Zum Hauptinhalt springen
Zu Hauptinhalt springen
Microsoft 365
Adult female meeting in a conference room while using Microsoft Teams Together Mode on a Surface Hub 2S 85” device.

Flexible Arbeit ist da und wird bleiben: Microsoft 365-Lösungen für die Hybrid-Arbeitswelt

Für manche Menschen war 2020 das Jahr, im dem Arbeit und Lernen in die eigenen vier Wände verlagert wurden. Für andere fand die Arbeit weiterhin im Büro statt – allerdings mit der Herausforderung, für eine sichere Arbeitsumgebung zu sorgen und sich auf neue Weise mit räumlich entfernten Kolleg*innen zu vernetzen. Wahr ist: 2020 war das Jahr, in dem Arbeit und Lernen in die Cloud umgezogen sind.

Die flexible Arbeitsweise wird sich weiter durchsetzen: Die Forschungsergebnisse aus dem Microsoft Work Trend Index zeigen, dass mehr als 80 % der Führungskräfte nach der Pandemie flexiblere Richtlinien für das Homeoffice erwarten und mehr als 70 % der Beschäftigten die Möglichkeiten auch nutzen wollen. In den kommenden Wochen und Monaten ist also mit einschneidenden Veränderungen zu rechnen.

Um in der neuen Hybridwelt zu bestehen, sind Einzelpersonen und Unternehmen auf nahtlose, dynamische und cloudgestützte Lösungen angewiesen.

Microsoft setzt sich für ein Nutzererlebnis ein, das jedem Einzelnen erfolgreiches Arbeiten und Lernen in der neuen Hybridwelt ermöglicht. Auf der Microsoft Ignite kündigen wir heute Funktionsneuheiten für das neue Hybridmodell an. Es gibt viel Neues zu berichten: von neuen digitalen Veranstaltungsformaten in Microsoft Teams, die für interne und externe Teilnehmer*innen entwickelt wurden, bis hin zur Verfügbarkeit der neuen Microsoft Viva-Plattform.

Los geht’s.

Grenzen zwischen Unternehmen überwinden, um einfach in Kontakt zu bleiben und im Team zu arbeiten

Mehr denn je sind lebensnahe, fesselnde Digital-Events wichtig für eine erfolgreiche Zusammenarbeit – egal ob mit internen oder externen Teilnehmenden oder beiden zugleich. Mit unseren neuen Funktionen wollen wir die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Veranstaltungen jeder Größe vereinfachen. 

Zusammenarbeit und Wissensmanagement leicht gemacht

Microsoft Teams unterstützt breitgefächerte Kommunikationsanforderungen – von kleinen internen Besprechungen bis hin zu großen virtuellen Veranstaltungen. Mit Teams lassen sich jetzt interaktive Webinare für interne und externe Teilnehmer*innen mühelos für bis zu 1.000 Personen organisieren und durchführen. Das "End-to-End"-Konzept umfasst die benutzerdefinierte Registrierung, umfassende Präsentationsoptionen und Kontrollmöglichkeiten für Moderatoren. Zum Beispiel kann die Chat- und Videofunktion für die Teilnehmenden deaktiviert oder im Nachgang ein Bericht erstellt werden. Wenn die Zahl von 1.000 Webinarteilnehmern überschritten wird, wechselt Teams nahtlos zu einem rein visuellen Übertragungsformat für 10.000 Zuschauer. Aufgrund des stärkeren Aufkommens von Remotearbeit können bis Ende des Jahres größere Übertragungen für bis zu 20.000 Personen durchgeführt werden. Diese neuen Veranstaltungsfunktionen sind in vielen Office- und Microsoft-Plänen enthalten, die Unternehmen bereits nutzen!

Darstellung der einfachen Registrierung bei interaktiven Webinaren

In Kürze werden wir neue Integrationen vorstellen, durch die wir Teams-Veranstaltungen mit der zuverlässigen Teilnehmerverwaltung aus Microsoft Dynamics 365 Marketing zusammenführen. Durch die Verwaltung von Teilnehmerinformationen in Microsoft Teams und Dynamics 365 Marketing können wir die Teilnehmer*innen nahtlos unterstützen: vor, während und nach der Veranstaltung.

