Die beliebte E-Mail-App Outlook Mobile bietet neue Funktionen für den Schutz von Unternehmensdaten und die Verwaltung mobiler Geräte

Vor drei Jahren haben wir Outlook Mobile mit der Zielsetzung eingeführt, die beste E-Mail- und Kalender-App für unterwegs bereitzustellen – eine App, die benutzerfreundliche Oberflächen in Kombination mit Sicherheit auf Unternehmensniveau bietet. Da der mobile Einsatz und die räumliche Verteilung von Mitarbeitern immer weiter zunimmt, kündigen wir heute neue, erweiterte Enterprise-Funktionen für Outlook Mobile an, die Unterstützung für die systemeigene Kennzeichnung von Microsoft Information Protection sowie eine verbesserte Verwaltung mobiler Geräte bieten. Wir ermöglichen unseren Kunden außerdem, mithilfe neuer Features in Verbindung und bei wichtigen Themen auf dem Laufenden zu bleiben, wozu bevorzugte Benachrichtigungen und die Integration von Microsoft Teams in Outlook gehören. Wir sind davon überzeugt, dass Outlook Mobile aufgrund dieser neuen Funktionen sowie der kontinuierlichen Verbesserungen für eine erstklassige Benutzererfahrung zur bevorzugten Lösung für Ihre Organisation wird.

Durch den speziellen Entwurf für die mobile Nutzung bietet Outlook für iOS und Android neue Möglichkeiten, um mithilfe einer einzigen App stets in Verbindung und perfekt organisiert zu sein, damit Sie sich auf die wirklich wichtigen Dinge konzentrieren können. Im Lauf der Jahre haben wir eine immer umfassendere Integration in Office 365 ermöglicht und ein breites Spektrum an KI-Funktionen (künstliche Intelligenz) hinzugefügt, die ein Vorhersehen Ihrer Anforderungen ermöglichen. Wir haben Outlook Mobile außerdem eine neue Architektur in der Microsoft Cloud gegeben und eine große Bandbreite an Enterprise- und Compliance-Funktionen wie FedRAMP, moderne Hybridauthentifizierung und Unterstützung von Richtlinien für den App-Schutz hinzugefügt, damit Sie vertrauliche Informationen Ihrer Organisation besser schützen und verwalten können.

Heute wird Outlook Mobile auf mehr als 100 Millionen Geräten verwendet und umfasst Kunden wie Adventist Health System und Razer:

„Aus Sicht des Supports haben sich Microsoft Intune und mobile E-Mail mit Exchange Online als erhebliche Zeiteinsparung erwiesen. Bei einem zuvor verwendeten E-Mail-Sicherheitsprogramm mussten die Mitarbeiter ihre Geräte immer wieder abmelden und erneut anmelden, und unser Infrastruktur-Support-Team wurde überschwemmt von Support-Tickets mit Anforderungen für eine Neusynchronisierung mobiler E-Mail-Konten. Bei Verwendung von Intune jedoch laden die Mitarbeiter die mobile Microsoft Outlook-App herunter, wir wenden dann die entsprechenden Richtlinien an, und schon können sie loslegen.“
– Tony Qualls, Leiter der Enterprise Technical Services bei Adventist Health System

„Mit Outlook Mobile und der mobilen Teams-App können Sie auf alle darin eingebetteten Komponenten – sei es PowerPoint oder Excel – auf Ihre Dateien auf OneDrive, Teamunterhaltungen oder Kalenderereignisse zugreifen. Durch Verwendung dieser Apps zum einfachen und bequemen Ausführen aller erforderlichen Aufgaben von Ihrem Smartphone aus kann dies effizienter und schneller erledigt werden.“
– Tom Moss, Senior Vice President der Mobile Division bei Razer

Wir freuen uns, dass Outlook Mobile von Kunden wie Ihnen immer wieder hohe Bewertungen erhält. Mit den heutigen Ankündigungen kommen wir unserer Vision einen Schritt näher und hoffen, dass Sie weiterhin auf Outlook Mobile als richtige Entscheidung für Ihr Unternehmen vertrauen.

Neue Funktionen für den Schutz von Unternehmensdaten und Bereitstellung

Wir wissen, dass der Schutz vertraulicher Informationen für unsere Kunden oberste Priorität hat. Deshalb kündigen wir heute neue Funktionen für den Schutz sensibler Informationen sowie eine leichtere Verwaltung und Bereitstellung von Outlook Mobile an. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, erstklassige Enterprise- und Sicherheitsfunktionen mit der von Ihnen geschätzten Benutzerfreundlichkeit und Schnelligkeit bereitzustellen.

