Geringere IT-Kosten, mehr Sicherheit und höhere Produktivität

Heute kündigen wir einige Erweiterungen für Microsoft 365 an, die für geringere IT-Kosten, mehr Sicherheit und höhere Produktivität sorgen.

Die Neuerungen im Überblick:

  • Windows Virtual Desktop jetzt als Public Preview verfügbar – Unabhängig vom Gerät bietet dieser Dienst eine erstklassige Virtualisierungserfahrung in Microsoft 365.
  • Microsoft Defender Advanced Threat Protection (ATP) jetzt auch auf dem Mac – Noch mehr Plattformen unterstützen jetzt sichere Endpunkte unter Microsoft 365.
  • Die neue Funktion Microsoft Threat and Vulnerability Management (TVM) in Microsoft Defender ATP erleichtert die Erkennung, Bewertung und Priorisierung von Bedrohungen über Endpunkte hinweg.
  • Microsoft Teams ist jetzt in Office 365 ProPlus integriert und ebnet den Weg für eine moderne Arbeitsweise.
  • Schnellere Funktionsupdates für Windows 10 erleichtern die Bereitstellung und Wartung von Windows 10.
  • Erweiterungen für Configuration Manager und Microsoft Intune bringen neue Einsichten und Bereitstellungsoptionen, um die plattformübergreifende Geräteverwaltung zu erleichtern.
  • Microsoft 365 Admin Center jetzt allgemein verfügbar

Windows Virtual Desktop – Dienst für die Virtualisierung von Windows 10 und Office 365 unter Azure jetzt als Public Preview verfügbar

Die Public Preview von Windows Virtual Desktop wurde gestartet. Windows Virtual Desktop ist der einzige Dienst, der einfachere Verwaltung, Multisession-Windows 10, Optimierungen für Office 365 ProPlus und Unterstützung für RDS (Remotedesktopdienste)-Umgebungen in einer gemeinsamen Public Cloud bietet. Mit Windows Virtual Desktop können Kunden Windows-Desktops und -Anwendungen binnen Minuten inklusive Sicherheit und Compliance in Azure bereitstellen und skalieren.

Weitere Informationen zu Windows Virtual Desktop oder zur Nutzung der Public Preview finden Sie in der ausführlichen Ankündigung und im neuen Mechanics-Video.

Microsoft Defender ATP als Public Preview verfügbar – Risikominderung und erweiterter Schutz für Geräte und Endpunkte unter Microsoft 365

Ab heute haben auch Mac-Nutzer Zugang zur Microsoft Defender-Plattform für den Bedrohungsschutz. Da wir mit dieser Neuerung aus dem Windows-Umfeld heraustreten, haben wir die Plattform von Windows Defender Advanced Threat Protection (ATP) in Microsoft Defender Advanced Threat Protection (ATP) umbenannt. Ab heute können sich Microsoft Defender ATP-Kunden für die Public Preview registrieren. Weitere Informationen finden Sie im Tech Community-Blog.

Demnächst erweitert Threat and Vulnerability Management (TVM) den Funktionsumfang von Microsoft Defender ATP. Damit haben es Sicherheitsteams leichter, bekannte Schwachstellen und von Angreifern ausgenutzte Fehlkonfigurationen zu erkennen, zu priorisieren und zu beseitigen. Mit TVM können Kunden das Risiko von Bedrohungen und Schwachstellen bewerten und Abhilfemaßnahmen priorisieren – mit Unterstützung der von Microsoft Defender ATP gesendeten Signale. TVM wird nächsten Monat als Public Preview für Microsoft Defender ATP-Kunden veröffentlicht. Weitere Informationen finden Sie in unserem Tech Community-Blog.

Die heutigen Ankündigungen in puncto Sicherheit sind ein wichtiger Meilenstein für die Endpunktsicherheit in Microsoft 365. Ausführliche Informationen finden Sie im Microsoft-Sicherheitsblog im Artikel von Rob Lefferts.

Office 365 ProPlus und Teams verändern die Arbeitswelt – ab März verfügbar

Ab März wird Teams bei der Neuinstallation von Office 365 ProPlus automatisch installiert. Als „zentraler Ort für Teamarbeit“ bündelt Teams Chat, Telefonie, Videos, Dateien und Besprechungen in einer integrierten Oberfläche.

