Microsoft Teams – 13 Mio. Nutzer pro Tag und vier neue Funktionen für einfachere Zusammenarbeit

Microsoft 365 ging vor genau zwei Jahren an den Start. Die Komplettlösung aus Anwendungen und Diensten bietet moderne Zusammenarbeit, effizientere Geschäftsprozesse und Schutz für sensible Daten. Das Herzstück von Microsoft 365 ist Microsoft Teams mit Chat, Videobesprechungen, Telefonie und Dateien an einem zentralen Ort. Heute hat Microsoft Teams mehr als 13 Mio. Nutzer pro Tag und mehr als 19 Mio. Nutzer pro Woche. Die Lösung ist in 181 Märkten und 53 Sprachen verfügbar und stärkt die Teamarbeit weltweiter Kunden wie Emirates, FedEx, Lexmark, The Adecco Group, KONE und McCann Worldgroup.

Infografik, die zeigt, wie Microsoft Teams den Konkurrenten Slack mit mehr als 13 Mio. Nutzern pro Tag überholt. Die Angaben für Slack basieren auf öffentlich bekanntgemachten Zahlen, die nach Veröffentlichungsmonat sortiert sind. Für die Zeit dazwischen wird jeweils lineares Wachstum angenommen.

Unser Ziel ist es, Beschäftigte aus allen Branchen mit Teams zu unterstützen. Um die Kommunikation und Zusammenarbeit weiter zu fördern, stellen wir heute Funktionsupdates in vier Bereichen vor.

1. Dringende Mitteilungen priorisieren

Zwei neue Funktionen in Teams sorgen dafür, dass wichtige Nachrichten ihren Empfänger erreichen.

  • Bei Prioritätsbenachrichtigungen erhält der Empfänger alle zwei Minuten eine Warnung auf sein Mobil- oder Desktopgerät, bis er auf die Nachricht reagiert.
  • Lesebestätigungen werden in Chats in Form eines Symbols angezeigt. Dieses erscheint, sobald eine Nachricht vom Empfänger gelesen wurde.

Das Rollout dieser beiden neuen Funktionen beginnt diesen Monat.

2. Kommunikation innerhalb und zwischen Teams vereinfachen

  • Mit Ankündigungen lassen sich wichtige Nachrichten in Teamkanälen hervorheben. Dies ist eine großartige Möglichkeit, um den Projektstart bekanntzugeben, neue Kollegen zu begrüßen oder Ergebnisse einer aktuellen Marketingkampagne zu teilen.

Animierter Screenshot der Funktion "Ankündigungen" in Microsoft Teams. Eine neue Kollegin wird im Team begrüßt.

  • Mit kanalübergreifenden Posts kann man eine Nachricht gleichzeitig in mehreren Kanälen veröffentlichen.

Eine Animation der Funktion "Kanalübergreifende Posts" in Microsoft Teams. Ein Nutzer erstellt über "Kanäle auswählen" eine Erinnerung, die er an die Kanäle "Allgemein", "Vertrieb" usw. verschickt.

  • Über Kanalmoderation können Administratoren festlegen, was in einem Kanal gepostet wird und ob eine Antwortmöglichkeit gegeben ist.

Die Funktion „Ankündigungen“ befindet sich derzeit im Rollout, „Kanalmoderation“ und „Kanalübergreifende Posts“ folgen in Kürze.

3. Mitarbeiter in Service und Produktion – Arbeitspläne einfacher verwalten und aktualisieren

  • Mit Stechuhr bietet das Modul „Schichten“ eine neue Funktion, über die Beschäftigte Arbeits- und Pausenzeiten direkt in der Teams Mobile-App erfassen können. Außerdem können Vorgesetzte über Geofencing ganz einfach nachvollziehen, wann ein Mitarbeiter seinen Arbeitsbereich betritt oder verlässt.

Animierter Screenshot von "Stechuhr" auf der Teams Mobile-Oberfläche. Ein Teammitglied hat seine Schicht gerade angetreten.

  • Gezielte Kommunikation bedeutet, dass Adressaten in rollenbasierten Gruppen zusammengefasst werden. Anschließend genügt eine @Erwähnung, um eine Nachricht an relevante Teammitglieder zu senden. Das können z. B. alle Kassierer in einem Geschäft oder alle Pflegekräfte in einer Klinik sein.

Animierter Screenshot von "Gezielte Kommunikation" in Microsoft Teams. Ein Nutzer entscheidet sich, eine Nachricht an vier Kassierer zu adressieren und zu schicken.

Die Funktion „Stechuhr“ befindet sich momentan im Rollout. „Gezielte Kommunikation“ wird ab August 2019 verfügbar sein.