Leichtes Anwenden von Sensibilitätskennzeichnungen für E-Mails

Kunden können bald E-Mails in Outlook Mobile klassifizieren und kennzeichnen, um sicherzustellen, dass vertrauliche Informationen entsprechend ihren Unternehmensrichtlinien gehandhabt werden. Wir führen die systemeigene Kennzeichnung von Microsoft Information Protection in Outlook für iOS and Android ein, damit eine einheitliche Gruppe von Schutzrichtlinien und Maßnahmen in allen Microsoft 365-Apps umgesetzt werden kann. Beispielsweise können Administratoren benutzerdefinierte Sensibilitätskennzeichnungen wie „Allgemein“ oder „Firma (vertraulich)“ mit entsprechenden Maßnahmen wie dem Hinzufügen einer Fußzeile oder dem Verschlüsseln von E-Mails festlegen. Als Benutzer können Sie dann eine Kennzeichnung „Firma (vertraulich)“ zur E-Mail hinzufügen, damit diese nur von Empfängern geöffnet werden kann, die zum Entschlüsseln der Nachricht berechtigt sind. Ihr Administrator kann auch eine Richtlinie festlegen, die Ihnen bei Bedarf das Ändern der Sensibilitätskennzeichnung einer E-Mail gestattet, jedoch eine entsprechende Rechtfertigung zu Nachverfolgungs- und Compliancezwecken erfordert. Unser Ziel ist es, zum Ende des Jahres mit dem Rollout dieser Funktion für gewerbliche Outlook Mobile-Kunden zu beginnen – anfänglich in Form einer Preview.

Neue Funktionen zur leichteren Bereitstellung und Verwaltung von Outlook Mobile

Damit Organisationen die Einrichtung für die Mitarbeiter in der sicheren mobilen E-Mail- und Kalenderlösung schnell vornehmen können, fügen wir neue App-Konfigurationsfunktionen für Outlook Mobile hinzu.

  • Sicherstellen, dass nur Unternehmenskonten zu Outlook Mobile hinzugefügt werden – Wir haben vor Kurzem das Rollout einer neuen Oberfläche durchgeführt, mit der sichergestellt werden kann, dass nur Geschäftskonten problemlos hinzugefügt werden können, um so das Risiko zu reduzieren, dass Mitarbeiter persönliche Konten auf Firmengeräten verwenden. Administratoren können beispielsweise geschäftliche E-Mail-Adressen und OneDrive for Business-Konten angeben, die in Outlook Mobile zulässig sind.

Abbildung von drei Geräten, die das Hinzufügen eines Kontos in Outlook Mobile darstellen

Administratoren können festlegen, dass auf Geräten, die für das Unternehmen registriert sind, nur Geschäftskonten hinzugefügt werden können.

Darüber hinaus wird in den kommenden Monaten ein Rollout der nachfolgend aufgelisteten Funktionen für gewerbliche Outlook Mobile-Kunden durchgeführt.

  • Skalieren von Bereitstellungen und Erzwingen von Konsistenz – Administratoren können bald bestimmte Konfigurationseinstellungen der mobilen Outlook-App per Push übertragen. Dazu gehören das Aktivieren/Deaktivieren der Option für Synchronisieren oder Speichern von Kontakten, Biometrie wie Touch ID, das Blockieren externer Bilder, E-Mail-Info sowie E-Mail-Optionen wie Einstellungen für den Posteingang mit Relevanz für die Benutzer. Durch Standardisieren dieser Einstellungen wird die Bereitstellung von Outlook Mobile vereinfacht und skaliert und gleichzeitig eine konsistente Oberfläche für die Benutzer gewährleistet.
  • Schnellere Kontoeinrichtung – Administratoren können bald Konfigurationen zur Einrichtung von Outlook Mobile-Konten für eine zeitgemäße Authentifizierung per Push übertragen. Dadurch wird sichergestellt, dass Mitarbeiter die richtigen Einrichtungsinformationen für das Geschäftskonto verwenden, damit sie schnell mit der Verwendung von Outlook Mobile beginnen können. Wenn die Einrichtung nur das einfache Eingeben eines Kennworts umfasst, wird das Helpdesk nicht so häufig angerufen, und die Sicherheit für Ihre mobilen Mitarbeiter kann schnell und problemlos umgesetzt werden. Dieses Feature steht Kunden mit lokalem Exchange für Konten mit einfacher Authentifizierung bereits zur Verfügung.
  • Neue Schnittstelle für App-Konfigurationsrichtlinie in Microsoft Intune – Eine neue Schnittstelle für die App-Konfigurationsrichtlinie auf der Intune-Konsole bietet Kunden mit lokalem Exchange und einfacher Authentifizierung anfangs die Möglichkeit, Details der Kontoeinrichtung per Push zu übertragen. In den kommenden Monaten werden wir die Richtlinieneinstellungen dieser Schnittstelle weiter verbessern, damit Einstellungen für Funktionen von Outlook Mobile verwaltet werden können, z. B. die Fähigkeit zum Speichern oder Synchronisieren von Kontakten sowie weitere Funktionen zur App-Konfiguration.

