Neue Datenschutzfunktionen in Microsoft 365 – jetzt vorbereiten auf die nächste Welle von Verordnungen

Seit dem Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der EU beobachten wir in der Geschäftswelt zwei grundlegende Veränderungen, die ein Umdenken beim Thema Datenschutz erfordern. Erstens: Länder und Regionen außerhalb Europas führen eigene Datenschutzgesetze nach dem Vorbild der DSGVO ein. Vorreiter sind der US-Bundesstaat Kalifornien und Brasilien, und weitere Nachahmer werden sicherlich folgen. Zweitens: Auch Verbraucher sehen Datenschutz und den Schutz ihrer personenbezogenen Daten in einem neuen Licht. Laut einer kürzlich durchgeführten Forrester-Umfrage würden 43 % der US-Verbraucher eine Onlinetransaktion abbrechen, wenn ihnen etwas in der Datenschutzrichtlinie nicht gefällt.

Heute stellen wir einige neue Microsoft 365-Funktionen vor, mit denen Sie diesen Trends einen Schritt voraus sind und Datenschutz- und Complianceverpflichtungen auf einfache, nahtlose und intelligente Weise erfüllen.

Compliance und Datenschutz leicht gemacht mit dem neuen, eigens entwickelten Arbeitsbereich

Compliancebeauftragte nutzen künftig einen fachbezogenen Arbeitsbereich für den Datenschutz und die Risikokontrolle im Unternehmen: das Microsoft 365 Compliance Center.

Das Microsoft 365 Compliance Center bündelt die benötigten Lösungen an einem Ort, zum Beispiel den Compliance-Manager zur Bewertung des Compliancerisikos, Datenschutzfunktionen wie Data Governance und Verfahren für die gesetzeskonforme Erteilung von Auskünften an betroffene Personen. In Kombination mit dem neuen Microsoft 365 Security Center bietet das Compliance Center Sicherheits- und Compliancebeauftragten eine einheitliche Oberfläche für die zentrale Verwaltung von Microsoft 365-Diensten – unterstützt durch künstliche Intelligenz (KI).

Screenshot des Microsoft 365 Compliance Center-Dashboards

Mithilfe praktisch umsetzbarer Erkenntnisse verbessert das Microsoft 365 Compliance Center die Einhaltung von DSGVO- und ISO-Normen.

Die neue Oberfläche wird ab heute stufenweise ausgerollt. Weitere Informationen finden Sie im Tech Community-Blog.

Einheitlicher Schutz vertraulicher Daten unter macOS, iOS und Android

Für den plattformübergreifenden, einheitlichen Schutz vertraulicher Daten bieten wir künftig neue Microsoft Information Protection-Funktionen. Damit können Nutzer Inhalte klassifizieren sowie Dokumente und E-Mails direkt in Office-Anwendungen auf dem Mac (Word, PowerPoint, Excel und Outlook) und in mobilen Office-Anwendungen (Word, PowerPoint und Excel unter iOS und Android) kennzeichnen. Beispielsweise kann ein Mac-Nutzer ein wichtiges Word-Dokument während der Arbeit als „Streng vertraulich“ kennzeichnen. Dies führt automatisch zur Anwendung der richtigen Datenschutzrichtlinie, die für Verschlüsselung, beschränkten Zugriff oder visuelle Kennzeichnung sorgt. Erfahren Sie mehr über die neuen Kennzeichnungsfunktionen zum Schutz vertraulicher Informationen in Office-Anwendungen.

Screenshot der Dropdownliste "Vertraulichkeit" unter macOS, iOS und Android

Direkt in Office-Anwendungen unter macOS, iOS und Android können Nutzer Inhalte klassifizieren und Vermerke für die Verschlüsselung, den beschränkten Zugriff oder die visuelle Kennzeichnung von Dokumenten und E-Mails hinzufügen.

Reibungslose Data Governance durch intelligente Einsichten und differenzierte Kontrollen

Mithilfe der neuen, erweiterten Label Analytics-Funktionen analysieren und prüfen Kunden, inwiefern Vertraulichkeits- und Aufbewahrungsbezeichnungen – sowohl für Office 365-Daten als auch für Fremddaten – umgesetzt werden. Die neuen Label Analytics-Funktionen im Microsoft 365 Compliance Center werden momentan als Preview getestet.