Außerdem kündigen wir Microsoft Teams Connect an. Die Lösung erleichtert das Teilen von Kanälen mit internen oder externen Personen. Der freigegebene Kanal wird innerhalb des eigenen, primären Microsoft Teams-Mandanten neben den anderen Teams und Kanälen angezeigt und lässt sich bequem in den eigenen Workflow integrieren. Im gemeinsamen Arbeitsbereich gibt es vielfältige Microsoft Teams-Funktionen für die Zusammenarbeit: z. B. Chats, Besprechungen, teamorientierte Apps sowie die gemeinsame Erstellung und das Teilen von Dokumenten in Echtzeit. Dank engmaschiger Administratorkontrollen können Unternehmen genau verfolgen, wie externe Nutzer auf Daten und Informationen zugreifen. Microsoft Teams Connect ist ab heute als Private Preview verfügbar und wird im Laufe des Jahres auf breiter Basis ausgerollt.

Abbildung verschiedener Microsoft Teams Connect-Bildschirme

Erfolgreiche Besprechungen und Präsentationen für ortsunabhängiges Arbeiten

Für Hybridarbeit und -unterricht ist es wichtig, dass jeder Einzelne Zugang zu erstklassigen Besprechungen hat, egal ob im Konferenzraum, im Homeoffice oder von unterwegs. Genauso wie der Bildungssektor entwickelt sich auch die Technologie weiter, die den Digital- und Hybridunterricht möglich macht. Neue Funktionen in Microsoft Teams helfen den Vortragenden, ihre Präsentationen überzeugend und dynamisch zu gestalten und gleichzeitig eine natürliche Verbindung mit allen Besprechungsteilnehmer*innen herzustellen.

Referent*innen teilen in virtuellen Besprechungen häufig ihren Desktop, was die Präsentation jedes Mal anders wirken lässt und die Interaktionsmöglichkeiten des Publikums einschränkt. Mit dem heute angekündigten Microsoft PowerPoint Live in Microsoft Teams können die Vortragenden ihre Präsentationen besonders ansprechend und aussagekräftig gestalten. Um die Besprechungen souverän zu leiten, können sie auf Notizen, Folien und Chats zurückgreifen und die Teilnehmer*innen in einer gemeinsamen Ansicht platzieren. Gleichzeitig können die Teilnehmenden die Besprechung personalisieren, indem sie in ihrem eigenen Tempo durch den Inhalt navigieren oder sich Inhalte durch die Sprachausgabe vorlesen lassen. PowerPoint Live steht jetzt in Teams zur Verfügung. Mehr erfahren über PowerPoint Live.

Darstellung der Gruppeninteraktion während einer Präsentation

Über den neuen Moderatormodus kann man anpassen, wie der Videofeed und Inhalte dem Publikum präsentiert werden. Im ersten Modus "Standout" wird der Videofeed der vortragenden Person vor dem geteilten Inhalt eingeblendet. Im nächsten Modus "Reporter" wird der Inhalt als visuelle Orientierung über der Schulter des Vortragenden angezeigt, genau wie bei einem Nachrichtenbeitrag. Im dritten Modus "Side-by-Side" wird der Videofeed der vortragenden Person während der Präsentation neben dem Inhalt angezeigt. Der Moderatormodus ist bald verfügbar.

Abbildung der Moderatormodi, durch die der Videofeed und Inhalte für das Publikum angepasst werden können

Heute kündigen wir außerdem die Dynamische Ansicht an, die die Elemente einer Besprechung intelligent anordnet, um ein optimales Seherlebnis zu schaffen. Während Personen beitreten, ihre Videoverbindung aktivieren oder ihren Vortrag oder ihre Präsentation starten, wird das Layout von Teams automatisch angepasst und personalisiert. Eine weitere neue Option sorgt dafür, dass die Teilnehmergalerie oben im Besprechungsfenster eingeblendet wird, was für einen natürlichen Augenkontakt sorgen soll. Die dynamische Ansicht wird in Kürze eingeführt.

Bildschirm der dynamischen Ansicht in Teams

Neues Besprechungserlebnis am Hybrid-Arbeitsplatz

Konferenzräume waren früher so konzipiert, dass sie die einfache interne Zusammenarbeit ermöglichten. Da sich Besprechungen parallel zu den Hybrid-Arbeitsstandards weiterentwickeln, muss das Raumerlebnis inklusiv gestaltet sein. So kann jeder gesehen und gehört werden und sich aktiv in die Besprechung einbringen.

