5 Tricks für Word in Office 365

Autor des heutigen Beitrags ist Scott, einer der Teilnehmer von The Twins Challenge: Office 365 versus Office 2019.

Was würden Sie tun, wenn Microsoft Sie zu einer „Challenge“ in die Redmonder Filmstudios einladen würde? Für meinen Zwillingsbruder Sean und mich war die Sache klar: Wir sind dabei!

Die Challenge stellte sich als ein Kräftemessen zwischen Word für Office 2019 und Word für Office 365 heraus. Dabei wussten wir beide nicht einmal, dass es einen Unterschied zwischen diesen beiden Anwendungen gibt. Dies änderte sich jedoch schlagartig, als wir eine Reihe von Aufgaben lösen mussten – jeder in einer anderen Word-Version. Mit dem Lebenslauf-Assistenten in Word für Office 365 war es ganz einfach, meinen Lebenslauf zu überarbeiten, relevante Fähigkeiten hinzuzufügen und meine Bewerbung über LinkedIn an Personalvermittler zu schicken. Und das auch noch deutlich schneller als mein Bruder. Den einen oder anderen Seitenhieb konnte ich mir natürlich nicht verkneifen. Typisch Zwilling!

Durch die Challenge habe ich viele coole und zeitsparende Funktionen von Word for Office 365 kennengelernt. Hier ein kleiner Überblick:

  1. In Webseite umwandeln – Wie bitte? Word kann Webseiten erstellen? Richtig gelesen. Alles, was man dazu braucht, ist die Funktion In Webseite umwandeln. Sobald ein Dokument den perfekten Look hat, klicken wir auf der Registerkarte Datei einfach auf Transformieren > In Webseite umwandeln. Nachdem der passende Stil ausgewählt ist, kann man die Webseite ganz einfach veröffentlichen, um sie mit Freunden, der Familie oder Kollegen zu teilen. Die Website sieht unabhängig vom Endgerät einfach großartig aus. Programmierung, Hosting und all diese Dinge gehören somit der Vergangenheit an. Die Webseite ist schon nach wenigen Minuten einsatzbereit.
  2. Freihand-Editor – Durch diese Funktion erleben Nutzer die Bearbeitung von Dokumenten in einer neuen Dimension. Mit dem digitalen Stift lässt sich Text ganz einfach streichen, einfügen oder umstellen, und die Änderungen sind sofort in Word sichtbar. Englischlehrer auf der ganzen Welt sind begeistert von dieser Funktion, wie ich aus zuverlässiger Quelle weiß.

Abbildung des Freihand-Editors in einem Word-Dokument. Eine Animation zeigt, wie ein Abschnitt gestrichen, ein Wort eingefügt und eine Leerzeile hinzugefügt wird.

  1. Recherche – Die Suche nach zuverlässigen Quellen und die richtige Zitierweise machen wissenschaftliches Arbeiten zu einer echten Herausforderung. Das weiß jeder, der schon einmal ein Referat für die Schule oder die Arbeit verfasst hat oder sich einfach gern als Hobbyforscher betätigt. Doch mit Word kann man sich jetzt entspannt zurücklehnen. Mithilfe der Suchmaschine Bing sammelt die Recherche-Funktion relevante Inhalte aus dem Web und fügt strukturierte, sichere und vertrauenswürdige Quellenangaben mit nur einem Klick als korrekt formatierte Zitate ein.

Abbildung der Recherche-Funktion in Word.

  1. Editor-Übersicht – Kleine Verbesserung, große Wirkung! Jeder Autor wird sich fragen, wie er jemals ohne diese Funktion auskommen konnte. Die Editor-Übersicht auf der Registerkarte „Überprüfen“ – auch bekannt als“Dokument überprüfen“ – perfektioniert den Schreibstil, indem Formulierungsvorschläge in einer übersichtlichen Liste angezeigt werden. So kann jeder sein Schreibtalent unter Beweis stellen. (Für diesen Artikel hat sich die Funktion bereits gelohnt. Ich habe drei bessere Formulierungen für meinen Text gefunden und lasse mich jedes Mal gerne von Neuem überraschen.)

Abbildung der Editor-Übersicht in einem Word-Dokument

  1. @Erwähnungen – In Social-Media-Apps ist es heute normal, andere Personen durch das @-Zeichen, gefolgt vom Namen oder Benutzernamen direkt anzusprechen. Dies ist jetzt auch in Word für Office 365 möglich. Wenn ich zusammen mit mehreren Personen an einem Dokument arbeite, kann ich die Aufmerksamkeit ganz einfach auf eine bestimmte Stelle im Text lenken, an der der Kollege aktiv werden muss. Dazu füge ich einfach das @-Zeichen gefolgt vom Namen in die Nachricht ein. Der betreffende Nutzer erhält außerdem eine Benachrichtigung per E-Mail. Diese Funktion wird auch in Excel und PowerPoint unterstützt. Also, los geht‘s!

Abbildung von @Erwähnungen in einem Word-Dokument. Eine Animation zeigt, wie ein Kommentar erstellt und ein weiterer Bearbeiter erwähnt wird.

Wer sich mit Word für Office 365 noch nicht so gut auskennt, findet hier einen Überblick über die zeitsparenden und nützlichen Funktionen. Interessierte Nutzer können die produktiven Funktionen auch ausprobieren. Sie haben Office 365 noch nicht abonniert? Kein Problem, Microsoft bietet eine 30-tägige kostenlose Testversion.

Die in diesen Blogartikeln beschriebenen Merkmale und Funktionen können je nach Markt unterschiedlich sein. Ausführliche Informationen zu den Produktangeboten für Ihren Markt finden Sie unter Microsoft 365, Office 365, Windows 10 oder Enterprise Mobility + Security.
Die mit diesen Beiträgen verlinkten Inhalte stehen möglicherweise nicht in Ihrer Sprache zur Verfügung.