Screenshot der Label Analytics-Funktion im Microsoft 365 Compliance Center, die momentan als Preview verfügbar ist

Informationen zur Klassifizierung und zu den Richtlinien von Office 365-Daten und Fremddaten sind im Microsoft 365 Compliance Center im neuen Label Analytics-Dashboard gebündelt.

Als weiterer Neuzugang zum Advanced Data Governance-Dienst erleichtert der Ablageplanmanager Kunden die Migration zuvor konfigurierter Governancerichtlinien. Der Ablageplanmanager ermöglicht in Office 365 die Zuordnung komplexer Aufbewahrungszeitpläne aus vorhandenen Records Management-Lösungen oder lokalen Repositorys.

Informieren Sie sich über alle Neuerungen von Advanced Data Governance.

Weniger Risiken durch integrierte eDiscovery

Aufgaben und Workflows in Zusammenhang mit Rechtsstreits und behördlichen Untersuchungen werden im Kontext durchgeführt, damit Kunden Kosten und Risiken im Umgang mit vertraulichen Daten eindämmen können. Die neuen Advanced eDiscovery-Funktionen erleichtern die Kommunikation mit Verwaltern (z. B. den mit einem Fall oder einer Untersuchung befassten Mitarbeitern). Außerdem können Sie fallbezogene Unterlagen zur Weiterverwendung in einem statischen Datensatz isolieren und vertrauliche Passagen vor dem Export prüfen und überarbeiten. Schauen Sie sich unser Video an, und lesen Sie den Artikel über die Neuerungen in Advanced eDiscovery.

Einfachere Einhaltung gesetzlicher Vorschriften in regulierten Branchen mit Microsoft Teams

Regulierte Branchen wie der Finanzdienstleistungsbereich müssen in der Lage sein, die Kommunikation an bestimmten Schlüsselpositionen zu überwachen und zu prüfen. Die Funktion „Aufsicht“ bezieht jetzt auch Microsoft Teams-Inhalte ein, und zusätzliche Funktionen ermöglichen die Kennzeichnung von vertraulichen Datentypen und Klassifizierern für unangemessene Ausdrucksweise. Lesen Sie den Artikel über diese Neuerungen im Tech Community-Blog.

Screenshot des Security & Compliance Centers, in dem eine Unterhaltung zur Prüfung ausgewählt ist. In diesem Fall wurde die Unterhaltung als "intern" gekennzeichnet.

Die neue integrierte Prüffunktion „Aufsicht“ bezieht jetzt auch Teams-Inhalte ein.

Künftig können regulierte Kunden Auflagen zur Unveränderlichkeit und Aufbewahrung von Daten noch einfacher erfüllen. Eine kürzlich von Cohasset durchgeführte Prüfung bestätigt, dass Exchange-basierter Speicher (einschließlich E-Mails, Gruppen, Chats und anderer Kommunikationsmethoden) die Anforderungen gemäß SEC 17a-4 erfüllt. Weitere Informationen zu den Neuerungen rund um Advanced Data Governance finden Sie im Tech Community-Blog.

Weitere Informationen zur Microsoft Cloud

Datenschutz und Compliance sind fest in der Unternehmenskultur von Microsoft und in unseren Verfahren zur Entwicklung und Bereitstellung von Produkten und Services verankert.

  • In einem Webcast geben eine Führungskraft von Microsoft und ein leitender Datenschutz-Analyst von Forrester Research Einblicke, inwieweit Unternehmen in Datenschutz investieren, um sich ein Alleinstellungsmerkmal zu sichern.
  • Lesen Sie unser E-Book, um zu erfahren, was Microsoft zu einem vertrauenswürdigen Unternehmen macht.
  • Informieren Sie sich noch heute über die neuen Funktionen zum Informationsschutz und zur Compliance in Microsoft 365.


Die in diesen Blogartikeln beschriebenen Merkmale und Funktionen können je nach Markt unterschiedlich sein. Ausführliche Informationen zu den Produktangeboten für Ihren Markt finden Sie unter Microsoft 365, Office 365, Windows 10 oder Enterprise Mobility + Security.
Die mit diesen Beiträgen verlinkten Inhalte stehen möglicherweise nicht in Ihrer Sprache zur Verfügung.