Microsoft Teams-Räume bietet jetzt neue Galerieansichten wie den Zusammen-Modus und die große Galerie, damit alle Teilnehmer*innen der Besprechung sichtbar sind. Egal, ob ein Raum mit einem oder mit zwei Bildschirmen ausgestattet ist, alle zusammen können den Besprechungsinhalten bequem folgen – auch die von zu Hause zugeschalteten Personen.

Eine Gruppe von Personen in einer Besprechung mit dem Zusammen-Modus und der Profilfotoansicht in Teams

Ebenfalls neu sind die intelligenten Microsoft Teams-Lautsprecher, die die Stimmen von bis zu 10 Personen in einem Microsoft Teams-Raum erkennen und unterscheiden können. Die zusammen mit EPOS und Yealink entwickelten Lautsprecher ermöglichen es den Teilnehmenden, die Besprechung anhand des Transkripts mitzuverfolgen oder nachzuvollziehen, wer im Raum was gesagt hat. Ganz gleich, ob Sie aus der Ferne arbeiten oder der Besprechung im Konferenzraum folgen, Sie können problemlos erkennen, wer sich in der Besprechung zu Wort gemeldet hat. Aus Gründen des Datenschutzes und der Sicherheit haben die Nutzer*innen die volle Kontrolle darüber, ob sie Namensnennungen ein- oder ausschalten.

Abbildung von zwei smarten Lautsprechern, die für Microsoft Teams entwickelt wurden

Um Beschäftigte im Homeoffice zu unterstützen, erweitern wir unser Portfolio an Geräten. Heute stellen wir die ersten für Microsoft Teams zertifizierten Monitore vor, den neuen Dell Videokonferenzmonitor und den Poly 21. Bei diesen neuen Modellen ist wichtige Konferenzhardware wie Mikrofon, Lautsprecher, Kamera und Licht direkt in den Monitor integriert. Die Beschäftigten können ihren PC einfach per USB anschließen, um produktiv im Team zu arbeiten. Die neue P15 Videoleiste von Poly ist leicht zu montieren und verwandelt einen vorhandenen Monitor in einen hochqualitativen Teams-Endpunkt. Außerdem sorgt die neue Cam 130 von Aver mit ihren Lichteigenschaften dafür, dass sich die Videoteilnehmer*innen vorteilhaft präsentieren können.

Eine Person, die einer Besprechung auf einem Monitor folgt

Sichere Kommunikation

Um die Sicherheits- und Compliance-Anforderungen unserer Kunden optimal zu erfüllen, unterstützt Teams die "End-to-End"-Verschlüsselung (E2EE) für 1:1-Videoanrufe. Damit bietet Microsoft Teams eine Zusatzoption für die Sicherheit vertraulicher Onlineunterhaltungen. Die IT entscheidet darüber, wer E2EE im Unternehmen nutzen darf. E2EE für 1:1-Anrufe in Microsoft Teams (Ad-hoc-VoIP) steht Geschäftskunden in der ersten Jahreshälfte als Preview zur Verfügung.

Eine neue Mitarbeitererfahrung am Hybrid-Arbeitsplatz

Während sich Hybrid-Arbeitsmodelle durchsetzen, hängt der Unternehmenserfolg davon ab, wie wir die Entwicklung und Weiterbildung der Beschäftigten fördern. Gleichzeitig muss auch am digitalen Arbeitsplatz für das Wohlbefinden und den Zugang zu Arbeitgeberleistungen gesorgt sein. Im vergangenen Monat haben wir mit Microsoft Viva unsere neue Employee Experience Platform vorgestellt, mit der Einzelpersonen und Teams praktisch überall ihr Bestes geben können. Die Plattform nutzt die ganze Vielfalt von Microsoft 365. Darüber hinaus steht sie in Microsoft Teams und anderen Microsoft 365 Apps zur Verfügung, die die Beschäftigten im Alltag nutzen. Lesen Sie in unserem Blog die Ankündigung von Microsoft Viva.