Ausgelegt für den täglichen Gebrauch mit neuen Möglichkeiten zum Verbinden und Organisieren

Damit Sie unterwegs mehr Dinge erledigen können, erhält Outlook Mobile bald neue Funktionen über Microsoft Teams sowie eine Integration von Office Lens, die Funktion für bevorzugte Benachrichtigungen und verbesserte Kalenderoberflächen, sodass Sie leichter in Verbindung, organisiert und bei wichtigen Themen auf dem Laufenden bleiben.

Erstellen und Teilnehmen an einer Besprechung in Teams mit Outlook Mobile

Da Teams von Kunden immer stärker für die Zusammenarbeit eingesetzt wird, können Besprechungen in Teams jetzt in Outlook integriert werden. Sie können bald eine Option für Onlinebesprechungen in Teams zu Ihren Kalenderereignisse hinzufügen und an einer Besprechung in Teams direkt aus Outlook heraus teilnehmen. Unser Ziel ist es, diese Funktion Anfang 2019 in Outlook Mobile einzuführen.

Mehr Office Lens-Technologie in Outlook Mobile

Waren Sie schon einmal bei einer Konferenz und mussten die Übersicht über eine Vielzahl von Visitenkarten behalten? Sie können nicht nur die intelligente Office Lens-Technologie für Fotos, Dokumente und Whiteboard-Bilder in Outlook Mobile verwenden, sondern einfach ein Foto der Karte machen, und die Kontaktdetails werden automatisch in Outlook gespeichert. Kunden können außerdem darauf vertrauen, dass die Bilder in Übereinstimmung mit den Richtlinien für den App-Schutz ihres Unternehmens verwendet und Einstellungen der Gerätekamera berücksichtigt werden. Mit dem Rollout dieser Funktion wird für Kunden von Outlook für Android in den kommenden Monaten begonnen.

Mithilfe bevorzugter Benachrichtigungen mit wichtigen Personen in Verbindung bleiben

Es gibt einige Personen in unserem Leben, mit denen die Kommunikation Vorrang hat, z. B. Ihr Chef, Ihr Lebenspartner oder Ihr Kind, und Sie möchten diesen Personen unverzüglich antworten. Sie haben bald die Möglichkeit, Ihre Benachrichtigungsfunktion auf „Favoriten“ zu setzen, sodass Sie nur dann benachrichtigt werden, wenn diese Personen Ihnen eine E-Mail oder ein Kalenderereignis senden. Das Rollout der Funktion für bevorzugte Benachrichtigungen für Outlook Mobile-Kunden soll in den kommenden Monaten beginnen.

Funktionen für Kalenderfreigabe und Kalendersuche

  • Verbesserte Kalenderfreigabe – Jetzt ist es noch einfacher, Zeitpläne für Kollegen freizugeben sowie Raumreservierungen und delegierte Kalender zu verwalten. Dazu wird einfach ein neuer Kalender über die Menüoption im Outlook-Kalender hinzugefügt. Wählen Sie einfach Freigegebene Kalender hinzufügen aus, und suchen Sie nach Personen, Räumen oder Postfächern. Sie können den freigegebenen Kalender eines Kollegen oder sogar einen Konferenzraum mit Reservierungskalender hinzufügen oder anzeigen. Das Rollout dieser neuen Oberfläche für freigegebene Kalender in Outlook Mobile wird derzeit für gewerbliche Kunden durchgeführt.

Abbildung eines mobilen Geräts beim Hinzufügen eines freigegebenen Kalenders in Outlook Mobile

Fügen Sie einen freigegebenen Kalender für Ihre Kollegen oder sogar einen Konferenzraum auf einfache Weise direkt aus Outlook Mobile hinzu.

  • Suchen im Kalender – Für den Fall, dass Sie nach einem bestimmten Kalenderereignis suchen müssen, erweitern wir die Suchfunktion in Outlook Mobile, sodass nicht nur nach Kontakten, speziellen Reservierungen, Zustellungen und Dateien, sondern bald auch nach Kalenderereignissen gesucht werden kann. Die Suchoberfläche in Outlook Mobile ist so konzipiert, dass Sie das gesuchte Element noch schneller finden können. Das Rollout dieser Funktion für Outlook Mobile-Kunden beginnt in den kommenden Monaten.

Wir freuen uns, diese Innovationen auf dem Markt einführen zu können. Auf dem weiteren Weg zur Umsetzung unserer Vision für Outlook Mobile möchten wir von Ihnen hören und lernen, um eine noch bessere Benutzererfahrung basierend auf Enterprise-Funktionen bieten zu können. Wie hoffen, dass Sie uns auch weiterhin Ihr Vertrauen schenken, und würden uns sehr über Ihr Feedback und Vorschläge freuen.


Die in diesen Blogartikeln beschriebenen Merkmale und Funktionen können je nach Markt unterschiedlich sein. Ausführliche Informationen zu den Produktangeboten für Ihren Markt finden Sie unter Microsoft 365, Office 365, Windows 10 oder Enterprise Mobility + Security.
Die mit diesen Beiträgen verlinkten Inhalte stehen möglicherweise nicht in Ihrer Sprache zur Verfügung.