Außerdem wird künftig standardmäßig die 64-Bit-Version von ProPlus installiert, die höhere Zuverlässigkeit und die effektivere Nutzung neuer PC-Hardware ermöglicht. Wer noch über eine alte 32-Bit-Installation verfügt, kann in Kürze ein direktes Upgrade von der 32-Bit- auf die 64-Bit-Version von Office 365 ProPlus durchführen. Auf diese Weise lassen sich Office-Anwendungen ohne Deinstallation und Neuinstallation aktualisieren.

Schnellere Funktionsupdates für Windows 10 – ab Version 1709

Der Windows-Updateprozess wurde in wesentlichen Punkten erneuert. Ab Windows 10, Version 1709, werden Geräte bis zu 63 Prozent schneller aktualisiert. Darüber hinaus beobachten wir seit der Freigabe von Windows 10, Version 1703, 20 Prozent weniger Stabilitätsprobleme beim Betriebssystem und bei Treibern.

Einfachere und moderne Verwaltung mit Configuration Manager und Intune

Configuration Manager im Current Branch bietet CMPivot für Echtzeitabfragen und Updates von Management Insights, um die Bereitschaft für die Co-Verwaltung zu stärken. Außerdem können Kunden nun neue Bereitstellungsoptionen wie die stufenweise Bereitstellung und die Zuordnung von bekannten Ordnern zu OneDrive nutzen.

Sicherheitsbaselines für die Verwaltung mobiler Geräte (MDM) stehen jetzt als Preview in Intune zur Verfügung. Diese Baselines umfassen von Microsoft empfohlene Konfigurationseinstellungen, die die Sicherheit und betriebliche Effizienz erhöhen und Kosten senken. Außerdem erhält Intune bald einige neue Funktionen für die einheitliche Endpunktverwaltung über Geräte und Plattformen hinweg.

Lesen Sie den Artikel über die Neuerungen bei Microsoft Intune und Configuration Manager, um sich über unsere umfangreichen Investitionen im Bereich einheitliche Endpunktverwaltung zu informieren.

Microsoft 365 mit neuem Admin Center – jetzt im Rollout

Das neue Microsoft 365 Admin Center lässt den Preview-Status hinter sich und wird zur Standardoberfläche für Microsoft 365- und Office 365-Administratoren. Künftig ist Admin.microsoft.com der zentrale Einstiegspunkt für die Verwaltung von Microsoft 365-Diensten und bietet unter anderem diese neuen Funktionen: angeleitetes Setup, verbesserte Gruppenverwaltung, Multi-Factor Authentication (MFA) für Administratoren und vieles mehr.

Weitere Informationen zu dieser Neuerung finden Sie in einem ausführlichen Artikel im Microsoft 365 Tech Community-Blog.

„Microsoft Ignite on Tour“ in Amsterdam

Die vorangehenden Ankündigungen vertiefen wir diese Woche im Rahmen von „Microsoft Ignite on Tour“ in Amsterdam. Ich werde ebenfalls anwesend sein, um zusammen mit Jeremy Chapman eine Präsentation über einfacheres IT-Management unter Windows 10 und Office 365 ProPlus zu halten. Dort haben Besucher auch Gelegenheit, sich mit vielen meiner Kollegen über Themen wie Zusammenarbeit, moderner Desktop und Sicherheit auszutauschen. Ich freue mich auf Sie!

Anm. d. Redaktion 21.3.2019:
Der Blogbeitrag wurde überarbeitet und enthält nun richtige Angaben zu Configuration Manager im Current Branch.

Die in diesen Blogartikeln beschriebenen Merkmale und Funktionen können je nach Markt unterschiedlich sein. Ausführliche Informationen zu den Produktangeboten für Ihren Markt finden Sie unter Microsoft 365, Office 365, Windows 10 oder Enterprise Mobility + Security.
Die mit diesen Beiträgen verlinkten Inhalte stehen möglicherweise nicht in Ihrer Sprache zur Verfügung.