Inklusion am Arbeitsplatz – die Vision gemeinsam umsetzen

Heute, am weltweiten Tag der digitalen Barrierefreiheit (Global Accessibility Awareness Day, GAAD), blicken wir auf die Fortschritte zurück, die unsere Kunden und Partner bei der Schaffung eines inklusiveren Arbeitsumfelds erzielt haben. Gleichzeitig fragen wir uns, was wir zukünftig als Gemeinschaft tun können, um jeden Einzelnen zu befähigen, mehr zu erreichen.

Wir feiern diesen Tag, weil unsere Kunden ihre Mitarbeiter nicht nur mit barrierefreien Technologien in Microsoft 365 unterstützen, sondern auch durch eine inklusive Unternehmenskultur, die jeden gern zur Arbeit kommen lässt. In unseren Bestrebungen, eine solche inklusive Kultur auch bei Microsoft zu fördern, tauschen wir uns aus und lernen aus gegenseitigen Erfahrungen.

Hier im Vereinigten Königreich haben wir erst kürzlich einen Meilenstein auf unserem Weg erreicht und wurden von der britischen Regierung als Disability Confident Leader ausgezeichnet. Die Auszeichnung wird Unternehmen verliehen, die sich für Vielfalt und Integration engagieren und ihre Lieferanten und Händler ermutigen, dasselbe zu tun. Unser Team arbeitet unermüdlich an Verfahren zur Etablierung und Aufrechterhaltung einer vielfältigen und inklusiven Kultur: Mit unserem Inclusive Hiring Program möchten wir Menschen mit Behinderungen anwerben und beschäftigen, mit Schulungen für Führungskräfte das Bewusstsein für die Bedürfnisse von Menschen mit sichtbaren und nicht sichtbaren Behinderungen schärfen und Mitarbeitern mit Behinderungen durch die flexiblere Besetzung von Positionen optimale Voraussetzungen bieten, ihre Fertigkeiten zu demonstrieren. Darüber hinaus gestalten wir ein behindertengerechtes Arbeitsumfeld, bieten Unterstützung durch Gebärdensprachdolmetscher und schulen unsere Mitarbeiter, um sie für die Gleichstellung von behinderten Menschen zu sensibilisieren.

Ein Blick in die Zukunft

Unsere große Vision – der barrierefreie und inklusive Arbeitsplatz für alle – und die Frage, wie wir sie als Unternehmen und als Gemeinschaft zukünftig umzusetzen können, treibt uns weiter voran. Heute freuen wir uns anzukündigen, dass Liveuntertitel in PowerPoint für Windows, Mac und das Web eingeführt werden und in Kürze für alle Abonnenten von Microsoft 365 und Office 365 weltweit verfügbar sind. Wir sind auch gespannt auf das kommende Release weiterer integrativer Technologien in Microsoft 365, wie Liveuntertitel in Teams-Besprechungen.

Barrierefreie Präsentationen mit Liveuntertiteln in PowerPoint: Wir wissen, wie viel eine überzeugende Präsentation leisten kann – ob sie uns inspiriert oder zusammenbringt, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen. Dank der Unterstützung von 12 gesprochenen Sprachen und Liveuntertiteln in mehr als 60 Sprachen können gehörlose oder schwerhörige Menschen an diesen wichtigen Momenten zur Förderung des Teamgeists teilhaben. In einer Welt, in der globales und dezentrales Arbeiten immer selbstverständlicher wird, können Mitarbeiter, die eine andere Sprache als der Referent sprechen oder lauten Geräuschen ausgesetzt sind, die Präsentation einfacher verfolgen.

Integrative Meetings für Menschen mit Behinderungen: Wir wissen auch, welchen wichtigen Einfluss Teambesprechungen auf unsere Arbeitsweise haben. So konnten wir vor Kurzem auch die Einführung von Liveuntertiteln in Teams-Besprechungen bekannt geben. Diese Funktionalität steht bald als Preview in Englisch zur Verfügung und ergänzt die Untertitelungs- und Transkriptionsfunktionen, die bereits für aufgezeichnete Teams-Besprechungen und Liveereignisse in Stream, Teams und Yammer allgemein verfügbar sind. Ob im Einzelgespräch mit dem Vorgesetzten oder in einer unternehmensweiten Mitarbeiterversammlung – hier sollte sich keiner ausgeschlossen fühlen. Das gilt auch für Menschen mit Hörbehinderung.