4. IT-Administratoren: Teams-Clients einfach bereitstellen und richtlinienbasiert im Unternehmen verwalten

  • Kunden mit Office 365 ProPlus können den Teams-Client jetzt über den monatlichen Kanal beziehen.
  • Über Richtlinienpakete im Teams Admin Center lassen sich vorkonfigurierte Richtlinien für Teams-Funktionen wie Chat und Besprechungen jetzt rollenbasiert für Mitarbeiter durchsetzen.

Richtlinienpakete im Teams Admin Center sind bald verfügbar.

Ein starkes Partnernetzwerk für Microsoft Teams

Partner haben eine Schlüsselrolle, wenn es darum geht, die Geschäftsprozesse unserer Kunden mit Teams zu optimieren. Aus diesem Grund kündigen wir heute vier neue Partnerinitiativen an.

  1. Kontaktcenter-Lösungen – Das Kontaktcenter ist eine zentrale Anlaufstelle für den Kundenservice in vielen Unternehmen. Wir arbeiten mit Five9, Genesys, NICE inContact und weiteren führenden Anbietern von Kontaktcenter-Lösungen zusammen, um Teams und das Kontaktcenter stärker zu verbinden.
  2. Gesetzlich erforderliche Anrufaufzeichnung – Viele Branchen sind gesetzlich zur Aufzeichnung von Anrufen und Besprechungen verpflichtet. Um diese Funktion in Teams bereitzustellen, arbeiten wir mit Partnern wie ASC, NICE und Verint zusammen.
  3. Personalverwaltung – In Zusammenarbeit mit REPL, einem Anbieter von IT-Einzelhandelslösungen, entwickelt Microsoft eine Schnittstelle zwischen Teams und der Personalverwaltungslösung JDA. So werden Arbeitszeiten nahezu in Echtzeit im Teams-Modul „Schichten“ abgebildet. Über die Teams-App können Mitarbeiter in Service und Produktion ganz einfach auf ihren Arbeitszeitplan zugreifen und Änderungswünsche einreichen.
  4. Partnergeführte Teams-Testversion – Damit Kunden das Potenzial von Teams voll ausschöpfen können, starten wir eine neue partnergeführte Teams-Testversion. Um Kunden, die bislang nur Exchange Online nutzen oder den Schritt in die Cloud noch nicht gewagt haben, mit dem vollen Funktionsumfang von Teams vertraut zu machen, können Microsoft 365-Partner ihnen eine sechsmonatige kostenlose Testversion anbieten. Dieses Testangebot steht berechtigten Kunden ab dem 1. August 2019 über das Microsoft Cloud Service Provider-Partnerprogramm zur Verfügung. Ausführliche Informationen erhalten Sie im Microsoft-Partnerleitfaden für die partnergeführte Microsoft Teams-Testversion.

So begleiten wir Kunden auf dem Weg zum modernen Arbeitsplatz

Lexmark nutzt Teams für die effiziente Umsetzung seiner Projekte. Ob Rechtsabteilung, Supply-Chain oder gemeinsame Marketingaktivitäten, Teams und Microsoft 365 fördern die Transformation im ganzen Unternehmen.

DXC Technology-Logo.

Das Unternehmen beschäftigt 130.000 Mitarbeiter in 70 Ländern. Die Cheftechnologen von DXC nutzen Teams, um Kundenangebote in Teamarbeit zu erstellen und Best Practices zu teilen.

Logo der belgischen Bundespolizei

Die Hundestaffel der belgischen Bundespolizei verwendet Teams, um bei Außeneinsätzen mit der Einsatzleitung verbunden zu bleiben und operative Unterstützung zu erhalten.

Godrej Properties-Logo.

Als eine der größten Immobilienverwaltungsfirmen in Indien vertraut Godrej Properties auf Teams, um Mitarbeiter, Versorgungsunternehmen und Vertragspartner zusammenzubringen und Projektbeteiligte auf dem neuesten Stand zu halten.

Erste Schritte mit Teams

Teams transformiert die Zusammenarbeit am Arbeitsplatz und optimiert Geschäftsprozesse auf der ganzen Welt. Überzeugen Sie sich selbst! Starten Sie heute Ihre kostenlose Teams-Testversion!

Die in diesen Blogartikeln beschriebenen Merkmale und Funktionen können je nach Markt unterschiedlich sein. Ausführliche Informationen zu den Produktangeboten für Ihren Markt finden Sie unter Microsoft 365, Office 365, Windows 10 oder Enterprise Mobility + Security.
Die mit diesen Beiträgen verlinkten Inhalte stehen möglicherweise nicht in Ihrer Sprache zur Verfügung.