Unser erstes Modul Viva Connections bietet Zugang zu kuratierten, markeneigenen Inhalten wie relevanten News, Unterhaltungen und weiteren Ressourcen. Wie heute angekündigt, ist die Desktopversion von Viva Connections jetzt allgemein verfügbar. Viva Connections wird allen Kunden im Rahmen ihrer SharePoint-Lizenz angeboten.

Screenshot der Viva Home-Registerkarte

Viva Insights (als Preview verfügbar) bietet Einzelpersonen, Teamleiter*innen und Führungskräften personalisierte, leicht umsetzbare und datenschutzkonforme Einblicke, damit jeder im Unternehmen vorankommen kann. Nächsten Monat führen wir Virtual Commute (Virtuelles Pendeln) für die Microsoft Viva Insights-App ein. Diese Funktion hilft den Beschäftigten, ihren Arbeitstag achtsam zu beenden. Die neue Registerkarte "Home" wird ebenfalls im nächsten Monat verfügbar sein. Damit können die Beschäftigten den Überblick über anstehende Aufgaben behalten, auf ihre Balance achten, Kolleg*innen ein Lob aussprechen oder sich zwischendurch eine kleine Auszeit nehmen – alles direkt in Microsoft Teams. Mehr dazu in unserem Blog zu Viva Insights.

Screenshot der Viva Home-Registerkarte auf dem Mobiltelefon

Schließlich bietet Viva Learning einen zentralen Ort in Microsoft Teams, an dem die Beschäftigten erstklassige Inhaltsbibliotheken entdecken, teilen, weiterempfehlen und zur Weiterbildung nutzen können – einschließlich LinkedIn Learning, Microsoft Learn sowie unternehmenseigenen und Drittanbieter-Inhalten. Die App Viva Learning für Microsoft Teams wechselt im April in die Previewphase und wird voraussichtlich noch in diesem Jahr allgemein verfügbar sein. Wer über die Neuerungen in Viva Learning, Funktionsneuheiten, Partner-APIs und neue Previews auf dem Laufenden bleiben möchte, kann sich hier registrieren.

Screenshot einer dynamischen Learning-Seite in Viva Home

Start frei für die Zero Trust-Journey

Im Bereich der digitalen Sicherheit verfolgt Microsoft ein einzigartiges Konzept, das auf zwei Stärken beruht: einem integrierten "End-to-End"-Ansatz sowie erstklassiger KI und Automatisierung. So können wir das Thema Sicherheit in der Cloud aus allen Blickwinkeln und breitgefächert angehen. Um umfassenden Schutz zu gewährleisten, betrachten wir Sicherheit, Compliance, Identitäten und Verwaltung als eine Einheit. Risiken lassen sich nur beseitigen, wenn man sie auch sieht. Daher analysiert unsere erstklassige KI jeden Tag mehr als acht Billionen Bedrohungssignale, um hohe Sichtbarkeit und eine lückenlose Überwachung zu gewährleisten. So erkennen wir, was andere übersehen.

Durch die Integration dieser Schutzmechanismen in unsere Plattformen bieten wir ein nahtloses Nutzererlebnis, ohne die Geschwindigkeit oder Innovationsfähigkeit zu beeinträchtigen. Diese Woche stellen wir auf der Microsoft Ignite mehrere wichtige Neuerungen vor, die Sie auf Ihrer Zero Trust-Journey begleiten. Hier einige Highlights:

  • Gemeinsame Dokumenterstellung mit Microsoft Information Protection. Mit dieser Funktion können mehrere Nutzer gleichzeitig an geschützten Dokumenten arbeiten. Dabei sind die Dokumente und E-Mails in Microsoft 365 Apps durch integrierte, intelligente, einheitliche und erweiterbare Sicherheitsmerkmale geschützt. 
  • Bedrohungsanalyse in Microsoft 365 Defender. Die neue Bedrohungsanalyse steht jetzt als Preview zur Verfügung und enthält Berichte von erfahrenen Microsoft Security-Experten. Damit lassen sich aktive Bedrohungen wie z. B. Solorigate-Angriffe direkt in Microsoft 365 Defender verstehen, verhindern und entschärfen.
  • Die kennwortlose Authentifizierung ist jetzt allgemein verfügbar und unterstützt Cloud- und Hybridumgebungen. Da die Anmeldung und der Datenzugriff kennwortlos erfolgen, können Unternehmen allen Beschäftigten eine sichere und nahtlose Anmelderoutine bieten. Microsoft Azure Active Directory (Azure AD) unterstützt die kennwortlose Anmeldung über biometrische Merkmale oder einen Fingerabdruck in Windows Hello for Business, die Microsoft Authenticator-App oder einen kompatiblen FIDO2-Sicherheitsschlüssel von MISA-Partnern (Microsoft Intelligent Security Association) wie Yubico, Feitian und AuthenTrend. Unternehmen können Richtlinien für verschiedene Nutzer*innen, Gruppen und Arten von Anmeldeinformationen anpassen und den Fortschritt mit neuen Berichterstellungstools verfolgen. Über Temporary Access Pass (Preview) lässt sich außerdem ein zeitlich befristeter Code generieren, um kennwortlose Anmeldeinformationen einzurichten oder wiederherzustellen.

Es gibt aber noch viel mehr zu entdecken. Ebenfalls interessant: der Security-Blogbeitrag, in dem meine Kollegin Vasu Jakkal, Corporate Vice President of Security, Compliance, and Identity, alle angekündigten Sicherheitsfunktionen erläutert.

Weitere Neuerungen in Microsoft 365 

Im letzten Jahr kündigten wir mit Universelles Drucken unsere Microsoft 365-Drucklösung in der Cloud an, die für einfaches und sicheres Drucken in Zero Trust-Umgebungen sorgt. Universelles Drucken ist jetzt allgemein verfügbar und erleichtert Beschäftigten mit lokal angeschlossenen Windows-Geräten die schnelle standortbezogene Suche nach Druckern und den einfachen Druck – ganz ohne die Installation zusätzlicher Software. Im Sommer wird es dann möglich sein, Dokumente über OneDrive for Business im Web auszudrucken: von praktisch jedem Gerät und mit dem bevorzugten Browser. Erfahren Sie in unserem Blogbeitrag zu Universelles Drucken, was andere Kunden und Partner an dieser Lösung schätzen.

Damit Kunden die Data Residency-Anforderungen von Microsoft 365 Multi-Geo erfüllen können, besteht die Möglichkeit, ruhende Daten an zuvor festgelegten Standorten aufzubewahren und bereitzustellen. Wie jetzt angekündigt, wird Microsoft 365 Multi-Geo auf Microsoft Teams ausgeweitet. So können Unternehmen selbst bestimmen, wo ihre Teams-Kundendaten gespeichert werden. Dies gilt für Daten bis auf die Ebene von Teams und Endnutzern. Die Microsoft Teams-Unterstützung für Multi-Geo wird im Frühjahr 2021 eingeführt.

Zusammen mit unseren Kunden arbeiten wir an neuen Konzepten für das Arbeiten und Lernen in der Hybridwelt – von physischen Räumen über digitale Lösungen bis hin zur Mitarbeitererfahrung. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, unsere neuesten Innovationen regelmäßig vorzustellen. Das hier ist erst der Anfang. Wir freuen uns schon, in den kommenden Wochen und Monaten weitere aktuelle News zu teilen. 

You may also like these articles

Image for: Windows contextual imagery of Gen Z female inside on Subway on PC

Microsoft Viva ist jetzt allgemein verfügbar und hilft Ihnen, Ihre Hybridarbeitserfahrung zu transformieren.

Microsoft Viva ist jetzt allgemein verfügbar und hilft Ihnen, Ihre Hybridarbeitserfahrung zu transformieren.

Image for: Contextual photography of adult female using Surface Pro 8 docked with Surface Headphones.

Microsoft Office – Umgestaltung für die hybride Welt

Microsoft Office – Umgestaltung für die hybride Welt

Image for: Coworkers with masks setting up a Microsoft Teams meeting in a conference room with their HP Elite Folio Notebooks.

Neuerungen in Microsoft 365 – Erfahren Sie, wie wir allen Benutzern die neue Welt der hybriden Arbeit erschließen

Neuerungen in Microsoft 365 – Erfahren Sie, wie wir allen Benutzern die neue Welt der hybriden Arbeit erschließen