Wir veröffentlichen ständig neue Funktionen und Verbesserungen. So passen wir unsere Produkte nicht nur an aktuelle Standards an, sondern unterstützen alle Nutzer – mit und ohne Handicap – dabei, mehr zu erreichen. Informieren Sie sich im Sway zu Barrierefreiheitsfunktionen von Microsoft.

Gemeinsam den integrativen Arbeitsplatz umsetzen

Viele Kunden möchten ihre Vision des integrativen Arbeitsplatzes mit Microsoft als Partner verwirklichen. Im letzten Monat beschloss die kanadische Regierung, gemeinsam mit Microsoft den öffentlichen Dienst zu modernisieren und die Barrierefreiheit zu verbessern. „Wenn wir unsere Mitarbeiter im öffentlichen Dienst mit barrierefreien, zuverlässigen und innovativen Technologien ausstatten, können sie ihr ganzes Potenzial entfalten und unseren erstklassigen Service für alle kanadischen Mitbürger weiter verbessern“, so Carla Qualtrough, die kanadische Ministerin für öffentlichen Dienst, öffentliches Beschaffungswesen und Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderungen. Wir bei Microsoft sehen das genauso: Nur wenn wir die weltweite Vielfalt in unseren internen Abläufen abbilden, können wir hochmoderne Technologien entwickeln und unseren Kunden die Lösungen anbieten, die sie verdienen.

Auch Rogers Communications, ein führendes Kommunikations- und Medienunternehmen in Kanada, teilt unsere Vorstellung von mehr Barrierefreiheit am Arbeitsplatz. Bei dem Vorhaben, die Zusammenarbeit und Inklusion zu verbessern, setzt Rogers nicht nur auf die Umgestaltung des physischen Arbeitsumfelds, sondern profitiert auch von den Barrierefreiheitstechnologien in Microsoft 365-Anwendungen, die Mitarbeiter täglich nutzen. Das Beste daran ist, dass wir uns gegenseitig helfen und voneinander lernen. Unsere Teams kooperieren regelmäßig mit Rogers, um zu verstehen, wie unsere Technologien das Unternehmen auf dem Weg zum inklusiven Arbeitsplatz besser unterstützen können. Und die „Persons with Disability Diversity“-Gruppe bei Rogers arbeitet eng mit uns zusammen, um zu erfahren, wie wir unsere Prinzipien für inklusives Design in unseren Produkten und unserer Unternehmenskultur umsetzen. Lesen Sie den heutigen vollständigen Blogbeitrag, um zu erfahren, wie Rogers eine barrierefreie, integrative Kultur zum Nutzen der Mitarbeiter, der Kunden und der größeren Gemeinschaft auf den Weg bringt.

Werden Sie Teil unseres Netzwerks!

Es gibt noch viel zu tun auf dem Weg zum barrierefreien, inklusiven Arbeitsplatz. Das gilt für uns als Unternehmen und Arbeitgeber, aber auch, während wir Erfahrungen mit anderen austauschen oder von ihnen lernen. Wir hoffen, dass Sie dabei sind. Besuchen Sie die Website zur Barrierefreiheit von Microsoft, um mehr über das Thema zu erfahren. Teilen Sie Ihre Ideen unter #LearningTogether und #GAAD, und folgen Sie der Unterhaltung unter @MSFTEnable auf Twitter.

Die in diesen Blogartikeln beschriebenen Merkmale und Funktionen können je nach Markt unterschiedlich sein. Ausführliche Informationen zu den Produktangeboten für Ihren Markt finden Sie unter Microsoft 365, Office 365, Windows 10 oder Enterprise Mobility + Security.
Die mit diesen Beiträgen verlinkten Inhalte stehen möglicherweise nicht in Ihrer Sprache zur Verfügung.