrocodes (Firmware) als auch des Windows-Betriebssystems, und die Antivirensoftware muss mit den neuesten Windows-Updates kompatibel sein.

Um IT-Profis überall zu helfen, haben wir unserem kostenlosen Windows Analytics-Dienst1 neue Funktionen hinzugefügt, die den Status aller verwalteten Windows-Geräte2 melden. Zu diesen neuen Funktionen gehören:

  • Antivirusstatus: Einige Antivirensoftware (AV) ist möglicherweise nicht mit den erforderlichen Windows-Betriebssystemupdates kompatibel. Diese Statusinfo gibt an, ob die Antivirensoftware der Geräte mit dem neuesten Windows-Sicherheitsupdate3 kompatibel ist.
  • Windows-Betriebssystem-Sicherheitsupdatestatus: Diese Windows Analytics-Info gibt an, welches Windows-Sicherheitsupdate auf den einzelnen Geräten ausgeführt wird, und ob eines dieser Updates deaktiviert wurde. In einigen Fällen können IT-Administratoren das Sicherheitsupdate installieren, aber den Fix deaktivieren. Unsere vollständige Liste der Windows-Editionen und -Sicherheitsupdates finden Sie in unserem Windows-Kundenbetreuungsartikel.
  • Firmwarestatus: Diese Info liefert Details zur auf dem Gerät installierten Firmware. Insbesondere wird anhand dieser Info gemeldet, ob die installierte Firmware anzeigt, dass sie die erforderlichen spezifischen Schutzfunktionen umfasst. Zunächst beschränkt sich dieser Status auf die Liste der genehmigten und verfügbaren Firmwaresicherheitsupdates von Intel4. Wir werden die Daten anderer CPU (Chipsatz)-Partner hinzufügen, sobald sie für Microsoft verfügbar sind.

Windows Analytics

Windows Analytics wird derzeit auf Millionen von Geräten eingesetzt, um datengesteuerte Erkenntnisse zu gewinnen, die die Kosten für die Bereitstellung, Wartung und Unterstützung von Windows senken. Sofern noch nicht erfolgt, starten Sie noch heute damit, Maßnahmen zum Schutz Ihrer Organisation zu ergreifen.

Terry

LinkedIn | Twitter

Hinweise:
1 Kostenlose Windows Analytics-Dienste umfassen Upgradebereitschaft und Updatekonformität. Andere Windows Analytics-Dienste erfordern möglicherweise ein Abonnement. Weitere Informationen finden Sie hier.
2 Windows 7 SP1-, Windows 8.1- und Windows 10-Geräte

3 Diese Fähigkeit setzt voraus, dass auf den Geräten das neueste Kompatibilitäts-KB installiert ist, das in den folgenden Kompatibilitäts-KBs von Februar 2018 verfügbar ist:

  • Win7 SP1: KB2952664
  • Win8.1: KB2976978
  • Win10: KB4033631

4 Wie bei Intel erhältlich. Kunden sollten sich auch bei ihrem CPU- (Chipsatz) und Gerätehersteller nach der Verfügbarkeit geeigneter Firmwaresicherheitsupdates für ihr spezifisches Gerät erkundigen.


Die in diesen Blogartikeln beschriebenen Merkmale und Funktionen können je nach Markt unterschiedlich sein. Ausführliche Informationen zu den Produktangeboten für Ihren Markt finden Sie unter Microsoft 365, Office 365, Windows 10 oder Enterprise Mobility + Security.
Die mit diesen Beiträgen verlinkten Inhalte stehen möglicherweise nicht in Ihrer Sprache zur Verfügung.